Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W oder was sonst noch?

+A -A
Autor
Beitrag
gbean
Stammgast
#1 erstellt: 01. Jan 2004, 21:18
Hallo,

Hab jetzt die B&W 705 bei mir zu Hause. Bin Sie ausgiebig am Testen! Was könnte ich mir zum Vergleich noch mit nach Hause holen. Dynaudio vielleicht. Der Speaker könnt auch etwas mehr kosten. Wieviel würde eine Contour S 1.4 kosten. Ich glaube die UVP ist 2500Euro. Gibts die überhaupt günstiger? Wäre das ein Kandidat zum Vergleich? Ich würde die 705 für 1190 bekommen. Danke.

MFG
Chmuilmastar
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 01. Jan 2004, 22:12
Hallo gbean,

bei Deiner Frage kann ich Dir leider nicht helfen.
Ich interessiere mich allerdings auch für die 705, für die ich jedoch pro Box 750 Teuro bezahlen müsste.

Wo bekommst Du die so günstig her?


Gruß,
Chmuilmastar
EWU
Inventar
#3 erstellt: 02. Jan 2004, 01:54
was ist Teuro eigentlich für eine Währung? wie steht der eigentlich im Vergleich zum Dollar oder EURO?
gbean
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jan 2004, 02:48
Hallo Chmuilmastar,

Wieso musst du 750 pro Stück bezahlen? Die UVP liegt doch nur bei 700! Ich bekomme Sie so günstig bei einem offiziellen B&W Händler, natürlich mit den 10 Jahren B&W Garantie. Hast du denn keinen anderen Lautsprecher ins Auge gefasst, nur die 705?

MFG
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Jan 2004, 12:01

was ist Teuro eigentlich für eine Währung? wie steht der eigentlich im Vergleich zum Dollar oder EURO?


Der Teuro berechnet sich in der Unterhaltungselektronik wie folgt: Ehemaliger DM-Betrag wird FREIWILLIG in Euro bezahlt.....

(Aber das man in dieser Branche von Teuro spricht, zeigt ja nur das die Wahrnehmung wichtiger ist als die Fakten)
Chmuilmastar
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 02. Jan 2004, 14:14
Hallo gbean,

da habe ich mich verschrieben, sorry. 700 ist richtig.
Aber selbst da ist ja noch eine kleine preisliche Differenz von 200 Euro, was ja auch nicht zu verachten ist.

Zu Deiner Frage:
Eigentlich hatte ich die 705 gar nicht ins Auge gefasst.
Ich wollte eigentlich nicht so viel Geld ausgeben, musste nach dem Probehören diverser Boxen jedoch feststellen, dass mir die Boxen klanglich am besten gefielen und sie es auch Wert sind, den Mehrbetrag auszugeben.
Habe vor geraumer Zeit mal was dazu geschrieben, mit der Frage verbunden, ob ich bestimmte Boxen unbedingt noch ins Auge fassen sollte.

Habe darauf leider nur eine Antwort erhalten.
Da wurde mir die Dynauio Audience Serie empfohlen, die ich aus Zeitgründen bisher leider nicht probehören konnte.
Aufgrund unvorhergesehener finanzieller Engpässe habe ich jetzt allerdings wahrscheinlich alle Zeit der Welt, das noch zu tun.

Zum Teuro:
Das "Teuro" ist sicherlich nicht auf die Branche Hifi gemünzt, da ich überhaupt keine Ahnung habe, was die Teile in DM gekostet haben/hätten.
In vielen anderen Bereichen habe ich jedoch leider feststellen müssen, dass man den Euro tatsächlich Teuro nennen darf (daher hat sich das bei mir so festgesetzt).
Auch wenn die Wirtschaft felsenfest behauptet, mit dem Teuro sei nichts teurer geworden.
Ich möchte jeden Zweifler bitten, mal zu überlegen, wie weit man mit 100 DM gekommen ist (z.B. in der Kneipe/Pommesbude um die Ecke, oder bei einem x-beliebigen Warenhaus) und dann mal zu sehen, wie weit man mit 50 Euro (ich bin mir sehr wohl bewusst, dass 100 DM nicht genau 50 Euro entsprechen, aber ich denke, die Differenz ist vernachlässigbar) kommt.

