Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


hilfe bei Digitalem Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
z.air
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Nov 2007, 11:18
hallo,
ich mache, bearbeite und produziere musik an meinem Computer,
das ganze in Stereo mit den LS B&W 603 S3.
Zur zeit ist ein Yamaha CR- 2020 über Chinch mit meiner Soundkarte Verbunden.
Meine Soundkarte bietet jedoch auch einen Optischen Ein und Ausgang.
Nun möchte ich von dem Yamaha auf einen Digitalen Verstärker umsteigen.

Welchen Verstärker würdet ihr mir empfehlen, ic hdenke an einen gebrauchten. ab 100W / kanal auf 4Ohm sollte schon sein oder?? naja

danek im voraus für die hilfe!!
Osi
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Nov 2007, 11:51
Weshalb möchtest du (wenn du Stereo hörst) auf einen "neuen" digitalen Verstärker umsteigen ??
Die Übertragung zwischen PC und Verstärker ist dann zwar digital (Toslink/Coax) aber im Verstärker selbst sitzt dann wieder ein D/A-Wandler ...
MfG OSi
z.air
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Nov 2007, 15:25
wozu nimmt man den dann sonst einen digitalen verstärker??
versteh ich nicht
Sathim
Inventar
#4 erstellt: 17. Nov 2007, 15:44
Du produzierst Musik auf Hifi - LS?

Wenn du ernsthaft produzieren willst, dann kauf dir auch Studiomonitore, HIFI Boxen, egal welchen Herstellers,
sind nie so linear und wie es Monitore sind, dadurch wirst schwerlich einen vernünftigen Mix hinbekommen.

Ich kenne das nur von einem Bekannten, der auch Home- Recording macht.
Wenn er das, was er auf seinen HIFI- LS oder später Kopfhörern gemischt hat mal woanders gehört hat,
klang es nie so wie er sich das vorgestellt hatte, er bekam keinen klaren Sound hin, die Instrumententrennung war schlecht
und das Stereobild größtenteils auch nicht so doll. Für eine vernünftige Abmischung ist ein linearer LS ganz einfach essentiell.

Ein neuer Verstärker wird dir im Bezug auf die Musikproduktion rein gar nichts bringen.

Übrigens brauchst du (wenn überhaupt) keinen digitalen Verstärker, sondern einen mit Digitaleingang.
Digitalverstärker gibt es auch, die arbeiten aber nach einem anderen Prinzip als Analoge, das ist also was völlig anderes was du hier meinst.
z.air
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Nov 2007, 19:06
ois das denn so schwierig in diesem forum einfahc ne frage beantwortet zui kriegen ihc wollte nic hwissen das monitor boxen besser sind als normale ls und wie produzierne soll, das weis ich alles,
auserdem HÖRE ich auch Musik ganz normal.

es ght mir um den verstärker.
ist also "digital verstärker" die falsche bezeichnung???

auf jedenfalll brauch ich also einen Verstärker mit Digitalem Eingang, und wenn jemand einfach mal empfehlungen machen könnte welche Verstärker gut sind, würd mic hdas freuen,
die sollten halt nicht über 200€ gehn (gebraucht mnatürlich)
die oben genannte eigenschafft haben, baer müssen nicht unbedingt Dolby Digital unterstützen weil wie gesagt ich nur Stereo brauch.

vielen dank
Sathim
Inventar
#6 erstellt: 17. Nov 2007, 19:17
Mit Monitorboxen kann man auch Musik hören
Entschuldige wenn ich ein wenig schulmeisterhaft rübergekommen bin.

Du hast das richtig verstanden, du brauchst einen Verstärker mit digitalem Eingang.

Der Digitaleingang läuft meist unter der Bezeichnung SPDIF, falls du bei der Suche darüber stolperst.

Der Sinn der Sache ist mir aber nach wie vor nicht klar.
Indem die das Signal digital an den Verstärker sendest, umgehst du die Wandler der Soundkarte, und lässt das Signal
vom Verstärker wandeln - du verschiebst also nur die Arbeit.

Welchen Effekt oder Sinn soll das haben - was versprichst du dir davon?
Es ist unwahrscheinlich, dass ein Verstärker in dem von dir gesetzten Preisrahmen wesentlich bessere Wandler verbaut haben wird als die Soundkarte.

Nimms mir nicht übel, ich will dich einfach vor einer sinnlosen Investition bewahren.
snickers
Stammgast
#7 erstellt: 17. Nov 2007, 19:49
High z.air,


z.air schrieb:
wozu nimmt man den dann sonst einen digitalen verstärker??
versteh ich nicht


digitale Verstärker, also Klasse D bestechen durch einen hohen Wirkungsgrad. Sehr praktisch für Car-Hifi (weil nicht genug Energie vorhanden) und Mehrkanal (weil weniger Abwärme). Dafür haben die Dinger allerdings andere Nachteile gegenüber analogen Verstärkern.

Ansonsten kann ich meinen Vorschreibern nur zustimmen: klanglich wird ein neuer Verstärker - egal ob analog oder digital - nichts bringen. Dir und Deinen Mixes werden aber vernünftige (aktive!) Monitore helfen. Versprochen

Oder hast Du Probleme mit Störungen z. B. Brummen oder Rausch aus der PC Soundkarte?

