Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


tendenziell gute - schlechte verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
HAQUEE
Stammgast
#1 erstellt: 06. Sep 2006, 06:39
Hi all .. würde mal gerne eure erfahrung im bereich stereo in diesem speziellen fall bei verstärkern hören ..

Welche Marken haben euch überzeugt und welche findet ihr eher bescheiden ?? Besondere Modelle die ihr besonders gut fanden oder das Preis Leistuns verhältnis besonders gut ist ??

Ambesten so .. die mittelklasse geräte ..also kein high end zeug .. da der alte HAQUEE sich so was nicht leisten kann
Childerich
Stammgast
#2 erstellt: 06. Sep 2006, 07:42
schreib doch bitte mal dazu, was Deine Preisvorstellung in etwa ist. Auch der Bereich der "Mittelklassegeräte" kann je nach Meinung schon sehr teuer werden.

Ich spare selbst grade auf einen Cambridge Audio Azur 640 V2, werde mir aber vor dem Kauf auch noch andere Hersteller genauer anschauen/-hören...
Quo
Inventar
#3 erstellt: 06. Sep 2006, 07:55
Hi, grundsätzlich, denke ich, gibt es keine schlechten Verstärker.
Es gibt höchstens welche, die mit dem einem oder anderen LS gut oder nicht so gut harmonieren.
Ich würde z.B. kein Trioden-Amp an eine Spendor hängen.
Je leistungshungriger der LS ist, des so potenter sollte der Amp sein.
Gruss Stefan
Jörg-Peter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 06. Sep 2006, 07:58
Doch, es gibt schon schlechte Verstärker! Was aber schlecht ist, ist auch schon Definitionssache!
Childerich
Stammgast
#5 erstellt: 06. Sep 2006, 08:00

Quo schrieb:
Hi, grundsätzlich, denke ich, gibt es keine schlechten Verstärker.


Klick

Und zur Leistung: Ich denke, dass zumindest die LS, die wahrscheinlich in Haquees Budget liegen mit "ordentlichen" 2x50 Watt gut zu befeuern sind.
Jörg-Peter
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Sep 2006, 08:12
Wer einen solchen Schrott kauft, ist selber Schuld!
HAQUEE
Stammgast
#7 erstellt: 06. Sep 2006, 12:00
JA also über den Link muss selbst ich schmunzeln

Ehm 150€ gebraucht obergrenze ..

Worauf achtet ihr wenn ihr einen verstärker kauft ?? marke und leistung ?? oder nur der klang ?
Jörg-Peter
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 06. Sep 2006, 12:06
Ganz klar der Klang!
HAQUEE
Stammgast
#9 erstellt: 06. Sep 2006, 12:08
Also ich brauch einen für Stereo 14 qm an Quadral Odin und X-Fi Xtreme music

Soll möglichst bei 100 € sein .. gebraucht ...klang ist sehr wichtig ..
HAQUEE
Stammgast
#10 erstellt: 06. Sep 2006, 12:58
Wieviel würdet ihr für ein 1 jahr altes Yamaha AX-396 zahlen ?

oder anders gefragt ist das teil 105€ wert ?? (1 jahr alt)


[Beitrag von HAQUEE am 06. Sep 2006, 13:13 bearbeitet]
HAQUEE
Stammgast
#11 erstellt: 06. Sep 2006, 13:19
keiner ne idee ?
baratheon
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Sep 2006, 14:14
Der lag seinerzeit bei etwa 430 DM, da sind 105 € nicht wirklich billig.
Ist aber auch kein schlechter. Hat mit 125 Watt an 4 Ohm auch reichlich Leistung und ist recht solide gebaut.
Du würdest auf keinen Fall etwas falsch machen, vorrausgesetzt natürlich, er befindet sich in einem guten Zustand.

Grüße Volker
Quo
Inventar
#13 erstellt: 06. Sep 2006, 15:51

Childerich schrieb:

Quo schrieb:
Hi, grundsätzlich, denke ich, gibt es keine schlechten Verstärker.


