Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Highend Kabel oder nicht ? Bitte um Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
Straight_Wire2Fan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Dez 2003, 01:47
Erstmal HALLO an Alle hier
Ich bin neu hier im Forum , leider Zeitlich eingeschränkt ,
aber total begeistert über das Fachwissen hier.
Habe mal ne Frage:
Bei NIEbay habe ich unter der
Artikelnummer: 3262549073
STATE OF THE ART Lautsprecherkabel 2x6 qmm
(war die gleiche Auktion)
das teil mal auf gut Glück erworben , und was musste ich feststellen ?
Es ist wirklich in meiner Kette ein totales Hightlight.
Hatte je gedacht , das es immer nur teuer zu lösen ist ,
aber habe jetzt mein Bedrock abgegeben.
Hier meine Frage:
Kennt jemand dieses Kabel aus eigener Erfahrung ?
Oder ist es purer Zufall das es bei mir so gut ist ?
Gruss
Straight_Wire2Fan
UweM
Moderator
#2 erstellt: 28. Dez 2003, 09:26
Komisch, der Anbieter hat nach eigener Aussage eine Anlage, die Aus ASR, Marantz und Dynaudio besteht. Laut deinem Profil hast du exakt die gleiche Anlage.

Solltest du etwa hier posten, um deine eigenen Auktionen anzuschieben?

Gruß,

Uwe


[Beitrag von UweM am 28. Dez 2003, 09:30 bearbeitet]
Jürgen_M
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Dez 2003, 12:30
Netter Versuch...

Zu Deinen Fragen:

1. Nein
2. Ja
Herbert
Inventar
#4 erstellt: 28. Dez 2003, 12:45
...ein kleiner Widerspruch zu Jürgen_M :

1. Nein
2. Nein

Ein 6 qmm-Kabel ist immer gut!

Gruss
Herbert


[Beitrag von Herbert am 28. Dez 2003, 12:46 bearbeitet]
Straight_Wire2Fan
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Dez 2003, 12:50
Und schon werde ich niedergemacht.Toll.Danke.
ASR , Marantz , dynaudio war eigentlich der Kaufgrund , weil ich dieselben Hersteller habe ,
also nachvollziehbar.
Aber andere Geräte .
Habe " leider "nur einen Emitter 1plus , von 1993 ,
weil ich ihn günstig erwarb (900,- Euro).
Trotzdem gut , das hier ein wenig nachgedacht wird ,
das heisst für mich:
Super Board , hier bin ich Richtig.
Werde mein Profil gleich mal ändern.
anon123
Administrator
#6 erstellt: 28. Dez 2003, 12:55
Hallo,

<spam on>

Naja, die "hochwertigen, vergoldeten Bananen-Stecker" sind Massenware aus Saturn/Mediamarkt. Hatte ich auch einmal. Allerdings kosteten die pro vier Stück mehr als EUR 5,50. Wird wohl ein Minusgeschäft oder wird zurückgezogen.

Immerhin: "Absolutely State of the Art Audio Cable (ist auf dem Kabel aufgedruckt ! )" Dann kann man in Zweifel nachlesen.

<spam off>

@Straight_Wire2Fan:

Wenn Dein Nickname darauf hinweisen soll, daß Du tatsächlich hochwertige Kabel durchaus als sinnvoll ansiehst (was ich übrigens auch tue), dann solltest Du wissen, das solche Kabel nicht für einen Appel und ein Ei versemmelt werden. So kostet z.B. das aus meiner Sicht sehr gelungene StraightWire Symphony II (deshalb Dein Nick?) so um die EUR 100.

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 28. Dez 2003, 12:59 bearbeitet]
Straight_Wire2Fan
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Dez 2003, 13:54
Hi nochmal

An anon123 :
Habe soeben mein Profil vervollständigt.
Wie du sehen kannst , habe ich als chinch ein
Straight wire Maestro zw CD und Verstärker ,
das hatte mich damals umgehauen im Vergleich.
Hatte mir 8 veschiedene ausgeliehen ,
Audioquest ??? (180 Euro) , Straight Wire Chorus +
Rapsody 2 , Monster ??? (200 Euro) , Oelbach ??? (120 Euro),
ein Exote (sehr dünn , sah wie eine Antenne aus) ,
Kimber ??? (Wäscheleinenlook) und Illox ???.

