Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alternative zur Nautilus 803?

+A -A
Autor
Beitrag
Blue23
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jan 2004, 18:17
ich habe mich schon so ziemlich für die Nautilus 803 entschieden. Habt ihr Alternativen zur Nautilus 803 die ich mir mal anhören könnte?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Jan 2004, 18:21
Alternativen, welche mal hörenswert sind: KEF Reference, Monitor Audio Gold Reference und Dynaudio C.

Woher kommst du denn?
Blue23
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Jan 2004, 18:24
Danke dir für die Alternativen.
Ich komme aus dem Düsseldorfer Raum.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Jan 2004, 18:30
Dann sei dir mal folgende Händler empfohlen:
www.benedictus.de (Monitor Audio, und dort solltest du unbedingt auch Progressive Audio Elise und Pro Ac (einige Alternativen dir anhören.

www.hifi-audio.de (B&W, Dynaudio, KEF Reference)
Blue23
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Jan 2004, 19:14
Super!!! Vielen Dank! Werde mich mal umhören!
Wünsche dir noch einen klanglich und auch anderweitigen schönen Abend.
Andreas_Kries
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jan 2004, 20:21
Hallo,

ich habe eine JMLab Electra 946 und bin nach wie vor begeistert; zeitweise hat man sie für einen Kurs im Bereich des Preises einer B&W 803 bekommen.

Ich wohne in Heinsberg, westlich von Mönchengladbach; wenn Du die beiden 55 kg-Kisten mal hören möchtest, bist Du herzlich eingeladen.

Gruß

Andreas
Blue23
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Jan 2004, 20:28
Danke fürs nette Angebot aber ich werde wohl kaum zeit finden. Ich muss normalerweise bis 20 Uhr arbeiten und fange teilweise schon um 5:30 Uhr an. Da kannst du dir vorstellen bleibt nicht mehr viel Zeit fürs "Reisen". Danke aber dennoch. Im Übrigen gilt für dich das Gleiche sollte meine komplette Anlage mal irgendwann stehen.
sound67
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 19. Jan 2004, 21:09
Hmm, wenn Dir die Nautilus 803 wirklich gefällt, ist Dir vermutlich nicht zu helfen.

Aber die Kef Reference 203 solltest Du Dir anhören - als Beweis dafür, dass es nicht NUR Mitten gibt.

Thomas
derJonas
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Jan 2004, 21:25
Hallo Blue,

in jedem Fall eine Empfehlung wert ist die "LUA Con Espressione". Die früheren LUA-Lautsprecher, wie die "Con Brio" und "Con Brio Diva" haben mir nicht besonders zugesagt, die "Con Espressione" allerdings macht richtig Musik. Sie harmoniert wegen des hohen Wirkungsgrades und wegen gutmütigem Impedanzverlauf auch sehr gut mit Röhren.
Was du dir auch anhören kannst, ist die "Isophon Vieta". Sie reicht nach meiner Meinung allerdings nicht an die "Con Espressione" heran.

Gruß Jonas
anon123
Administrator
#10 erstellt: 19. Jan 2004, 21:27
Hallo Blue23,

EUR 5200 sind eine Menge Geld. Für diese Menge Geld gibt es eine Unzahl verschiedener, absolut höchstwertiger, Lautsprecher, die sicherlich jeden Hörgeschmack befriedigen dürften. Bei dieser Menge Geld aber würde ich auch ausgiebig Probe hören und u.a. auch darauf achten, wie die zu Deinem Verstärker passen.

Wenn das der Yamaha DSP AZ2 ist, dann scheint auch hier etwas Verbesserungspotential zu liegen, um den Nautilus auch einen adäquaten Spielpartner in Stereo beizugesellen. Ich könnte mir durchaus vorstellen, daß Du mit den 804 kaum weniger glücklich sein wirst. Für das gesparte Geld -- immerhin EUR 1600 -- kann man sich einen tollen Stereo-Verstärker kaufen. Vielleicht einen Vincent SV-233 oder den Rotel RA-1070. Jedenfalls etwas für Stereo passenderes. Und ein adäquater Player dürfte dann ja auch bald sinnvoll sein.

Hast Du Dir die Nautilus schon einmal angehört -- vor allem im Vergleich zu Deinen Mythos? Ich jedenfalls war von denen ja furchtbar entsetzt. Selbst das Low-End von B&W, eine 601, klingt um Klassen besser.

Beste Grüße.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Jan 2004, 21:56

Super!!! Vielen Dank! Werde mich mal umhören!
Wünsche dir noch einen klanglich und auch anderweitigen schönen Abend.


