Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Cerwin Vega XLS

+A -A
Autor
Beitrag
HardStyle1990
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Okt 2010, 04:40
Hey Leute
Ich habe nochmal bei Stereoplay Recherchen unternommen und bin auf Cervin Vega gestoßen(Eine Marke bei der man 100% keinen Subwoofer benötigt).
Interresse habe ich an den Modellen der XLS-Serie
Raus kamen diese:28;12;15
Was meint ihr ist für rund 20m² noch gesund?
Und welche hat am meisten Bassdruck?
ZU sagen ist vieleicht ich möchte leichten Party-Bassdruck!!!
Was bräuchte ich für einen Vollverstärker?
(Die scheinen ja ziemlich Watthunrig zu sein)
nordinvent
Inventar
#2 erstellt: 09. Okt 2010, 07:12
Hallo,

also wirklich weit runter im Bass z.B. die 28 er (45 Z) können die nicht....

Watthungrig sind sie nicht, Wirkungsgrad 89,5 dB, ist in Ordnung...

Für ne kleine Party ganz ok...Klang????..nicht wirklich!

Da kannst auch mit nem Leistungsschwachen Vertärker schon
was erreichen...


[Beitrag von nordinvent am 09. Okt 2010, 07:15 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 09. Okt 2010, 08:10
Moin

Wie mein Vorredner schon erkannt hat, Tiefbasswunder sind die XLS 28, 12, 15 aber nicht.
Also würde ich keinesfalls behaupten, das man da hundertprozentig keinen Subwoofer mehr braucht.

Der Wirkungsgrad ist für einen (pseudo) Hornlsp. auch nicht gerade sensationell, um die 90db ist aber noch akzeptabel.
Für hohe Pegel benötigt man aber trotzdem einen leistungsstarken Amp, mit Hifi Spielzeug kommt man nicht all zu weit.
Stutzig werden lassen mich aber die relativ niedrigen Peak Angaben, da hat selbst die "kleine" Klipsch RB81 mehr drauf.

Gehört habe ich die Lsp. noch nicht, klangliche Wunder erwarte ich da aber auch nicht wirklich.
Was kosten die genannten Lsp. denn, eine Klipsch RF82 ist als Auslaufmodell für ca. 700€ zu haben.

Saludos
Glenn
nordinvent
Inventar
#4 erstellt: 09. Okt 2010, 08:17
Die Dinger gabs früher in meiner Jugend schonmal( letztes Jahrtausend)....

ich hatte auch welche...das erste was flöten ging war
der Hochtöner...

damals waren sie einiges billiger...
HardStyle1990
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Okt 2010, 08:18
die lsp kosten 650 (bis auf die 15er die kommen 900) und sollen sehr sehr druckvoll sein und klanklich liegen sie zwischen den rf82 und den nubox 481 laut Stereoplay.
Sie sollen wohl eher bei den Klipsch vom Klang her liegen und bis 38 Hz runtergehen, also genug!!!
Laut anderen die diese Boxen ebenfalls haben, sollen sie Klanglich ziemich gut sein, zwar etwas grob aber gut!!!
Und zu dem das sie kapput gehen würden, einer hat die LSP 2 Jahre schon und ist hellaauf begeistert


[Beitrag von HardStyle1990 am 09. Okt 2010, 08:20 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Okt 2010, 08:27
Sie sollen laut Stereoplay, bla bla bla...wer es glaubt wird seelig.
Vielleicht solltest Du dir erst mal einen eigenen Eindruck verschaffen.

Also ich würde eine amtliche Klipsch RF82 für 700€ das Paar auf jeden Fall der CV vorziehen.
Klanglich werden sie alleine schon konstruktionsbedingt nicht mit der Klipsch vergleichbar sein.
Die 38Hz schaffen die lt. Herstellerangaben mit -10db, was schon ein recht heftiger Pegelabfall ist.


Hier mal die Daten der RF82 zum Vergleich:

FREQUENZGANG 33 Hz - 23 kHz +/- 3 dB
BELASTBARKEIT 150 W RMS / 600 W Spitzenleistung
EMPFINDLICHKEIT 98 dB bei 2,83 V / 1 m
NENNIMPEDANZ 8 Ohm-kompatibel
HIGH FREQ CROSSOVER 2000Hz
HIGH FREQUENCY DRIVERS 1" (2.54cm) Titanium diaphragm compression driver mated to 90x60 square Tractrix® Horn
LOW FREQUENCY DRIVERS Dual 8" (20.3cm) Cerametallic™ cone woofers
GEHÄUSETYP Bassreflex über zwei nach hinten gerichtete Öffnungen
HEIGHT 43.6" (110.7cm) (w/feet)
BEITE 9.5" (24.1cm)
DEPTH 16.25" (41.3cm)
GEWICHT 30 kg

