Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


kaufberatung - plattenspieler + verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
XmaldororX
Neuling
#1 erstellt: 17. Mrz 2008, 11:20
hallo!

ich habe mich endlich dazu entschlossen einen plattenspieler samt verstärker und boxen zu kaufen, habe aber leider überhaupt kein know-how diesbezüglich.

im wesentlichen sollen die erforderlichen komponenten nur zwei punkte erfüllen:

- hauptsächlich sollen platten digitalisiert werden können (habe dafür nur ein laptop zur verfügung)
- AB UND ZU soll die anlage auch den raum beschallen

da meine ansprüche relativ gering sind, möchte ich dafür auch nicht allzu viel geld ausgeben.

ich habe dabei an einen usb-plattenspieler gedacht (lenco l 3866) und an einen billigen av-receiver (DK Digital AV R 500, Onkyo A 9155) samt boxen (DK Digital LS-180-1 sw 2-Wege Lautsprecher Set).

nun wollte ich fragen ob diese komponenten überhaupt kompatibel sind und meinen (geringen) ansprüchen genügen würden.
oder gibt es bessere und trotzdem einfache lösungen?

ich hoffe, daß mein beitrag nicht nur mit nasenrümpfen aufgenommen wird (ich weiß natürlich, daß hier die meisten leute ganz andere ansprüche haben) und würde mich über tipps freuen.

danke
Soulific
Stammgast
#2 erstellt: 17. Mrz 2008, 12:02
hallo,

die von dir genannten geräte und lautsprecher sind qualitativ minderwertig. aber wenn du nicht mehr ausgeben willst bekommst du für dein geld auf dem markt nichts gescheites. wie sollte zu dem preis auch etwas anständiges herzustellen sein. auf dem gebrauchtmarkt könnte das schon eher klappen. dann gibt es aber auch keinen 5.1 heimkino receiver und auch keinen usb ausgang. zum digitalisieren von schallplatten solltest du in erwägung ziehen einen seperaten a/d wandler zu kaufen. eine solche externe soundkarte im kästchen mit usb-anschluß sollte so um die 50€ zu bekommen sein. ein gebrauchter dual 1219/1229/701 kostet ab 40/50€, noch besser dual 704/721 ab 80€. bei einem gebrauchten plattenspieler muss u.u. die nadel gewechselt werden. am besten nur geräte kaufen, die mit neuer nadel angeboten werden. nadeln für alte tonabnehmer sind mitunter nur schwer zu bekommen und kosten halt zusätzlich geld.
was verstärker und lautsprecher angeht so empfehle ich mal im hifi-klassiker bereich zu schauen. ich persönlich finde yamaha und nad geräte aus den späten 70er bis frühen 90er jahren sehr gut. man sollte ein bisschen geduld mitbringen und warten bis man ein gerät in die finger bekommt, was weiter oben im segment der hersteller angesiedelt war. hier bekommt man sehr viel klang für's geld. britische lautsprecher aus den mitt-80ern bis mitt-90er finde ich ebenfalls sehr gut. marken wie wharfedale, castle, monitor-audio, kef usw. haben sehr gute, günstige lautsprecher gebaut. heute bekommt man diese mitunter für kleines geld. verstärker und lautsprecher für zusammen 150€ wird allerdings schwer. denk nochmal drüber nach, ob es nicht vielleicht auch 50-100€ mehr sein dürfen.

lieben gruß,
sebastian
XmaldororX
Neuling
#3 erstellt: 17. Mrz 2008, 12:26
@sebastian:

danke für deine ausführliche antwort.
allerdings möchte ich noch einmal betonen, daß es mir nicht darum geht auf schnäppchenjagd zu gehen um qualitativ hochwertige produkte um kleines geld zu ergattern.

vielmehr möchte ich ein möglichst kostengünstiges, neuwertiges system, das ich zusammenstecke und das dann auch funktioniert und meinen bedürfnissen entspricht. daß ich mir dabei kein großartiges klangerlebnis erwarten darf, ist schon klar (davon abgesehen könnte ich ein solches in meiner wohnung gar nicht ausnutzen) - ich höre zum beispiel meine cds auch nur am labtop über die kleinen boxen an und das reicht mir vollkommen.