Danke....konnte ein bisschen was für meinen Rücken tun.
Blue23
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Jan 2004, 01:13
Meine Planung ist auf lange Sicht hin gesehen. Momentan habe ich noch nicht so viel Geld zusammen. Ich finde es toll wie ihr mir helft. Ich fange deswegen schon so früh an zu suchen, damit ich wenn ich mich entscheide einen Überblick über die Firmen mit all ihren Boxen habe. ich werde sicherlich erst in einem Jahr mit einem ernsthaften Kauf rechnen. Ich hatte mit meiner Suche bei einer preiswerten JBL begonnen. Als ich dann die Elac hörte, dachte ich mir, wie wäre es mit was besserem. ich meine die neue 208.2 hört sich wirklich gut an für ihr Geld. Aber ich habe dann doch Blut geleckt und mir die B&W 703 angehört. Von diesem Zeitpunkt an denke ich macht es für meine Ansrüche (bitte nicht auf die Heco beziehen, habe sie mir in einer schwachen Stunde OHNE Testhören bestellt... na wo wohl ... Hirsch und Ille) mehr Sinn macht ich kaufe mir was richtig gutes und grade es langsam up, denn die Fortschritte in diesem Bereich sind wesentlich langsamer als anderswo. Also versuche ich nun mit den ersten 5000EUR die Grundlage zu legen. Danach denke ich kommt ein Verstärker im Bereich der 2500EUR. Ich bin 24, also noch jung und denke es würde auch Sinn machen weniger für eine Box auszugeben. Andererseits kenne ich mich und würde ständig an die bessere Box denken. Ich denke schon schlechten von gutem Klang trennen.

Anon123 denkst du das ist bekloppt gleich so hoch zu greifen? Meinst du das Niveau z.B. einer 703 würde fürs erste ausreichen?


[Beitrag von Blue23 am 20. Jan 2004, 01:26 bearbeitet]
EWU
Inventar
#13 erstellt: 20. Jan 2004, 08:08
Hallo Blue23,
es ist völlig richtig, wie Du denkst.
Erst alles Geld in LS investieren, dann sparen für einen Verstärker.So brauchst Du keine Kompromisse eingehen und kannst langsam deine Anlage aufwerten.
Außer der 803, die der 703 überlegen ist,höre Dir noch einmal die Isophon Vieta, die HGP Corda und die Burmester 995 an.Alles super Alternativen.

Gruß Uwe
Malcolm
Inventar
#14 erstellt: 20. Jan 2004, 11:28
Würde Dir empfehlen nicht gleich "nach den Sternen" zu greifen! Hatte auch das Heco Mythos Set zu Hause und muss erst noch richtig "hören lenrnen".
Im Moment höre ich mit einem Nuline Set und bin total begeistert! Und das für "gerade einmal" ca. 2000EUR + Elektronik.
zu sowas würde ich Dir auch erstmal raten.
Und wenn Du dann ein, zwei oder fünf Jahre damit gehört hast kannst Du Dich beruhigt auf "was größeres" Konzentrieren- Bis dahin weißt Du dann auch besser was Dir gefällt usw.
Wäre ich gleich nach meinem Heco Mythos zum Händler gegangen hätte ich mir JEDEN LS gekauft, weil einfach jeder besser ist als der "Mythos".
Und nach ein paar Monaten fallen einem immer mehr Details auf die einen stören.... nenene, ich würde keine zu großen Sprünge machen!
Aber das ist natürlich Dir überlassen. Gerade wo Du Dir das Geld scheinbar durch seeeehr viel Arbeit zusammensparst würde ich sehr viel Wert auf´s beste Preis-Leistungsverhältnis legen.
Will nicht sagen dass die 803 ein schlechtes hätten, aber sicher dass Du sie wirklich brauchst?!? Es gibt auch sehr viele schöne Lautsprecher für deutlich weniger Geld!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 20. Jan 2004, 11:41

.
Will nicht sagen dass die 803 ein schlechtes hätten, aber sicher dass Du sie wirklich brauchst?!? Es gibt auch sehr viele schöne Lautsprecher für deutlich weniger Geld!


DAS wird er doch jetzt bei Hörvergleichen und Querchecks für sich selber beantworten können, oder?
Malcolm
Inventar
#16 erstellt: 20. Jan 2004, 12:00
@Markus P

genau das meine ich ja auch!

Die Frage ist nur ob er schon viel gehört hat?!?

"ich habe mich schon so ziemlich für die Nautilus 803 entschieden. Habt ihr Alternativen zur Nautilus 803 die ich mir mal anhören könnte?"

Möchte ja auch nur darauf hinweisen dass es auch gute LS unter 5000EUR / Paar zu hören gibt!

@Blue23
Welche LS hast Du denn schon gehört, welche haben Dir gefallen, welche nicht?
Blue23
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Jan 2004, 12:40
Erst einmal vielen Dank für all eure Tipps. Ich habe bisher erst wenig gehört. Und deswegen hatte ich mich auch noch nicht entschieden.

Jetzt gibt es genau zwei Meinungen, die sich komplett widersprechen: Die von EWU und die von Malcom.