Saludos
Glenn
nordinvent
Inventar
#7 erstellt: 09. Okt 2010, 08:45
Klanglich ziemich gut sein, zwar etwas grob aber gut!!!
Und zu dem das sie kapput gehen würden, einer hat die LSP 2 Jahre schon und ist hellaauf begeistert[/quote]

ich habe nur meine damalige Erfahrung erläutert...
Butti2
Stammgast
#8 erstellt: 09. Okt 2010, 08:49

GlennFresh schrieb:
Daten der RF82 zum Vergleich:

FREQUENZGANG 33 Hz - 23 kHz +/- 3 dB

Laut Stereoplay geht die RF82 "nur" bis 42Hz bei -3dB.

Grüße
nordinvent
Inventar
#9 erstellt: 09. Okt 2010, 08:59

Butti2 schrieb:

GlennFresh schrieb:
Daten der RF82 zum Vergleich:

FREQUENZGANG 33 Hz - 23 kHz +/- 3 dB

Laut Stereoplay geht die RF82 "nur" bis 42Hz bei -3dB.

Grüße


Ja klar Stereoplay , smile ich weiß nicht wo die ihre Angaben her haben, gemessen???

schau mal woanders


[Beitrag von nordinvent am 09. Okt 2010, 08:59 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Okt 2010, 09:09
Da man nie weiss wie die Messwerte wirklich zustande gekommen sind, können diese nur einen groben Anhaltspunkt darstellen.
Das die RF82 "nur" 42Hz schaffen soll, ist lächerlich, das ist quasi schon mit der kleinen RB81, je nach Raum/Aufstellung möglich.

Ich kenne die gesamte Klipschpalette (RF und Heritage) und habe selbst die RF7 und daher kann ich die Herstellerdaten voll und ganz bestätigen.
Insbesondere die enormen Pegel und Belastbarkeit der Lsp., kenne ich von keinem anderen Hersteller im Hifibereich, das toppen nur noch PA-Boxen.
Meine RF7 werden trotz der 102db!!! Wirkungsgrad von einer Studioendstufe mit 2x410Watt Dauerleistung angetrieben und selbst das ist kein Problem.

Im übrigen liegt es mir fern Dich überreden zu wollen, wie Du dich entscheidest ist Deine Sache, ich gebe Dir nur Stoff zum nachdenken.

Saludos
Glenn
Butti2
Stammgast
#11 erstellt: 09. Okt 2010, 09:32

nordinvent schrieb:
Ja klar Stereoplay , smile ich weiß nicht wo die ihre Angaben her haben, gemessen???

Wahrscheinlich aus dem Messlabor.


nordinvent schrieb:
schau mal woanders

Zum Beispiel?


GlennFresh schrieb:
Ich kenne die gesamte Klipschpalette (RF und Heritage) und habe selbst die RF7 und daher kann ich die Herstellerdaten voll und ganz bestätigen.

Kannst du bitte deine Messungen verlinken?

Grüße
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Okt 2010, 09:51

Butti2 schrieb:



GlennFresh schrieb:
Ich kenne die gesamte Klipschpalette (RF und Heritage) und habe selbst die RF7 und daher kann ich die Herstellerdaten voll und ganz bestätigen.


Kannst du bitte deine Messungen verlinken?



Was soll das bringen, weitere Eindrücke und Erfahrungen, die nicht für Deinen Raum gelten.....

Die CV erkauft sich ihre Belastbarkeit durch den geringen Tiefbass, aber darunter scheint wohl der Hochtöner zu leiden.
Wer das nicht glaubt, sollte sich mal mit dem Thema ausgiebig beschäftigen und nicht nur nach schnöden Messwerten fragen.

Hör Dir dir doch z.B. einfach mal eine RF7 oder RF82 an, Messungen sind nur so viel Wert, wie der Raum in dem sie gemacht wurden.
Wer also seine Lsp. nach Messwerten kauft und nicht in dem Raum testet in dem sie später spielen sollen, kann sein blaues Wunder erleben.

Wie gesagt, wer die (Tief)Bassqualität einer Klipsch anzweifelt, sollte einfach mal selbst den Test machen, aber bitte nicht wundern.

Saludos
Glenn
Butti2
Stammgast
#13 erstellt: 09. Okt 2010, 10:46
Warum spielt mein Raum eine Rolle, wenn es um Messungen geht?

Du hörst vielleicht, dass die Lautsprecher lauter spielen als Konkurrenzprodukte oder dass der Bass ordentlich "drückt". Dazu sollte jeder Hörer imstande sein.

