Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2-Wege vs. 3-Wege

+A -A
Autor
Beitrag
valueof
Neuling
#1 erstellt: 18. Mai 2005, 22:42
Hallo,

giebt es generell qualitative klang-unterschiede zwischen guten 2-WegeLS und 3-WegeLS?

Danke schonmal fuer die Antworten.

Gruss
v
Mr.Stereo
Inventar
#2 erstellt: 18. Mai 2005, 23:00
Hi,
das ist wie früher bei den Kassettendecks.
3-Kopf-geräte hatten thoretische Vorteile, in der Praxis waren zu gleichen Preis 2-Kopf-Geräte oft besser.
Bei LS ist es theoretisch so, dass für bestimmte Frequenzen spezielle Materialien oder die Membrangröße besser geeignet ist.
So werden an die Wiedergabe von hohen frequenzen andere Ansprüche als bei tiefen gestellt.
Auf der anderen Seite haben aber auch breitbänder theoretische Vorteile, da man u.A. ohne Weiche arbeiten kann.
Eigentlich ist es immer eine Sache des Preises, Geschmacks, der Anwendung und der Ausführung.
Da Chassis ja auch Geld kosten, ist es manchmal besser, zwei hochwertige Chassis als drei bis vier minderwertige zu verwenden.
Leon-x
Inventar
#3 erstellt: 19. Mai 2005, 08:13
Hi

http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=9076

Muss man einfach selber hören und für sich entscheiden.

Letztlich ist nur wichtig wie einem der Klang gefällt und nicht wie er entsteht.


Leon
martin
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Mai 2005, 08:43
Hi,

eine der 'ältesten' Fragen im Forum.

Siehe auch hier incl. weiter Links

http://www.hifi-foru...422&postID=last#last

Grüße
martin
Tommy_Angel
Inventar
#5 erstellt: 19. Mai 2005, 08:45
alter Lehrsatz: zwi LS, zwei Probleme, drei LS, drei Probleme...
valueof
Neuling
#6 erstellt: 19. Mai 2005, 10:53
Hi,

ich denke auch mal, dass es nicht wichtig ist, wieviel Wege sone Box hat, sonder was die Entwickler aus den jeweiligen Möglichkeiten rausholen, insbesondere bei Boxen neuerer Bauart scheint die Frage hinfällig. Da ist in den jeweiligen Systemen soviel an Technik verarbeitet, dass selbst kleinste Einwegeboxen richtig gut klingen können.

Gruss
v
US
Inventar
#7 erstellt: 19. Mai 2005, 11:19
Hallo Valueof,

die generellen Unterschiede sind in dem Post von AH des von Martin verlinkten Threads komprimiert aufgelistet.
Diese prinzipiellen Unterschiede sind faktisch vorhanden und entziehen sich jeder Geschmacksdikussion.

Hier das relevante Zitat:

Vorteile drei Wege:

(1) Geringere Bandbreite der Einzelsysteme, daher geringere nicht-harmonische Verzerrungen (Intermodulation) im Mitteltonbereich
(2) konsequentere, stetigere Richtcharakterstik möglich
(3) Mitteltongehäuse klein gegen die Wellenlänge, keine linearen Verzerrungen aufgrund stehender Wellen im Gehäuse
(4) Verringerung der Problematik von linearen Verzerrungen aufgrund von Teilschwingungen auf der Membrane (Strahler müssen nicht im Partialschwingungsbereich betrieben werden)
(5) Geringere thermische Dynamikkompression, da Mitteltöner ohne großen Schwingspulenüberhang eingesetzt werden kann.

Nachteile drei Wege:

(1) Zusätzlicher Frequenzübergang mit entsprechenden Gruppenlaufzeitverzerrungen (i.d.R. unhörbar)
(2) teuer
(3) Bandpaß für den Mitteltöner kann bei passiver Ausführung Probleme verursachen.