Digitale Grüße,
Snickers.
stefansb
Inventar
#8 erstellt: 17. Nov 2007, 21:44
Hi. akai hat in den neunziger jahren eine reihe von sogenannten digitalen verstärkern, also verstärker mit eingebauten D/A - wandlern gebaut. diese sollen nicht schlecht sein. problematisch wird es, wenn sich defekte einstellen. es gibt keine ersatzteile mehr und die reperaturen sind echt teuer. ersatzweise kannst du auch einen alten DAT-recorder als D/A-wandler nutzen. oder halt gleich einen externen wandler. gibt es neu und gebraucht zb von cambridge-audio. gruss stefan
z.air
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Nov 2007, 12:15
ich will einfach die vorteiele und bequemlichkeit von eienm digitalen verstärker nutzen,

es geht mir nich UNBEDINGT um besseren klang,
kla will ic hshcuan ob sich was ändert aber naja.
auf jedenfall schonmal danke .
nur sorry wenn ich es noch nich gecheckt habe,
wieso is das sinnlos, kannse mir nochmal erklären, wieso das nix bringt??

weil ich schike doch von der sound karte digitale signale, der verstärker kann diese aufnehmn und verarbeiten.

meinst du jetzt weil an die boxen ein sowieso ein analoges signal gesendet wird is das egal???

und wofür benötigt man sonst so große digital dinger wie ein akai am67 oder ähnliches, nur für dolby d sound oder wie??
Sathim
Inventar
#10 erstellt: 18. Nov 2007, 12:47
Nochmal, nicht DIGITALER Verstärker, sondern Verstärker mit Digitaleingang.

Digitalverstärker unterscheiden sich von normalen nur in der Art, wie sie den Saft erzeugen der die Membranen antreibt.
Der von dir genannte Akai ist auch nur ein Stereo Verstärker, aber eben mit eingebauten digital/analog- Wandlern.
Die Endstufen sind trotzdem analog.

Die Sache ist sinnlos, weil wie du schon richtig bemerkt hast, das digitale Signal in ein Analoges gewandelt werden muss.
IMMER und auf jeden Fall. Und zwar noch VOR der Verstärkung, also bevor das an die Boxen geht (In der Vorstufe also)

Diese Wandler sitzen entweder auf der Soundkarte oder halt im Verstärker.
Es ist gleichgültig welche du nutzt, da sie (solange du nicht gerade Onboardsound nutzt)
Diese Wandler haben zwar einen Einfluss auf den Klang, aber wie gesagt, zwischen denen der Soundkarte und denen
eines günstigen Verstärkers wirst du keine Unterschiede finde.
Jeck-G
Inventar
#11 erstellt: 18. Nov 2007, 15:00
Was hast Du denn überhaupt für eine Soundkarte? Wenn Du eine gute ((Heim)Studio-)Soundkarte hast, dann wäre es ein Fehler, irgendeinem Consumer-Gerät die Wandlung zu überlassen.

Wie die Vorredner bereits sagten, zum Abmischen braucht man Studiomonitore. Und Musikhören macht damit auch Spaß und vom Preis/Leistungsverhältnis sind die unschlagbar. Evtl. ist noch ein Aktivsub erforderlich, weil man aus einer kleinen Box kaum vernünftige Bässe rausbekommt.

Edit: Vielleicht den Thread ins Home-Recording-Forum verschieben...


[Beitrag von Jeck-G am 18. Nov 2007, 15:02 bearbeitet]
z.air
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Nov 2007, 16:08
okay , ich danke allen für die hilfe und antworten.

ich denke dann habe ich es verstanden:)

hat jemand zufällig n tip oder ne empfehlung bezüglich monitorboxen.^^
Sathim
Inventar
#13 erstellt: 19. Nov 2007, 18:17
Gib doch einfach mal den Monitor- Liebhabern in DIESEM Thema dein Budget und die werden wird sagen, was damit geht.

Wenn du gute Monitore hast, kannst du deine B&W wahrscheinlich auch in Rente schicken.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker mit digitalem Eingang
NuTSkuL am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  5 Beiträge
Suche Stereo Verstärker mit digitalem Eingang.
AlcatraaZ am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  10 Beiträge
Stereoverstärker mit optisch-digitalem Audioeingang
GGeorg am 26.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  17 Beiträge
Verstärker mit digitalem Eingang
peter1757 am 27.02.2016  –  Letzte Antwort am 28.02.2016  –  44 Beiträge
Hilfe bei Verstärker- + Boxenwahl
Schlechter am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 18.04.2006  –  4 Beiträge
Hilfe bei neuem verstärker!
odatria am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  7 Beiträge
Brauche Hilfe bei Verstärker-Kauf
Enkel am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 15.07.2005  –  9 Beiträge
Brauche Hilfe bei Verstärker Entscheidung!
travis76 am 02.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.03.2007  –  18 Beiträge
Hilfe bei LS-Verstärker-Kombination
Phlex90 am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 22.06.2009  –  47 Beiträge
Hilfe bei der Verstärker suche
xXChillerXx am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedKlappstuuhl_
  • Gesamtzahl an Themen1.346.125
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.138