Wenn du aber Herstellerangaben bestätigst, gehe ich davon aus dass du entsprechende Messungen im Freifeld bzw. unter Ausblendung von Raumeinflüssen durchgeführt hast.

Grüße


[Beitrag von Butti2 am 09. Okt 2010, 11:11 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Okt 2010, 13:07
Hat hier einer dieses genaue CV Modell denn selbst gehört oder wird über irgendetwas philosophiert??


Gruss


[Beitrag von weimaraner am 09. Okt 2010, 13:07 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 09. Okt 2010, 17:47
@Butti2

Wenn Du das...

Warum spielt mein Raum eine Rolle, wenn es um Messungen geht?

......ernst meinst, brauchen wir gar nicht erst weiter zu diskutieren.

Gerade die Freifeldmessungen intressieren mich persönlich am wenigsten, warum....

Jeder Raum ist individuell von seiner Akustik und übt daher einen grossen Einfluss auf die Lsp. und den Klang aus, gleiches gilt für die Aufstellung.
Solche Messungen können daher nur eine wage Orientierungshilfe sein, was der Lsp. zu leisten vermag, in der Realität sieht das oft ganz anders aus.



@weimaraner

Ich habe seiner Zeit das Topmodell CLS 215 gehört, um zu wissen, was an der, von der "Fachpresse" hochgelobten Partybox, dran ist.
Na ja, angesichts der Grösse und den Lorbeeren, war ich doch mehr als enttäuscht, es fehlt viel an Performance im Vergleich zu Klipsch.

Was die genannten Modelle betrifft, philosophiere ich allerdings nur irgend etwas.....

Saludos
Glenn
Butti2
Stammgast
#16 erstellt: 09. Okt 2010, 17:56

GlennFresh schrieb:
@Butti2

Wenn Du das...

Warum spielt mein Raum eine Rolle, wenn es um Messungen geht?

......ernst meinst, brauchen wir gar nicht erst weiter zu diskutieren.

Es ging um Messwerte vom Hersteller vs. Messwerte von der Stereoplay.

Warum sollte mein Hörraum für diese Diskussion eine Rolle spielen?

Wenn dich Messungen nicht interessieren, dann argumentiere nicht damit.

Grüße
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 09. Okt 2010, 18:51

Butti2 schrieb:

GlennFresh schrieb:
@Butti2

Wenn Du das...

Warum spielt mein Raum eine Rolle, wenn es um Messungen geht?

......ernst meinst, brauchen wir gar nicht erst weiter zu diskutieren.

Es ging um Messwerte vom Hersteller vs. Messwerte von der Stereoplay.

Warum sollte mein Hörraum für diese Diskussion eine Rolle spielen?

Wenn dich Messungen nicht interessieren, dann argumentiere nicht damit.

Grüße


Schon wieder so ein Troll im HF, ich habe die Messwerte von Stereoplay gar nicht ins Spiel gebracht....
Bevor man einen auf Krawall macht, sollte man den Thread besser lesen, oder das Kurzzeitgedächtnis verbessern.

Im übrigen werden die Stereoplay Messungen nicht im Freifeld durchgeführt, was die Vergleichbarkeit nochmals schmälert.

Saludos
Glenn
Butti2
Stammgast
#18 erstellt: 09. Okt 2010, 19:07
Lern lesen. Den Troll steck dir mal schön selbst.

Schrieb ich du hast Messwerte als erster in Spiel gebracht? Nein. Ich schrieb auch nicht, dass du die Stereoplay-Messwerte ins Spiel gebracht hast.

Ich sagte du hast mit Messwerten argumentiert. Schon vergessen?

GlennFresh schrieb:
Hier mal die Daten der RF82 zum Vergleich:

Das sind Messwerte, vom Hersteller.

Schrieb ich, dass die Messungen der Stereoplay im Freifeld durchgeführt werden? Nein. Wie die Messungen bei Audio/Stereoplay durchgeführt werden, dazu hat sich Malte in diesem Thread geäussert.

Bitte nicht irgendwas ausdenken.

Danke.


[Beitrag von Butti2 am 09. Okt 2010, 19:17 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 09. Okt 2010, 19:29
Da Du einen Thread für Deine Stänkereien, die übrigens OT sind missbrauchst, möchte ich auf Deine Wortspielchen nicht mehr weiter eingehen.

Du solltest mal lesen und interpretieren lernen, bevor Du hier auf die Kacke haust....

..aber Du hast Recht und ich meine Ruhe und vielleicht können wir alle wieder zum eigentlichen Kern des Thread zurückkehren.