Klick

Und zur Leistung: Ich denke, dass zumindest die LS, die wahrscheinlich in Haquees Budget liegen mit "ordentlichen" 2x50 Watt gut zu befeuern sind.


An so etwas hatte ich nicht im entferntesten dran gedacht
Die Antwort von Jörg-Peter war da passend.
Klangtechnisch sehe ich bei 100,-€ gebraucht kein Unterschied. Egal ob da Yamaha, Denon, Pioneer, Onkyo usw. drauf steht.
Ich würde aber bei gebraucht das Gerät vorher unbedingt in Augenschein nehmen (Schalter, Poti, Relais, usw.).
Nicht blind bei EBAY kaufen, zuviel Schrott unterwegs.
Gruss Stefan
das_n
Inventar
#14 erstellt: 06. Sep 2006, 15:57
ich kann nur positives über yamaha sagen, meine ganze familie hat yamaha, ich hab nen kleinen rx-396rds seit jahren (jeden tag mehrere stunden im einsatz, mal laut, mal leise^)... kein defekt, kein kratzen, noch nie in die schutzschaltung gegangen (auch bei parties nicht), hat schon genug power für so ziemlich alles (2*50W/8Ohm... der ax-396 hat glaub ich auch nur 2*65W sinus/8ohm) und ich habe am klang auch nix auszusetzen. nebenbei ist er leicht zu bedienen und hat einen tape-monitor (wenn man mal einen equalizer oder so etwas wie ein nubert abl-klangmodul einschleifen will).

besonders in punkto zuverlässigkeit bin ich von yamaha überzeugt.

onkyo bietet imho die bessere haptik, zu den anderen kriterien kann ich da nix sagen.

Harmann/Kardon kann ich überhaupt nicht ab, wenn ich diesen blauen wackeligen plastikregler auf der front sehen, krieg ich plaque
ausserdem hab ich schon miterleben dürfen, wie sich davon einer verabschiedet hat.

ich denke, wenn man bei yamaha, onkyo, sony und co bleibt, ist man im prinzip vor bösen (klang)überraschungen gewappnet.


[Beitrag von das_n am 06. Sep 2006, 16:01 bearbeitet]
mbquartforever
Stammgast
#15 erstellt: 06. Sep 2006, 16:23
hi @all,
also ich hatte in den anfängen mal einen
denon pma 920.
klanglich sehr gut, viele anschlußmöglichkeiten,
leistung satt und hat mich nie im stich gelassen.
(in sessions gegen die anlagen meiner kollegen (große sony und yamaha endstufen... ))
ist nur verkauft worden, weil eine kombi "hermußte."
sonst hätte ich ihn heute noch.
steht öffters bei ebay drin für ca. 120 €

grüße,
björne
Totenlicht
Stammgast
#16 erstellt: 06. Sep 2006, 16:31

das_n schrieb:
i
Harmann/Kardon kann ich überhaupt nicht ab, wenn ich diesen blauen wackeligen plastikregler auf der front sehen, krieg ich plaque ;)gewappnet.


Jap, die Lautstärkeregler sind ein Witz.

Zu den gebrauchten Yamahas kann ich aus eigener Erfahrung nur sagen: klanglich top (für den Preis), solide und gut.

Allerdings ist bei den Serien x50, x70, x90 und x92 Vorsicht geboten. Der Eingangswahlschalter ist inzwsichen bei garantiert jedem dieser Geräte zumindest "angeknackst", sprich er läuft durch beim Umschalten per Fernbedienung oder erzeugt kratzende oder ausgefallene Kanäle. Ein Gerät das tatsächlich noch einwandfrei funktioniert wird den Fehler sehr wahrscheinlich in naher Zukunft nocht entwickeln, ich kenne keinen dem es nicht so gegangen wäre. Also nur dann kaufen wenn eine Reparatur für etwa 80 - 100 Euro eingeplant ist.

