Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Verstärker für B&W 303

+A -A
Autor
Beitrag
-=Azrael=-
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Sep 2007, 12:07
Hallo,

Ich suche jetzt schon länger einen passenden Verstärker für meine zwei B&W 303. Bisher müssen die ärmsten sich mit einem selbst gebauen brummenden Verstärker begnügen.

Ich hab jetzt schon einige Beiträge gelesen, bin jetzt aber mehr verunsichert als zuvor.

Konkret hab ich folgende Verstärker im auge

NAD C320BEE ( hab ich schon viel positives gelesen)
Harman Kardon HK675 ( ist mir erst vor kurzem aufgefallen)
Yamaha AX-596

Also preislich bin ich bei 350€. Weniger wär gut, mehr eher nicht(weniger ist glaub ich etwas unrealistisch, soviel ist mir jetzt schon klar

Musik-mäßig bing ich bei bund gemixt. Klassik hör ich eher nicht.

Raum ist ca. 15-20m^2 groß(bin im Studentenheim, ziehe also öfters mal um)

Wenn noch andere Verstärker interessant wären(die ich bis jetzt noch nicht gesehn hab) wär natürlich supa.

Hoffe ihr könnt mir in meiner Entscheidung helfen, weil der letzte Hifi-Verkäufer war nicht wirklich gewillt mir etwas zu verkaufen(auf die anspielung das mir der 320bbe gefällt hat er nur gemeint, dass wenn ich mich eh schon entschieden hab, ihn garnicht fragen muss,...)

- Azrael
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 23. Sep 2007, 12:44
Hallo Azrael,

siehe hier:
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=20674

Carsten
Stones
Gesperrt
#3 erstellt: 23. Sep 2007, 13:02
Hallo:

Hör Dir mal den Denon PMA 700 AE zu Hause an Deinen
Boxen an.
Gibt es neu bereits ab 277 Euro.
http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=384169

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 23. Sep 2007, 13:05 bearbeitet]
-=Azrael=-
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 24. Sep 2007, 11:12
Hallo,

erst mal danke für die antowort, hab mir die thread auch gleich durchgelesen

Ich hab jetzt noch den
Onkyo A-9355
gefunden.
In der Datenbank hier auf der seite steht das der onkyo eine relativ geringe dynamische leistung hat

Kann man jetzt eigentlich sagen, dass klang-technisch alle 4verstärker zu meinen boxen passen würden? Oder gibts ev. doch eine kombination bei der man schon (unter vorbehalt) sagen kann das sie besser klingt

- Azrael
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 24. Sep 2007, 11:26
Hallo Azrael,

folgende Frage von Dir würde ich gerne aufgreifen:

"Kann man jetzt eigentlich sagen, dass klang-technisch alle 4verstärker zu meinen boxen passen würden? Oder gibts ev. doch eine kombination bei der man schon (unter vorbehalt) sagen kann das sie besser klingt?"

Ich weiß jetzt nicht genau, welche Modelle neben dem Onkyo A-9355 in Frage kommen. Welcher Verstärker zu Deinen Boxen passt, kannst Du am besten durch Vergleichen herausfinden. Wenn eine Box einen eher soften Charakter (m.E. bei der DM 303) hat, würde ich keinen Verstärker mit dem gleichen Charakter (z.B. HK 675) dranhängen. Das ist aber allein Deinem Geschmack überlassen.

Wenn die Möglichkeit besteht, würde ich auch ´mal hochwertigere Verstärker an den Boxen testen, um das Machbare zu ermitteln.

Carsten
-=Azrael=-
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 26. Sep 2007, 15:34
So,

muss jetzt nochmal nerven
Hab jetzt einen Händler in der nähe gefunden der Yamaha, Bose und Cambridge führt.
Von Cambridge ist mir also der Azur 340A aufgefallen

gehört hab ich ihn jetzt noch nicht, aber wenn sonst nichts dagegen spricht werd ich ihn mir den kaufen.

Jetzt eben die frage: spricht was dagegen?
Erfahrungen oder sonst irgendwas? Hab relativ wenig im forum gefunden.
Der 540A ist meiner ansicht nach schon in der nächsten preisklasse, da müsst ich dann neu vergleichen(und dazu hab ich wenig lust)

- Azrael
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 26. Sep 2007, 16:17

-=Azrael=- schrieb:
Jetzt eben die frage: spricht was dagegen?


