Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für 2 Cerwin Vega CLS 12

+A -A
Autor
Beitrag
goetz21
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Jun 2014, 18:45
Guten Tag zusammen,

habe letztens 2 Cerwin Vega CLS 12 geschenkt bekommen, nun brauche ich nen passenden Verstärker dazu.

Zur Benutzung:
-ganz normal im Wohnzimmer zum Musik hören (Quelle PC)
-Spiele mit dem Gedanken beide LS an den TV anzuschließen, ist aber kein Muss!
-Wenn mal wieder eine Wg-Party ansteht, sollen diese auch dafür genutzt werden. Natürlich sollte hier dann auch ne angemessene Lautstärke vorhanden sein! (Raumgröße beträgt ca. 60qm)(Quelle PC)

Hab mich schon etwas informiert, komm aber einfach nicht dahinter mit diesen ganzen unterschiedlichen Leistungsangaben, was für diese Zusammenstellung das Richtige ist.

Jetzt das ganz große Manko, da ich noch Student bin, stehen mir leider vorerst max. 200€ zur Verfügung. Der Verstärker wird auf jeden Fall gebraucht gekauft, da wie gesagt das Budget doch sehr knapp ist.

Aus dem Datenblatt der CLS 12:

Frequency Response: 32Hz-20kHz
Power Handling: 300 Watt Peak
Sensitivity(2,83V/1m): 92dB
Impedance: 8ohm compatible
Crossover Frequencies: 380Hz / 2,4 khz
Protection: Yes Fuse (system)
Video Shielding: No

Könnt ihr mir etwas empfehlen, dass meinen Vorstellungen entspricht?

MfG
goetz
darkstar23
Stammgast
#2 erstellt: 23. Jun 2014, 19:03
Bei dem hohen Wirkungsgrad braucht man keinen dicken Verstärker. Wenn es was mit FB wie digitalem Eingang werden soll, würde ich einen alten gebrauchten AVR Receiver nehmen. Oft sogar mit einem brauchbaren Einmesssystem.

AVR ebay Kleinanzeigen


[Beitrag von darkstar23 am 23. Jun 2014, 19:06 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 23. Jun 2014, 19:09
Hallo,

mein Tip Yamaha RX-797

Handeln nicht vergessen

LG Beyla
darkstar23
Stammgast
#4 erstellt: 23. Jun 2014, 19:11
Weiß nicht ob jetzt Düsseldorf um die Ecke liegt

Harman Kardon AVR 645

Hatte den kleineren Bruder 445 und war sehr zufrieden.
goetz21
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 23. Jun 2014, 20:15
Wow das ging ja fix =)

Sehen beide sehr gut aus, leider nicht in meiner Nähe, komme aus dem Süden von BaWü.

Also reichen 2x ca. 100 Watt Ausgangsleistung vollkommen aus?! ( Um etwas Klahrheit in das ganze Leistungswirrwarr zu bringen )

Werde die Tage dann mal selber etwas Ausschau halten. Also mache ich wohl keinen Fehler, wenn ich nach bekannten Marken à la Yamaha, Harman Kardon, Denon, Pioneer und wie sie nicht alle heißen Suche.

Dazu eine Ausgangsleistung von ~100 Watt pro Kanal und natürlich die passende Impedanz und ich werde glücklich und zufrieden?!

MfG

goetz
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 23. Jun 2014, 20:23
2 x 100 Watt reichen bei dem Wirkungsgrad locker aus.
Um die Impedanz brauchst du Dir auch keine große Sorgen machen, da fast alle Stereoverstärker mit 4 Ohm LS klar kommen.

Gruß
Georg
goetz21
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 23. Jun 2014, 20:45
Alles klar, das macht mich bei dem ganzen Unterfangen schon etwas sicherer

Das sind doch aber 8 Ohm LS?! Oder heißt 8 Ohm compatible, dass diese auch mit 8 Ohm Verstärker betrieben werden können, aber eigentlich 4 Ohm sind? Fragen über Fragen


MfG

goetz
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 23. Jun 2014, 21:13
8 Ohm Lautsprecher sind für jeden Verstärker kein Problem.
Je niedriger die Impedanz bei den LS, desto kritischer wird es für den Verstärker.

Gruß
Georg
goetz21
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 23. Jun 2014, 21:23
Ach ja, hab mir gerade nochmal den "Wie geht das mit den 4 und 8 Ohm?" Thread durchgelesen. Hatte es fälschlicherweise anders in Erinnerung, mein Fehler!

Gruß

goetz
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 23. Jun 2014, 21:48
Null Ohm gleich Kurzschluss. Wenn Du das vor Augen hast, begreifst Du auch die Problematik niedriger Widerstände am einem Verstärker.
goetz21
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 24. Jun 2014, 00:36
Hi zusammen;


Null Ohm gleich Kurzschluss.

Bei der Sichtweise, logisch. Guter Tipp


Hab mir nun ein paar Verstärker rausgesucht, würdet ihr mir von einem abraten oder einen besonders empfehlen?

Denon AVR 2809

Denon AVR 1803

Yamaha AX 700

Pioneer VSX-2014i


MfG

goetz
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 24. Jun 2014, 06:25
Hallo,

von dem Yamaha würde ich abraten, der wurde bis 1988 gebaut, ist also viel zu alt.

Den Pioneer finde ich für seinen Preis empfehlenswert.

LG Beyla
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Verstärker für Cerwin-Vega?
Stone-Hawk am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  4 Beiträge
Cerwin Vega xls 215
julian99 am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2014  –  40 Beiträge
Welchen Verstärker zu Cerwin vega xls 215
julian99 am 06.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2013  –  5 Beiträge
Cerwin Vega VE 12 mit Verstärker aus England.
flipson am 13.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  8 Beiträge
Welchen Verstärker für Cerwin Vega VE-15?
saufratz am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  7 Beiträge
Verstärker für Cerwin Vega CLSC-215 gesucht
brockb6 am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  8 Beiträge
Verstärker für Cerwin Vega XLS-6
Marvin95 am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  2 Beiträge
Cerwin Vega + Studio-Stufe - Brauchbar?
Lord-Metal am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2010  –  16 Beiträge
Über30 Jahre alte Cerwin Vega
BlackH4wk am 25.10.2014  –  Letzte Antwort am 11.11.2015  –  16 Beiträge
Cerwin Vega VE-15 ü NAD C325BEE
JustinNoobie am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 14.12.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Yamaha
  • Denon
  • Pioneer
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.042