Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen CD-Player?

+A -A
Autor
Beitrag
MrBenti
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jan 2016, 13:45
Hallo Zusammen,

ich hatte vor einigen Jahren mal einen Billig-CD-Player geschenkt bekommen, der nicht wirklich was taugt. Für die Musik, die meine Frau hört, hat der eigentlich gereicht.

Da ich mich aber wieder zurück auf den Weg des guten Klangs bewege, war in meiner Jugend echt bekloppt und ein Freak was HiFi betraf, kann ich mir da nix drauf anhören. Da wird jede CD zum Geplärre.

Wie ich auch schon erwähnte, kann ich mir keinen großen Sprünge erlauben und würde mich freuen, wenn mir einer von Euch Profis ein gutes Gebrauchtgerät empfehlen könnte. Ich will mir das notwendige Kleingeld ersparen, um die Anschaffung zu finanzieren.

Danke im Voraus.
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 30. Jan 2016, 14:27
Hallo Rudi,

vielleicht willst Du die folgenden Infos zu Deinem Thema in Ruhe auf Dich wirken lassen:

http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player


Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 30. Jan 2016, 14:27 bearbeitet]
raindancer
Inventar
#3 erstellt: 30. Jan 2016, 14:28
Irgendein Hinweis auf dein Verständnis von Kleingeld wär schon hilfreich. Für mich geht CDhören so mit nem Marantz CD6000 für roundabout einen hunni los, eine Klasse besser dann mit CD17 und das ist dann schon ziemlich gut.

aloa raindancer
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 30. Jan 2016, 14:31
Ach ja, wenn Du nach dem Lesen der Infos immer noch einen "guten CD-P" kaufen möchtest, dann kann ich Dir meinen Sony DVP-NS 900 V in Silber für 100 Euro anbieten wenn Du den in EN abholen willst.

http://www.areadvd.de/hardware/sonydvpns900v-1.shtml

http://www.amazon.de...silber/dp/B00005QBRQ


[Beitrag von Tywin am 30. Jan 2016, 14:33 bearbeitet]
Octaveianer
Stammgast
#5 erstellt: 30. Jan 2016, 14:33
Ich hier ...hüpf ...spring....wink.... CD 17 hab einen
pelowski
Inventar
#6 erstellt: 30. Jan 2016, 15:01

MrBenti (Beitrag #1) schrieb:
...kann ich mir da nix drauf anhören. Da wird jede CD zum Geplärre...

Hallo,

ja, es gibt verdammt schlechte Aufnahmen.

Wenn aber jede CD zum "Geplärre" wird, gibt es nur eine Ursache: Der CD-Spieler ist kaputt!

Grüße - Manfred
MrBenti
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Jan 2016, 16:32
Vielen Dank Tywin, die Artikel ind echt hilfreich und öffnen einem doch ein enig die Augen.

Kleines Geld ist für mich unter 100 Euronen.

Danke für die Infos und Angebote.
ATC
Inventar
#8 erstellt: 30. Jan 2016, 17:32

pelowski (Beitrag #6) schrieb:


Wenn aber jede CD zum "Geplärre" wird, gibt es nur eine Ursache: Der CD-Spieler ist kaputt!


Nö, kann durchaus sein das an dem Analogausgang nur Grütze rauskommt....wenn nichts rauskommt, dann ist er kaputt.
pelowski
Inventar
#9 erstellt: 30. Jan 2016, 17:41
Hallo,

wenn an irgendeinem Ausgang nicht das herauskommt, was da herauskommen soll ("Grütze"),
dann ist das Ding defekt!

Aber vielleicht meinst du ja, dass es dermaßen schlecht konstruierte Analog-Ausgänge gäbe?
Na gut, mit Röhren vielleicht machbar, ansonsten aber garnicht so einfach zu realisieren.


Grüße Manfred
ATC
Inventar
#10 erstellt: 30. Jan 2016, 17:43

pelowski (Beitrag #9) schrieb:

Aber vielleicht meinst du ja, dass es dermaßen schlecht konstruierte Analog-Ausgänge gäbe?


Exakt,

hatte ich auch schon an extrem günstigen DVD Playern, unbrauchbar, am Digitalen einwandfrei.
avh0
Inventar
#11 erstellt: 30. Jan 2016, 19:05

pelowski (Beitrag #9) schrieb:
Hallo,

wenn an irgendeinem Ausgang nicht das herauskommt, was da herauskommen soll ("Grütze"),
dann ist das Ding defekt!