Ich werde in nächster Zeit verschieden von Euch vorgeschlagene Boxen probehören. Ich höre gerne Jazz, Blues, Soul, ebenso aber auch "moderene" Lieder (z.B. Christina Aguliera, der ich das Album Stripped garnicht zugetraut hätte). Ich liebe Stücke mit Klavier, und da muss ich sagen trennt sich bei Boxen schon die Spreu vom Weizen. Hoffe werde eines Tages fündig.

Bin euch auf jeden Fall dankbar, dass ihr mir so helft. Hatte ja schon erwähnt, dass keiner aus meinem Freundeskreis meinen "Boxenwahnsinn" mit mir teilt.

Wie ist es eigentlich mit Gebrauchtboxen. Ratet ihr mir davon komplett ab oder kann man nach detailiertem Probehören und einer genauen Untersuchung auf Schäden der Box ruhig zuschlagen. Immerhin haben nun ja auch Gebrauchtsachen ein Jahr Garantie, oder? Was denkt ihr?
Miles
Inventar
#18 erstellt: 20. Jan 2004, 12:47
Ausstellungsstücke und Inzahlungnahmen sind im High End Bereich preislich besonders interessant.

Bei Privatverkäufen hast du natürlich keine Garantie. Ich glaube aber nicht dass bei Lautsprechern, nachdem du sie begutachtet und getestet hast, viel kaputtgehen kann.
sound67
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 20. Jan 2004, 12:50

Ich liebe Stücke mit Klavier, und da muss ich sagen trennt sich bei Boxen schon die Spreu vom Weizen.


Wenn Du DIE Klavierbox suchst, nimm eine Dynaudio Contour.

Thomas
Malcolm
Inventar
#20 erstellt: 20. Jan 2004, 14:42
Stimmt, EWU´s und meine Meinung widersprechen sich.
Allerdings weiß ich nicht ob EWU dran gedacht hat dass Du eventuell noch nicht sooo viel Erfahrung im Hifi-Biz hast und eventuell noch gar nicht genau weißt was Du möchtest.
Letzten endes holst Du Dir die "Traum-LS", im Studio klingen sie super.
Bei Dir zu Hause nicht....
Also sparst Du auf den Verstärker, weil´s ja dann dadran liegt.
Und kaum hast Du den fällt Dir auf dass Dir das zu Hause alles nicht gefällt.
Und dann....
Klar gibts Händler die den Verstärker mit "verleihen" oder so, aber gerade als "newbie" kanns passieren dass es ein paar Wochen / Monate dauert bis man seine Hörgewohnheiten raus hat. Und was machst Du wenn Du dann unzufrieden bist?
Genau deshalb würde ich nicht alles "auf einmal" wollen, sondern lieber LS mit gutem Wiederverkaufswert nehmen und diese erstmal genießen solange Du Spaß dran hast! Dann kannst Du danach noch bessere nehmen und hast einen direkten Vergleich, merkst auch ob sie Dir für "Deinen" Hörraum das viele Geld wert sind
Klar, der profi machts wie EWU.
Aber "wir" newbies sollten schon auspassen wohin mit unserem Geld
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 20. Jan 2004, 15:50
Deshalb sollte man auch die Boxen zuhause hören, bis es passt!. Z.B. meine empfohlene Adresse (Benedictus) tauscht die Boxen ZUHAUSE persönlich so oft aus, bis es passt und gefällt. Natürlich sollte man einige Dinge zur Orientierung im Laden hören.
MH
Inventar
#22 erstellt: 20. Jan 2004, 22:58
hi blue,

hör Dir mal Progressive Audio an.
Wenn Du bereit bist gebrauchte Boxen zu kaufen hast Du fast freie Auswahl.

Gruß
MH
many
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 21. Jan 2004, 08:23
Hi,
es kommt auch sehr auf deinen Musikgeschmack an,für übersteuerten Allgemeinpop ist die B&W zu Schade.Hörst "Handmade Music" oder Chillout usw. macht es Sinn.

Gruß Manfred
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wert Vorführlautsprecher B&W Nautilus 803
Dukester am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 17.03.2004  –  28 Beiträge
Welcher Amp für B&W Nautilus 803?
pascnalli am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  17 Beiträge
Suche Receiver für B&W Nautilus 803
Magic567 am 08.02.2016  –  Letzte Antwort am 09.02.2016  –  12 Beiträge
B&W 803 nautilus vs T&A TCI 3R
sunrise am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  10 Beiträge
Alternative zu B & W Nautilus 805
Basswut am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  17 Beiträge
Verstärker an 803?
Blue23 am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  9 Beiträge
B&W Nautilus 800
IRSI am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2004  –  16 Beiträge
B&W Nautilus 800
sirvonbakerfield am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  3 Beiträge
Kaufentscheidung!Bitte um Hilfe!B&W Nautilus 803 vs Elac FS210
Commander88 am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  4 Beiträge
B&W 803 - Welcher Verstärker?
Blue23 am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Vincent
  • Rotel
  • Yamaha
  • Heco
  • LUA

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 77 )
  • Neuestes Mitgliedreinerdoll
  • Gesamtzahl an Themen1.345.975
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.929