Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Naim oder Linn? oder was?

+A -A
Autor
Beitrag
lon_it
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jan 2008, 12:16
Ich möcht mir nach 25 Jahren Technics endlich mal was wirklich spitzenmässiges zulegen. Nun weiss ich aber nicht mal wo anfangen: Vollverstärker? Vorverstärker mit Endstufen? B&W Boxen? Naim oder Linn? Was ist sein Geld wert? Naim mit B&W klingt nicht schlecht, doch wenn ich nur schon den Preis des Netzteils anschaue...(hab selbst mal Elektronik und Informatik studiert und frag mich, was da den Preis gerechtfertigt)....
Kann mir da jemand mit seinen eigenen Erfahrungen den richtigen Weg weisen?
Übrigens, die Anlage sollte für Hardrock bis hin zu LP's aus den sechzigern und siebzigern geeignet sein.


[Beitrag von lon_it am 03. Jan 2008, 12:28 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2008, 13:20

lon_it schrieb:
Ich möcht mir nach 25 Jahren Technics endlich mal was wirklich spitzenmässiges zulegen. Nun weiss ich aber nicht mal wo anfangen: Vollverstärker? Vorverstärker mit Endstufen? B&W Boxen? Naim oder Linn? Was ist sein Geld wert? Naim mit B&W klingt nicht schlecht, doch wenn ich nur schon den Preis des Netzteils anschaue...(hab selbst mal Elektronik und Informatik studiert und frag mich, was da den Preis gerechtfertigt)....
Kann mir da jemand mit seinen eigenen Erfahrungen den richtigen Weg weisen?
Übrigens, die Anlage sollte für Hardrock bis hin zu LP's aus den sechzigern und siebzigern geeignet sein.


Hallo,

was ist denn momentan an Geräten und Lautsprechern vorhanden ? Wie sieht der Raum aus ? Wie hoch wäre Dein Budget ?Was hast Du Dir schon angehört ?

Viele Grüsse

Volker
lon_it
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Jan 2008, 20:47
Hallo Volker
Zur Zeit steht folgendes im Wohnzimmer rum:
Technics Phono
Technics Doppelcassettendeck
Technics Radio
Technics Verstärker SU V55A
Sony Lautsprecher SS-SW1
und ein Noname billig CD-Player
Dazu ein Flachbildschirmfernseher und ein Sat-Receiver und eine PS3

Das Wohnzimmer ist ca. 7m breit und 5m tief und 2.3m hoch. Auf der einen 7m-Seite ist ein raumhohes Fenster von ca. 3m Breite. Alles in allem ist der Raum überhaupt nicht ideal für eine Beschallung. Schon die Stereo-Anordnung der Boxen ist fast unlösbar. Hab schon überlegt, die ganze Soundanlage ins Studio im OG zu übersiedeln(ca. 4mx7m). Dieser Raum ist jedoch grad an der Trennwand zur Nachbarhaushälfte, was nicht so ideal ist. Ausserdem ist da eine noch grössere Fensterfläche.
Vielleicht hast eine gute Idee? Danke schon im voraus
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Jan 2008, 21:10

Wie hoch wäre Dein Budget?

Keine Angabe = unendlich

jopetz
Inventar
#5 erstellt: 07. Jan 2008, 23:53

lon_it schrieb:
Ich möcht mir nach 25 Jahren Technics endlich mal was wirklich spitzenmässiges zulegen.

Wie schon mehrfach gefragt: wie hoch ist dein Budget? Denn 'wirklich spitzenmäßig' ist leider auch ziemlich teuer. Mit 12-15.000 Euro lässt sich m.E. schon wirklich sehr hochwertiger Musikgenuss realisieren, aber man kann natürlich auch viel, viel mehr dafür bezahlen. Es soll Leute geben, die geben das für Kabel aus (das halte ich persönlich dann für wirklich spitzenmäßigen Unsinn).


lon_it schrieb:
Nun weiss ich aber nicht mal wo anfangen

In mehreren Hifi-Fachgeschäften, beim Probehören. Nur so wirst du erfahren, was DIR am besten gefällt.


lon_it schrieb:
Kann mir da jemand mit seinen eigenen Erfahrungen den richtigen Weg weisen?

Da kann dir jeder nur den für ihn (bzw jede den für sie) richtigen Weg beschreiben (mein Ergebnis -- für meine Ohren schon sehr, sehr gut -- findest du in meinem Profil). Ob das für dich dann auch 'spitzenmäßig' ist, oder dir klanglich gar nicht zusagt, das kann dir keiner sagen.