Das heißt also: entweder eine andere Serie kaufen (z.B. die x00er oder x30er), oder auf einen neuen AX 596 sparen.
HAQUEE
Stammgast
#17 erstellt: 06. Sep 2006, 18:46
Wo wir grad so schön diskutieren .. habe ein nues angebot ..

Es handelt sich um diesen Pioneer verstärker .. Pioneer A 676 .. soll schon n bischn älter sein aber absolutes topgerät .. was haltet ihr davon ?? 130€ soll das gute stück kosten ..
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 07. Sep 2006, 01:23
Moin, Moin

der 676 ist tatsächlich schon ein älterer Dampfer (bringt 13 Kilo auf die Waage)...wird noch mit Kohlen betrieben ...

Ne aber mal ernsthaft. Ist ein grundsolides, sehr leistungsfähiges Teil, fast unkaputtbar. Auch für extrem niederimpedante Boxen zu gebrauchen. Für einen Kauf von privat wäre mir der Preis zu hoch. Vom Second-Hand-Händler mit Garantie aber noch ok.

Gruß von der Ostsee
Bärchen
das_n
Inventar
#19 erstellt: 07. Sep 2006, 05:36
bei so alten geräten würde ich immer vorher testen, wie stark die regler kratzen (lautstärke-, balace-, bass-, höhen- und ganz wichtig: eingangswahlschalter). sonst gibts an denen eigentlich nix auszustzen. allerdings sollte man sich nicht durch das schiere gewicht blenden lassen, viele alten geräte sind einfach nur schwer, kleine fortschritte gab es doch bei den schaltungen in den letzten jahren....

entweder, du testest so ein gerät vor dem kauf (oder nimmst eins, mit händler-garantie), oder du nimmst etwas halbwegs modernes, wie zb den schon genannten yamaha ax-396. da ist einfach das risiko, in den nächsten 10 jahren damit probleme zu haben, ungleich geringer....
HAQUEE
Stammgast
#20 erstellt: 07. Sep 2006, 07:54
ok danke für eure tips .. noch was worauf man achten muss ?
HAQUEE
Stammgast
#21 erstellt: 07. Sep 2006, 09:01
yepp .. habe mir überlegt und fesstgestellt das ich nciht eine unmenge geld für einen stereo verstärker ausgeben will wenn ich was besseres für den gleichen preis haben kann..

momentan im angebot Sony STR DB 840 für 130€ .. ich weiss dieser receiver rauscht manchmal ... werde mir das morgen anhören ... sonst noch was worauf man achten muss bei diesem gerät ?
das_n
Inventar
#22 erstellt: 07. Sep 2006, 09:46
naja, also klanglich wird der mitz sicherheit niemals an eines der anderen genannten stereo-geräte heranreichen. wahrscheinlich wird er im stereobetrieb auch viel weniger power haben.... musst wissen was du willst: solider stereo oder billig-heimkino....
Totenlicht
Stammgast
#23 erstellt: 07. Sep 2006, 10:27
Wenn du auch nur mindestens 50 Prozent Stereo anstrebst laß unbedingt die Finger von einem Receiver! Gerade die Sonys sind nicht gerade Klangwunder (um es höflich auszudrücken).

Letztendlich muß jeder seine eigenen Erfahrungen machen, aber ich kann nur davon abraten. Für gutes Stereo UND Surround mußt du - auch gebraucht - eine ganze Stange mehr bezahlen.
HAQUEE
Stammgast
#24 erstellt: 07. Sep 2006, 10:34
Naja .. ich will auch nicht in den high end hifi bereich .. ich will einfach musik hören mit meinen quadral odin und das der sound ordentlich ist .. muss ncoh erwähnen das als vergleich das concept e magnum dient ..
Totenlicht
Stammgast
#25 erstellt: 07. Sep 2006, 10:41
Wie gesagt, jedem seine eigenen Erfahrungen, aber wenn du schon zu einem Receiver greifst, mach unbedingt die Gegenprobe mit einem Stereo-Verstärker.

