Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Verstärker passt am Besten zu mir und meinen BW 9NT

+A -A
Autor
Beitrag
metalhead2007
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Apr 2007, 17:43
Hallo zusammen!

Ich habe seit einiger Zeit ein Paar B&W CDM 9NT und unterfordere die beiden wahrscheinlich an meinem STB 795 Sony Surround Verstärker. Bin jetzt auf der Suche nach einem ordentlichen Verstärker der dazu passt. Mit meinem Musik Geschmack ist das aber glaub ich nicht so einfach.

Ich steh auf Death & Black Metal, hör aber Unmengen an anderem Zeugs wie HipHop, Rock, Musik aus den 60´ern 70´ern sehr wenig Elektro und immer wieder gerne Jazz.
Das meiste davon hab ich aber auf Vinyl was die ganze Sache meiner Meinung nach noch schwerer macht.

Hört sich wahrscheinlich schlimm an für so manchen, ist aber so!

Also, im Moment höre ich über einen Technics 1210er und einem Vestax PMC 05 Pro II an meinem oben erwähnten Sony Verstärker mit den beiden 9NT Boxen. Achja, als Tonabnehmer hab ich das dunkelblaue Ortophon DJ System.(Hab das DJ Zeugs von nem Freund)

Tja, mit dem Sony klingt alles sehr leblos und unecht. Hab mir am Sa. einen Vincent SV-236 ausgeliehen, der bringt gleich mal mehr leben in die Bude, vor allem bei gemäßigter Lautstärke. Mehr Bass, vollerer Klang, die Jazz Scheiben horchen sich um einiges besser an, beim Metal ist es mal besser mal eher nicht. Hängt natürlich auch von der Platte ab.

Jetzt mal meine Frage, welche Verstärker passen von Haus aus gut zu den 9NT und was wäre Plattenspieler technisch von Vorteil, damit ich alle Musikrichtungen unter einen Hut kriege.

Das wird ne ziemlich schwere Aufgabe denke ich und hoffe, das ihr mir behilflich sein könnt. Das ganze sollte natürlich nicht astronomisch hohe Geldbeträge fordern und kann natürlich nur nach und nach verbessert werden.

Hifi-Tom
Inventar
#2 erstellt: 09. Apr 2007, 09:29
Hallo metalhead2007,

wenn Du nur Stereo hörst, dann würde ich Deinen LS auch einen ordentlichen Stereo-Vollverstärker gönnen, die Surroundverstärkerlie sind da in der Regel doch deutlich schlechter.

Zu Deinen Boxen. Die B&W CDM 9NT sind zwar als 8 Ohm Boxen angegeben weisen aber ein Imedanzminimum von 3 Ohm auf, d.h. es sind keine echten 8 Ohm Boxen. der Wirkungsgrad ist mit 89 dB ( 2.83V/1m ) auch nicht so super. Du solltest schon einen kräftigen Verstärker mit ausreichend Leistung nehmen, vor allen Dingen wenn Du auch mal höhere Pegel fahren willst. Natürl. spielt auch Deine Raumgröße ( ? ) eine Rolle.

Der Vincent ist da schon mal keine schlechte Wahl, auch ein Advance Acoustic MAP 305, od. eine Vor/End Kombi 206/406 vom gleichen Hersteller würde gut passen, noch dazu sind die bis 2 Ohm absolut laststabil.
balou156
Stammgast
#3 erstellt: 09. Apr 2007, 10:00

metalhead2007 schrieb:
Also, im Moment höre ich über einen Technics 1210er und einem Vestax PMC 05 Pro II an meinem oben erwähnten Sony Verstärker mit den beiden 9NT Boxen. Achja, als Tonabnehmer hab ich das dunkelblaue Ortophon DJ System.(Hab das DJ Zeugs von nem Freund)

Jetzt mal meine Frage, welche Verstärker passen von Haus aus gut zu den 9NT und was wäre Plattenspieler technisch von Vorteil, damit ich alle Musikrichtungen unter einen Hut kriege.

Das wird ne ziemlich schwere Aufgabe denke ich und hoffe, das ihr mir behilflich sein könnt. Das ganze sollte natürlich nicht astronomisch hohe Geldbeträge fordern und kann natürlich nur nach und nach verbessert werden.

:prost


Hallo,

welche Raumgröße wird den mit Deinen B&W beschallt und was heißt für Dich astronomische Geldbeträge, wie hoch setzt Du den Dein Budget an?

