Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage an "Linn-Kenner"

+A -A
Autor
Beitrag
Leolausemaus
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Nov 2007, 20:53
Hallo,
Habe diese Woche meinen alten Luxmann-Verstärker gegen einen Linn Majik 1 Vollverstärker ausgetauscht...
Nun hätte ich die Möglichkeit gebrauchte Linn Keilith Standlautsprecher zu kaufen. Jetzt wollt ich fragen ob die gut zusammen spielen , oder was für alternativen im Prisbereich bis 500€ gäbe es da noch, wenn man Wert auf natürliche, musikalische Musikwiedergabe legt?
Irae
Stammgast
#2 erstellt: 26. Nov 2007, 21:40
Naja,

ich fänd Studiomonitore klanglich spannender im Bereich um 500€.
Keilidh ist ok aber auch nicht sonderlich spektakulär und schon gar nicht passiv.
Eventuell mal bei ebay gucken nach ein paar gebrauchten Kaber oder wenigstens die Keilidh noch aktivieren.
Leolausemaus
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 26. Nov 2007, 21:48

Irae schrieb:
Naja,

oder wenigstens die Keilidh noch aktivieren.

Kann ich sie dann mit dem Majik 1 betreiben?
BossOhr
Stammgast
#4 erstellt: 26. Nov 2007, 22:05
Hallo Leolausemaus,

betreiben kannst du das, ich habe selber jahrelang mit Majik/Keilidh gehört.
Später dann mit zusätzlicher Endstufe LK85 aktiviert.

Meine ehrliche Meinung:

Du bekommst deutlich besseres fürs gleiche Geld. In passiv ist sie eher langweilig und auch recht "lahm", aktiv wird das zwar besser, rettet den Frequenzgang aber auch nicht mehr. Sie ist sehr dunkel abgestimmt, musss mal schauen ob ich die Messung noch irgendwo habe - wenn's dich interessiert.

Das klingt durchaus sehr angenehm und "wohlig", ist aber alles andere als neutral.

Die von Irae angesprochene Kaber ist schon besser, würde aber bei aktivierung noch 2 zusätzliche Endstufen benötigen.

Günstige und gute LS gibt' IMHO bei Canton:

http://www.canton.de/de-produktdetail-chrono-chrono502.htm

oder Nubert

http://www.nubert.de/webshop/index.htm?categoryId=0

und natürlich noch bei weiteren Herstellern - da können andere bestimmt noch Empfehlungen abgeben

Den Majik habe ich noch, und den mag ich auch sehr. Schön klein und kompakt, dabei gut ausgestattet und flexibel da auftrennbar. Ein ganz prima Teil wie ich finde

den werd' ich auch nicht hergeben

LS von Linn kommen mir aber wohl nicht mehr ins Haus


Grüße
Sebastian
Leolausemaus
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 26. Nov 2007, 22:29
Hallo,
ja, von dem Majik bin ich auch sofort sehr begeistert gewesen! Selbst auf meinen alten zerfetzten Jamo Boxen ein riesiger Unterschied zu meim alten Luxmann. Irgendwie klingt alles echter, und steht mit viel schärferen Konturen im Raum,echt toll...
Verstehe ich richtig, dass ich zum aktivieren der Keilidh dann noch eine extra Endstufe bräuchte?
BossOhr
Stammgast
#6 erstellt: 26. Nov 2007, 23:21
Ja, die Keilidh ist eine 2-Wege-Box, also Hochtöner ist ein Zweig und die Tiefmitteltöner (die laufen ja parallel)der andere Zweig.

Du brauchst also eine weitere Endstufe, bezahlbarerweise eine LK100 oder LK85.

Anschluss sieht dann so aus: von den pre-outs am Majik zur zweiten Endstufe und von da wieder zurück zum Majik in die main-ins. Linn Endstufen können alle das Vorverstärkersignal zu diesem Zweck durchschleifen.

Du kannst natürlich auch noch eine weitere Endstufe anschließen und die TMTs einzeln ansteuern, bringt klanglich aber eher keinen zusätzlichen Gewinn.

Für eine Kaber brauchst du auf jeden Fall zwei zusätzliche Endstufen, da das eine 2,5-Wege-Box ist, d.h. hier musst du die TMTs getrennt ansteuern!