Jochen
Peter1
Stammgast
#6 erstellt: 08. Jan 2008, 09:19
@ Ion-it

Stichwort "Anordnung":
Könnten da (sehr) leistungsfähige Regalboxen das Stellproblem mindern?

Gruss Peter
Ungaro
Inventar
#7 erstellt: 08. Jan 2008, 10:47
Hallo Lon und Herzlich Willkommen im Forum!

Wenn Dir Linn gefällt, dann solltest Dir unbedingt mal den neuen Majik-I ansehen bzw. anhören! Ist meiner Meinung nach ein sehr guter Verstärker und hat einen super Phono Eingang. Ich besitze das Gerät seit etwa 3 Monaten und bin absolut begeistert!
Als Lautsprecher habe ich die Martin Logan Mosaics angeschlossen, die werden aber leider nicht mehr hergestellt!

Viel Spass bei der Suche und Probehören!
Anton
Wolfgang_K.
Inventar
#8 erstellt: 08. Jan 2008, 11:30
Ion It

Versuche mal auf die Frage "was den hohen Preis bei diesen Gerätschaften" rechtfertig ein Antwort zu geben. Das ist einfach nur die Tatsache dass Linn und Naim (oder andere Nobelhersteller) diese Geräte nur in Kleinserien und meistens in Handarbeit fertigen. Und das sind keine Produkte für den Massenmarkt. Wenn Du Dir mal jemals so etwas anschaffen solltest dann hast Du wirklich etwas Dein Leben lang (solange nicht die Lust nach 15 Jahren zu etwas neuen geweckt wird). Außerdem kann ich mir gut vorstellen dass Linn auf seine Produkte mindestens 20 Jahre einen guten Service bietet - und diese Servicevorhaltung kostet bei der Neuanschaffung richtig Geld. Das ist anders als bei Großkonzernen die auf den High-End-Zug aufspringen (Negativbeispiel Sony CDX Esprit 779 mit Swoboda) noch gut für den Kunden geregelt.

Obwohl 25 Jahre für eine Anlage auch schon eine reife Leistung ist - Technics war früher von der Gebrauchsqualität zumindest mit mittleren Segment eine gute Firma.
lon_it
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Jan 2008, 19:45
Na Leute, mein Budget bewegt sich um die 10t Euro. Gerade hab ich bei einem High End Händler ein paar KEF Reference Model 205 um 5500,-- angeboten bekommen. Leider will er mir auch noch einen Vollverstärker von Marantz andrehen. Mit Marantz bin ich noch nie warm geworden....
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 27. Jan 2008, 19:49

lon_it schrieb:
Na Leute, mein Budget bewegt sich um die 10t Euro. Gerade hab ich bei einem High End Händler ein paar KEF Reference Model 205 um 5500,-- angeboten bekommen. Leider will er mir auch noch einen Vollverstärker von Marantz andrehen. Mit Marantz bin ich noch nie warm geworden....


bekommst Du die KEF nur wenn Du auch den Marantz nimmst ?
lon_it
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Jan 2008, 19:53
Nein, aber ich müsst mich schon in Kürze mal für die Boxen entscheiden.
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Jan 2008, 20:20
Warum das?
lon_it
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Jan 2008, 20:44
Es ist ein paar Boxen, die schon verkauft waren und sich der Käufer dann für ein noch hochwertigeres Teil entschieden hat. Jetzt stehen die Dinger da im Laden rum und warten, abgeholt zu werden.
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 27. Jan 2008, 20:51

lon_it schrieb:
Es ist ein paar Boxen, die schon verkauft waren und sich der Käufer dann für ein noch hochwertigeres Teil entschieden hat. Jetzt stehen die Dinger da im Laden rum und warten, abgeholt zu werden.


hmm sind das die 205 oder die 205/2 ?

Viele Grüsse

Volker
lon_it
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Feb 2008, 22:18
Weiss gar nicht, dass es von den 205 eine /2 Serie gibt?
Keine Ahnung...
klingtgut
Inventar
#16 erstellt: 01. Feb 2008, 22:23

lon_it schrieb:
Weiss gar nicht, dass es von den 205 eine /2 Serie gibt?
Keine Ahnung...


die da http://www.kef.com/p...nge_205/default.aspx

Viele Grüsse

Volker
o_OLLi
Inventar
#17 erstellt: 18. Jul 2008, 10:07

lon_it schrieb:
Es ist ein paar Boxen, die schon verkauft waren und sich der Käufer dann für ein noch hochwertigeres Teil entschieden hat. Jetzt stehen die Dinger da im Laden rum und warten, abgeholt zu werden.



