Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Linn Majik 109 Alternative?

+A -A
Autor
Beitrag
chr123
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Jan 2015, 14:50
Hallo,

ich habe einen LP12/Ittok/Adikt/Lingo an einem Linn Majik I und Linn Kan.
Die Kan klingen - wahrscheinlich des Alters wegen- etwas "muede und schlapp".
Auch möchte ich gerne etwas mehr Bass. der Hörraum ist jedoch nicht so gut: 2,3 x 5,0 Meter; die LS können nur an der Schmalseite stehen.
Deswegen habe ich mir als Alternative die Linn Majik 109 angehört. Gibt es zu dieser andere Alternativen, die etwas weicher, nicht so analytisch klingen und auch vielleicht mehr Bass haben, ohne gleich richtig gross zu werden?
Was habt Ihr fuer Erfahrungen?
ATC
Inventar
#2 erstellt: 16. Jan 2015, 18:36
Moin,

hör dir mal die Swans D 2.1 sowie die Wharfedale jade 3 an,
wäre jetzt das was mir als erstens einfällt bei deinen Beschreibungen
raindancer
Inventar
#3 erstellt: 16. Jan 2015, 18:40
Der Majik ist das Modell Ende der 90er? Dann denke hier mal über Ersatz oder Entlastung mit Endstufe nach, z.B. LK140.
Auch das Adikt ist ned grad ein Temperamentsbündel.

aloa raindancer
dejavu1712
Inventar
#4 erstellt: 16. Jan 2015, 18:50
Da fragt der TE nach einer Lautsprecher Alternative, trotzdem wird die Elektronik als Schuldigen für
den "müden und schlappen" Klang ausgemacht und das obwohl nicht mal Details bekannt sind.

Was soll man dazu sagen.....
Moonlightshadow
Inventar
#5 erstellt: 16. Jan 2015, 19:46

chr123 (Beitrag #1) schrieb:
Hallo,

ich habe einen LP12/Ittok/Adikt/Lingo an einem Linn Majik I und Linn Kan.
Die Kan klingen - wahrscheinlich des Alters wegen- etwas "muede und schlapp".
Auch möchte ich gerne etwas mehr Bass. der Hörraum ist jedoch nicht so gut: 2,3 x 5,0 Meter; die LS können nur an der Schmalseite stehen.
Deswegen habe ich mir als Alternative die Linn Majik 109 angehört. Gibt es zu dieser andere Alternativen, die etwas weicher, nicht so analytisch klingen und auch vielleicht mehr Bass haben, ohne gleich richtig gross zu werden?
Was habt Ihr fuer Erfahrungen?


Hier im HF-Forum werden die Kef LS 50 oft empfohlen. Ich kenne sie leider (noch) nicht, aber dies könnte durchaus eine Alternative sein. Ich selbst habe ebenfalls einen LP12 Majik mit dem Adikt und höre unter anderem damit an kleinen ATC SCM7; von der Grösse wie vom Preis durchaus vergleichbar mit den 109. Diese spielen aufgrund der geschlossenen Bauweise sehr präzise und differenziert im Bass. Im übrigen ist das Klangbild der ATC unspektakulär neutral und hochauflösend, nichts fehlt, nichts sticht hervor. Die ATC ziehe ich meinen Spendor 15/1, die als BBC-Konstrukt ja ähnliche Ursprünge hat wie die Linn Kan, im Bass auf jeden Fall vor.


Daher auf jeden Fall vielleicht mal die Kef oder die ATC probehören.


[Beitrag von Moonlightshadow am 16. Jan 2015, 19:49 bearbeitet]
chr123
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 17. Jan 2015, 14:56

dejavu1712 (Beitrag #4) schrieb:
Da fragt der TE nach einer Lautsprecher Alternative, trotzdem wird die Elektronik als Schuldigen für
den "müden und schlappen" Klang ausgemacht und das obwohl nicht mal Details bekannt sind.

Was soll man dazu sagen.....


hallo,
ich meine nicht die Elektronik als Schuldigen für
den "müden und schlappen" Klang, sondern die LS selber aufgrund ihres Alters (die Hochtoener vor allen Dingen werden schlechter nach 10-15 Jahren)
chr123
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 17. Jan 2015, 15:03
hallo,
der Majik ist das aktuelle Modell, 4 Jahre alt.
habe auch schon über eine Endstufe nachgedacht, da der Verstärker jedoch das Dynamik netzteil verbaut hat, glaube ich,dass eine altere Endstufe der Lk Serie den klang nicht stark verbessert, vielleicht wird es sogar schlechter, wenn man nicht eine der neuen Endstufen nimmt, was jedoch recht teuer wird....
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Jan 2015, 15:12
probiere andere boxen, verstärker sind nicht dazu da um am klang was zu ändern.
wie hoch ist überhaupt dein budget und wie frei von den wänden können deine boxen stehen?