Ich kann nur sagen daß zwischen meinem Yamaha Receiver und dem Yamaha Verstärker, den ich bis vor kurzem besaß, deutliche Unterschiede bestehen. Mit dem flachen und dumpfen Klangbild des Receivers war ich auch eine ganze Weile zufrieden (vor allem weil er trotzdem noch deutlich besser klang als der JVC den ich davor hatte), aber im Direktvergleich mit dem AX 750 war's dann vorbei mit dem Rundum-Glücklich-Gefühl.
HAQUEE
Stammgast
#26 erstellt: 07. Sep 2006, 10:55
AAAAAAA ....


Ehm .. wenn cih sagen würde ich bin verwirrt würde ich maslos untertreiben -.-


Also ihr sagt .. ein verstärker ist besser als ein receiver .. von der gleichen entwicklungsstufe ..

Ist nun der Pioneer a 676 besser als ein sony str db 840 qs oder nciht ?? nur von dem sound her ..

wobei das Pioneer gerät 10 und das sony 3 jahre alt ist .. würde beide geräte für den glecihen preis bekommen .. was tun ? -.- kann mir die nicht glecihzeitig anhören -.-

Ok ... also .. folgende angebote ..

verstärker:

grundig Fine Art R903 für 150
Onkyo a 8630 für 80€
pioneer a 676 für 130€

Receiver:

sony str db 840 qs für 130€
pioneer vsx d512 für 100€
pioneer vsx d510 für 120€
kenwood krf v 7050 für 150€

ganz knapp was würdet ihr nehmen davon ?? Was ist das beste in sachen preis leistung für stereo sound ?

Da ist der kommunismus doch zu beneiden .. -> brauch nen verstärker -> kauf ich nen verstärker .. ne auswahl gibts ohnehin nicht ^^


[Beitrag von HAQUEE am 07. Sep 2006, 11:28 bearbeitet]
Quo
Inventar
#27 erstellt: 07. Sep 2006, 11:21
Hi, ich nochmal.
Da Du mittlerweile bei 150,-€ angekommen bist, schau doch mal hier;
http://www.pioneer.d...45&taxonomy_id=42-97
Da deine Ansprüche nicht ganz so hoch sind und Du nur Stereo willst.
Der ist neu und somit volle Garantie. Für 150,-€ bekommst Du den bestimmt.
Gruss Stefan
Childerich
Stammgast
#28 erstellt: 07. Sep 2006, 11:28
für Stereo-Sound kannst Du IMHO die Receiver alle aus der Liste streichen.

Ich würde den Onkyo-Verstärker nehmen, weil der IMHO auch für klassische Musik geeignet ist (jedenfalls besser als Pio und Yammi - wie gesagt IMHO).

Für Rock/Rap/Techno würde ICH den Pio nehmen, einfach weil ich mit der Marke gute Erfahrungen gemacht habe.

UND: Am besten schaust Du Dich nicht weiter um, weil Du irgendwann den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr siehst...
HAQUEE
Stammgast
#29 erstellt: 07. Sep 2006, 11:29
40 watt sinus -.- brauche mindestens 80 pro channel

8 ohm impedanz -.- sollte 4 sein .. auch wenn es funktionieren sollte hätte ich gerne ein optimales gerät .

passt beides leider nicht so

da hast du wohl recht mit den bäumen

alle der meinung das der alte pio besser soundtechnisch dasteht als ein neuer (im vergleich) sony receiver ?

soo .. muss jetzt leider los .. wäre sehr dankbar wenn noch ein paar leute ihre meinung posten würden

weiss einfach nciht was ich da nehmen soll .. am ende hol ich mir noch den letzten scheiss für einen haufen geld ..

p.s. hab noch n angebot über einen marantz sr 4400 .. -.-

Muss ja auch ncoh berücksichtigt werden das ich keine high end boxen habe sondern nur kleine quadral odin -.-