Bevor ich nicht mindestens 20 Paar Boxen gehört hab würd ich mir nie ein Paar für 5000 Euro zulegen...
Und dass du dich möglichst schnell entscheiden musst halt ich auch irgendwie für quatsch. Soviele Leute gibt es nicht die ohne ausführlichen Vergleich mal eben ein Paar Boxen für 5000 Euro mitnehmen nur weil die gerade billiger sind...
ruedi01
Gesperrt
#18 erstellt: 18. Jul 2008, 11:14
@lon it

o OLLi schrieb:

Bevor ich nicht mindestens 20 Paar Boxen gehört hab würd ich mir nie ein Paar für 5000 Euro zulegen...
Und dass du dich möglichst schnell entscheiden musst halt ich auch irgendwie für quatsch. Soviele Leute gibt es nicht die ohne ausführlichen Vergleich mal eben ein Paar Boxen für 5000 Euro mitnehmen nur weil die gerade billiger sind...


So isses...Du gehst falsch an das Tema ran. Das ist keine Schnäppchenjagt!

Und vergiss zunächst die Verstärkerfrage. Erst kommen die Lautsprecher (natürlich in Verbindung mit Deiner Raumaustik!), dann lange gar nichts mehr, dann irgendwann der Verstärker, der natürlich leistungstechnisch zu den LS passen muss, eigentlich nicht viel mehr, der Rest ist eine Frage der gewünschten Ausstattung und der Optik. Die Programmquellen sind dann zum Schluss ein Thema. Hier kann man getrost überwiegend nach Ausstatung und Optik vorgehen.

Ich finde beispielsweise die Elektronik von Advance Acoustic sehr gut für's Geld. Gut gefallen mir auch die neuen Yamaha Geräte (A-S1000 und CD-S1000). Auch Rotel würde ich auf jeden Fall in Betracht ziehen. Ebenso Marantz, auch wenn das nicht Dein Ding ist...

Bei Lautsprechern kann ich Dir meinen derzeitigen Favoriten empfehlen, den ich mir auch nach sehr, sehr langer Überlegung und vielem Probehören zugelegt habe: Energy Veritas 2.4i:

http://www.energy-speakers.com/v2/products/product-page.php?id=11

Die würde ich an Deiner Stelle zumindest mal probehören...

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 18. Jul 2008, 11:23 bearbeitet]
Richard3108
Stammgast
#19 erstellt: 18. Jul 2008, 12:12
Also ehrlich .... bei einem Budget von 10.000 sollte man nichts überstürzen, schließlich willst du damit jahrelang zufrieden sein. Ich habe mir bei einem deutlich niedrigem Budget seinerzeit 5 LS-Paare angehört. Das solltest du mindestens auch tun.

GRUSS
ruedi01
Gesperrt
#20 erstellt: 18. Jul 2008, 12:14
...ich denke der TE hat sein Entscheidung längst getroffen, sein letzter Post datiert vom Februar...

Wäre interessant zu wissen, wofür er sich denn nun entschieden hat und wie zufrieden er damit ist.

Gruß

RD
o_OLLi
Inventar
#21 erstellt: 18. Jul 2008, 12:38

ruedi01 schrieb:
...ich denke der TE hat sein Entscheidung längst getroffen, sein letzter Post datiert vom Februar...

Wäre interessant zu wissen, wofür er sich denn nun entschieden hat und wie zufrieden er damit ist.

Gruß

RD


Ein anderer Thread des gleichen Erstellers mit gleicher Frage lässt darauf schließen dass er sich noch nic
ht entschieden hat...

Schaust hier ^^

Muss aber zugeben, dass ich das Datum übersehen hab sry Wer weiß vll hat er ja wirklich zugeschlagen und ist jetz unzufrieden


[Beitrag von o_OLLi am 18. Jul 2008, 12:39 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#22 erstellt: 18. Jul 2008, 13:13
...danke für die Info. Dann können wir die Veranstaltung hier ja vergessen...

Gruß

RD
Peter1
Stammgast
#23 erstellt: 18. Jul 2008, 14:41
@ lon_it

Bei der Eröffnung dieses Threads stelltest Du ausgesprochene Gelassenheit zur Schau, wolltest Du doch "nach 25 Jahren .... endlich mal was Spitzenmässiges zulegen". Also durfte man füglich annehmen, Du werdest Dich mit der Evaluation auch etwas Zeit nehmen.