Nein.


-=Azrael=- schrieb:
Der 540A ist meiner ansicht nach schon in der nächsten preisklasse, da müsst ich dann neu vergleichen(und dazu hab ich wenig lust)


Der spielt auch klanglich in einer anderen Liga. Ich kenne beide Modelle.

Carsten
Hifi-Tom
Inventar
#8 erstellt: 26. Sep 2007, 19:20
Hallo Azrael,

ich würde Dir zu einem Rotel raten, Cambridge & Denon finde ich mit B&W nicht optimal. Die rytmische u. etwas hellere Gangart der Rotels past meiner Meinung nach besser zu den etwas wärmeren B&W`s.
-=Azrael=-
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 27. Sep 2007, 16:22
Was meinst du mit etwas wärmeren B&W?

Ich habe jetzt gelesen das der Cambridge klare höhen und in den bässen nicht ganz so stark ist wie der nad 320bee.

also sollte insofern der Cambridge eh besser passen?
bwz. hat sagt man ja vom yamaha ein ähnliches klangverhalten wie dem cambridge nach(weil der würde jetzt auch in der näheren wahl stehen, oder kann ich den verwenden um besagtes verhalten zu prüfen)

- Azrael
Stones
Gesperrt
#10 erstellt: 27. Sep 2007, 17:33

-=Azrael=- schrieb:
Was meinst du mit etwas wärmeren B&W?

Ich habe jetzt gelesen das der Cambridge klare höhen und in den bässen nicht ganz so stark ist wie der nad 320bee.

also sollte insofern der Cambridge eh besser passen?
bwz. hat sagt man ja vom yamaha ein ähnliches klangverhalten wie dem cambridge nach(weil der würde jetzt auch in der näheren wahl stehen, oder kann ich den verwenden um besagtes verhalten zu prüfen)

- Azrael


Hallo:

Du hast jetzt doch einige Empfehlungen bekommen.
Nun liegt es an Dir, was Du daraus machst.Ums Probehören
kommst Du nicht herum, denn Dein Geschmack entscheidet.

Viele Grüße

Stones
-=Azrael=-
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 27. Sep 2007, 19:44
@Stones, na hast ja recht,
jetzt gehts wirklich ans probehören.

Danke auf alle fälle für eure tipps
Hat mir sehr gehofen.

lg Azrael
Stones
Gesperrt
#12 erstellt: 27. Sep 2007, 19:46

-=Azrael=- schrieb:
@Stones, na hast ja recht,
jetzt gehts wirklich ans probehören.

Danke auf alle fälle für eure tipps
Hat mir sehr gehofen.

lg Azrael


Na dann viel Spaß und vor allem Erfolg bei der richtigen Wahl.

Viele Grüße

Stones
-=Azrael=-
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 30. Sep 2007, 13:56
Also nochmal danke für eure hilfe.

Hab mir jetzt den Cambridge 340A geholt

muss sagen, ein traum im gegensatz du dem was ich vorher hatte.
Wenn ein Klavier oder ein Streicher spielt kommt es einem so vor als würde es gut 2m vor einem gespielt werden. Einfach super ^^

Einzig der Bass ist ein bisschen im hintergrund. kommt einem so vor als würde der gut 3-4m weiter hinten spielen(hab den bass-regler gut auf 30°-40° eingestellt, sonst klingt er garnicht)

ist das, dass besagt fänomen? bzw. Kann man das später mal mit einem Subwoofer kompensieren?

werd jetzt mal einige lieder probehören, aber die akustische auflösung find ich schon sehr genial.(mit einem tiefen vollen bass hät ich wohl nicht so viel spaß ^^)

- Azrael
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 30. Sep 2007, 14:12

-=Azrael=- schrieb:
Hab mir jetzt den Cambridge 340A geholt


Herzlichen Glückwunsch! Ich halte den Azur 340 A für einen guten Verstärker für ganz kleines Geld.


-=Azrael=- schrieb:
muss sagen, ein traum im gegensatz du dem was ich vorher hatte.


So soll es sein.


