Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welchen CD-Player für Grado KHV/Hörer?

+A -A
Autor
Beitrag
paraschinkna
Neuling
#1 erstellt: 09. Mrz 2008, 16:53
hallo, ich besitze einen Grado KHV und diverse Grado Hörer und wollte mir nun einen CD-Player extra für den KH Betrieb zulegen. Gibt es Player die als besonders geeignet für Grado Geräte gelten, bezw. welchen Player benutzt ihr und mit welchen habt ihr besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht? Der Player wäre ausschlieslich für den Betrieb am Grado KHV gedacht, vor allem für klassische Musik. Für jede Anregung dankbar und mit vielen Grüßen,

Tom
NoXter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Mrz 2008, 17:52
Kauf dir einfach irgendein Gerät welches von Bedienung, Haptik und Optik deinen Vorstellungen entspricht.
paraschinkna
Neuling
#3 erstellt: 09. Mrz 2008, 18:49
...also spielt der Player (gute Qualität vorrausgesetzt) keine Entscheidende Rolle...?
NoXter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Mrz 2008, 19:54
Meiner Meinung nach nicht.
SilverME
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Mrz 2008, 20:17
Mittlerweile sollen die Geräte mehr oder weniger gleich sein.Der Chipsatz ist wohl so optimiert das es letztendlich nur noch darauf ankommt ob das Gerät dir gefällt und die Verarbeitung stimmt.

Silver
LEARNER
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Mrz 2008, 01:18
Falscher Ort für eine solche Frage.
Du bist bezüglich Postcount noch neuer hier als ich.
5 Posts weiter wärest du dann von selber drauf gekommen, dass hier im Allgemeinen Unterschiede negiert werden.

Was IMO nicht ganz richtig ist, aber auf der anderen Seite halte ich eine spezifische Synergie mit den KH eines bestimmten Herstellers auch für nicht gerade naheliegend.

Ein guter CDP ist ein guter CDP egal für welchen KH.

Das einzige, was mir dazu einfällt ist dass manche CDP ein bisschen gesoundet sind im Sinne von zurückgenommenem Hochton, und das könnte ganz gut zu den im Hochton etwas übertriebenen Grado SR und RS-Modellen passen (insbesondere wenn sie mit den serienmässigen bowl pads betrieben werden).
analogos
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Mrz 2008, 02:05
Hallo paraschinkna,
wie viel Geld willst Du denn ausgeben? Das ist wie immer die Grundfrage.
Gruß analogos
Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 10. Mrz 2008, 09:02

NoXter schrieb:
Kauf dir einfach irgendein Gerät welches von Bedienung, Haptik und Optik deinen Vorstellungen entspricht.

Kann mich dieser Empfehlung nur anschließen.

Ist der Grado (welcher genau?) schon gekauft?
Wäre IMHO ein klassische (:D) Fehlbesetzung für klassische Musik.
paraschinkna
Neuling
#9 erstellt: 10. Mrz 2008, 09:32
danke für die Antworten!
ja, die Grado Hörer existieren schon länger, ich hatte mal beruflich mit Grado zu tun und besitze daher praktisch die gesamte Produktpalette. Allerdings fehlt mir daher auch jede Vergleichsmöglichkeit, sie könnten tatsächlich die klassische Fehlbesetzung für mich sein, ohne dass ich es jemals bemerkt hätte...
Welche KH gelten denn als besser geeignet für Klassik?
Finanziell würd ich gern unter 2000€ bleiben (für den CD-Player), sonst zerhackt meine Frau mich...

Tom
Hüb'
Inventar
#10 erstellt: 10. Mrz 2008, 09:37
Hi!

Ich würde mir dann eher einen günstigeren CDP zulegen und parallel in einen AKG K 701 und einen Lake People G 99/2 investieren. Letztere Kombi aus KH und KHV schlägt gerade einmal mit knapp 650,- € zu Buche.

Alternativ noch mehr beim klanglich weitestgehend irrelevanten CDP sparen und gleich bspw. ein Stax-Set kaufen/importieren.
Ich nutze u. a. das 3050-Set, welches im Netz (bei Nachfragen!) für ca. 1.300,- zu haben ist.
Für den Rest dann einen Denon, NAD, Marantz, ... und gut ist.

Ich empfehle übrigens die Lektüre dieses Threads und eigene (Blind-)Tests (nach erfolgtem Pegelabgleich der Probanden). Der Erkenntnisse daraus werden ziemlich ernüchternd sein.

Grüße

Frank
paraschinkna
Neuling
#11 erstellt: 10. Mrz 2008, 09:47
werd ich mir mal anschauen, vielen Dank!

Tom
Hifi-Tom
Inventar
#12 erstellt: 10. Mrz 2008, 11:44
Hallo paraschinkna,

ich bin der Meinung, daß es durchaus Unterschiede auch zw. CD-Playern gibt. Die Meinungen hierzu gehen aber weit auseinander u. das Thema wird immer wieder kontrovers diskutiert.

Eigendl. kannst nur Du selber das entscheiden. Hör Dir einfach verschiedene Probanden selber im direkten Vergleich an.

Auch mit den Kopfhörern ist das so eine Sache. Es gibt viele, die auf Grado schwören, andere wiederum nicht. Die hier schon erwähnten Stax-Kopfhörer gefallen mir auch sehr gut, aber auch hier gibt es Hörer, die Stax nicht mögen. Also, Du mußt das wirklich selber ausprobieren, Dein Eindruck, Dein Geschmack zählt.