Im Vergleich war das Maestro (war gebraucht) ,
ein Bringer.

Kurz meine Erfahrung mit den Anderen , falls es jemand interessiert:
Monster und Oelbach - Mies> Fett im Bass , aber nicht stabil
in der Abbildung.

Audioquest - weitaus besser , minimal weniger stabil als chorus , aber mit chorus ähnlich.

Das Illox und Chorus - Mein Klangtipp für wenig Geld.
Beide für den Preis sehr stabile Abbildung , Beide mit warmem Charakter , sanft in den Höhen . Nicht für dunkle Ketten empfehlenswert , für LS mit Metallkalotten hervorragend.(Preislich gesehen).

Straight wire Rapsody - Schon sehr gut , aber leicht spitz ,
fand nicht die Harmonie.Warmer Bass mit kühlem Hochton , passte nicht zusammen.

Das Kimber - Auch wenn jetzt einer meckert: Fand es nur quäkig mit tuck tuck- Bass , hätte es echt für die Wäsche genommen.

Der Exote - Sehr hell , mit wenig Grundton . Für Designfreaks ohne Ambitionen.

ALLES natürlich nur nach meiner Empfindung , in meiner Kette
und meinem Raum. Bitte nicht verallgemeinern.

Deshalb war ich eben überrascht , das das Kabel aus meinem
Beitrag oben sehr gut spielte , ohne sündhaft teuer zu sein.
Hatte es für 57 Euro ersteigert.

Gruss
Straight_Wire2Fan
Straight_Wire2Fan
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Dez 2003, 12:57
Und nun keine Antwort mehr ?
anon123
Administrator
#9 erstellt: 31. Dez 2003, 13:04
@Straight_Wire2Fan:

Kabel sind hier im Forum wohl das am meisten polarisierende Thema, deswegen wohl keine Antworten mehr. Vielen Dank für Deine Darstellungen. Das Kimber im "Wäscheleinenlook" wird wohl des PBJ gewesen sein --nicht übel.

Wenn dann demnächst mein CD-Player da ist (wohl Rotel RCD-1072 an RA-1060 an B&W CDM 1NT) geht es auch mit der Kabel-Probiererei los. Im Moment nutze ich noch ein Oehlbach NF-1 und Monitor Standard-4qmm (momentan im Biwiring-Test, bringt scheinbar tatsächlich was). Mal sehen, was es wird, wenn die Anlage komplett und eingespielt ist, und ich mich bei vielen CDs an deren Charakter gewöhnt habe. Die momentanen Kabel machen wenigstens nicht falsch.

Beste Grüße und einen guten Rutsch.
MH
Inventar
#10 erstellt: 31. Dez 2003, 13:55
hi,

dann will icj mich endlich mal wieder mit einem destruktiven Beitrag zu Wort melden. Ich habe mich bereits als Anhänger der Fraktion der Kabelhörer geoutet. Dieses allerdings nur hinsichtlich der Lautsprecherkabel. Da glaube ich Unterschiede zu hören, vermag jedoch nicht zu beurteilen ob besser oder schlechter. Bei Chinchkabeln höre ich überhaupt keinen Unterschied. Wenn Ihr tatsächlich Unterschiede hört spricht das jedenfalls für euer gutes gehör oder die Qualität Eurer Anlagen.

Gruß
MH
Dragonsage
Inventar
#11 erstellt: 31. Dez 2003, 14:17
@Straight_Wire2Fan:

Ich kann zu dem STATE OF THE ART Kabel leider nichts sagen, bin aber großer Fan von Van Den Hul Fan, da diese Kabel ein hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis.

Man sollte dem Thema Kabel schon Beachtung schenken.

@MH:
Die Chinch- Verkabelung hat einen deutlichen Einfluß. Jedoch ist der Einfluß je größer, je länger die Kabel sind. Wenn Du also einen Vorverstärker mit zwei Monoendblöcken verbindest und Du die Monoblöcke an den Boxen plazierst und so locker 3 Meter Chinchkabel hast, dann ist das Kabel schon wichtig.