also noch einmal kurz zusammengefasst, möchte ich:

- ab und zu eine platte laut abspielen
- die platten am computer "rippen"

nicht mehr und nicht weniger.

deswegen würde mich eben interessieren ob der genannte usb-plattenspieler überhaupt an den verstärker angeschlossen werden kann oder ob es andere, bessere aber trotzdem günstige möglichkeiten gibt!? (50-100€ mehr könnte ich eventuell noch verkraften ;))
jotpewe
Stammgast
#4 erstellt: 17. Mrz 2008, 13:45
Dann reicht Dir eigentlich auch ein an Dein Laptop anschließbarer USB-Plattenspieler vollkommen aus - wobei sich mir bei diesem Gedanken die Fußnägel rollen...
hifi-zwerg
Stammgast
#5 erstellt: 17. Mrz 2008, 14:33
Hallo,

das einzige das mir in dem Segment einfällt ist der Technics BD-20 + einen einfachen Phono VV wie der Vivanco PE111 (zusammen so rund 170,-). Darunter würde ich ehr überlegen auf Vinyl zu verzichten und die Platten nicht zu digitalisieren sonder direkt auf CD nachkaufen.

Der Teicnics ist ein einfaches Gerät aus den 80ern, das Technics anscheined vergessen hat aus dem Programm zu nehmen. Ein Einsteigergerät das aber sinnvoll konstruiert sit. Es ist zwar durch T4P System und fest eingestelltes Antiskating und auflagekraft nicht sehr flexibel, aber dann kann man uch nichts falsch machen.

Warum willst Dur Platten digitalisieren? Wenn Du vorhast die 1000 Platten umfassende Sammlung deines Vaters zu digitalisieren, würde ich überlegen, von Anfang an für mehr Qualität zu sorgen, sonst ärgerst Du dich in 3 Jahren über die bescheidenen Qualität. Für 200 bis 300 Euro kannst Du ziemlich gutes Gebrauchtequipment bekommen daß nachher dann ohne großen Wertverlust wieder verkauft werden kann. (z. B Dual 621 (wenn mit optischen mängeln wie zerkratzter Haube gehen die z. T. für 70,- einschl Versand weg) + Shure97x System (rund 100,- €) + Supa 2.0 VV (restposten oder Gebraucht 70 bis 100€)+ Kleinkram wie kabel Kohelefaserbürste etc maacht rund 300,- € Aber es gibt bestimmt auch möglichkeite so auf 200 Euro runterzukommen ohne gleich ein Bastlergerät kaufen zu müssen.

Gruß
Zwerg
Soulific
Stammgast
#6 erstellt: 17. Mrz 2008, 15:45
Es gibt denke ich nur einen brauchbaren Plattenspieler mit USB Ausgang und das ist der Project Debut III Phono USB für rund 300€. Alles andere hat mit Musik nicht viel zu tun.

lieben Gruß,
Sebastian


[Beitrag von Soulific am 17. Mrz 2008, 18:16 bearbeitet]
Soulific
Stammgast
#7 erstellt: 17. Mrz 2008, 18:32
Mir ist da gerade noch Terratecs iVinyl eingefallen. Das ist ein Phono Vorverstärker mit USB Ausgang. Der wird mit allerhand nützlicher Software geliefert und kostet glaube ich 130€, wobei man den über Google bestimmt auch günstiger findet. Die Bedinung ist super einfach. Da muss dann nurnoch ein anständiger Plattenspieler dran. Ich denke, dass ist eine gute Lösung. Diese Plastekisten mit USB Ausgang sind wirklich Schrott. Glaub uns das mal.

Lieben Gruß,
Sebastian
XmaldororX
Neuling
#8 erstellt: 17. Mrz 2008, 18:39
der project debut III hört sich nicht übel an, ist mir dann aber doch zu teuer.

ich werde nun wohl auch "normale" plattenspieler ins auge fassen.
die genannten dual-modelle habe ich notiert, aber gibt es auch leistbare neue produkte?

könnt ihr vielleicht (marken-)beispiele für externe soundkarten mit usb-anschluss nennen?
(wie einfach ist das "rippen" dann - soundkarte zwischen laptop und plattenspieler und los gehts, oder wie kann ich mir das vorstellen?)

