Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Verstärker für Cerwin Vega VE-15?

+A -A
Autor
Beitrag
saufratz
Neuling
#1 erstellt: 27. Jan 2008, 01:01
Hallo Zusammen,

Ich habe 3-Wege Standlautsprecher der Firma Cerwin Vega, Typ VE-15. Diese Lautsprecher sind belastbar mit 400 Watt RMS. Ich habe als Verstärker einen Denon PMA-860 laufen. Ist zwar schon laut und klingt auch gut, aber der Denon bringt ja gerade mal 70 Watt RMS auf einen Lautsprecher.

Man merkt richtig, das die Boxen mit dem Denon noch recht unterfordert sind. Könnt Ihr mir einen Verstärker empfehlen, womit ich die Cerwin-Vega Lautsprecher auslasten kann?

Gruß Saufratz
freezejbc
Stammgast
#2 erstellt: 27. Jan 2008, 11:17
Weiss ja nicht, inwieweit man "400W rms" mit reinem Gewissen auf ein 200 Euro-Lautsprecherpaar kleben kann... nun denn.

Ich behaupte mal, dass mit einer potenten Endstufe, die in die Leistungsregion von 400 W an 8 Ohm kommt, sich der Aggregatzustand der Membrane von fest nach gasförmig binnen weniger Sekunden ändern könnte.

Wie ist denn das Budget? Eine reine Endstufe oder ein Vollverstärker?

Gruss
freezejbc
saufratz
Neuling
#3 erstellt: 27. Jan 2008, 11:47
Ich weiß ja nicht ob du die Lautsprecher kennst? Ich hatte an meinem Denon Verstärker auch schon JBL TI-260. Die wirkten nicht so unterfordert und hatten lange nicht so einen Druck.

Also wenn du von den Cerwin-Vega keine Ahnung hast, dann laß auch Deine unqualifizierten Bemerkungen.
freezejbc
Stammgast
#4 erstellt: 27. Jan 2008, 13:58
Ich entnehme der CV-Website:

[...]Peak Power Handling: 400 watts[...]

Also kurzfristige Leistungsspitze von 400 Watt. Nix RMS.

Meine Empfehlung an Verstärker dafür: nichts, was mehr als 120W Dauerleistung an 8 Ohm hat.

Da Du keine Aussage machst über Budget und Art der Verstärkung machst, kannst Dir jetzt ein paar Geräte aussuchen.

Gruss
freezejbc

PS: Muss man Ahnung von CV haben um eine Frage nach nem Verstärker qualifiziert beantworten zu können?


[Beitrag von freezejbc am 27. Jan 2008, 14:00 bearbeitet]
saufratz
Neuling
#5 erstellt: 27. Jan 2008, 14:14
Es sollte ein Vollverstärker sein. Wie siehts aus mit einem Denon PMA-1560? Da wäre in Ebay einer zu haben. Der Verstärker kann also gebraucht sein und sollte nicht mehr als 400 Euro kosten. Was gäbe es alternativ zum PMA-1560? Gibts in der Kategorie noch was besseres?

Achja, nochmal zu der Aussage mit den 200 Euro Boxen. Ich finde es unglaublich, daß die "günstigen" Cerwin-Vega Lautsprecher wesentlich mehr Performance bringen als die JBL-TI-260, die ja locker 2000 Euro kosten.

Und so schlecht wie hier manche sagen, können die Cerwin-Vega ja nicht sein, denn komischerweise werden CineMaxx Kinos und viele Diskotheken mit Cerwin-Vega beschallt. Auch die Hollywood Filmstudios benutzen Cerwin-Vega. Oder lest euch mal durch amerikanische Hifi-Foren, da sieht das ganz anders aus.

Also warum ist die Meinung über diese Marke hier so schlecht bzw. warum sind die in Deutschland so unbekannt?


[Beitrag von saufratz am 27. Jan 2008, 14:18 bearbeitet]
freezejbc
Stammgast
#6 erstellt: 27. Jan 2008, 14:23
Ich hab doch CV nicht schlecht gemacht! Preis/Leistung ist sicher OK, den Druck will ich denen auch nicht absprechen - nen 15"er in ner Box ist zwar für meinen Geschmack bischen arg, aber wer's besonders "aggressiv" will, bitte.

Das wird auch der Grund sein, wieso die Teile in Kinos eingesetzt werden: für "pompöse" Effekte bestimmt geeignet - sind aber keine "Feingeister". OK?

Und CV kenne ich durchaus. Allerdings eher aus der Caraudio Scene - und das ist auch schon ziemlich lange her.

Der PMA 1560 war sicher mal ein guter Vollverstärker. Ist aber auch schon gut in die Jahre gekommen (so von Anfang 90er Jahre?, weiss nicht so genau). Laut Leistungsangabe liefert der 150W/8Ohm. Ist aber bei nem (sehr) betagten Vollverstärker auch nicht unbedingt immer noch so. Vielleicht findest Du noch was aktuelleres...

Gruss
freezejbc
born2drive
Inventar
#7 erstellt: 27. Jan 2008, 15:32

saufratz schrieb:
Ich weiß ja nicht ob du die Lautsprecher kennst? Ich hatte an meinem Denon Verstärker auch schon JBL TI-260. Die wirkten nicht so unterfordert und hatten lange nicht so einen Druck.
Also wenn du von den Cerwin-Vega keine Ahnung hast, dann laß auch Deine unqualifizierten Bemerkungen.

Rückblende:
Willst du nicht hilfe, einen Verstärler für deine LS zu finden?

Zudem: Wenn du nicht mal fähig bist, auf der Hersteller-home die DAten deiner LS aubzufragen, bzw. Peak von RMS zu unterscheiden stellt sich mir wirklich die Frage wer hier weniger Ahnung hat... freezejbc oder du?

zu Thema:
Wie gross ist denn überhaupt das Zimmer?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cerwin Vega VE-15 ü NAD C325BEE
JustinNoobie am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 14.12.2011  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker zu Cerwin vega xls 215
julian99 am 06.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2013  –  5 Beiträge
Cerwin Vega xls 215
julian99 am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2014  –  40 Beiträge
Welcher Verstärker für Cerwin-Vega?
Stone-Hawk am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  4 Beiträge
Cerwin Vega VE 12 mit Verstärker aus England.
flipson am 13.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  8 Beiträge
Cerwin Vega + Studio-Stufe - Brauchbar?
Lord-Metal am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2010  –  16 Beiträge
Verstärker für Cerwin Vega CLSC-215 gesucht
brockb6 am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  8 Beiträge
Verstärker für Cerwin Vega XLS-6
Marvin95 am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  2 Beiträge
Verstärker für 2 Cerwin Vega CLS 12
goetz21 am 23.06.2014  –  Letzte Antwort am 24.06.2014  –  12 Beiträge
Cerwin Vega XLS
HardStyle1990 am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 10.10.2010  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Dali
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.838 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedOlex1981
  • Gesamtzahl an Themen1.353.272
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.801.927