Saludos
Glenn
Butti2
Stammgast
#20 erstellt: 09. Okt 2010, 23:22
Du hast natürlich keinerlei Anteil an dieser sinnlosen Diskussion.

Schuld sind immer die anderen und wenn man keine Argumente hat wird einfach etwas hinzu phantasiert und anschliessend auf die persönliche Schiene geschwenkt, anstatt einfach auf das Geschriebene einzugehen.

Schade


[Beitrag von Butti2 am 09. Okt 2010, 23:31 bearbeitet]
bonnie_prince
Stammgast
#21 erstellt: 10. Okt 2010, 01:14
Butti2

Grüße b_p.
HardStyle1990
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 10. Okt 2010, 04:43
Hey Leute krigt euch mal wieder ein, da ich Musik hör die max. bis 45 Hz runter geht können beide Modelle das wiedergeben!!!
Klanglich war es mir klar das die Klipsch besser sein müssen und wie es aussieht ist der Unterschied größer als von Testern beschrieben, was ich denke an dem Hörraum liegen kann(Die CV brauchen bestimmt einen Riesenraum von 40m² oder???)
Haben die RF-Boxen denn einen ähnlichen Bassdruck wie die XLS 12?
oder haben die erstmit den 2 XTZ 99W12 einen ähnlichen Bassdruck?
Gruß Mario
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 10. Okt 2010, 07:54
Moin

Wie gesagt, ich habe die CLS 215 gehört, die wohl durch die XLS 215 ersetzt worden ist, preislich liegt das Modell zwischen der RF63 und 83.
Angesichts der Grösse (2x15" Chassis), war mein subjektiver Eindruck etwas enttäuschend, beim Druck und Pegel kann Klipsch (ab RF63) mithalten.
Wenn Du noch zusätzlich zu den Klipsch zwei XTZ Subwoofer betreiben solltest, macht die CV keinen Stich, deren Abstimmung geht IMHO mehr in Richtung PA.
Das heisst kein echten Tiefbass, dafür mehr Oberbass um Belastbarkeit und Druck zu erreichen, das kann eine gute PA Box erheblich besser und ist günstiger.

Ich denke nicht, das die "kleine" XLS 12 zwingend einen 40qm Raum braucht, allerdings sollte dieser auch nicht zu klein sein, dafür gibt es ja die kompakte XLS 6.

Wenn Deine Musik max. bis 45Hz geht, kannst Du dir den oder die Subwoofer sparen, die gewünschte Frequenzen können gute Vollbereichslsp. besser.
Wenn ordentlich Pegel und Druck gefragt ist, setzt das einen entsprechenden Amp vorraus, auch wenn die Boxen einen relativ hohen Wirkungsgrad haben.
Ein hoher Dämpfungsfaktor und Stabilität wäre ein guter Schritt in Richtung Erfolg, mein Tipp, die Apart Champ One für 550€ eine hervorragende Endstufe.

Klanglich ist das natürlich alles Geschmacksache und zu dem noch rein subjektiv, schlauer wirst Du nur, wenn Du Klipsch und die CV vergleichst.
Hör Dir mal die RF7 an, was dieser Lsp. an Tiefbass, Dynamik, Druck und Pegel mit dem passenden Amp in den Raum schleudert, ist einfach brutal.
Das wären dann die minimal teurere RF63 (knapp 1000€ Paar) oder die günstiger RF82 (um die 700€ das Paar), alles andere ist pure Spekulation.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 10. Okt 2010, 08:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cerwin Vega xls 215
julian99 am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2014  –  40 Beiträge
Welchen Verstärker zu Cerwin vega xls 215
julian99 am 06.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2013  –  5 Beiträge
Verstärker für Cerwin Vega XLS-6
Marvin95 am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker für Cerwin Vega VE-15?
saufratz am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  7 Beiträge
Welcher Verstärker für Cerwin-Vega?
Stone-Hawk am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  4 Beiträge
Cerwin Vega + Studio-Stufe - Brauchbar?
Lord-Metal am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2010  –  16 Beiträge
Stereosystem(max.2.2)mit viel Bassdruck
HardStyle1990 am 04.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  25 Beiträge
Verstärker für Cerwin Vega CLSC-215 gesucht
brockb6 am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  8 Beiträge
Über30 Jahre alte Cerwin Vega
BlackH4wk am 25.10.2014  –  Letzte Antwort am 11.11.2015  –  16 Beiträge
Verstärker für 2 Cerwin Vega CLS 12
goetz21 am 23.06.2014  –  Letzte Antwort am 24.06.2014  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cerwin-Vega
  • Klipsch
  • Nubert
  • Grundig

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 124 )
  • Neuestes Mitgliedd0t86
  • Gesamtzahl an Themen1.345.333
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.377