[Beitrag von HAQUEE am 07. Sep 2006, 11:38 bearbeitet]
Quo
Inventar
#30 erstellt: 07. Sep 2006, 12:29

HAQUEE schrieb:
40 watt sinus -.- brauche mindestens 80 pro channel

8 ohm impedanz -.- sollte 4 sein .. auch wenn es funktionieren sollte hätte ich gerne ein optimales gerät .

passt beides leider nicht so

da hast du wohl recht mit den bäumen

alle der meinung das der alte pio besser soundtechnisch dasteht als ein neuer (im vergleich) sony receiver ?

soo .. muss jetzt leider los .. wäre sehr dankbar wenn noch ein paar leute ihre meinung posten würden

weiss einfach nciht was ich da nehmen soll .. am ende hol ich mir noch den letzten scheiss für einen haufen geld ..

p.s. hab noch n angebot über einen marantz sr 4400 .. -.-

Muss ja auch ncoh berücksichtigt werden das ich keine high end boxen habe sondern nur kleine quadral odin -.-


Warum? Weil auf der Odin 80W/4 Ohm steht?
Sicher, der 109 geht eher in die Knie als der 676.
Ist aber alles eine Frage was ich als Zielsetzung habe.
Aber um es nochmal definitiv zu sagen.
Wenn Du mit Surround nichts am Hut hast, bleibe bei den Stereo-Amps.
das_n
Inventar
#31 erstellt: 07. Sep 2006, 12:59
richtig! stereo-receiver/amps machen generell surround-receiver in ähnlicher und etwas höherer preisklasse im prinzip generell klanglich platt...
HAQUEE
Stammgast
#32 erstellt: 07. Sep 2006, 16:21
hab mir den pioneer geholt .. meinung schreib ich mal später rein -.-
Golog
Inventar
#33 erstellt: 07. Sep 2006, 16:45
Herzlichen Glückwunsch, meiner Meinung nach eine gute Wahl.Mein Bruder hat von mir einen Pioneer 858 MKII "geerbt", das gute Stück spielt immernoch tadellos.
berlidet
Stammgast
#34 erstellt: 07. Sep 2006, 19:15
Glückwunsch zu deinem Kauf. Ich wünsche dir dass er dir klanglich zusagt.

Was mich immer wieder wundert, ist die generelle Aussage einiger Leute das Receiver (Surround) klanglich gegen Stereo-Geräte der gleichen oder sogar niederigen Preisklasse keine Chance hätten.

Ich kann dies aus eigener Erfahrung nicht bestätigen. Auch das Sony hier insbesondere schlecht sein soll stimmt so nicht.

Ich bin nun wirklich kein ausgesprochener Sony Fan aber mein Sony STR-DE 875 hat sich in Stereo (zumindest nach meinem Hörgeschmack) hervorragend gegen Stereo-Receiver (wenn auch Klassiker aus den 70ern) geschlagen, die teilweise dreimal so Teuer waren.

Grüße Detlef
Totenlicht
Stammgast
#35 erstellt: 07. Sep 2006, 20:54

berlidet schrieb:

Was mich immer wieder wundert, ist die generelle Aussage einiger Leute das Receiver (Surround) klanglich gegen Stereo-Geräte der gleichen oder sogar niederigen Preisklasse keine Chance hätten.


Hallo Detlef,


bitte richtig lesen - es ging um den Vergleich Stereo / Surround Receiver gegen reine Stereo Verstärker - zumindest in meinem Post.

Ich möchte auch keinesfalls alle Sony-Geräte über einen Kamm scheren, habe aber selbst schlechte Hörerfahrungen mit dem genannten und einem ähnlichen Gerät gemacht (hoher Rauschpegel, etc.).