-=Azrael=- schrieb:
Einzig der Bass ist ein bisschen im hintergrund.


Gib´ dem Verstärker noch ein wenig Zeit zum Einspielen. Er war doch neu, oder? Mitunter liegt dies auch daran, dass man sich an einen aufgeblähten Sound gewöhnt hat und den präziseren Klang als "schlechter" ansieht.

Ich fürchte Ärger: Welchen CD-Player benutzt Du? Einen DVD-Player? Die klingen bei CD manchmal etwas dünn.


-=Azrael=- schrieb:
Kann man das später mal mit einem Subwoofer kompensieren?


Schlimmstenfalls macht der Subwoofer genau das Gegenteil. Ich würde vom Subwoofer eher erwarten, dass er die fehlende Oktave nach unten hin ergänzt. Das ist aber keine Bassbetonung.

Carsten
-=Azrael=-
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 30. Sep 2007, 14:20
Muss gestehn das ich derzeit keinen cd-player verwende.

Ich baue meine kette langsam auf(boxen hatte ich schon, jetzt der verstärker)
Der Verstärker war ein ausstellungsstück, weiß aber nicht wie oft der in verwendung war. Aufgewärmt ist er, also lang genug laufen lassen.

im allgemeinen hör ich hauptsächlich am pc. Wobei ich schau das ich jetzt die gute soundkarte nehm.

Könnte also durchaus sein das mein computer etwas zu dünn spielt, und der alte verstärker da etwas zu massiv war(im bass).
Mitn equalizer klingt das ganze eh schon etwas voller.

Naja, den nachbarn wirds freuen das der bass nicht so stark ist ^^ (sind keine dicken wände)

- Azrael
Hifi-Tom
Inventar
#16 erstellt: 30. Sep 2007, 14:32

Einzig der Bass ist ein bisschen im hintergrund. kommt einem so vor als würde der gut 3-4m weiter hinten spielen(hab den bass-regler gut auf 30°-40° eingestellt, sonst klingt er garnicht)


Ich habe Dir ja gesagt, daß ich den Cambridge in Verbindung mit den B&W`s für nicht so optimal halte. Warum hast Du nicht noch einige andere Probanden ausprobiert, verstehe ich ehrlich gesagt nicht, Empfehlungen hast Du doch bekommen.
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 30. Sep 2007, 14:32
Oder liegt´s am Lakritzschnecken-artigen Klinke-/Cinch-Adapter mit 5 m Länge?
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 30. Sep 2007, 14:36

Hifi-Tom schrieb:
...ich würde Dir zu einem Rotel raten, Cambridge & Denon finde ich mit B&W nicht optimal. Die rytmische u. etwas hellere Gangart der Rotels past meiner Meinung nach besser zu den etwas wärmeren B&W`s.



-=Azrael=- schrieb:
Einzig der Bass ist ein bisschen im hintergrund. kommt einem so vor als würde der gut 3-4m weiter hinten spielen(hab den bass-regler gut auf 30°-40° eingestellt, sonst klingt er garnicht)



Hifi-Tom schrieb:
Ich habe Dir ja gesagt, daß ich den Cambridge in Verbindung mit den B&W`s für nicht so optimal halte.


Hallo Thomas,

das passt jetzt nicht.

Carsten
-=Azrael=-
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 30. Sep 2007, 14:59
@Hifi-Thomas,

Weil ich leider nicht mit meinen boxen probehören konnte, irgendwo muss man halt den anfang machen.

den yamaha hätte man bestellen müssen, und sonst war eigentlich nix da und zum yamaha hab ich jetzt auch nicht so den unterschied gesehen. Leider gibts auch nicht viel Hifi-händler in der nähe
Und ich habe mich mit der Problematik extra nochmal auseinander gesetzt, nicht das du meinst das deine meinung untergegangen ist.

Es ist leider als Anfänger recht schwer zu finden was man eigentlich will.
Mir gefällt zum beispiel die klare spielweise des cambridge. Ich nehme an das ich das bei einem anderen Verstärker eingebüßt hätte.
z.B. bei Feist, div soundtracks, schandmaul und co gefällt mir der sound.
bei prodigy, muse oder ähnliches kommt der bass nicht so richtig raus.

