Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


hilfe bei konzept für günstig-gute hifi-anlage in schrankwand benötigt!

+A -A
Autor
Beitrag
sickboytobi
Neuling
#1 erstellt: 08. Aug 2007, 15:02
hallo!

bin nun schon seit längerem begeisterter leser dieses forums, gratulation erstmal an die macher und die vielen kompetenten leute hier, weiter so!

habe mir vor ein paar jahren eine (meiner meinung nach) recht feine anlage nach und nach zusammengestellt (u.a. denon avr 3801, dvd 2800, loewe ls 85 (passiv) vorne, asw cantius center, asw cantius 1.5 rear und onkyo dipol-sub skw-weißnichmehr...

naja, aufgrund von umzug in kleinere räumlichkeiten hab ich den ganzen krams verkauft, daher sind all die feinen geräte geschichte...

nun bin ich frisch in schöne, große altbaumäuerlichkeiten eingezogen und habe mich gaaaaanz kurz geärgert, dieses zeugs nicht mehr zu besitzen, allerdings nur solange bis mir klar wurde dass ich ja eh keine standlautsprecher einsetzen kann, dank einer vorhandenen, kurz gesagt gigantischen, schrankwand.

zwischenzeitlich habe ich mich übrigens mit einer surround-komplettanlage "vergnügt", welche aber aufgrund ihrer bescheidenen qualität immer seltener genutzt wurde und nun im kinderzimmer zu allabendlichen bibi-blocksberg-einschlafgedudel ihre verwendung gefunden hat (bis die kids realisieren, wie mies das teil eigentlich klingt :D).

nun stehe ich also vor der schrankwand, und spreche: "ERKLINGE!" ...doch nichts tut sich...

konkret möchte ich euch hier also um ideen für die beschallung des neuen wohnzimmers bitten, folgendes szenario bietet sich hier:



nachtrag: die tiefe der regalfächer beträgt 33cm!

in anbetracht meiner "rückbesinnung" auf den bereich musik tendiere ich eigentlich wieder zu einem stereo-system, surround würde ich an dieser stelle vernachlässigen wollen, da in die schrankwand sowieso nix ordentliches an 16:9-tv reinpasst, daher der wieder ein gutster 2003er grundig 72cm 4:3-röhren-tv (eigens für die schrankwand für sensationelle 62 € in der bucht "zugelaufen"... :D).

verwendungszweck der anlage:

35% dvd, 45% musik, 20% wii-zocken


bevorzugte musikrichtungen: alternative, rock, raggae, das meiste ausser techno mit all seinen unterarten... ausser evtl. prodigy ab und an, oder auch ... ihr seht schon, mehr so der abrocker!

standboxen fallen ja raus, da auf beiden seiten der schrankwand türen sind, ausser ich würde kathedralenmäßig links und rechts vom tv die regalböden rausnehmen... denke, DAS würde ich nicht genehmigt bekommen...

ein weiteres problem stellt vermutlich die höhe des raumes dar: knapp 280 cm bei einer fläche von ca. 40qm offenem wohnraum (hörzone ca. 16 qm), da komme ich mit einem gängigen sat-sub-system vermutlich nicht weit.

zum thema geld: das spielt (wie immer) keine rolle... da keins da ist...

habe halt grad einen grande umzug mit küchenkauf etc. hinter mir, daher ist sparkurs angesagt, aber ein bissel sound muss einfach sein!
grundsätzlich habe ich auch kein problem damit das system nach und nach aufzubauen, z.b. 2 ordentliche regallautsprecher jetzt, einen sub für dvd später dazu, habe also durchaus realistische ansprüche an das material, erwarte kein kino aus zwei sat-ls...

drei dinge bereiten mir also gerade kopfzerbrechen:

1.) verstärker: stereo (besserer klang mit 2 ls, aber meist schlecht mit subwoofer aufzurüsten (hab bisher eigentlich nur die harman/kardon-geräte als stereo mit sw-out gefunden?), ausser über die ls-klemmen-durchschleiferei, welche in wildem kabel-hin und-zurück-vergelege enden würde), oder doch surround im 2-kanal-betrieb, dafür aber mit sw-out.
grundsätzliche tendenz: gebrauchter stereo-verstärker, mit fb