Aber selbst bei den 70 cm zwischen meinem CD- Player und meinem Verstärker kann ich Dir mit den Kabeln, die ich hier habe, sofort einen Unterschied vorspielen, den auch Du sofort hören wirst.

Liebe Grüße
DS
MH
Inventar
#12 erstellt: 31. Dez 2003, 15:10
hallo DS,

ich habe auch schon mehrfach meine Chinchkabel getauscht. Allerdings schalte ich vor jedem Kabeltausch die Endstufe aus. Das Aufladen dauert dann recht lange. So ist ein direkter Vergleich schwer möglich. Bisher habe ich keine Unterschiede heraushören können. Bei Lautsprecherkabeln dagegen sind die Unterschiede für mich deutlich hörbar.
Woran liegt es, dass hier jeder zweite Unterschiede hört, die weder für mich noch für meine Bekannten nachvollziehbar sind.

Gruß
MH

P.s. Wenn man seine absolute Traumanlage bereits realisiert und den Hörraum optimiert hat und hat dann noch Geld übrig, warum dann keine teureren Chinchkabel
Hier im Forum gibt es aber viele Beispiele von 5.000 Euro Anlagen mit 2.000 Euro Verkabelung - keine gute Investition
Straight_Wire2Fan
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Jan 2004, 15:44
Hi
Will mich nochmal dazu äussern .
Also erst nochmal :
Das State of the Art von Ebay ist immer noch ein
totaler Überflieger.Werde weiter testen und berichten.

Also hier mal ein Vorschlag zum chinch - Test:
Ich nahm meinen DV17 von Marantz , dieser hat 2 Identische Stereoausgänge , und spielt Vergleichbar mit dem CD 17 mk 1.
Daran habe ich dann je 1 Stereopaar chinch der oben genannten Marken angeschlossen , und bin einfach am Verstärker in 2 verschiedene Eingänge gegangen.
Dann ist es natürlich ein leichtes , man kann sich in Ruhe hinsetzen und einfach nur den Eingang am Verstärker umschalten , und sofort den Unterschied hören , falls vorhanden.
Habe den Gegentest gemacht und mal die eingänge getauscht , das Ergebnis bleibt aber gleich.
Und nochmal querverglichen mit dem CD - Spieler.
Auch dort gleiche Ergebnisse , obwohl , wie ihr recht habt ,
es durch aufstehen , Kabeltauschen , hinsetzen , deutlich schwieriger wird den Unterschied zu finden.
b-sky-flyer
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Jan 2004, 20:59
Hallo,

befasse mich zwar noch nicht lange mit dem Thema HiFi,
habe aber eine solide technische Ausbildung. Somit kann ich gut nachvollziehen, was hier

http://www.elektronikinfo.de/audio/audiokabel.htm

und hier

http://www.hifiaktiv.at/startseite/startseite.htm
(Sachthemen/Realistische Betrachtungen)

geschrieben steht. Allerdings berücksichtigen diese Betrachtungen ein wichtiges Glied der HiFi-Kette überhaupt nicht: das dem Ohr nachgeschaltete Gerät

Grüße und beste Wünsche für 2004
Bernd
nomatterwhat
Neuling
#15 erstellt: 02. Jan 2004, 11:25
Hallo!

Also ich gehöre zu denen, die die Unterschiede aller Kabel in einer Kette hören. Bin auch am überlegen, ob ich mir die State of the Art Kabel zulege; danke für deinen Beitrag.

Was hattest du denn vorher dran? Ich habe im Moment ein Atmos Air Silver Edition, das mein Eagle Transmissinline 2x4 mm ersetzte, weil die Räumlichkeit und die Hochtonabbildung stabiler wurde. Lohnt sich da das State...?

Gruss Peter
dr.matt
Inventar
#16 erstellt: 02. Jan 2004, 11:43
Hallo Straight_Wire2Fa,

Ein Ls-Kabel das 2x6qmm aufweist, erzeugt bei mir immer eine Grundskepsis !