Aber vielleicht meinst du ja, dass es dermaßen schlecht konstruierte Analog-Ausgänge gäbe?
Na gut, mit Röhren vielleicht machbar, ansonsten aber garnicht so einfach zu realisieren.


Grüße Manfred


Wenn das die Maßgabe ist, sind 90 Prozent der Geräte defekt, denn was da raus kommt ist Grütze!
Solche polemischen Kategorisierungen helfen doch wirklich keinem weiter!
Es wäre schon sinnvoll das Ganze in einen Kontext zur Restanlage, Budget und Anspruch zu stellen.
Rabia_sorda
Inventar
#12 erstellt: 30. Jan 2016, 19:43
Naja, das CD-Player doch klangliche Unterschiede mitbringen habe ich selber erfahren. Mein damaliger Technics SL-PS 700 wurde sehr schnell gegen einen Marantz CD6000 KI OSE getauscht, da er mir mit Abstand klanglich besser gefiel (wärmer, präzieser und der Tiefgang des Tieftones), obwohl sie beide im gleichen Preissegment lagen.....und nein, ich hab nichts an den Ohren oder am Kopf
MrBenti
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Jan 2016, 20:04
Als Verstärker verwende ich einen DENON AVR-1803. Also kein schlechtes Teil. Konnte den mal für 80,00 € günstig schiessen. Ich finde die Qualität, die der NoName-Player hat extrem schlecht und er hat öfter mitten drin Aussetzer. Steht nicht mal ein Hersteller drauf.
ATC
Inventar
#14 erstellt: 30. Jan 2016, 20:27
In diesem Forum findest du aber garantiert trotzdem Leute welche da keinen Unterschied hören.....
tinnitusede
Inventar
#15 erstellt: 31. Jan 2016, 01:21
Hi,

wenn dein Denon AVR auch in Champagner ist, wäre dieser Denon CD-Player auch optisch ne schöne Ergänzung.

http://www.ebay.de/i...%26sd%3D221997841491

Hans
pelowski
Inventar
#16 erstellt: 31. Jan 2016, 13:12

avh0 (Beitrag #11) schrieb:
...Wenn das die Maßgabe ist, sind 90 Prozent der Geräte defekt, denn was da raus kommt ist Grütze!...

Wenn ich nie in der Entwicklung von Audio-Geräten gearbeitet hätte, würde ich vielleicht darüber nachdenken, ob da etwas dran sein könnte.

Einen vernünftigen Analogausgang eines CD-Spielers zu konstruieren, ist nun wirklich kein Hexenwerk.

Aber um die "Grütze" auf eine nachvollziehbare, rationale Grundlage zu stellen, wäre es doch das Einfachste, diese mit entsprechenden Messwerten zu untermauern.

Wenn natürlich noch immer jemand behauten sollte, dass es da nichtmessbare, geheimnisvolle Parameter gäbe, die nur mit dem (goldenen) Ohr zu detektieren seien, dann bin ich hier raus.

Grüße - Manfred
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alternativen zum CD-Player?
stan0r am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  5 Beiträge
Cd - Player
nickbo am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  13 Beiträge
Suche CD Player aber welchen?
peter1757 am 13.06.2007  –  Letzte Antwort am 13.06.2007  –  11 Beiträge
Suche guten CD-Player
Gerry31 am 10.07.2004  –  Letzte Antwort am 11.07.2004  –  26 Beiträge
Welchen CD Player
null_brain am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 25.02.2008  –  6 Beiträge
CD-Player Kauf - welchen anhören ?
schorschi666 am 09.06.2007  –  Letzte Antwort am 10.06.2007  –  5 Beiträge
Tips für guten CD Player
parzival am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  22 Beiträge
CD Player Kauf
haywayman am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 11.02.2007  –  3 Beiträge
"Schöner" CD-Player gesucht
8Quibhirfd8 am 11.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  14 Beiträge
Welchen Marantz CD Player
**Thomas***** am 28.05.2014  –  Letzte Antwort am 31.05.2014  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedMusic_63
  • Gesamtzahl an Themen1.344.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.118