Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Heco oder B&W ? :)

+A -A
Autor
Beitrag
Geißbock11
Stammgast
#1 erstellt: 28. Sep 2013, 12:18
Hallo Freunde des guten Klangs ,

Ich muss mich nochmal an euch wenden.

Eigentlich habe ich vor, mir eine Heco Celan 702 zuzulegen. Bei Saturn am Hansaring in Köln, konnte ich sie ausgiebig testen. Die Verkäufer behaupten allerdings, dass der Lautsprecher total überbewertet sei. Daher versuchen sie mir eine B&W zu verkaufen (CM8 bzw 683). Optisch finde ich B&W genial. Ich habe nur Angst, dass sie mit der Zeit im Hochton ähnlich vorlaut wirken könnte wie meine Nuboxen an Onkyo Elektronik. Um da in eine andere Richtung zu gehen, kam ich auf die Celan, die im Grundton kräftiger wirkt und mich irgendwie an die Musik fesselt. Durch die Verkäufer bin ich mir allerdings ziemlich unsicher geworden, ob die Celan tatsächlich in die Richtung geht, die ich mir wünsche. Das wäre ein Lautsprecher, der mich animiert laut zu hören, der nie nervt, kräftig und doch angenehm samtig klingt. Ich hoffe, ihr habt ein Paar Tipps für mich 😊

Viele Grüße, Geißbock
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 28. Sep 2013, 12:33
Hallo,


der nie nervt, kräftig und doch angenehm samtig klingt.


Die Celan finde ich recht gelungen. Nach deinen obigen Vorgaben könnten Dir Lautsprecher der Wharfedale Diamond 10.x Baureihe gefallen. Auch die Heco Aleva könnten noch passen.

Denke nur daran, dass Lautsprecher nur dann gut klingen können, wenn sie zum Raum passen und dort auch optimal positioniert werden können. Wenn diese Voraussetzungen nicht stimmen, kann man sich die Ausgabe von viel Geld gleich sparen.
yahoohu
Inventar
#3 erstellt: 28. Sep 2013, 13:02
Moin,

vorab mal ein Tipp: Lass Dir Zeit und überstürze nix.

Ich z.B. halte die CM8 für besser als die HECO. In diesem Preisbereich gibt es allerdings
noch X Alternativen.

Mit dem Fragebogen kann man ggf. schon etwas näher einkreisen:

www.hifi-forum.de/in...m_id=32&thread=55865

Gruß Yahoohu
Geißbock11
Stammgast
#4 erstellt: 29. Sep 2013, 09:00
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Ich hatte gut 1000€ für das Paar eingeplant. Die Celans gibts für knapp 1200 am Hansaring.

-Wie groß ist der Raum?
ca. 15 m²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Mein Raum ist fast quadratisch. Ganz frei werden sie erstmal nicht stehen, aber das werde ich dann mit der Zeit evtl ändern

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Keine Grenze, sollte aber zu meinem Raum passen.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Ja, Nubert AW 441

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Onkyo TX-NR 616 und Marantz SR 6007 sind vorhanden. Der, der sich in den nächsten Wochen als Verlierer entpuppt, wird verkauft

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Alles Mögliche. TV-Ton, Filme, Musik (Hauptsächlich Charts, keine extreme Musikrichtung wie Metal oder so )

-Wie laut soll es werden?
Ich höre gerne laut und ich möchte Spaß daran haben, lauter zu drehen und vllt. sogar das Verlangen haben, lauter zu machen
Denn dann macht's Spaß, finde ich.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Ohne Subwoofer Stereo zu hören, sollte möglich sein.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Nein. Es soll Spaß machen.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Teufel Theater 400 (Zu viele Höhen, zu wenig Mitten), Nubox 311 (Trotz eines für die Größe guten Tiefbass, klingen sie mir irgendwie zu hell. Höhen und Mitten sind zu kalt ) --> Um eine andere Richtung zu probieren, kam ich auf die Celan, die ja recht warm klingen soll und mir im Hörtest auch Spaß gemacht hat. Ein Direktvergleich mit B&W war nicht möglich, da diese in einem anderen Raum stehen. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass die B&W etwas grundtonschwach ist. Da die Räume aber eben unterschiedlich waren und ich zudem meinen eigenen Raum gewohnt bin, weiß ich nicht, ob dem wirklich so ist. Ich würde halt ganz gerne nochmal eine andere klangliche Richtung als Nubert ausprobieren
Optisch hat B&W es mir angetan. Insbesondere die CM-Serie.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Da ich sehr viel Zeit im Saturn verbracht habe und dort auch ohne Probleme zwischen Lautsprechern hin- und herschalten konnte, fände ich es fair, wenn ich dort kaufen würde. Das Sortiment ist wirklich ordentlich (alles von B&W, HECO, Magnat, Quadral, Canton, Elac)
Magnat und HECO werden dort momentan aussortiert und deshalb recht günstig zu erwerben, allerdings wird mir wie beschrieben zu einer B&W geraten.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Region Köln


[Beitrag von Geißbock11 am 29. Sep 2013, 09:10 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#5 erstellt: 29. Sep 2013, 09:20
Moin,

wie schon erwähnt: Als agressiv in den Höhen gelten B&W ganz bestimmt nicht.