Grüße,
Matt
Straight_Wire2Fan
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 05. Jan 2004, 02:54
Hi
An nomatterwhat:
Ich denke schon das das State of The Art von Ebay bei dir was bringen kann.
Es macht nämlich genau deinen Wunsch.

Für die anderen:
Ich hatte vorher ein Encore von Straightwire dran ,
was auch sehr gut war .
Aber eben schlechter wie das oben.
Aber warum soll 6qmm2 nicht gut sein ?
Interessant ist doch was im Ohr landet , und keine Technik.
Denn leiten können alle Kabel , klingen muss man selbst herausfinden. Und da gibt es vielleicht Standartmerkmale (sehr dünne Kabel machen wenig Bass) , aber ob jetzt eine dicke Ader oder 4 verschieden dicke oder links verdrillt und was auch immer sagt nichts über das Endergebnis sicher aus.
frankbsb
Stammgast
#18 erstellt: 05. Jan 2004, 14:00
Also ich verstehe immer diese Fragen nicht:

Ist das Kabel ein High-End Kabel oder nicht???? Dafür müsste man doch erst den Begriff High-End richtig definieren.

High-End hat nix mit Geld zu tun sondern ausschließlich mit dem eigenen Gehör. Wenn mir das 2 Euro Kabel subjektiv einfach besser gefällt als das 200 Euro Kabel, welches Kabel ist dann jetzt High End?????

Ich hab z.B. mein Oehlbach LS 214 Reinsilber ausgetauscht gegen ein Eagle Skyline. Weil das Silberkabel mir die an den T+A Transmissionline sowieso schon brutalen Hochtöner noch mal exponenziert höher klingen ließ, was für meine zarten Ohren zuviel STress bedeutete. Also wieder Kupfer. Das klingt jetzt stressfreier.

Vielleicht werd ich mal noch die Kupfer-Silber oder Kupfer-Silber-Gold-Kombination probieren.

Nochmal: High-End heißt nicht teuer Geld = Gut.

Gruß
Frank
Straight_Wire2Fan
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Jan 2004, 10:37
Hi
An FrankBSB:
Endlich mal jemand mit Gehör.
Auch ich mag keine "hellen" Silberkabel.
Deshalb gefiel mir die Kombination vom
State of the art mit einem dickem Kupferleiter in der mitte sehr gut.
Es ist absolut nicht hell , ich habe gestern nochmal
zum Vergleich mein Audioquest Bedrock drangemacht ,
und siehe da , das Bedrock ist schlechter wie das State of
the Art . Irgendwie zieseliger .
Gebe dir aber Recht , das jeder sein eigenes TOPKabel finden muss ,
jeweils für seine Kette in seinem Heim.
Trotzdem gibt es nicht nur Sündhaft teure gute Kabel ,
wie das State of the Art beweisst.
Gruss
Straight_Wire2Fan
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Jan 2004, 15:54
Hi
Wollte mich auch mal zu dem Silberkabel aüssern:
Ich hatte 2 Silberkabel ausprbiert , das eine war ein Oehlbach ,
das andere von Monitor.
Was mir immer sofort aufgefallen ist , das sie "heller"
oder höhenfreudiger spieler.
Ich finde das Silber nur an sehr dunkel spielenden Ketten
eine Empfehlung ist.
Das Encore von mir ist sehr zurückhaltend ,
manchmal flach , aber sehr Grundtonstark.
Passt aber nicht so zu Dynaudio , weil diese schon nicht der
Brillianzbringer sind.
Mit dem STATE OF THE ART von Ebay ist es besser geworden ,
die Auflösung nimmt zu , ohne " hell " zu sein.
Und Grundton ist immer noch vorhanden , im Gegensatz zu einem Reinsilberkabel.
Gruss
Stephan
dr.matt
Inventar
#21 erstellt: 20. Jan 2004, 17:57


Ich finde das Silber nur an sehr dunkel spielenden Ketten
eine Empfehlung ist.

Gruss
Stephan


Das wäre aber der komplett verkehrte Weg, um positve klangliche Veränderungen zu erzielen.

Mit Kabeln kannst Du die Kette zwar optimieren, aber niemals grundlegend korrigieren.