[Beitrag von Soulbasta am 17. Jan 2015, 15:59 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 17. Jan 2015, 15:48
Hallo,


Die Kan klingen - wahrscheinlich des Alters wegen- etwas "muede und schlapp".


wenn es sich einrichten lässt und Du nicht zu weit weg wohnst, würde ich Dich gerne von der Last durch deine Linn Kan befreien. Ich suche schon länger nach günstigen gebrauchten Kan.

Höre Dir im Vergleich mit den Linn vielleicht mal ein Paar JBL Studio 230 oder Dynavoice Definition DM-6 an, damit müsstest Du schon ein gutes Stück weiter sein. Analytisch klingen diese Lautsprecher nicht und tiefer als die Kan kommen sie allemal.

Weniger brillant gehen z.B. die Dynaudio DM zu Werke, welche aber auch mit mehr Tiefgang glänzen können. Gut hat mir auch die Pioneer S61 gefallen, die ähnlich wie die Dynaudio DM-2/6 klingt. Wenn man die Pioneer irgendwo günstig bekommt, könnte das ein gutes/hübsches Update zur Kan sein.

Wie auch die Kan, sollten alle diese Lautsprecher frei auf Ständern aufgestellt werden um gut klingen zu können.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 17. Jan 2015, 16:26 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#10 erstellt: 17. Jan 2015, 16:16

chr123 (Beitrag #7) schrieb:
hallo,
der Majik ist das aktuelle Modell, 4 Jahre alt.
habe auch schon über eine Endstufe nachgedacht, da der Verstärker jedoch das Dynamik netzteil verbaut hat, glaube ich,dass eine altere Endstufe der Lk Serie den klang nicht stark verbessert, vielleicht wird es sogar schlechter, wenn man nicht eine der neuen Endstufen nimmt, was jedoch recht teuer wird....


Ich denke nicht, dass es was bringt, egal ob ne aktuelle Endstufe oder ne LK. Vielleicht sind die HT der Kan wirklich trocken mittlerweile. Welche Kan Version ist es denn? Es gibt doch mindestens drei meiner Kenntnis nach.


[Beitrag von Moonlightshadow am 17. Jan 2015, 16:18 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#11 erstellt: 17. Jan 2015, 16:40

chr123 (Beitrag #6) schrieb:

ich meine nicht die Elektronik als Schuldigen für


Dich hatte ich damit gar nicht gemeint!
raindancer
Inventar
#12 erstellt: 17. Jan 2015, 17:40
@ dejavu
Du kennst die Bedeutung eines Fragezeichens?

@ TE
Selbstverständlich macht hier ne LK keinen Sinn.

aloa raindancer
dejavu1712
Inventar
#13 erstellt: 17. Jan 2015, 17:45
Das Fragezeichen am Anfang ändert nichts an der Tatsache, das Du die Elektronik überhaupt ins Spiel bringst.

Ich zitiere dich mal:

Dann denke hier mal über Ersatz oder Entlastung mit Endstufe nach, z.B. LK140. Auch das Adikt ist ned grad ein Temperamentsbündel.

Wie also soll ich deine Aussage bitteschön interpretieren?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Linn Majik 109 Verstärker frage.
LeMaster am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 16.11.2011  –  3 Beiträge
Verstärker für Linn Majik 109
mibbreuer94 am 11.08.2014  –  Letzte Antwort am 13.08.2014  –  23 Beiträge
Alternative zu LINN Majik DS-I?
flugufrelsarinn am 17.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  6 Beiträge
Linn Majik dsi oder gibt es eine Alternative?
kimble am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  16 Beiträge
Linn Majik DS-I - welche Lautsprecher?
koekkenpoedding am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  3 Beiträge
Linn Majik + passende Lautsprecher
KNOX_1 am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 13.06.2007  –  25 Beiträge
Linn Majik DS
newkiter am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  16 Beiträge
LINN Majik-I Vollverstärker
Audiofly am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  7 Beiträge
LINN Majik-I
wkz am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 14.02.2010  –  3 Beiträge
Linn Espek oder Linn Majik 140?
tenorzott am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.05.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Linn
  • JBL
  • Dynaudio
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedk4540
  • Gesamtzahl an Themen1.345.846
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.185