Die Lautsprecher müssen im übrigen Dir gefallen und nicht den Verkäufern

ist zwar nicht Region Köln.....
und auf den ersten Blick überdimensioniert. Aber: Diese Lautsprecher sind sehr unkritisch
bei der Aufstellung (können auch wandnah stehen) und klingen wirklich Spitze.
www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=5488437927&

Wenn Du im Audiomarkt nach Dynavox suchst, gibt es ein Paar Gebrauchte in Deiner Nähe (na ja, Bad Neuenahr), vielleicht kannst Du sie bei diesem Händler anhören.

Gruß Yahoohu
Chefkoch28
Stammgast
#6 erstellt: 01. Okt 2013, 19:39
mene güte,

wenn du wirklich soviel geld für neue ls ausgeben willst, dann lass mal gut sein mit mödiä moarkt und satürn.

geh zu einem richtigen hifi händller, der wird dich ordentlich beraten und dir auch ls gegen einen geringen betrag ,der bei kauf angerechnet wird, ausleihen sodaß du zuhause hören kannst. denn das ist der einzige ort wo du das wirklich beurteilen kannst wie ein ls klingt,oder?

die menschen bei den üblichen märkten haben gestern noch mixer, unterhosen oder blumenvasen verkauft und meine erfahrung hat gezeigt das die keine bzw sehr wenig ahnung haben davon. unter den blinden ist der einäugige könig ! dazu kommt noch unterschiedliche hörraume (wenn überhaupt vorhanden) und keine identische elektronik. alles das nützt dir nix, weil du ja nicht da, sondern zuhause hören willst.

ich meins nur gut mit dir und deinem geld
Geißbock11
Stammgast
#7 erstellt: 01. Okt 2013, 21:48
Ich denke, du solltest nicht jeden Saturn Markt über einen Kamm scheren

Der Saturn in Köln am Hansaring hat ein wirklich großes Sortiment und auch n Paar fähige Mitarbeiter. Da sind einige Hifi-Läden schlechter aufgestellt, wette ich
Chefkoch28
Stammgast
#8 erstellt: 01. Okt 2013, 21:54
ich meinte es nur gut. geh zu einem renommierten hifi händler. der macht dir auch gute preise und leiht dir ls und geräte zum probieren aus. alles andere ist unsinn. oder leiht dir saturn zum probehören was aus?
Geißbock11
Stammgast
#9 erstellt: 01. Okt 2013, 23:21
Leider nein. Das ist ein Nachteil, da hast du Recht
Chefkoch28
Stammgast
#10 erstellt: 01. Okt 2013, 23:26
du kommst aus köln?

http://www.hifi-eins.de

oder

http://www.msp-hifi.de

oder

http://www.euphonia-hifi.de

da mal melden, die haben ahnung und können wirklich helfen.

gute preise inbegriffen.
Frankman_koeln
Inventar
#11 erstellt: 02. Okt 2013, 13:09
Von Köln aus würde ich auf jeden Fall mal zu Hifi Schluderbacher nach Willich fahren. Der Weg lohnt sich.

Oder halt in Köln mal bei elektrowelt24 reinschauen, die haben auch einiges in der Ausstellung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bassstandlautsprecher Heco , B&W, kef?
toerbi am 05.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  30 Beiträge
HILFE Was TUN welche ELAC,B&W oder Heco
markmobile am 13.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  11 Beiträge
Sonus Faber oder B&W ?
Opamoanismus2 am 11.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2014  –  7 Beiträge
Unkomplizierte Kompakt Lautsprecher die auch leise klingen Heco, B&W, Elac, Dynaudio oder Dali?
meync am 03.06.2016  –  Letzte Antwort am 29.06.2016  –  55 Beiträge
b&w oder elac
mirrorball am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.05.2005  –  9 Beiträge
B&W oder Canton?
OLLE85 am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  50 Beiträge
B&W oder Dynaudio?
Thalja am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  60 Beiträge
B&W oder Canton
Rudl64 am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  2 Beiträge
B&W oder SPENDOR?
DickyWest am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  3 Beiträge
B&W oder Yamaha
Tindram am 27.09.2011  –  Letzte Antwort am 27.09.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Nubert
  • Onkyo
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.198