Gruß,
Matt
Peter_Wind
Inventar
#22 erstellt: 21. Jan 2004, 08:27
Hier eine umfassende - wie ich meine - Abhandlung zum Thema Kabel und Co.

http://www.fl-electronic.de/live_connection/kabel-praxis.html
Straight_Wire2Fan
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 21. Jan 2004, 20:12
Hi
Du hast Recht .
Aber um eine nicht ganz so teure Lösung zu finden , wenn man sich keine neuen Komponenten kaufen will , kann man schon den einen oder anderen Fehler mit Kabeln ausbessern.
Straight_Wire2Fan
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 05. Feb 2004, 18:41
Nochmal ich :

Habe mir jetzt endlich mal ein Virtuoso geleistet.
WOW !
Das isses.Manche mögen ja sagen , das es zu teuer ist , aber ich finde der Klanggewinn ist atemberaubend.
dr.matt
Inventar
#25 erstellt: 05. Feb 2004, 19:29
Glückwunsch,
was hast du denn liegen lassen?

Gruß,
Matt
Straight_Wire2Fan
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 26. Feb 2004, 19:06
An Dr. Matt

Das Virtuoso hat mich 180 ,- gekostet.Bei einem Händler im Kundenauftrag.
Und ich muss nochmal sagen:
Das isses !!!!
sound67
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 26. Feb 2004, 19:46

Hier eine umfassende - wie ich meine - Abhandlung zum Thema Kabel und Co.

http://www.fl-electronic.de/live_connection/kabel-praxis.html


Überzeugende Abhandlungen finden sich auch hier:

http://www.elektronikinfo.de/audio/audiokabel.htm

und hier

http://www.hifiaktiv.at/diverses/realistische_betrachtungen.htm

Gruß, Thomas
hoschna
Stammgast
#28 erstellt: 26. Feb 2004, 19:58
Hi Straigt Wire,Kimber hat ja einige Kabel im Programm,welche "Wäscheleine"hast Du denn gehört?Gruss Hoschna
Thono
Stammgast
#29 erstellt: 27. Feb 2004, 09:52
Hallo,



Hier eine umfassende - wie ich meine - Abhandlung zum Thema Kabel und Co.

http://www.fl-electronic.de/live_connection/kabel-praxis.html



Überzeugende Abhandlungen finden sich auch hier:

http://www.elektronikinfo.de/audio/audiokabel.htm

und hier

http://www.hifiaktiv.at/diverses/realistische_betrachtungen.htm


witzig, jeder sucht sich die Informationen, die zu seiner Meinung passen. Macht einen das irgendwie schlauer? Nur wenn man sich der einen oder anderen Ansicht zuwendet (dann kann man deren Argumente übernehmen). Aber sonst...

Gruß
Thomas
hoschna
Stammgast
#30 erstellt: 27. Feb 2004, 21:04
Hi,ich bin beeindruckt von den Berichten,wirklich gute Info.Auch gut das ich bei den Kabeln im preislichgeshenen Mittelfeld geblieben bin kann mir einer von euch den Test mit der Kerze vor der Bassreflexöffnung erklären?Gruss Hoschna
allgemeinheit
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 27. Feb 2004, 21:36

witzig, jeder sucht sich die Informationen, die zu seiner Meinung passen. Macht einen das irgendwie schlauer? Nur wenn man sich der einen oder anderen Ansicht zuwendet (dann kann man deren Argumente übernehmen). Aber sonst...


Hajaudrio.
Lasst uns die geschnittene Menge alles gesagten zu einem jeden Ding bilden, um diese nachher mit der Lupe suchen.

