Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Wege vs 3 Wege Monitor

+A -A
Autor
Beitrag
TomGreenhorn
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Nov 2013, 23:14
Hallo Hifi Freunde,

wie kann würdet ihr die Vor- Nachteile beim Vergleich von 2 Wegen oder 3 Wegen Monitoren sehen?

bräuchte eure Hilfe, da ich mich für den M-Audio M3-8 Studio Monitor interessiere,
es bisher keine wirklichen Testberichte oder Erfahrungen über den M-Audio

ich glaub einmal von einer Aussage von Günter Nubert gelesen zu haben, dass er sich nur für 2 Wege Lautsprecher interessiert - warum das ?

wie wäre da zb der Vergleich Nubert A20 vs M-Audio M3-8 ?

kennt ihr noch andere 3 Wege Monitore? es gibt da noch den Fostex PM 841....
oder auch andere 3 Wege Hifi Lautsprecher in dieser Preisklasse und Größe die ähnliche Klangeigenschaften wie Monitore haben?

Freundliche Grüße
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 18. Nov 2013, 23:22
Hallo,

es ist einfacher einen gut abgestimmten 2-Wege Lautsprecher zu bauen. Auch das Ideal der Punktschallquelle /der Ortbarkeit ist näher. Die nächste Steigerung dieses Weges sind Breitbandlautsprecher (Einweger) oder Coaxial-Chassis.

Kleinere Gehäuse kann man auch viel einfacher steif gestalten als die Gehäuse von größeren Lautsprechern. Damit lassen sich unerwünschte akustische Eigenschaften von Gehäusen verringern.

Das ist eine Theorie, die ändert aber gar nichts daran, dass es gute Mehrweger und schlechte Wenigerweger gibt.

Du kommst ums selber Hören, Ausprobieren und Vergleichen nicht herum.

Ich selbst bin Fan von kleinen Kompaktlautsprechern. Habe aber auch "meine" Standlautsprecher gefunden, und dort sind 5 Chassis verbaut.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 18. Nov 2013, 23:52 bearbeitet]
TomGreenhorn
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Nov 2013, 23:28
von welchen kompaktlautsprechern bist du ein fan?
und welche standboxen hast du mit den 5 chassis?

frage am rande:
wie siehst du die dynavoice dm 6 ? hast du sie schon einmal gehört?

grüsse tom
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 18. Nov 2013, 23:49

von welchen kompaktlautsprechern bist du ein fan?


Hier ein paar LS die ich für besonders preiswert halte:

(unglaublich günstig, nett verarbeitet und passabel klingend)
Onkyo D-055

(Gute und günstige Wand/Regal-Lautsprecher)
Dali Zensor 1
Magnat Vector 201
Dynavoice Definition DX-5

(Gute und günstige Kompaktlautsprecher für HiFi-Einsteiger)
Denon SC-M39
Denon SC-F109
Heco Music Style 200
Yamaha NS-BP300
Kenwood LS-K711
Magnat Vector 203
Alesis Monitor One MKII

(Gute und günstige Kompaktlautsprecher für HiFi-Aufsteiger)
Dynavoice Definition DM-6
Dynaudio DM2/6
Swans M1 Monitor

(derzeit bester Kompaktlautsprecher den ich kenne)
Cabasse Bora


und welche standboxen hast du mit den 5 chassis?


Siehe Profil - Dynavoice Definition DF-8


frage am rande:
wie siehst du die dynavoice dm 6 ? hast du sie schon einmal gehört?


Das DV-Thema ist von mir mit meinem alten Nick erstellt worden. Da steht eigentlich alles dazu und daran hat sich bis heute nichts geändert. Inzwischen kenne ich aber sehr viel mehr Lautsprecher, daher weiß ich die DM-6 inzwischen noch mehr zu schätzen.

Das ist natürlich alles vollkommen subjektiv und nur meine persönliche Meinung.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 18. Nov 2013, 23:57 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#5 erstellt: 19. Nov 2013, 05:05

es ist einfacher einen gut abgestimmten 2-Wege Lautsprecher zu bauen. Auch das Ideal der Punktschallquelle /der Ortbarkeit ist näher.

Stimmt so nicht. Bei drei Wegen kann der Mitteltöner klein sein, dadurch kann auch die Trennfrequenz zum Hochtöner höher sein und auch dieser kleiner sein. die beiden können so näher zusammen rücken, was dem ideal der Punktschallquelle näher kommt. Bei den großen Wellenlängen die über den Tieftöner übertragen werden, ist das ein geringeres Problem.
Bündelung ist immer ein Thema bei 2 Wegen. Alles was einen großen TMT hat ist da prinzipiell problematisch, da Bündelung bei der Trennfrequenz zu einem Einbruch außerhalb der Achse führt. Man braucht also Hochtöner, die sich sehr tief trennen lassen, was recht teuer ist. Alternativ kann man auch einfach einen kleinen TMT nehmen und auf den höheren Maximalpegel verzichten.

Grundsätzlich lässt die Anzahl der Wege aber keine Rückschlüsse auf die Qualität zu.