[Beitrag von Hifi-Tom am 10. Mrz 2008, 11:46 bearbeitet]
lotusblüte
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 11. Mrz 2008, 19:05
Hallo paraschinkna,

Laß dich nicht von irgendwelchen Blindtest´s irre leiten. Das ist völliger Unfug. Personen, die nichts mit ihren Ohren an Unterschied anfangen können, bedienen sich dieser Materie. Wobei der BT dann für selbige nur der Beweiß ist, das sie selbst immense Schwierigkeiten haben.

Ansonsten schenke dir das Thema. Verlaß dich auf deine Ohren. Es gibt keinen speziellen Player für Grado KH + KHV. Aber es gibt sehr gute qualitative Unterschiede. Am Ende mußt du natürlich auch deine Budgetvorstellung mit ein beziehen.

Nur, wenn dir jemand weiß machen möchte, ein NAD für 600,- Euro mache qualitativ das gleiche wie ein CEC, Creek oder Trigon für um die 2000,- Euro, dann sind das Märchen. Nichts weiter als Märchen. Märchen an die sie selbst glauben, weil ihre Hörfähigkeit nicht ausreicht, um Unterschiede auszumachen.

Das geht soweit, bis am Ende jemand zwischen einem 50,- Euro Aldi Player und einem Creek Destiny keinen Unterschied wahr nimmt und dann noch anhand von ein paar ganz allgemeinen daten, die heute kein Problem mehr darstellen, erzählen will, es gäbe auch keinen Unterschied.

Das ganze ist schon nicht mehr zum lachen, sondern zum weinen.

Ich kann dir nur mitteilen, investier in deinen Player. Deine Grado Kombi zeigt dir den Zuwachs ohne wenn und aber und falsch investieren kannst du bei deinem Quellgerät nicht. Es liegt einfach nur an deiner persönlichen Schmerzgrenze finanziell.

Grüße
Hüb'
Inventar
#14 erstellt: 11. Mrz 2008, 19:28
Nicht sofort drauflosgeifern, Otwin. Gibt so unschöne Flecken auf dem halligen Parkett.
Warum gleich so verbissen?

Lass' ihn doch seine eigenen Erfahrungen machen.
Wenn er Willens ist, sich rational dem Thema zu nähern, dann kann er viel Geld sparen (bzw. an richtiger Stelle investieren ;)).


[Beitrag von Hüb' am 11. Mrz 2008, 19:39 bearbeitet]
lotusblüte
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 11. Mrz 2008, 20:12
Hallo Hüb,

Da bin ich anderer Meinung. Mit drauf los geifern hat das überhaupt nichts zu tun. Ich könnte genauso gut sagen, bestimmte Personen nutzen hier jede nur erdenkliche Gelegenheit um das Thema BT an den Mann zu bringen.

Welche unschönen Flecken denn? Doch nur die, die sich die BT Anhängerschar zu nutze macht. Reine Auslegungssache. Oder Betrachtungssache.

Alleine dieser Hinweis von dir spricht doch Bände:

"Wenn er Willens ist, sich rational dem Thema zu nähern, dann kann er viel Geld sparen (bzw. an richtiger Stelle investieren"

Im Kern stempelst du doch damit jeden ab, der hier "mehr" Geld ausgibt und zwar in der Art, als würden solche Schritte sich jeglicher Rationalität entziehen.

Und du willst Glauben machen, als wüßtest du, welche Ausgabe an welcher Stelle sinnig vertretbar ist und welche nicht. Das sind Religionen aber keine Rationalitäten.

Ihr habt das Problem das ihr jemanden überhaupt nicht mehr unvoreingenommen einen Ratschlag erteilen könnt. Jeder Ratschlag baut sich auf irgendeinem BT auf. Alles weitere sind dann die unschönen Flecken.

Ich verstehe unter einem überparteilichen Rat oder Tip etwas ganz anderes. Vor allem einmal einer jeden Person die Möglichkeit lassen, selbst qualitativ Unterschiede wahr zu nehmen. Aber nicht einer Person von vorne herein schon gleich die Angst unsinniger Ausgaben vorspiegeln.

Mit der Vorgabe " rational, Geld sparen, richtige Stelle beschreibst du ein Gleis, wie es nicht einseitiger sein kann. Ich würde dir empfehlen, mal etwas mehr an Öffnung zu zeigen und nicht verhärtet in nette Worte gepackt dennoch einseitig zu diktieren.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welchen CD Player für AKG K701
DrNub am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  7 Beiträge
Welchen CD-Player bis ca. 300 Euro?
alexfra am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  11 Beiträge
Welchen Cd-Player kaufen?
dahechi am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  4 Beiträge
CD Player: welchen Denon ?
ayreon am 19.05.2003  –  Letzte Antwort am 20.05.2003  –  14 Beiträge
Welchen Marantz CD Player
**Thomas***** am 28.05.2014  –  Letzte Antwort am 31.05.2014  –  23 Beiträge
Welchen CD-Player für Metal???
Child_of_Darkness am 29.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  54 Beiträge
Welchen CD-Player
AlterSchweizer am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  10 Beiträge
Welchen CD-Player?
MrBenti am 30.01.2016  –  Letzte Antwort am 31.01.2016  –  16 Beiträge
Welchen Cambridge CD-Player holen?
jakzn am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  5 Beiträge
Suche neuen CD Player, welchen?
4Carlos am 08.05.2013  –  Letzte Antwort am 11.05.2013  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Creek

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.770