Zusammenfassend kann man sagen, daß die Voraussetzungen beim Dreiwegesystem sehr viel günstiger sind, als beim Zweiwegesystem. Nicht umsonst hat sich das Prinzip des vollaktiven Dreiwegesystems überall dort durchgesetzt, wo hohe Wiedergabequalität gefragt ist, nämlich bei hochwertigen Studio-Regielautsprechern.
Mit einem vierten Weg lassen sich weitere Vorteile erreichen, allerdings ist der Gewinn an Potential weit geringer, als beim Schritt von zwei auf drei Wege.


Das heißt natürlich mitnichten, daß 3-Wege-Boxen allesamt besser wären als 2-Weger. Natürlich existieren sehr überzeugende 2-Weger wie auch schlechte 3-Weger.

An einer gewissen Grenze, was Budget,Bauraum und Anspruch anbelangt, sind 3 Wege praktisch zwingend, sieht man mal von Hifi-Exoten wie Hörnern, Line-Arrays oder Flächenstrahler ab.

Die potentiellen Probleme der Frequenzübergänge von Dreiwegern, sind lösbar; allerdings halt nicht unbedingt in einer 250€-Box.

Gruß, Uwe
valueof
Neuling
#8 erstellt: 19. Mai 2005, 13:41
Hi,

nun der Preis sagt schonmal garnichts über eine Box aus, REIN GARNICHTS!! Ob nun 250 € oder 2500 € - EGAL zunächst mal. bei solchen sachen spielen Marketingstrategien der Hersteller eine ganz große Rolle. Nicht oft werden gerade im Hifi-Bereich horende Summen für Komponenten verlangt, nur um die damit
"aufzuwerten" etc. Meine Umfrage war auch eher rhetorich gemeint, da für Leute die sich ernsthaft mit HIFI beschäftigen klar ist: Der Klang muss stimmen und dabei ist es ist nicht entscheischeident ob es sich um eine 2-Wege oder 3-Wege Box handelt oder was die Box gekostet hat!!!!

Mit vielen lieben Grüssen
v
Mr.Stereo
Inventar
#9 erstellt: 19. Mai 2005, 15:05

valueof schrieb:
Hi,

nun der Preis sagt schonmal garnichts über eine Box aus, REIN GARNICHTS!! Ob nun 250 € oder 2500 € - EGAL zunächst mal. bei solchen sachen spielen Marketingstrategien der Hersteller eine ganz große Rolle. Nicht oft werden gerade im Hifi-Bereich horende Summen für Komponenten verlangt, nur um die damit
"aufzuwerten" etc. Meine Umfrage war auch eher rhetorich gemeint, da für Leute die sich ernsthaft mit HIFI beschäftigen klar ist: Der Klang muss stimmen und dabei ist es ist nicht entscheischeident ob es sich um eine 2-Wege oder 3-Wege Box handelt oder was die Box gekostet hat!!!!

Mit vielen lieben Grüssen
v


Hi Valueof,
wenn Du solche Threads nur eröffnest, damit wir Deine kruden Ansichten unterstützen, werde ich demnächst einen großen Bogen um Deine Postings machen.
Klau doch bitte demnächst jemand anderem die Zeit
martin
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 19. Mai 2005, 15:16
@Mr.Stereo

Egal, ist nur Arbeitszeit
valueof
Neuling
#11 erstellt: 22. Mai 2005, 23:32
Hi,

du wirst trotzdem Niemanden finden, der profesionell Boxen baut oder bei der Entwicklung involviert ist, der Deine kruden Ansichten (angebliche Vorteile von 3-Wege Boxen vs. 2-Wege Boxen) teilt und schon garniemanden, der meint, dass teure Boxen besser klingen als Preisguenstigere, weil sie halt teurer sind.

Um mal ein Paar Beips. an zu bringen. Es gibt sehr gute 2-Wege Boxen (z.B. die Dipoler von Nuber) Diese sind (FAST!) unschlagbar günstig und werden von sehr vielen Hifi-Fanatikern für den normalen Stereobetrieb genuzt. Durch Ihre Rundstrahlwirkung haben diese natürlich andere Klangeigenschaften als konventionelle 3-Wege Standboxen (Die Mitten sind weniger differenziert, dafür aber Räumlicher, ohne dass Einzelnes verborgen bleibt) - ANDERS HALT, nicht unbedingt schlechter. Es gibt sogar 2-Wege Boxen, die das Problem der Differenziertheit in allen Bereichen in den Griff bekommen haben und zudem die Vorteile einer Standbox nutzen ( im Berzug auf Räumlichkeit etc.) z.B. die günstigen Boxen von Polk u .a.