Was deinen Vergleich von Stereo-Receivern angeht - zumindest der UKW Test ist (aufgrund des eingeschränkten Rauschabstands und Dynamikbereichs) nicht besonders aussagekräftig, da muß ein CD Player ran (hast du ja ebenfalls gemacht, ich hab's gelesen). Weiterhin dürften die PureAcoustics zusätzlich einige subtilere Unterschiede "verschweigen" die an höherwertigen Lautsprechern offenbar würden.

Ich kann mich irren (ist ja schließlich menschlich), aber ich habe glaube ich deutlich gemacht daß meine Erfahrungen völlig subjektiv sind und keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit besitzen. ICH jedenfalls habe noch keinen Receiver / Surround-Receiver erlebt der es mit einem guten oder sehr guten Stereo-Verstärker bzw. einer Vor- / End-Kombi hätte aufnehmen können, und ich habe schon eine Menge Geräte getestet.
Nicht mehr und nicht weniger wollte ich damit sagen.

P.S.: Mal ganz nebenbei hat mir dein Testbericht aber unabhängig vom aktuellen Thema sehr gut gefallen, so ausführliche und vor allem mit tollen Bildern versehene Testberichte sollte es öfter geben.



[Beitrag von Totenlicht am 08. Sep 2006, 06:52 bearbeitet]
Golog
Inventar
#36 erstellt: 07. Sep 2006, 21:00
Also ich kann die Meinung von Totenlicht nur bestätigen.Ich hatte mir neue Lautsprecher gekauft und an meinen AV-Receiver( kostete 1500.- euro) gehängt.Das klang mal richtig schlecht und hatte mit Musik nichts mehr zu tun. Ich bin gleich nochmal losgerannt und hab mir einen guten Stereoverstärker gekauft.Da lagen klanglich Welten dazwischen.
Quo
Inventar
#37 erstellt: 07. Sep 2006, 21:00

berlidet schrieb:
Glückwunsch zu deinem Kauf. Ich wünsche dir dass er dir klanglich zusagt.

Was mich immer wieder wundert, ist die generelle Aussage einiger Leute das Receiver (Surround) klanglich gegen Stereo-Geräte der gleichen oder sogar niederigen Preisklasse keine Chance hätten.

Ich kann dies aus eigener Erfahrung nicht bestätigen. Auch das Sony hier insbesondere schlecht sein soll stimmt so nicht.

Ich bin nun wirklich kein ausgesprochener Sony Fan aber mein Sony STR-DE 875 hat sich in Stereo (zumindest nach meinem Hörgeschmack) hervorragend gegen Stereo-Receiver (wenn auch Klassiker aus den 70ern) geschlagen, die teilweise dreimal so Teuer waren.

Grüße Detlef


Hallo Detlef,
habe ich zumindest, nicht so behauptet.
Das sie aber an komplexeren Lasten mit Impulsspitzen so ihre liebe Not haben, steht für mich aber ausser Zweifel.
Zumindest die Billigheimer. Sie sind dort halt ein wenig limitiert.
Gruss Stefan
berlidet
Stammgast
#38 erstellt: 08. Sep 2006, 18:41
Hallo Leuts,

ich wollte hier nicht alle Poster mit meiner Aussage verbunden wissen, hauptsächlich waren es Totenlicht und Childerich, die sich entsprechend geäußert hatten, Stereo-Verstärker versus Receiver. Und auch in anderen Threads hört man immer wieder diese generelle Feststellung, das ein Surround-Receiver in Stereo nicht an einen reinen Stereo-Verstärker/Receiver herankäme.

Ich will auch gar nicht ausschließen, das bei anderen LS, ich vielleicht dann auch einen Unterschied zugunsten der Verstärker hören würde. Ich würde deshalb aber nicht sagen, das sie generell die bessere Wahl sind. Es kommt halt immer auf die Kombination Vertärker/Receiver + LS + Konkrete Räumlichkeit an.

Ich streube mich nur gegen diese generellen Aussagen, die dann so den Anschein einer Gesetzmäßigkeit erwecken, die meiner Meinung nach und meinen Erfahrungen nach so nicht zutreffend ist.