2.) lautsprecher: ich habe kein problem mit gebrauchten, etwas größeren regal-ls, die wie im schönen beratungs-thread von geniesser_1 beschrieben ja mittlerweile design-mässig "gar nicht mehr gehen" ;), solange sie optisch nicht gerade aus dem letzten vogelsitzbaumholz gefertigt sind, müssen aber eben in die schrankwand passen... ebenso könnte ich mir selbstbaulautsprecher wie die cyburgs brick oder Dr.M's 2TB vorstellen, handwerklich ist das selberbauen dank schreiner und elektroniker im verwandten-/ bekanntenkreis machbar, daher bin ich hier auch offen für vorschläge! tendenz: selbstbau würde mich reizen, aber keine kohle und lust damit ins klo zu greifen...
tendenz: selbstbau reizt, aber noch keine echte erfahrung damit, und bei dieboxhifi.de habe ich die asw cantius I zu 110€/St. gesehen, die cantius-serie kenn ich und finde ich eigentlich gut...

3.) bei größeren bzw. quer aufgebauten lautsprechern: die doch recht grosse höhe der unterbringung in der schrankwand... vermutlich fallen breitbänder (wie in der brick) durch die grosse höhe plus distanz zum hörplatz raus, wenn ich das mit dem prinzipbedingten sweetspots bei breitbändern richtig verstanden habe?

doch noch schnell was zum budget: ca. 3-400€ kann ich im moment loseisen, denke mal dass ich im gebrauchtbereich da schon ganz nett zurechtkomme, bzw. bei den ls auch im selbstbau.
dass da dann keineswegs ein subwoofer mit reinpasst, ist mir klar, aber den könnte ich am anfang verschmerzen...
wichtig ist mir eine solide basis, lieber aufbauend auf einem ordentlichen verstärker von vor ein paar jahren als mit dem heutigen plastikmüll aus der bucht!

so, nun habe ich viiiiiiiiiiel geschrieben, mache mir im moment auch viele gedanken über das thema, da auch für hifi kleine 300€ viel geld für mich sind, muss ich ein paar tage für arbeiten gehen... nun seid ihr dran,
IRGENDWELCHE SPONTANEN EINGEBUNGEN FÜR DIESE SCHRANKWAND?!?

besten dank schon jetzt an alle,

euer tobimann!


[Beitrag von sickboytobi am 08. Aug 2007, 19:40 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 08. Aug 2007, 20:56
Hallo,

schau dir mal als Lautsprecher bei www.acoustic-design-online.de die Newtronics Neo NT13 an. Von Udo als geschlossene Sat-Box konzepiert, macht aber auch solo eine gute Figur.

Ein schöner Amp mit dem du im Budget bleibest, wäre z.B dieser: http://cgi.ebay.de/O...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Gruß
Bärchen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung HiFi-Anlage, Hilfe benötigt ;)
Fisher_CA-7700 am 20.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  10 Beiträge
Hilfe benötigt bei der Findung einer passenden Anlage
lumpenerna am 12.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  14 Beiträge
Hilfe für TV/HiFi-Anlage Beratung
tioz83 am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  34 Beiträge
Gute Anlage für 1000?
xFerdinandx am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 28.04.2009  –  12 Beiträge
Anfänger benötigt Hilfe ;-)
Crematory am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  8 Beiträge
Brauche Eure Hilfe bei der Auswahl für meine Hifi-Anlage
ATK80 am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2013  –  22 Beiträge
Wiedereinsteiger braucht Konzept für neue Anlage
CrazySock am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 22.02.2011  –  2 Beiträge
Kaufberatung für Musik/film- taugliches Konzept
axelmv am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  4 Beiträge
Gute Musik für höchstens 300,-? HILFE!!! "Armer Student..." ;)
F_ am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  31 Beiträge
HiFi Anlage - was benötigt man für den Einstieg?
Canyon86 am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMacGillivray
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.163