Jeder hat recht. Auch der, der Unrecht hat. Und ich sowieso. Alle widersprechenden erst recht. Huch, ist das lustig!
Straight_Wire2Fan
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 13. Mrz 2004, 15:59
Also .....
Mal im Ernst. Manche hier versuchen mit wissenschaftlichen
Begründungen oder ihrem fehlendem Ohr zu erklären , das alle Kabel ja gleich sind.
Ich kann nicht verstehen , das alle sich hifibegeistert schimpfen , und keinen Sinn für Kabelunterschiede übrig haben.
Fakt ist , das sich jemand , der ein beliebiges Standartkabel lange angehört hat , und dann ein (leider meist ) teures , vielleicht völlig anders aufgebautes Kabel anhört , fast ganz sicher einen Unterschied hören könnte.
Wenn er sich darauf vertieft.
Doch diejenigen , die ein 128kps MP3 nicht von einer gekauften CD unterscheiden können , werden garantiert ! auch nie einen Kabelunterschied bemerken.Weil er bedeutend kleiner ist.
Auch eine relativ billige Anlage kann Kabelunterschiede aufzeigen , ein Kabel verhält sich in seiner Eigenart immer gleich , in der einen Kette mehr , in der anderen weniger.
Ich kann jedem nur raten , mal handgemachte ! Musik zu hören , und verschiedene Kabel mal auszuprobieren.
Wer dann keinen Unterschied feststellt , der braucht auch bei Verstärkern nicht mehr zu fragen , welcher Besser ist.
Weil für ihn alles gleich klingt.
Gruss
Straight_Wire2Fan
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 13. Mrz 2004, 16:13
Nochmal ein Anhang ....

Leute , sucht doch nicht bei Kabeln sowas wie heller oder dunkler , ein Kabel ist kein Equilizer !!!!!

Bitte achtet beim Test mal nicht auf den Klang selbst , sondern sowas wie :

- Ist ein Sänger oder Instrument klar umrissen ? Kann ich ihn mit dem anderen Kabel genauer an einem Punkt mir vorstellen ?
- Ist ein Gitarrenhohlkörper frei vor einer Box oder meint man , der Gitarrenkörper ist meine Lautsprecherbox selber ?

- Gewinne ich den Eindruck , das der Raum , wo sich der virtuelle Sänger oder die Musiker sich befinden , mit einem anderen Kabel sich in der Vorstellung auf einmal verbreitert oder verengt ?

- Wird wie oben genannt der Aufnahmeraum auf einmal nach vorne oder hinten länger oder kleiner ?

- Hat man das Gefühl , plötzlich wird ein hauchdünner Vorhang weggezogen und alles ertönt klarer , ohne dabei weniger Druck zu haben ?

-Wie gross ist in der Fantasie der Brustkorb eines Sängers mit verschiedenen Kabel ? Wirkt er dünn ? Oder dick ? Kann ich ihn überhaupt im Raum lokalisieren , um mir das vorzustellen ?

Man muss einfach vielleicht die betrachtungsweise mal ändern , um zum Ergebnis zu kommen.

Kabel sind keine Verstärker oder CD - Player , die tonal Grundverschieden spielen können .
Also bitte nicht hinsetzen mit einer Anlage , die wenig stabilität oder ausgewogenheit zeigt und dann erwarten ,
ein Kabel löst alle Probleme .Dafür sind sie nicht gedacht.
Vielleicht macht sich ja mal jemand die Mühe und versucht einige der Punkte oben mal auszuprobieren.

Netter Gruss
Straight_Wire2Fan
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 27. Mrz 2004, 14:40
Nun ,,,

Keine Antwort mehr ??
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Hilfe! Kaufberatung
Eisdealer am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  7 Beiträge
Kaufberatung, bitte um Hilfe !
Freddl am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 15.07.2004  –  6 Beiträge
Kaufberatung, bitte um Hilfe
MrDupli am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  4 Beiträge
Magnat Subwoofer Bitte um Hilfe =D
simon1521995 am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  4 Beiträge
Bitte um Hilfe bezüglich Verstärker Kauf etc.
RAXOMETER am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 11.06.2011  –  8 Beiträge
kaufberatung endstufe bitte um hilfe
pimp-my... am 23.11.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  24 Beiträge
Eine Bitte um Hilfe.
th3vIL am 21.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  11 Beiträge
Gelöst: Bitte um Hilfe: Stereo oder 2.1 oder X.1?
Pottermm am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  18 Beiträge
Bitte um Hilfe
Grundig am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  8 Beiträge
2 Kanal Stereo Receiver! Bitte um Hilfe
Janni501 am 22.11.2011  –  Letzte Antwort am 23.11.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedZeschi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.252
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.965