Viele Grüße Detlef
Totenlicht
Stammgast
#39 erstellt: 08. Sep 2006, 19:13

berlidet schrieb:
Hallo Leuts,
Und auch in anderen Threads hört man immer wieder diese generelle Feststellung, das ein Surround-Receiver in Stereo nicht an einen reinen Stereo-Verstärker/Receiver herankäme.


Vielleicht weil was dran ist?

Nein, pauschalisieren kann und sollte man auch nicht. Selber hören. Oder auch: Versuch macht kluch ...
HAQUEE
Stammgast
#40 erstellt: 09. Sep 2006, 09:51
Nochmals Danke an alle die mir geholfen haben

Spätestens wenn man sich auf das Sofa setzt die Anlage ein bisschen aufdreht und ne James Blunt CD reinlegt merkt man dass sich alles gelohnt hat

Muss zwar noch ein wenig an der raumakkustik arbeiten .. also die perfekte position für meine LS finden ... aber das Ergebniss ist einfach schön

p.s. Ohne abdeckung klingen die Ls noch ein stück besser


Ehm hier ein Bildle meines Zimmer ..



Links und rechts neben dem Tisch sind die LS .. der rechte Ls steht auf ne art tisch darunter die anlage ..

Also ich will auf meinem pc sessel und auf dem sofa musik hören .. wie müssen nun die Ls ausgerichtet sein ?? sollte man diese nach süden ausrichten oder sollen diese eher in richtung mitte gedreht werden sodass sie auf meinen sessel zeigen ..

MFG HAQUEE


[Beitrag von HAQUEE am 09. Sep 2006, 17:28 bearbeitet]
Quo
Inventar
#41 erstellt: 09. Sep 2006, 16:48
Hhm, dein Bild klappt nicht.
Da steht nur funpic.de.
Der eine LS aufm Tisch, der Andere aufm Fussboden?
Ist schon mal nicht so ideal.
Gruss
HAQUEE
Stammgast
#42 erstellt: 09. Sep 2006, 17:30
Soo .. nun hoffe ich das man es sieht ..

Nee beide LS sind auf gleicher höhe .. der eine auf so ne art tisch .. eher ein schrank ... der andere auf einem niedrigen regal .. beides aus holz ..


[Beitrag von HAQUEE am 09. Sep 2006, 17:30 bearbeitet]
Quo
Inventar
#43 erstellt: 09. Sep 2006, 17:53
Hi ohne jetzt weitere Gegebenheiten zu kennen bzw. darauf einzugehen;
Sofa und Schreibtisch/Schrank tauschen die Plätze.
LS frei vorm Fenster.
Willst Du Stereo nur an deinem Schreibtischplatz, wird es schwieriger. Die linke Box in der Ecke ist nämlich nicht so toll. Da müsste man mit dem Schreibtisch experimentieren.
Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 LS-Paare, 1 Verstärker, + schlechte Umgebung?
music3k am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  2 Beiträge
Schlechte Klangqualität Schallplattenspieler
tongarina am 18.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  3 Beiträge
Gute Lautsprecher + passenden Verstärker
*PaDdi* am 05.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.11.2009  –  3 Beiträge
Gute Lautsprecher für Verstärker
Lenovo18 am 13.05.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  12 Beiträge
Schüler ärgert sich über schlechte Sound-Qualität
thieson am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  10 Beiträge
verstärker
scoobay am 03.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  5 Beiträge
Verstärker
Remii am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  7 Beiträge
Suche gute Lautsprecher und Verstärker
Enni1984 am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 29.05.2008  –  3 Beiträge
Suche 2 gute Boxen + Verstärker
felix.cremer am 21.10.2009  –  Letzte Antwort am 22.10.2009  –  45 Beiträge
Gute (gebrauchte) Verstärker bis 250?
Chohy am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Pioneer
  • Quadral
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedviktor.kislovskij
  • Gesamtzahl an Themen1.344.821
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.497