[Beitrag von Giustolisi am 19. Nov 2013, 05:06 bearbeitet]
TomGreenhorn
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Nov 2013, 23:51
hätte noch eine eher allgemeinere Frage

bin auf der Suche nach Monitoren oder monitorähnlichen Lautsprechern
die vor allem eine besondere Räumlichkeit gepaart mit Detailtreue in den Raum legen
im Nah- und Midfield, mit 6 oder 7 Zoll des Tief-Mitteltöners
Budget: bis max 700 Euro / Paar - umso günstiger umso besser

Freundliche Grüße
Tom
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 20. Nov 2013, 00:01
Der nachfolgende Lautsprecher, fällt unter deine Vorgaben.

Dynaudio DM2/6

Aber auch dieser Lautsprecher braucht reichlich Wandabstand auf Ständern.
TomGreenhorn
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Nov 2013, 00:09
ok vielen dank
BkMxRebell
Stammgast
#9 erstellt: 20. Nov 2013, 00:34
Adam F7
TomGreenhorn
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Nov 2013, 10:58
besitzt du die adam F7 ?
wie siehst du den Vergleich der F Serie zur AX Serie (A7X /A5X)?

hab Infos von 2 Shops eingeholt:

Anfrage Shop 1:

die F-Serie unterscheidet sich im Vergleich zur AX-Serie hauptsächlich bei dem Verstärker,
dem Material des Mitten Treibers, der Dimension des Bändchen-Hochtons und dem Design
des Bass-Reflex-Weges. Also unterm Strich haben wir‘s hier mit zwei Serien in zwei verschiedenen
Qualitätsstufen zu tun. Meiner Meinung nach ist das keine Frage des Geschmacks, sondern des Budgets
und auch ein wenig des Anwendungsbereiches. Wenn du auf den Lautsprechern mischen oder Produzieren
willst, dann ist es wichtig, dass das Klangbild transparent und von den Frequenzen her ausgeglichen dargestellt wird.
Wenn du allerdings lediglich Musik hören möchtest könnten F5 oder F7 auch passend sein

Anfrage Shop 2:

Klanglich fallen die Modelle aus der F-Serie gegenüber den Modellen der A-Serie deutlich ab. Vergleicht man z.B. Adam F7 mit dem A7X, so klingt der F7 undefinierter mit deutlich indirekterem Hoch- und Mittelton. Nach Möglichkeit würde ich also empfehlen, die Adam A7X zu nehmen. Wenn dies vom Budget nicht möglich ist, halte ich den A5X für die interessantere Wahl. Dieser hat zwar weniger Grundton zu bieten, gibt jedoch deutlich mehr Details im Hoch- und Mittelton wieder.

Nach den Informationen des Shops 2 hab ich dann doch Abstand von der F Serie genommen
die mich anfangs sehr interessant hat ...
BkMxRebell
Stammgast
#11 erstellt: 20. Nov 2013, 18:01
Wenn ich gewusst hätte, dass dein Budget 950€ Beträgt, würde ich vllt auch die A7x empfehlen ..

Die A5x und A7x habe ich dir nicht empfohlen, da dein vorgegebenes Budget nicht ausreicht und zweitens dein wunsch 6-7 Zoll membranfläche war.

Zu deiner frage: Ich denke die Ax Serie wird besser sein als die F Serie (zumindest im Recording bereich)

Grüße


[Beitrag von BkMxRebell am 20. Nov 2013, 18:06 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 20. Nov 2013, 19:54
Wenn alleine schon die Infos eines Verkäufers ausreichen um dich von einem Lsp. abzubringen.....

Du solltest nur deinen eigenen Ohren trauen und Dir daher einfach mal die M-Audio M3-8 anhören
wenn sie dich interessiert, das Konzept lässt einiges erwarten und das für 299€ pro Stück, sobald
sich die Gelegenheit bietet werde ich mir den Lsp. auf jeden Fall mal anhören bzw. bestellen, die
kleinere M3-6 kostet sogar nur 239€ pro Stück und reicht je nach Einsatzgebiet vielleicht schon aus.

Saludos
Glenn
thewas
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 20. Nov 2013, 20:39
Sehe ich auch so, es gibt mehrere neue bezahlbare 3-Wege Monitore (Z.B. auch Fostex PM 641, 841 und Event bas 20/30) die man testen sollte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2-Wege vs. 3-Wege
valueof am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  17 Beiträge
2-wege + 3-wege boxen?
Hustl0r am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  5 Beiträge
Standlautsprecher 2 1/2 o. 3 Wege
Rudl64 am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  3 Beiträge
Magnat Monitor Supreme 200 2-Wege Regallautsprecher
sdoul am 21.06.2013  –  Letzte Antwort am 22.06.2013  –  5 Beiträge
3-Wege Regallautsprecher...
Lord18 am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2004  –  3 Beiträge
Lautsprecher Frage - alte Magnat Monitor A 3-Wege
Hütteldorf_Energie am 28.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  4 Beiträge
Kompaktanlage mit 2- oder 3-Wege-System?
hatschimoto am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  3 Beiträge
Hilfe mit 2/3-Wege Systm
Meister_-Yuri am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2006  –  4 Beiträge
2.1 System oder 2*3-Wege LS ?
Matze-Go am 26.06.2007  –  Letzte Antwort am 29.06.2007  –  39 Beiträge
2 / 2,5 oder 3-Wege? (Musik)
koko222 am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Magnat
  • Dynaudio
  • Denon
  • Heco
  • Kenwood
  • Adam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedToni_No.1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.692
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.076