Als erstes solltest Du Tonabnehmerseitig beim Dreher vom DJ-System runter, dies geht nicht besonders schonend mit Deinen Platten um (auf Dauer)! Der Technics Dreher ist ja nicht schlecht, doch solltest Du, wie von mir geschrieben, auf ein anderes System umschwenken. Ich weiß nicht so genau, was bei dem Dreher an System möglich ist, einfach mal hier schauen und evt. per E-Mail nach fragen, die Jungs sind schon sehr Kompetent auf dem Gebiet.
Wenn aber ein komplleter Dreher fällig ist (vorhandener von Freund ausgeliehen?), kann man entweder neu mit einem Project liebäugeln oder auf etwas gebrauchtes schwenken. Bei Gebrauchtkauf vom Dreher, kannst Du vielleicht ein gutes Schnäppchen (inkl. gutem TA) machen und mehr Geld in einem Amp investieren.
Deine B&W haben doch aber mit 89db keinen so schlechten Wirkungsgrad und dürften schon an dem Vincent gut versorgt werden.
Wie gesagt, kann man auf Grund einer Budget Angabe doch evt. passendere Vorschläge machen, da es so ausufern würde (Vor/End-Kombi, Mono-Blöcke m. Vorstufe, usw.)!

Gruß
Uwe
metalhead2007
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 09. Apr 2007, 10:51
Also, erstmal danke für eure Antworten.

Also, mein Wohnzimmer hat ca. 20m² ist aber rechts neben der Anlage offen,da es dort direkt ins ehemalige Esszimmer zu meinen Terrarien geht.

Der 1210er und das Mischpult gehören mir, da ich sie dem Freund vor ca. 3 Jahren abgekauft habe. Stand damals sehr auf HipHop und die Verlockung war zu groß, als er sie hergegeben hat.

Meine beiden Boxen hab ich dann vor 2 Jahren ca. gebraucht erstanden. Das war einfach Liebe auf den ersten Blick, wenn ich das mal so ausdrücken darf.
Die Optik hat mich schlicht und einfach umgehauen. Ich höre immer mehr und mehr Musik und bin drauf gekommen, das der Sound eben nicht dem entspricht den ich mir vorstelle. Kann sein das meine Boxen natürlich gar nicht ausgerichtet sind auf solch heftige Musikrichtungen.

Der Vincent VS macht natürlich gleich mal um einiges mehr Druck als der Sony, der Bass ist deutlich stärker, nur die Höhen kommen mir bei Hi-hats sehr komisch vor, da fehlt mir das passende Wort. Bei Blastbeats & Co wird das auf die Dauer ziemlich nervig.

Wenn ich jetzt einen Nora Jones CD abspiele, dann hört sich das für meine Ohren schon wunderbar an, obwohl ich nur einen Philips DVD Player dran hängen habe, bei der Björk Greatest Hits auf Vinyl hört sich das meiner Meinung nach auch schon ganz gut an. Wenn ich jetzt Metal auf Vinyl höre, dann wird das oft sehr breiig und die Töne gehen im Gegensatz zur CD im Sound matsch unter.

Der Verkäufer im HiFi Laden hat mir bei meinem ersten Besuch am Fr. geraten ich sollte mal bei einem Project Plattendreher anfangen, leider hatte er keinen im Geschäft, aber den Vincent hat er mir gleich geborgt. Ist schon was ganz anderes, als im Großmarkt. das hat mich total begeistert. Leider gibt es meines Wissens nach in Linz (Österreich) keinen zweiten Hifi Händler.

Mit Impedanz Wirkungsgrad & Co kenn ich mich leider nicht wirklich aus. Da kann ich keine genauen Angaben geben, geschweige denn verstehen, wenn ich Tipps bekomme. Sorry.


Budgettechnisch sind die Boxen eigentlich schon zu teuer gewesen
Ich denke mal ich würde 1000€ für nen VS ausgeben und 500€ für einen Plattendreher. Das geht aber nur der Reihe nach bei mir. Tja, alles nicht so einfach!

Gruß,

Jochen
Hifi-Tom
Inventar
#5 erstellt: 09. Apr 2007, 12:22
Hallo metalhead2007,

beim Plattenspieler sehe ich erst mal keinen Handlungsbedard denn der Techniks ist ein durchaus ordentlicher Dreher.


Wenn ich jetzt Metal auf Vinyl höre, dann wird das oft sehr breiig und die Töne gehen im Gegensatz zur CD im Sound matsch unter.


Nun, das mag zum einen an der Aufnahmequalität liegen, sehr viele Metal-Scheiben sind furchbar schlecht aufgenommen, zum anderen aber auch an dem Tonabnehmersystem u. dem Phonoverstärker. Auch muß der Plattenspieler gut eingestellt sein u. vor allen Dingen, ganz wichtig, solide u. schwingungsfrei stehen!


Mit Impedanz Wirkungsgrad & Co kenn ich mich leider nicht wirklich aus. Da kann ich keine genauen Angaben geben, geschweige denn verstehen, wenn ich Tipps bekomme. Sorry.


Das ist aber ganz wichtig um zu wissen ob der Verstärker mit den Boxen harmoniert. Aber die relevanten Daten Deiner Boxen habe ich ja schon genannt.
balou156
Stammgast
#6 erstellt: 10. Apr 2007, 03:44

metalhead2007 schrieb:

Der 1210er und das Mischpult gehören mir, da ich sie dem Freund vor ca. 3 Jahren abgekauft habe. Stand damals sehr auf HipHop und die Verlockung war zu groß, als er sie hergegeben hat.


