Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Wege Canton Karats schlechte Mitten?

+A -A
Autor
Beitrag
Su3lliman
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Mrz 2008, 10:45
Hallo liebe Community,

ich hatte das Glück günstig (90€) 2 Canton CT 800 zu ergattern, mit denen ich Klanglich schon ziemlich zufrieden bin. Jedoch schränkt mein Raum den Klang doch sehr ein. Ich habe ein Zimmer mit ca. 12-16qm, wobei ich die genaue Größe nicht weiß. Das zimmer ist rechteckig aber lang, daher nicht besonders breit. Das hat zur Folge das man sehr nahe vor den Lautsprechern sitzt und die Bühne einfach zu gebündelt rüberkommt. Zwar klingt alles klar und detailreich, jedoch fehlt da einfach die Luft(hatte sie schon mal bei nem Kumpel im Wohnzimmer stehen und das klang einfach traumhaft). Daher wollte ich in Sachen Klang einen Fortschritt machen, und und ein paar kleinere Kompaktlautsprecher der Karatserie aus dem vergangenem Jahrzeht zulegen und mit einem Subwoofer den Tiefbass unterstützen. Nun habe ich hier aber im Forum gehört das die 2wege kompakten von Canton aus der Zeit recht schwache Mitten haben sollen. Stimmt das? Denn weniger Mitten als jetzt möchte ich eigenltich vermeiden, bzw es soll besser oder zumindest gleich gut klingen und nicht nach weniger.

Währe das überhaupt Empfehlenswert oder sollte ich lieber bei meinen CT800 bleiben?
Achso als Amp kommt ein guter alter Denon PMA-900V zum einsatz
PS: Den Cantonklang möchte ich beibehalten

Schonmal Danke für die Antworten
Gruss
Su3lliman
Su3lliman
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Mrz 2008, 12:51
°push° auch wenns nich meine art ist...

aber einer muss doch bescheid wissen^^

Gruss Su3lliman
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Mrz 2008, 18:51
Hallo,

Canton Quinto könnte passen.
Waren seinerzeit geschlossene Drei-Wege-Boxen mit Hochton- und Mitteltonkalatotten anstelle der später/heute üblichen 2-Wege-Bassreflexkonstruktionen.

Bei kürzeren Hörabständen klingen sie wohl sehr gut, lies Dir diesen Bericht mal in Ruhe durch, klick.

Gruß
Robert
Su3lliman
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Mrz 2008, 20:28
Ah viele Dank, das scheint ja interessant zu sein.
Allerdings gibt es aus der Quintoreihe noch größere Modelle die mich auch reizen würden.
Sind die kleinen 510 oder 520er in Verbindung mit einem Subwoofer (Beispiel Plus C oder etwas aktives vergleichbares) ähnlich pegelfest wie meine Canton CT800?
Im Zweifel wäre ich auch bereit ein paar größere Quintos zu besorgen. Die 530 hatte früher mein Vater, aber auch die 540 finde ich sehr appetitlich Da stellt sich für mich dann die Frage ob die großen Quintos Diese Abstrahlcharakteristik auch haben oder ob ich zu meinen jetzigen doch keinen Fortschritt mache.

Achso, wegen der Boxenaufstellung: Ich habe noch eine Skizze von meinem Zimmer, hoffe die ist aussagekräftig genug

PS: Da fällt mir nochwas auf, und zwar das objekt, in dem die linke Box scheinbar steht, ist ein Hochbett wo die Box drunter steht, was sich klanglich kaum auswirkt...