Aber kaum 3 Wochen später schon liessest Dich wegen eines Sonderangebotes von einem Händler unter Zeitdruck setzen. (Hätte ich an dessen Stelle auch getan, wenn ich nur den leisesten Hinweis auf sein deftiges Budget spitz gekriegt hätte ... )

Auf eine Frage von klingtgut zu den angebotenen LS musstest Du zugeben, keine Ahnung zu haben. Danach hast Du den Thread verlassen, hast Fragen anderer Teilnehmer (z.B. meine) unbeantwortet gelassen und hast nun ein halbes Jahr später einen neuen Thread zum gleichen Thema eröffnet!

Das darf und muss gesagt sein: Nicht gerade souverän, Dein Verhalten, lon_it!

Gruss Peter
lon_it
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 27. Jul 2008, 20:16
tut mir leid Freunde, dass ich nix mehr von mir hören liess. Es ist tatsächlich so, dass ich mich noch nicht entschieden hab. und ich weiss bald nicht mehr, wo ich anfangen soll vor lauter wirklich guter Tips. Die Auswahl ist grösser, als man auf den ersten Blick meinen möchte. und die Meinungen gehen himmelweit auseinander...
o_OLLi
Inventar
#25 erstellt: 27. Jul 2008, 21:12
Im Prinzip ist es doch recht einfach.

1) Man überlegt sich was man alles haben möchte. Braucht man einen neuen CD Player? Möchte man zusätzlich vielleicht auch einen Plattenspieler? Sollen es Standboxen sein, oder doch lieber Kompakte? Etc.

2) Man liest sich das nötige Grundwissen an, damit man weiss welche Komponenten auf die Qualität der Wiedergabe Einfluss nehmen.

Im folgenden Link steht dazu ausführlich (Weiterführende Links unten auf der Seite) was man bei Kauf einer Hifi Anlage beachten muss:
Was man wissen sollte!

Eine technische Analyse zum Thema Kabelklang findet man dabei hier:
Kabelklang technisch erklärt

Was den Einfluss von Verstärker und CD Player auf die Wiedergabe betrifft, gibt es hier weitergehende Infos:
Blindtest CD Player

Alle oben aufgeführten Links zeigen auf, welche Komponenten größeren Einfluss auf die Wiedergabequalität haben (Aufnahme, Raumakustik, Lautsprecher), und was dagegen ins Reich der Mythen gehört(Verbindungskabel, Netzstecker, etc.)
Alle Behauptungen werden technischen erklärt, und/oder durch selbst durchgeführten Blindtests untermauert.

Neben den technischen Aspekten, sollte man sich zudem mit der Raumakustik auseinandersetzen, da diese bei der Wiedergabe eine entscheidene Rolle spielt. Interessante Grundlagen und Maßnahmen zu Verbesserung der Akustik im Hörraum findet man hier:
Raumakustik

Es ist anzumerken, dass eine Optimierung der Raumakustik zu jeder Zeit des Entscheidungsprozesses möglich ist, und in den meisten Fällen zu einer deutlich ausgeprägteren Qualitätsverbesserung, als ein anlageseitiges "Upgrade" führt.

(Ich betone an dieser Stelle noch einmal, dass das Anlesen von Grundwissen eine entscheidene Rolle bei der erfolgreichen Auswahl einer Anlage spielt! Die Zeit sollte man investieren, um später nicht nur einen zufriedenstellenden Klang zu bekommen, sondern auch sein Budget nicht unnötig zu belasten.)

3) Mit dem nötigen Grundwissen ausgestattet, kann man dann in einen gut sortierten Hifi-Laden gehen. Dabei mag es sinnvoll sein, sich vorab Anregungen für interessante Lautsprecher etc. zu besorgen. Gute Quellen sind natürlich dieses Forum, aber auch (begrenzt) Testzeitschriften, Bekannte und Freunde. Den/Die Händler wählt man dann anhand der vorherigen Anregungen aus.
Den größten Einfluss auf die Wiedergabe neben der Aufnahme und dem Raum haben die Lautsprechern. Dort solltest man folglich auch die Suche beginnen!
Erstebenswert ist dabei möglichst viele Lautsprecher unter gleichen Bedingungen = gleichem Raum zu hören.
Sind Modelle dabei die gefallen, kann man anschließend nach optischen, haptischen etc. Kriterien Verstärker und CD-Player aussuchen. Man sollte nicht vergessen, dass Unterschiede die ggfs. beim Tausch von Kabeln, CD Playern, Verstärkern etc. wahrgenommen werden in aller Regel eingebildet und suggestiv sind. (Begründung siehe oberen Links). Es macht also rein aus klanglicher Sicht KEINEN Sinn hier unnötig Geld auszugeben. Optik, Ausstattung und Verarbeitung sind natürlich sehr wohl Auswahlkriterien.