Zusätzlich ist der Raum jetzt relativ klein. ka ob das dazu beiträgt.

Edit:
Hab grad die boxen ein bisschen ander hin gedreht, mal ein musicvideo rein getan.(infected mushrooms - infected seed)
Klingt gleich mal ganz anders.
Ich denke ich muss jetzt eher noch an der aufstellung der boxen + wiedergabe am pc optimieren. Denke das eher da der hund liegt.

Ich werd mich in 1-2 tagen nochmal melden wenn ich mich an den neuen klang gewöhnt habe. Dann kann ich sicher besser beurteilen.

- Azrael


[Beitrag von -=Azrael=- am 30. Sep 2007, 15:08 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#20 erstellt: 30. Sep 2007, 15:03
Hallo Carsten,

ich finde schon, daß es past, denn die Bassperformance einer B&W 303 wäre z.B. mit einem Rotel auf jeden Fall besser gewesen, präziser & knackiger. So wie es jetzt ist, scheint -=Azrael=- nicht ganz zufrieden mit der Basswiedergabe zu sein, so habe ich das zumindest verstanden.
CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 30. Sep 2007, 15:14
Ja, das habe ich auch verstanden und möchte nicht weiter auf vorher getätigten Aussagen herum reiten.

Ich sehe die Ursache beim PC, bzw. im Verbindungskabel.

Carsten
Hifi-Tom
Inventar
#22 erstellt: 30. Sep 2007, 15:35
Und ich eben vor allem in der Verstärkerfrage. Natürlich ist eine gute Soundkarte nicht verkehrt, sondern wichtig, ansonsten kann es auch vom PC sehr gut klingen, sogar besser als mit manchem CD-Player.


[Beitrag von Hifi-Tom am 30. Sep 2007, 15:36 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#23 erstellt: 30. Sep 2007, 15:44

Hifi-Tom schrieb:
Und ich eben vor allem in der Verstärkerfrage.


Ich nicht. So voll klingend finde ich die 303 gar nicht.

<OT>
Höre gerade Steve Strauss via Creek Evo CDP -> Cambridge Azur 540 A -> Mordaunt Short 902 i. Die 902 i ist herrlich!

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 30. Sep 2007, 15:46 bearbeitet]
-=Azrael=-
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 01. Okt 2007, 16:33
Hi,

@Hifi-Tom: zu meinem gunsten hast du unrecht. Der Verstärker kann schon mit den B&W303 umgehn.
Hab jetzt mal eine bessere audio-quelle angeschlossen (Audigy anstelle des laptops) und siehe da, der bass ist da

Im direkten vergleich kanns durchaus sein das ein nad 320 oder rotel besser klingt, aber ich hab jetzt nicht die resourcen um das zu testen. Und ich glaube das ich mit dem Zimmer, Boxen-position noch wesentlich mehr raus holen kann, da würde also ein besserer Verstärker auch nix bringen.

Also nochmal danke für alle tipps, eventuell hab ich ja nochmal eine frage, dann gibt aber einen neuen Thread

- Azrael
Hifi-Tom
Inventar
#25 erstellt: 01. Okt 2007, 19:00
Ist doch super, wenn Du jetzt zufrieden bist, also viel Spaß mit der Musik!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche passenden Verstärker für B&W DM-303
stranger2804 am 01.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.01.2009  –  30 Beiträge
B&W dm 303 vs nuBox 380
Yonathan am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  3 Beiträge
Verstärker für B&W DM-303
momartin am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  17 Beiträge
Suche passenden Verstärker für B&W CM7
Rüdi74 am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  22 Beiträge
Verstärker für meine B&W
jackson_0815 am 11.02.2016  –  Letzte Antwort am 21.02.2016  –  78 Beiträge
Verstärker für B&W 805S
Vaughn am 16.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  13 Beiträge
Welchen Verstärker für B&W?
Stefan23539 am 05.08.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  40 Beiträge
Verstärker für B&W CM8
tiwo am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  13 Beiträge
Verstärker für B&W CM5
daniel111 am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  5 Beiträge
B&W dm 303 oder 601
vdd am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Yamaha
  • Cambridge Audio
  • Onkyo
  • Optoma

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedkatharina1979
  • Gesamtzahl an Themen1.345.007
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.249