Gruss
Suelliman


[Beitrag von Su3lliman am 12. Mrz 2008, 20:30 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 12. Mrz 2008, 21:39
So Pi mal Daumen geschätzt sind das immer noch gut 2 - 2,5 m Hörabstand, so extrem wenig ist das auch nicht. Hol die Cantons mal testweise auf so 1 - 1,5 m ran (auf Ohrhöhe sind sie ja wohl hoffentlich schon), anwinkeln, evtl. Hörposition etwas von der Wand weg. Das sollte recht ordentliche Nahfeldbedingungen geben, mit entsprechender Lokalisationsschärfe. Falls dir das klanglich gar nicht gefällt, willkommen im Kreis der "HiFi"-Hallsoßen-Geschädigten...
Su3lliman
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Mrz 2008, 21:47
öööh und das heißt konkret?^^

also, ich habe gerade mal meine matschbirne direkt mittig vor dem sideboard (siehe foto) gehalten und der klang war, so wie ich mir das wünsche, zum anfassen und überhaupt passte da alles, es war viel offener und nicht so gebündelt.
so klang es auch in freiherer umgebung im wohnzimmer meines kumpels. sicher waren da unterschiede vorhanden, bei ihm machte der raum den klang aus, bei mir wars die hörposition. da ist es schon klar das es da unterschiede gibt.
allerdings würde ich mir die boxen kaum näher haben wollen, da würde im prinzip nur noch der kopfhörerbügel fehlen....
nein also kleinere kompaktlautsprecher als satellitensystem würde da auch nicht viel helfen?
Su3lliman
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Mrz 2008, 20:42
also, die ct800 klingen im nahfeld wirlkich toll wenn ich wie oben beschrieben vor dem sideboard bin, allerdings klingen die in größere entfernung in größeren räumen genauso gut. wie bekomm ich das für mein zimmer richtig hin. ich dachte halt an kleinere satelliten die proportional besser zum raum passen(mit sub)... bringt das denn überhaupt nichts?

Gruss
Su3lliman
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Mrz 2008, 21:19
Hi,

bei max. 2,5 m Seitenlänge (Wand zu Wand) muss man meines Erachtens den Abstand der Boxen sowie Hörplatz jeweils zur Wand abziehen, dann kommst Du in etwa auf einen Hörabstand um 1,5m, den Frank (Hüb´) auch für seinen Quinto-Test gehabt hat.

Also kann das schon was bringen.

Dachte auch für ´nen günstigen Preis (zweistellig) könntest Du die Quintos mal testen und bei Nicht-Gefallen ohne (größere) Verluste weiterverkaufen.

Gruß
Robert
Su3lliman
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Mrz 2008, 22:00
hm, der vorschlag würde zwar was bringen, allerdings ständen die lautsprecher dann ungünstig im zimmer und wären völlig im vordergrund und das ist auf dieser raumgröße schier unmöglich, leider. daher dachte ich ja an kleinere lautsprecher die auf selbiger position mehr offenheit und eine schönere bühne bringen umsteigen, wenn es denn was bringt. daher dachte ich zuerst an die kompakten 2wege von canton, da mir derk lang gefällt und der preis auch im rahmen bleiben würde. zudem gefällt es mir optisch auch. nur der klang müsste noch stimmen
gibt es jemanden der vllt weiß wie man das beste aus diesem raum holen kann?


gruss
Jonas
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Mrz 2008, 20:24
Wenn´s nicht zu teuer werden soll probier doch mal bei Dir daheim die Canton GLE 402 aus.
Paarpreis, glaube ich, ab 200€.

Bei MM oder Saturn mitnehmen, zuhause testen, bei Nicht-Gefallen innerhalb von 14 Tagen zurückbringen.

Gruß
Robert
Su3lliman
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Mrz 2008, 08:38
danke für die antwort aber das wäre ein rückschritt, klanglich.... da warte ich mein nächstes gehalt lieber ab und nehm stattdessen n paar schöne karats mit... nein ich dachte halt das so ein problem vllt schonmal jemand gehabt hat oder ähnlich...
na gut probieren geht über studieren, ich werde das mal ausprobieren

gruss
Jonas
Rillenohr
Inventar
#12 erstellt: 18. Mrz 2008, 11:13
Also, ich muss bei so einer Dimensionierung immer etwas schmunzeln, sorry.
Was willst du angesichts deiner 12+ qm mit solchen Ungetümen? Die Fenster und Schranktüren in Resonanz versetzen? So sexy solche Großboxen (bezogen auf deinen Raum) auch immer sein mögen, man sollte die Sache auch ein wenig mit Vernunft angehen:

Canton gibt für die Quinto 540, das ist dieselbe Größenordnung wie CT 800, eine Raumempfehlung von 28-55 qm an. Für die Quinto 530 sind es immer noch 25-45 qm.
Für deinen Raum würden die 510 (18-35 qm) am ehesten passen. Die Raumempfehlungen der Hersteller sind durchaus beachtenswert.
Su3lliman
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Mrz 2008, 14:00
Das war ein Gebrauchtkauf, da spielt der Preis auch eine gewisse Rolle, und für 90€ wollt ich die beiden CT800 da nicht stehen lassen, zumal ich auch nicht ewig in diesem zimmer wohnen werde. zudem sind die eigenen vorlieben auch nicht außer acht zu lassen. ich drehe gerne shconmal etwas lauter, hebe je nach situation auch mal den bass an. da waren mir kraftreserven wichtig.
die resonanzen halten sich in grenzen, hier wackelt relativ wenig da alles gedämpft. zudem fahr ich die lautsprecher gerne ans limit.
ich möchte auf kleinere umsteigen aber dabei nicht auf pegel verzichten müssen... daher möchte ich schon eine flexiblere alternative die da mithalten kann. daher dachte ich halt an ein paar kleine kompakte und dazu einen subwoofer holen. da wär ich was die aufstellung der kompakten angeht wesentlich flexibler und könnte zumindest das maximum an räumlichkeit aus dem raum holen, da ich diese zB auch an der wand befestigen kann.
Rillenohr
Inventar
#14 erstellt: 18. Mrz 2008, 14:24
Für 90 EUR war das sicher ein Superkauf, da hätte ich auch schlecht nein sagen können. Vermutlich hätte ich nach einer kurzen Probezeit versucht, die Dinger mit Gewinn wieder zu verkaufen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die CTs in einem kleinen Raum gut klingen. Letztendlich wirst du im Moment nicht viel davon haben, sonst wärst du ja auch nicht auf den Gedanken gekommen, kleinere anzuschaffen. Im übrigen, 100/150-Watt-Boxen in einem Raum mit 12qm ans Limit zu fahren, ist kein Genuss, sondern gesundheitsschädlich.
Gute kleine Boxen erzeugen in einem dafür passenden Raum genügend Bass, das hat mir die Erfahrung immer wieder gezeigt, denn ich wohne auch nicht im Seitenflügel eines Schlosses. Da braucht es nicht einmal einen Subwoofer.

In jungen Jahren dachte ich auch mal, ein Baßlautsprecher könne nicht groß genug sein. Das ist natürlich Blödsinn. Dieser Drang zum Bass ist vielfach ein Drang zum puren Effekt, das hat - größtenteils - mit Hifi nichts mehr zu tun.

Was den Vergleich Zweiweg-Dreiweg in der Ausgangsfrage angeht, so sind meine Erfahrungen diese:
Ich bin vor Kurzem von Zweiweg aus der LE-Reihe zu alten Karat 200 umgestiegen (= Nachfolger der Quinto 520). Der Raum hat etwa 25 qm, schwer anzugeben, weil ich die Türen aus meiner Wohnung verbannt habe. Die Karat mit drei Wegen klingen natürlich viel besser. Ich hör jetzt einfach mehr, gerade in den Mitten. Überhaupt ist das Klangvolumen enorm, auch die Bässe sind voll da, alles passt. Allerdings fehlt mir der Vergleich zu den aktuellen Karats und Ergos, die ja auch nur noch zwei Wege haben.
Momentan bin ich aber Dreiweg-Fan.