Da ich nun wirklich wenig Zeit habe, verweise ich mal auf ein Paar (eigentlich jedem Hifi-Freund bekannte) Artikel und Foren, die mich bestätigen. Zum einen auf Nubert's "Technik Satt!" (müsstes Du auf dessen Website bekommen) und falls Du des Englischen mächtig bist, kannst Du Dir auch mal eine (von unentlich vielen sehr guten)-Reviews der R30 von Polk anschauen: http://www.epinions.com/content_157096119940
Dort findest Du auch Verweise zu sehr vielen Magazinen, die (autorisiert!) das gleiche meinen wie ich.

Eines ist und bleibt natürlich für alle Zeiten gewiss: Das Klangempfinden ist subjektiv.

Gruss
v

P.S. Meine Umfrage war wirklich nur ein kleiner Scherz, den ich mir erlaubt habe. Nicht böse sein.
US
Inventar
#12 erstellt: 23. Mai 2005, 06:44
Ahso.
Du hast also eine rhetorische Frage gestellt, um mal unsere Fachkompetenz zu prüfen. Schlau.

Gut, jetzt stehen die Argumente und Fakten da. Würde es dir etwas ausmachen, dich dazu zu äußern?

Wie funktioniert es, daß eine Zweiweg-Box hinsichtlich IM-Klirr, Dopplerverzerrungen, DI-Index, thermische Kompression und Partilaschwingungen d. Membran bessere Voraussetungen wie ein 3-Weg-Konzept bietet?

Was ist die von dir ins Spiel gebrachte "Differenziertheit"? Wie wird die definiert?
Fragen über Fragen.

Gruß, Uwe
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Mai 2005, 07:31
Also sowas hab ich hier auch noch nicht erlebt. Da stellt jemand eine Frage und gibt sich später selbst eine Antwort
Naja, von mir aus. Aber dann bitte in einem Ton, der andere nicht als Esel hinstellt!
In diesem Sinne
henry_s.
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Mai 2005, 17:50

Und was mich ich jetzt mit meinen 2,5 Wege Boxen.

Cobalt 816.

Haben die jetzt nur Vorteile oder nur Nachteile?
valueof
Neuling
#15 erstellt: 23. Mai 2005, 18:49
hi henry,

ich sag mal, aufdrehn, entspannen und genießen.

Viel Spaß
v
mbquartforever
Stammgast
#16 erstellt: 27. Mai 2005, 14:23
schade

wie war das doch gleich?
ach ja: der ton macht die musik.
Murray
Inventar
#17 erstellt: 27. Mai 2005, 14:28
Wenn man Einwegeriche hört, darf man hier sicher nicht mitdiskutieren, oder?

Murray
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 Wege vs 3 Wege Monitor
TomGreenhorn am 18.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  13 Beiträge
2-wege + 3-wege boxen?
Hustl0r am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  5 Beiträge
2.1 System oder 2*3-Wege LS ?
Matze-Go am 26.06.2007  –  Letzte Antwort am 29.06.2007  –  39 Beiträge
Kaufberatung bei 3-Wege Lautsprecher
carlos2402 am 20.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  40 Beiträge
2 / 2,5 oder 3-Wege? (Musik)
koko222 am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  5 Beiträge
Kompaktanlage mit 2- oder 3-Wege-System?
hatschimoto am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  3 Beiträge
Standlautsprecher 2 1/2 o. 3 Wege
Rudl64 am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  3 Beiträge
Basschassi für 3-Wege LS
Mütze am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 26.05.2004  –  6 Beiträge
Kaufberatung 3-Wege-Regalbox
micha_78 am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  13 Beiträge
2,5 - oder 3 - Wege Standlautsprecher? Unterschiede in der Bassleistung?
Chris_LEV am 12.06.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 53 )
  • Neuestes Mitgliedm4rcs
  • Gesamtzahl an Themen1.345.540
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.782