Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Besserer Ton für TV! Muss es Homekino sein, oder genügt auch Stereo?

+A -A
Autor
Beitrag
vorsommer
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Dez 2007, 22:11
Hallo zusammen,

meine inzwischen ca.25Jahre alte HIFI-Anlage, muss ersetzt, oder vielleicht auch überholt werden!?
Die Verstärkerkombination aus Yamaha C4 bzw. M4 hat innere Kontaktschwierigkeiten (Korrosion oder Belag an Schaltern)
und an meinen Ecouton LQL 150 sind die Gummis um die Membranen zerfetzt.
Mein Ziel wäre nun Musik, PC und TV zu verbinden. Dabei stelle ich keine so hohen Ansprüche mehr an den Klang
(will ich ungestört Musik hören, nehme ich inzwischen den Kopfhörer).
Der Ton vom TV soll verbessert werden (aber nur 2.1, nicht mehr) und Jpegs vom PC sollten auch auf dem TV Bildschirm erscheinen können.
Jetzt bräuchte ich Euren Rat, da mir noch der Durchblick fehlt.
Genügt dazu eine Stereo-Anlage, oder muss es aus technischen Gründen (Anschlüsse, Signalverarbeitung, ...) eine Heimkino-Anlage sein?
Auch Eure Meinung, ob ich meine alten aber hochwertigen Geräte überholen, oder doch eher was neues nehmen soll, würde mich interessieren.

Danke, Gruß
vorsommer
zuglufttier
Inventar
#2 erstellt: 17. Dez 2007, 23:27
Also ich denke, dass Stereo bei dir vollauf genügt. Naja, so gesehen hat man meistens von Stereo mehr, denn beim gleichen Budget kann man mehr Geld in die Lautsprecher pfeffern und bekommt so den besseren Klang bei Musik.

Wenn du sehr viele Filme gucken willst und weniger Musik, könnte sich ein Heimkino lohnen. Aber alleine um alles miteinander verkabeln zu können, ist natürlich kein komplettes Heimkino nötig!

Beim Verstärker würde ich auf alle Fälle mal einen fachkundigen Menschen einen Blick drauf werfen lassen. Könnte sein, dass nur einige Potis mal neu müssen. Eine Reinigung bringt auf lange Zeit gesehen oftmals nicht soviel.

Auch die Sicken der Lautsprecher lassen sich reparieren aber da du bei Lautsprechern eine deutlichere Klangsteigerung als bei nem Verstärker z.B. hast, könnte sich dort auch was neues gut machen.

Solltest du sie dennoch reparieren lassen wollen (wenn's denn wirklich nur die Sicken sind), frag doch mal hier an: http://www.klangmeister.de/

Ich kann die durchaus empfehlen aber bei mir hat die Reparatur eines 25cm-Chassis ca. 50 Euro gekostet. Du musst selber entscheiden, ob's dir das wert ist.

Die Reparatur des Verstärker ist sicherlich auch nicht ganz umsonst, wenn ein normaler Laden die Reparatur vornimmt.
vorsommer
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 18. Dez 2007, 21:19
Danke zuglufttier,

für Deine Einschätzung meiner Lage.
Alles was Du sagst bestätigt mir das, was ich mir auch so gedacht habe.
Ich werde mal versuchen mir Kostenvoranschläge für die Reparatur der Teile einzuholen und dann entscheiden.
Denn wenn technisch nichts dagegen spricht (Anschlüsse, Signalverarbeitung, ...) und da habe ich momentan noch keinen Durchblick,
werde ich bei meinen alten Komponenten bleiben.

Danke, Gruß
vorsommer
zuglufttier
Inventar
#4 erstellt: 18. Dez 2007, 21:51
Bisher schließt du deine Quellgeräte wie CD-Player z.B. über ein Cinch-Kabel an. Das überträgt ein normales Stereosignal und die allermeisten Geräte haben diese Cinchbuchsen, so auch auch die meisten neueren als auch einige der älteren Fernseher.

Wenn du diese Cinchbuchse hinten an deinem Fernseher hast, reicht es schon diese mit einem beliebigen Eingang (z.B. AUX aber bitte nie Phono!) hinten in deinem Verstärker zu verbinden. Dafür könntest du auch ein bereits vorhandenes Cinchkabel, vom CD-Player vielleicht, ausprobieren.