[Beitrag von Rillenohr am 18. Mrz 2008, 14:34 bearbeitet]
Su3lliman
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Mrz 2008, 14:52
Also die CT800 klingen hier im Zimmer gut. Wesentlich besser als bspw. meine vorigen Canton Plus S und dem Plus C. Der Plus C war eine konturlose Katastrophe, die Plus S klangen sehr lasch... Sicher Gejammer auf recht schon recht hohem Niveau, aber die Plus S wiesen auch ein Loch im Frequenzgang auf im Vergleich zu den CT800. Die Snaredrum auf der "I" von Meshuggah ging in dem Matsch zB völlig unter, während die CT800 die schön knackig rüberbringen konnte. Der Bass dabei ist schön präzise. Allerdings merkt man halt einfach das die hinter ihren Möglichkeiten zurück bleiben, es fehlt einfach die nötige Luft im Raum.
Beim Kumpel klangen sie um Welten besser, dessen Raum halt wie gesagt einiges größer ist. So einen Klang muss man doch auch in einem kleinen Raum zustande bringen können, also dachte ich an kleinere Boxen. Den fehlenden Tiefgang kann man ja mit einem aktiven Subwoofer kompensieren. Den könnte man dann auch schön flexibel platzieren was bei meinen CT800 nicht so einfach ist. Der Rechte TT dominiert natürlich da er in der Ecke ist, und den linken TT hört man fast gar nicht.

Und 100Watt Sinus, gut das hört sich jetzt sau laut an auf dem kleinen Raum, allerdings ist das auch "nur" etwa Discopegel und den hält man auch ein paar Stunden aus. Ich dreh halt je nach Laune schonmal richtig auf, dem 900v macht das eh nichts aus und die 20min die ich mir das dann antue sind jetz auch nicht so schlimm. Ich möchte das schon ganz gerne beibehalten
Su3lliman
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Mrz 2008, 21:07
so, bei meiner suche bin ich auf die Karat 930DC gestoßen.
Das Konzept schaut sehr interessant aus mit den seitlichen Tieftönern. Könnte das bei mir aufgehen? Druck werden die schätze ich mal genug haben, vom klang her ganz zu schweigen.
ich weiß das diese einen vorgänger der identisch aussieht hat, nur den namen weiß ich nicht mehr, jedenfalls scheint die 930DC hier kaum jemand zu besitzen, daher frage ich mich ob den vorgänger jemand besitzt und jemand erfahrung damit hat. die wird der aktuellen ja denke ich mal nur wenig nachstehen, wenn das überhaupt nennenswert ist...

gruss
Jonas
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 19. Mrz 2008, 21:33
Karat 730, oder?
Weil ... Karat 930 sind ältere 2-Wegeriche aus den 90ern.
Ich habe aber beide noch nicht gehört.
Su3lliman
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Mrz 2008, 21:42
ähm ja^^ verdammt wie kam ich denn auf 930dc...
also den vorgänger der 730dc meinte ich bzw ob die überhaupt was in meinem raum taugen würden...
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 19. Mrz 2008, 22:38
Also selbst die Karat 703 (Vorgänger) haben noch ´nen Paarpreis von ca. 700€ gegenüber den 730 für 1000€.

Für das Geld würde ich vorschlagen bei Händlern vor Ort mal fleißig probezuhören und ein gefälliges (oder 2-3) Boxenpaar mal daheim zu testen.

Das heißt nix für oder wider Canton (Karat), aber bei soviel Geld würde ich flexibler bzgl. der Boxenauswahl vorgehen.

Gruß
Robert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Guter und Preiswerter Verstärker für Canton GLE 420 2-Wege Kompaktlautsprecher (70/130 Watt)
saschaderösi am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  2 Beiträge
2-Wege vs. 3-Wege
valueof am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  17 Beiträge
2-wege + 3-wege boxen?
Hustl0r am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  5 Beiträge
Schlechte Plasmalautsprecher ersetzen
Phentos am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.09.2008  –  3 Beiträge
2 LS-Paare, 1 Verstärker, + schlechte Umgebung?
music3k am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  2 Beiträge
canton system vs. logitech
A034069 am 07.05.2012  –  Letzte Antwort am 07.05.2012  –  2 Beiträge
Dynamischer 2 Wege Lautsprecher
peter1757 am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 11.06.2014  –  3 Beiträge
Yamaha vs canton standlautsprecher
dzerro3 am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 14.08.2013  –  2 Beiträge
2 Wege vs 3 Wege Monitor
TomGreenhorn am 18.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  13 Beiträge
Canton Fonum 630 DC-Kaufberatung
crime_inc am 11.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedSchmuff
  • Gesamtzahl an Themen1.344.842
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.986