Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon Verstärker & techn. Fortschritt bei Lautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
Music2007
Neuling
#1 erstellt: 25. Mrz 2007, 16:23
Hallo zusammen,

ich habe zwei Fragen und mich würde dabei Eure Meinung interessieren:

1.) Ich stehe gerade vor der Entscheidung, mir als Vollverstärker den Denon PMA500-AE oder den PMA700-AE zu kaufen. Mein jetziges Modell (Pioneer A-503R) beginnt mittlerweile nach etlichen Jahren guter Dienste temporär (bei leiseren Tönen) zu rauschen. Ich habe übrigens zwei Standlautsprecher (Heco Interior Reflex 30 MK-II mit einer Musikbelastung von 160 Watt, einer Nennbelastung von 120 Watt und einer Impedanz von 4 Ohm) und als CD-Player den Pioneer PD-M603.

Mich würde daher interessieren, ob der Aufpreis für das Modell PMA700-AE das Geld wert ist, wenn ich diesen mit meinen alten Komponenten und Lautsprechern nutze?

Oder reicht dafür auch der PMA-500AE, der "nur" 2x70 Watt Ausgangsleistung aus?

2.) Diese Frage entspringt der Überlegung, dass die Boxen bereits über 10 Jahre alt sind und ich vielleicht in den nächsten 1-2 Jahren doch die Lautsprecher austausche, wenn ich dafür einen deutlich besseren Klang erhalte. Preislich würde ich für Standlautsprecher voraussichtlich 300-400 Euro pro Stück ausgeben können, was in etwa - wenn ich das richtig in Erinnerung habe - dem damaligen Neu-Kaufpreis für meine derzeitigen (noch voll funktionstüchtigen) Standboxen entspricht.

Ist es daher sinnvoll, sich für etwa denselben Preis wie vor gut zehn Jahren neue Lautsprecher zu kaufen?

Oder sind die in diesem Zeitraum erzielten klanglichen Fortschritte in der Lautsprecher-Entwicklung zu gering, so dass ich mir das Geld sparen kann?

Als Hintergrund-Information: Ich beschalle damit einen 22qm-Raum und höre querbeet von Pop, HipHop und Klassik so ziemlich alles.

So, jetzt bin ich schon gespannt auf Eure Kommentare!

Vielen Dank im voraus!
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Mrz 2007, 17:57
Hallo,

ausreichend wäre auch der PMA-500. Für Standlautsprecher würde ich aufgrund der Mehrleistung eher zu dem PMA-700 raten. Ist hier im Forum ein gerne empfohlenes Gerät.

Bzgl. Lautsprecher würde ich in nächster Zeit verschiedene Modelle in Deiner Preisklasse probehören. Ist weniger die Frage neu besser alt, sondern ob ein anderer Lautsprecher Dir aufgrund seiner Klangcharakteristik besser gefällt.

Gruß
Robert
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 26. Mrz 2007, 04:08
Am besten Du hörst Dir aktuelle Modell zu Hause an und vergleichst Sie direkt mit Deinen Hecos. Das Ausleihen sollte bei guten Händlern kein Problem sein.
Grundsätzlich würde ich aber behaupten, dass der technische Fortschritt einen Neukauf nicht zwingend erforderlich macht.

Grüße

Frank
MusikMusik
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Mrz 2007, 12:54
Hallo,

meiner (Hör-)Erfahrung nach sind modernere LS nicht durch die Bank besser als ältere Modelle. Meine ELAC-Stand-LS von 1998 (damals ca 1500 DM je Box) klingen (für meine Ohren) viel besser als z.B. die ELAC 207.2, die in EURO umgerechnet heute etwa grob das gleiche kosten (ohne Inflation betrachtet). Solange Deine LS nicht kaputt sind, lohnt sich ein Neukauf meiner Ansicht nach nur, wenn Du Dich deutlich verbessern willst. Bei den sog. "technischen Enwicklungen" steckt manchmal auch nur einfach geschicktes Marketing dahinter.

Gruß
M.
Music2007
Neuling
#5 erstellt: 26. Mrz 2007, 19:23
Hallo nochmals!

Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten!

Ich werde also fürs Erste meine bisherigen Lautsprecher behalten.

Bleibt noch meine andere Frage nach dem richtigen Vollverstärker? Denon PMA500-AE oder Denon PMA700-AE? Ist der Unterschied zwischen den beiden Modellen mit meinen Komponenten hörbar? Oder sprechen wir hier nur von Nuancen?

P.S.: Zur Info nachmals meine derzeitige Ausstattung: Zwei Standlautsprecher Heco Interior Reflex 30 MK-II (Musikbelastung: 160 Watt, Nennbelastung: 120 Watt, Impedanz: 4 Ohm) und CD-Player Pioneer PD-M603.

Besten Dank nochmals!
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 27. Mrz 2007, 03:55
Hi!

Der Unterschied zwischen den beiden Verstärkern dürfte an Deinen Komponenten nur in sofern hörbar sein, als dass die LS den leistungsstärkeren Verstärker benötigen. Hier müsste sich aber jemand äußern, der eigene Erfahrungen mit den Hecos hat.
Im Zweifel (und bei vorhandenem Budget) würde ich den größeren Verstärker nehmen. Schafft ja auch Reserven für zukünftige (unbekannte) LS.

Grüße

Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung bei Lautsprechern und Verstärker
mvo-shop am 10.03.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  7 Beiträge
Denon Verstärker?
kcslayer am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  7 Beiträge
Support Unterstützung u. techn. Daten
Thomas_02 am 11.04.2003  –  Letzte Antwort am 20.05.2009  –  5 Beiträge
Was ist von techn. Daten zu halten?
olibar am 04.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  5 Beiträge
Fortschritt gewünscht - Hilfe benötigt!
mr-magoo am 17.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  10 Beiträge
passender Verstärker zu Lautsprechern
TheReaper2000 am 12.03.2010  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  4 Beiträge
Verstärker zu gegeben Lautsprechern
ladegereat am 06.01.2014  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  9 Beiträge
Beratung bei Lautsprechern
Beatmaker am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  15 Beiträge
Welcher Verstärker zu welchen Lautsprechern?
Gelatti am 13.12.2014  –  Letzte Antwort am 14.12.2014  –  24 Beiträge
Harmonieren Denon Verstärker mit Heco?
Jens400 am 15.07.2008  –  Letzte Antwort am 15.07.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Elac
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 99 )
  • Neuestes MitgliedVanilanor
  • Gesamtzahl an Themen1.345.788
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.971