[Beitrag von zuglufttier am 18. Dez 2007, 21:52 bearbeitet]
vorsommer
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 18. Dez 2007, 22:45
Da ich mir auch einen neuen TV zulegen werde, kann ich auf benötigte Buchsen achten, Danke für den Hinweis.

Noch eine Frage die sich mir aufgetan hat.
Besitzt ein Receiver einen USB-Anschluß, so kann ich z.B. mit einem am PC gefütterten USB-Stick jpegs auf dem TV vorführen - so dachte ich jedenfalls bisher.
Als ich nun aber beim Media Markt einen Yamaha-Verkäufer darauf ansprach, verneinte er dies für Yamaha Geräte und meinte andere Hersteller könnten auch nur Audio-Signale verarbeiten.
Damit hatte ich mich schon abgefunden, da fiel mir zufällig ein LIDL-Prospekt in die Hände. Dort wird für eine ca.100,-€-Anlage auch jpeg als verarbeitbares Signal angegeben!
Weiß aber nicht mehr ob es eine Stereo oder Heimkino-Anlage war.
Gibt es diesbezüglich klare Gliederungen oder muß ich für jedes Gerät individuell herausfinden was geht und was nicht?
zuglufttier
Inventar
#6 erstellt: 19. Dez 2007, 00:02
Also ein neuer Fernseher wird diese Buchsen haben. Wenn nicht, sollte es schon komisch hergehen aber ein Blick auf die Rückseite kann nie schaden

Und dann können sehr, sehr viele DVD-Player Bilder im jpg-Format anzeigen. Dazu müssen die Bilder aber im Normalfall auf eine CD bzw. DVD gebrannt sein. Neuere Geräte können das sicherlich per USB aber leider wird es wohl an dir liegen die Funktionen herauszufinden...

Bei fast allen Herstellern kannst du ein Handbuch von der Homepage herunterladen und diese sind mit ein bisschen Glück dann auch informativ.
scratches
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Dez 2007, 12:06

vorsommer schrieb:

Denn wenn technisch nichts dagegen spricht (Anschlüsse, Signalverarbeitung, ...) und da habe ich momentan noch keinen Durchblick,
werde ich bei meinen alten Komponenten bleiben.

Um neue Lautsprecher wirst du trotzdem nicht kommen

Was verstehst du unter 2.1? Stereo mit Center-LS oder Stereo mit externem Subwoofer oder ganz einfach nur Stereo mit zwei LS?

Für den ersten Fall brauchst nämlich schon einen AV-Receiver mit (sehr) viel Elektronik um die Signale zu decodieren.

Für "nur" Stereo reicht ein normaler Verstärker der für den gleichen Klang wesentlich billiger zu haben sein dürfte.

Ich habe jahrelang nur Stereo gehabt und bin kürzlich auf 5.1 umgestiegen. Nach meiner Erfahrung gibt man für die in etwa gleich gute Klangqualität bei 5.1 wesentlich mehr Geld aus als für nur Stereo. Die Qualität des Center-LS darf z.B. keinesfalls unterschätzt werden... das trifft auch auf 2.1 Systeme zu, zumindest was ich unter 2.1 verstehe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo für TV+HTPC
Sparanus am 11.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  4 Beiträge
2kleine LS für TV-Ton
Icebox20 am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  10 Beiträge
Stereo für TV/PS3
Suedberlin37 am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  25 Beiträge
neues Laufwerk oder besserer Player?
emdy am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  3 Beiträge
Stereo Standlautsprecher für TV Anwendung ?
-Sven1- am 10.04.2013  –  Letzte Antwort am 25.04.2013  –  10 Beiträge
Soundkarte + Stereo Receiver = Noch besserer Sound?
Micha125 am 25.12.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  15 Beiträge
Studiomonitore für TV?
BananenBob am 25.07.2016  –  Letzte Antwort am 26.07.2016  –  6 Beiträge
Stereo für TV-Board
alfaaa am 11.03.2016  –  Letzte Antwort am 11.03.2016  –  12 Beiträge
Suche Stereo System mit BT für PC/TV/Smartphone
marcoh242 am 10.03.2016  –  Letzte Antwort am 11.03.2016  –  4 Beiträge
(evtl. gebrauchter) Receiver -400? für Stereo (Frage gelöst)
liort am 18.10.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 88 )
  • Neuestes Mitgliedxstormi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.432
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.392