@hifi-zwerg: platten deswegen weil es viele alben, die ich haben möchte, nicht auf cd gibt. außerdem spricht mich das plattenformat mehr an (stichwort: cover). der typische sound ist mir nicht so wichtig.
digitalisieren weil ich den plattenspieler nicht immer bei mir habe und die sachen auch mit dem mp3-player hören möchte. (eine hochwertige digitalisierung/archivierung ist bei mir also nicht notwendig)
Soulific
Stammgast
#9 erstellt: 18. Mrz 2008, 09:18
Die von mir genannte iVinyl ist eine externe Soundkarte mit eingebautem Phonoverstärker. Der Plattenspieler wird also direkt an die iVinyl angeschlossen und die iVinyl an den USB Port deines Rechners. Mit der mitgelieferten Software ist das Aufnehmen, wie die gesamte Handhabung, sehr einfach. Ich verstehe, dass du dich scheust ein altes Gerät zu kaufen. Vielleicht bekommst du ja ein Auslauf oder Vorführmodell von ProJect bei einem Händler zu einem günstigen Preis. Da wäre dann auch eine Garantie gegeben. Ist also weniger riskant und man kann ggf. auch Service anfragen. Das günstigste empfehlenswerte Neugerät wäre der ProJect Debut III, den man ohne USB Ausgang ab 220€ bekommt. Darunter ist es einfach nicht sinnvoll ein Neugerät zu kaufen. Die Verarbeitung billiger Geräte ist zu schlecht und manchmal sind es schlicht Fehlkonstruktionen, die physikalische Gegebenheiten außer acht lassen. Wenn der Motor eiert, der Plattenteller rumpelt und der Tonarm die Nadel mit permanenten Spurwinkelfehler führt ist das Resultat nicht angenehm zu hören. Es gibt wirklich viele solche Geräte auf dem Markt. Lass dich da nicht von Markennamen täuschen.

Lieben Gruß,
Sebastian
jopetz
Inventar
#10 erstellt: 18. Mrz 2008, 14:22

Soulific schrieb:
Mir ist da gerade noch Terratecs iVinyl eingefallen.

Das Teil hat Stereo auch mal getestet, siehe hier.

(Grundsätzlich sind die Tests der sog. 'Fach'-Zeitschriften mit großer Vorsicht zu genießen, aber es fällt angenehm auf, dass das Teil nicht über den grünen Klee gelobt wird -- Terratec ist ja auch kein großer Anzeigenkunde . Der ebenfalls getestete 150-Euro-USB-Plattenspieler dagegen wird ziemlich deutlich als der Schrott beschrieben, der er offenbar ist.)


Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Plattenspieler
hangout am 12.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  5 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler + Verstärker
Tobstakel am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 13.12.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler, Boxen, Verstärker
Tobstakel am 11.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  18 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler Lautsprecher Verstärker
prawncitizen am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 17.08.2013  –  37 Beiträge
Kaufberatung - Plattenspieler, Verstärker & Boxen
strykor am 04.05.2014  –  Letzte Antwort am 04.05.2014  –  10 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler/Verstärker/Lautsprecher
bob_dylan am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 04.04.2015  –  13 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler, Verstärker und Lautsprecher
Iwi77 am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 21.03.2007  –  29 Beiträge
Kaufberatung: Stereosystem Lautsprecher/Verstärker/Plattenspieler
heya am 01.04.2014  –  Letzte Antwort am 13.04.2014  –  6 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler + Vorverstärker + Verstärker + Lautsprecher
klasni am 16.02.2015  –  Letzte Antwort am 17.02.2015  –  5 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker für Plattenspieler
dermarkus30 am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 23.02.2016  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DK Digital
  • Pro-Ject
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 47 )
  • Neuestes Mitgliedne0rafr
  • Gesamtzahl an Themen1.345.392
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.577