Abschliessend @EWU:
Teuro:Euro stehen im Verhältnis 1:1


Gruß,
Chmuilmastar
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Jan 2004, 14:26
Zum Thema Teuro: Man ist unbewusster mit dem Geld umgegangen...das hat die Wahrnehnumg geschärft. (Natürlich gab es schwarze Schafe! Aber das ist der kleinste Teil! Und leider ist es wieder typisch deutsch, das NICHT die profitiert haben, die fair zu einem waren. Nein, leider diese Firmen wurden mit den schwarzen Schafen über einen Kamm geschoren...)

Zu deinem Fast Food Beispiel: Burger King....vorher 2,30DM - heute 99 Cent. Was ist jetzt billiger?
Chmuilmastar
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 03. Jan 2004, 13:41
@Markus_P.

Ich will nicht abstreiten, dass man früher möglicherweise unbewusster mit dem Geld umgegangen ist.
Als fragwürdig möchte ich jedoch stehen lassen, ob es der "kleinste Teil" des Einzelhandes/Gastronomie/etc. ist, der die Preise erhöht hat.

Man kann sicherlich eine Unmenge an Beispielen finden, die dafür oder dagegen sprechen (z.B. Döner: vorher 5 DM/nacher 3,50 Euro und dann teilweise Schritt für Schritt wieder auf 2,50 Euro; zu BK kann ich nichts sagen, da mir gar nicht bekannt war, dass es die 99Cent-Burger vorher schon in irgendeiner Form gab).
Fakt ist jedoch, dass viele Menschen festgestellt haben, dass sie seit der Euroumstellung weniger Geld zur Verfügung haben.
Ich gehöre sicherlich nicht zu den Schlechtverdienern, allerdings sind bei mir nach Abzug aller Lebenshaltungskosten (und ich gehe bei Aldi/Lidl/etc. einkaufen, NICHT bei Edeka und Co. und muss noch nicht einmal ein Auto unterhalten) auch keine großen Sprünge drin, die ein anderes Verhalten, als das von der Wirtschaft beklagte "Hamstertum" ermöglichen.

Wobei sich mir die Frage stellt, ob das wirklich hierher gehört.
Das ist schließlich ein Hifi-Forum und kein Euro-Forum.
Daher wird das mein letzter Beitrag zu diesem Thema sein.

Nehmen wir es einfach hin, dass es hier, wie in allen Bereichen, sehr unterschiedliche Ansichten gibt.


Gruß,
Chmuilmastar
magga2000
Stammgast
#9 erstellt: 03. Jan 2004, 14:32
hmm, wie wärs mit canton ergo, karat oder quadral aurum bzw. quadral phonologue ?
Mare_Lenz
Stammgast
#10 erstellt: 03. Jan 2004, 17:01
Ich mag den Euro!

Mein Gewissen ist nur noch halb so schlecht, wenn ich Geld ausgebe!

Mare
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W Nautilus 800
sirvonbakerfield am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  3 Beiträge
B&W DM 330
nepumuk12 am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 26.05.2009  –  5 Beiträge
Verstärker oder Receiver Empfehlung für B&W 684er gesucht
meikel73 am 15.06.2010  –  Letzte Antwort am 21.06.2010  –  9 Beiträge
B&W oder Canton?
OLLE85 am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  50 Beiträge
B&W oder SPENDOR?
DickyWest am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  3 Beiträge
Neue StandLS - B&W, Nubert oder was wirds?
xe3tec am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  24 Beiträge
Verstärker für B&W CM7. ?
zmikhail am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  13 Beiträge
Welchen Verstärker für B&W?
Stefan23539 am 05.08.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  40 Beiträge
Verstärker für B&W CM8
tiwo am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  13 Beiträge
Pianocraft mit B&W 685
blackblade85 am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedex-Teufel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.064
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.141