Die Aktivweichen bekommst du recht häufig in der Bucht. Es gibt zwei verschiedene Typen:

1. die Doppel-Mono-Karten für die älteren Amps, also Majik, LK100 und Klout.

2. die Stereo-Karten für die neueren LK85 undLK140.

Zusätzlich gibt es die Karten natürlich noch für die verschiedenen LS wie Keilidh, Kaber, Ninka u.s.w. (steht ja bei der Auktion bei)

Also schauen, daß die Karte für deinen LS und für deinen Amp passend ist, alles klar

Beim Einbau kommts wieder drauf an, welchen Amp du hast.
Bei den neueren LK85/140 ganz einfach: Deckel ab, Karte in den Schlitz an der Gehäuserückwand einschieben, Stecker auf der Platine einstöpseln und fertig.

Der Majik hat auf der Rückwand eine kleine Blende zum Abschrauben, die kommt weg und dafür wird eine Art Halterahmen (der "sneaky"-Eibaurahmen) mit der Platine dran hingeschraubt. Dann kommts auf die Seriennummer an, evtl. müssen Drahtbrücken im Majik getrennt werden.

Das sneaky sollte bei einer Auktion möglichst dabei sein, denn neu bekommst du es nicht mehr. Und das eines gebraucht alleine angeboten wird ist äusserst selten.

Geht aber auch ohne - Platinen mit doppelseitigem Klebeband einfach innen an den Deckel pappen, was übrigens auch die offizielle Befestigung in einer LK100 darstellt
Auch in der LK100 sind dann IMHO je nach Modellnummer noch ein paar Drahtbrücken fällig.

Anschließend ist noch die Keilidh dran - einen TMT ausbauen mit der Hand in die Box und in der Dämmatte wühlen, bis du die Weiche gefunden hast. Die ans Tageslicht zerren und dann die Zuleitungen von den Terminals umlöten.

Auf der Platine steht drauf, wo bei aktiv die + und - Leitungen für trebel und bass hingehören.

Aber auch hier wieder vorher auf die Seriennummer schauen - bis zu einer bestimmten Seriennummer sind die Platinen nämlich falsch beschriftet

Ich habe die Manuals von Linn zur Aktivierung der Verstärker und der Boxen als pdf, bei Interesse schicke ich sie dir gerne. Da steht auch genau drin, bei welcher Seriennummer man nun was genau tun muss. Einfach mal eine pm an mich!

Grüße

Sebastian


[Beitrag von BossOhr am 26. Nov 2007, 23:24 bearbeitet]
Leolausemaus
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 27. Nov 2007, 20:20
Hallo sebastian,
danke für die ausführliche Anleitung
Aber da das alles mit Mehrkosten verbunden ist, denke ich, ist es wahrscheinlich besser ich gebe meine 500€ lieber für gute Passiv LS aus.
Werde wohl mal ein paar Händler zum probehören abklappern.
Für weitere Tipps wär ich natürlich dankbar, denn die Auswahl ja unendlich...
Also: möglichst natürlich im Klang, und eine gute Räumlichkeit (breite Bühne) find ich persönlich klasse.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Linn Majik I oder DSI?
chr123 am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.03.2012  –  7 Beiträge
Linn Majik 109 Verstärker frage.
LeMaster am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 16.11.2011  –  3 Beiträge
Verstärker für Linn Majik 109
mibbreuer94 am 11.08.2014  –  Letzte Antwort am 13.08.2014  –  23 Beiträge
Linn Endstufe 2250
chr123 am 31.05.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2013  –  3 Beiträge
LINN Majik-I
wkz am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 14.02.2010  –  3 Beiträge
Linn Majik + passende Lautsprecher
KNOX_1 am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 13.06.2007  –  25 Beiträge
Linn Majik 140 versus Wharfedale Jade 5
Bernd2014 am 31.03.2014  –  Letzte Antwort am 21.06.2014  –  5 Beiträge
Linn Majik 109 Alternative?
chr123 am 16.01.2015  –  Letzte Antwort am 17.01.2015  –  13 Beiträge
Linn Majik Isobarik - Passender VS?
Graubert am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 13.10.2011  –  15 Beiträge
Alternative zu LINN Majik DS-I?
flugufrelsarinn am 17.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 107 )
  • Neuestes MitgliedHighjumper66
  • Gesamtzahl an Themen1.345.632
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.935