Hallo Jochen,

da Du ja schon eine gute Basis von Plattendreher Dein Eigen nennen kannst, würde ich hier nur in ein gutes System und einem Phono-Preamp investieren. Als TA zu empfehlen wäre hier das Denon DL 103 oder günstiger, aber ein Preis und Klang Hit, das Denon DL 110 High-Output. Beides sehr gute MC (Moving Coil) Systeme. Dazu noch eine Pro-Ject Phono Box MK II als Preamp, so kannst Du auf einen eingebauten Phonoeingang beim Verstärker verzichten und bist flexibler. Je nach TA (inkl. Phono-Preamp) würdest Du ca. 180-200 Euro dafür berappen müssen. Dein Mischpult hat in einer HiFi-Kette, glaub ich, nicht viel zu suchen!

Als Vollverstärker bei Deinem Budget und den vorhandenen B&W´s würde mir spontan ein NAD C372 einfallen. Optisch vielleicht nicht so der Hit, aber klanglich ganz vorn dabei und mit wirklich mehr als ausreichender Leistung, um die B&W´s im Griff zu haben.

Gruß
Uwe
metalhead2007
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 10. Apr 2007, 18:26
Wieder geht zuerst mein Dank an euch beide für eure Mühe!

Also, ich habe heute den Vincent zurückgegeben, weil er ja nur geliehen war. War nicht leicht sich von dem Teil zu trennen. hat mich wirklich beeindruckt, was da klang mäßig drin steckt.

Leider gibt es bei meinem Hifi Händler nicht wirklich viel Auswahl, dafür ist er ein sehr netter Kerl und ich hab ihm einige Löcher in den Bauch gefragt.

Den NAD C372 hab ich mir im Net angesehen, der spricht mich optisch wirklich nicht recht an. Da ist der Vincent eine andere Liga, wofür es sich auch lohnen würde länger zu sparen.

Der Advance Acoustic MAP 305 würde mir da schon mehr gefallen, leider weiß ich nicht wo ich den zu hören bekommen kann in meiner Nähe.

Das mit dem Phono Pre Amp hört sich logisch an für mich und da hätte mein Händler auch eine von Vincent stehen. Das Denon DL 110 High-Output hört sich interessant an. Kann ich das einfach auf meinen Tonarm dann rauf drehen, oder brauche ich da noch etwas anderes dazu? Wofür steht das High-Output?

Ich muss mir das alles wieder durch den Kopf gehen lassen und ordentlich überlegen wie ich die Fragen am Besten löse, hoffe wieder auf eure Unterstützung!
Hifi-Tom
Inventar
#8 erstellt: 10. Apr 2007, 18:42
Hallo,

hier mal die Händlerliste vom deutschen Advance Vertrieb:

http://www.advance-acoustic.de/handel.html


Das mit dem Phono Pre Amp hört sich logisch an für mich und da hätte mein Händler auch eine von Vincent stehen. Das Denon DL 110 High-Output hört sich interessant an. Kann ich das einfach auf meinen Tonarm dann rauf drehen, oder brauche ich da noch etwas anderes dazu? Wofür steht das High-Output?


Nein, das System solltest Du schon von jemand justieren u. einstellen lassen, der Ahnung hat, so einfach drunterklemmen ist nicht. High Output bedeutet, das Du es auch an einem MM Ausgang betreiben kannst.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Verstärker passt am besten zu meinen B&W 683?
Balduar am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  13 Beiträge
Magnat Quantum 605// Welcher Verstärker passt am besten?
h@gen am 20.02.2011  –  Letzte Antwort am 03.06.2012  –  8 Beiträge
Welcher Equalizer passt zu mir?
marv93 am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.12.2010  –  24 Beiträge
Welcher Verstärker passt besser zu meinen Lautsprechern?
marthank31 am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  4 Beiträge
Welcher DAC/KHV passt am besten zu meinen Kopfhörern?
j4x_ am 18.09.2016  –  Letzte Antwort am 19.09.2016  –  22 Beiträge
Welcher Verstärker Passt?
aiag86 am 25.10.2013  –  Letzte Antwort am 30.10.2013  –  4 Beiträge
B&W CDM-7NT welcher Verstärker passt am Besten
kempi am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  3 Beiträge
Welcher Verstärker passt?
hellacar am 10.05.2013  –  Letzte Antwort am 10.05.2013  –  5 Beiträge
Receiver welcher passt am besten zu mir? Auswahl
sic1606 am 19.06.2005  –  Letzte Antwort am 22.06.2005  –  13 Beiträge
Welcher Subwoofer passt am besten?
thamers am 21.10.2011  –  Letzte Antwort am 23.10.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Advance Acoustic
  • Vincent

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedSeppii
  • Gesamtzahl an Themen1.345.132
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.867