4) Hat man eine Kombination gefunden die gefällt, sollte man diese nun zu Hause am Aufstellungsort probehören. Jeder Händler sollte dafür Verständnis haben, und dies ohne weitere Probleme (oder gar große Kosten) ermöglichen. Falls nicht: Händler wechseln!
Grund dafür ist wie bereits festgestellt, dass der Raum entscheidenen Einfluss auf den Klang eines Lautsprecher ausübt. Ist man mit dem Klang der Lautsprecher in den eigenen 4 Wänden unzufrieden, kann man durch Variation der Aufstellung und/oder akustischer Optimierung des Hörraums Verbesserungen erziehlen. Kommen solche Maßnahmen nicht in Frage, oder führen sie nicht zum Erfolg gehts wieder zu 3)
Ist der Klang dagegen zufriedenstellend (am besten natürlich ohne weitere Maßnahmen) kann man über einen Kauf des Equipments nachdenken.

5) Es bietet sich an möglichst viel bei einem Händler zu erwerben, um Rabatte auszuhandeln. Die Margen bei Hifigeräten sind hoch, also darf man dort ruhig ein wenig hartnäckig sein. Dreingaben wie teure Kabel etc. sind IMHO weniger erstrebenswert, da sie keinen Einfluss auf den Klang haben. (Man darf sich auch jetz nichts aufschwatzen lassen, sondern sollte versuchen bei den Geräten die man haben will möglichst einen guten Nachlass zu bekommen!!!)

6) Wenn man die vorherigen Schritte mit genügend Sorgfalt durchgegangen ist, kann man sich sicher sein, die neue Anlage viele Jahre lang geniessen zu können!


Anmerkung: Der Text spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder. Anderes Vorgehen, und/oder andere Schwerpunkte bei der Komponentenauswahl sind jedem selber überlassen. Für mich stellt das gepostete Vorgehen allerdings das Optimum dar.

Grüße Oliver


[Beitrag von o_OLLi am 27. Jul 2008, 23:01 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#26 erstellt: 27. Jul 2008, 23:51

lon_it schrieb:
tut mir leid Freunde, dass ich nix mehr von mir hören liess. Es ist tatsächlich so, dass ich mich noch nicht entschieden hab. und ich weiss bald nicht mehr, wo ich anfangen soll vor lauter wirklich guter Tips. Die Auswahl ist grösser, als man auf den ersten Blick meinen möchte. und die Meinungen gehen himmelweit auseinander...


Jahre später ......

Erspar dir und uns weitere Überlegungen . Denn Technics ist und war gut .

Wenn du mit Naim oder Linn etwas gutes für dein Geld erwartest , dann öffne ein Fenster und schmeiß es raus . ( Bitte um Adresse und Zeitpunkt )
o_OLLi
Inventar
#27 erstellt: 28. Jul 2008, 08:51
Immer dieser Sarkasmus von dir...
ruedi01
Gesperrt
#28 erstellt: 28. Jul 2008, 08:58
...wo er Recht hat...

Gruß

RD
o_OLLi
Inventar
#29 erstellt: 28. Jul 2008, 09:05
Ja aber da geb ich mir soviel Mühe bei meinem Post, und dann fasst er ihn in einem Satz zusammen
ruedi01
Gesperrt
#30 erstellt: 28. Jul 2008, 09:19
...ja, ist schon übel..

Die Bildzeitung bringt auch immer alles in zwei, drei Zeilen auf den Punkt und wird deshalb häufiger gelesen, als die FAZ mit ihren sehr ausführlichen Artikeln...

Damit möchte ich nichts über den Wahrheitsanspruch im allgemeinen gesagt haben.

Gruß

RD
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Naim???
quill am 18.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  6 Beiträge
Linn Majik DS-I oder Naim Uniti
verona1 am 28.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  16 Beiträge
naim oder was
carloss am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 08.05.2006  –  65 Beiträge
linn kan oder was ?
ocean_zen am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  2 Beiträge
englische Komponenten: Linn oder Naim oder Musical Fidelity?
stormyweather am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  2 Beiträge
All in One - Naim, Linn oder T&A
BeLu1971 am 06.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.10.2012  –  5 Beiträge
höhrbare Qualitätsunterschiede Sonos vs LINN vs Naim?
snoopynoise am 04.03.2015  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  12 Beiträge
Linn Espek oder Linn Majik 140?
tenorzott am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.05.2008  –  4 Beiträge
Naim oder Phonosophie?
bora189 am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  38 Beiträge
Plattenspieler, Thorens oder Linn
EddieNewman am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedjojomuc93
  • Gesamtzahl an Themen1.345.221
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.432