Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer Receiver mit alten Boxen?

+A -A
Autor
Beitrag
Franz2
Inventar
#1 erstellt: 20. Jul 2008, 19:20
Hallo,

ich möchte mir für mein Arbeitszimmer eine einigermaßen günstige Stereoanlage zulegen. Hören möchte ich Musik von Radio und CD.

Ich dachte dabei an die Kombination:

- Yamaha RX-397 (Receiver)
- Yamaha CDX-397MK2 (CD-Player)
- KEF IQ 3 (Boxen)

Jetzt bin ich eher zufällig auf ein Paar Boxen gestoßen, die schon jahrelang gut verpackt auf dem Dachboden gestanden haben. Sie heißen "Telefunken TL 510" und sind sicher schon über 30 Jahre alt. Das Frontgitter lässt sich leider nicht abmachen. Ich kann die Boxen im Moment leider nicht ausprobieren, da ich sie wegen der Spezialstecker nicht an meine Anlage im Wohnzimmer anschließen kann.









Ich habe folgende Fragen dazu:

1. Machen diese Boxen (falls sie noch funktionieren, wovon ich aber ausegehe) überhaupt Sinn (hauptsächlich klanglich aufgrund des Alters)?
2. Macht die Kombination Yamaha RX-397 mit diesen Boxen Sinn (Impedanz der Boxen 4 Ohm etc.)?
3. Die Telefunken-Boxen haben einen Stecker dran. Wie schließe ich Sie an den Receiver an (Adapter oder abschneiden und anklemmen oder Bananenstecker montieren)?

Danke und Gruß
Franz 2
Marsupilami72
Inventar
#2 erstellt: 20. Jul 2008, 19:30
1. ausprobieren
2. ja, geht
3. Stecker abkneifen, Kabelenden abisolieren und in die klemmen am Verstärker schrauben.

ABER

Trotzdem würde ich Dir zu einer guten Kompaktanlage wie z.B. Yamaha Pianocraft raten - was willst Du mit den grossen Hifiklötzen im Arbeitszimmer?
Franz2
Inventar
#3 erstellt: 20. Jul 2008, 19:47

ABER: Trotzdem würde ich Dir zu einer guten Kompaktanlage wie z.B. Yamaha Pianocraft raten - was willst Du mit den grossen Hifiklötzen im Arbeitszimmer?


Hallo Marsupilami72,

danke für deine schnelle Antwort.

Ich mag die kleinen All-In-One-Anlagen nicht. Es müssen richtig schöne "HIFI-Klötze" sein.

Und Platz habe ich bei über 30 m² mehr als genug.

Dann werde ich morgen mal ausprobieren, wie sie klingen. Es wäre zu schön, wenn ich sie verwenden könnte. Dann hätte ich 400 € für die Boxen gespart.

Ich werde morgen mal berichten.

Gruß
Franz2
Franz2
Inventar
#4 erstellt: 24. Jul 2008, 20:13
So, nachdem ich heute den Receiver und den CD-Player von Yamaha bekommen habe, möchte ich kurz über meinen ersten Eindruck mit den Telefunken-Boxen berichten.

Was soll ich sagen? Ich bin total begeistert!
Die Boxen klingen wie am ersten Tag und übertreffen meine Erwartungen in jeder Beziehung. Der Klang und die Dynamik sind für mein Arbeitszimmer völlig ausreichend.
D. h. ich habe 400 € für die KEF IQ 3 gespart.

Gruß
Franz2
germi1982
Moderator
#5 erstellt: 24. Jul 2008, 22:12
Wenn du die Stecker abmachst merk dir aber welcher Draht an welchem Steckerchen hing. Der flache breite Stecker ist Minus und der kleine runde ist Plus. Das sind übrigens Lautsprecherstecker nach DIN, auch bekannt als Strich-Punkt-Stecker. Hat den Vorteil man kann die Box praktisch nicht verpolen.

Es gibt übrigens auch Buchsen zu kaufen, da braucht man die Stecker nicht abmachen, sondern die Buchse mit LS-Kabel an den Verstärker anklemmen und LS-Stecker an die Buchse.

Die TL 510 kamen 1976 auf den Markt aber blieben nicht allzu lange, im Katalog von 1978 sind sie schon nicht mehr drin.

Die technischen Daten hast du ja bis auf ein paar Sachen:

Frequenzgang: 40-20000 Hz
Farben: perlweiß, nußbaum oder black

Sind Zweiwegeboxen mit einem Tieftonlautsprecher und einer Hoch-/Mitteltonkalotte.


[Beitrag von germi1982 am 24. Jul 2008, 22:14 bearbeitet]
Franz2
Inventar
#6 erstellt: 24. Jul 2008, 22:32

Wenn du die Stecker abmachst merk dir aber welcher Draht an welchem Steckerchen hing. Der flache breite Stecker ist Minus und der kleine runde ist Plus. Das sind übrigens Lautsprecherstecker nach DIN, auch bekannt als Strich-Punkt-Stecker. Hat den Vorteil man kann die Box praktisch nicht verpolen.


Hallo Marcel,

die Kabel hat ein Bekannter von mir, der sich damit auskennt, entsprechend gekennzeichnet.

Ich wollte eigentlich Bananenstecker draufmachen und hatte mir deshalb welche gekauft. Doch die sind zu dick und passen nicht.
Gibt es spezielle, schmalere HIFI-Bananenstecker?

Gruß
Franz2
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 24. Jul 2008, 22:41

@ Franz2 = Gibt es spezielle, schmalere HIFI-Bananenstecker?


Gibt es nun mal nicht . Du kannst aus Bananen schließlich auch keine Apfelsinen machen .
Franz2
Inventar
#8 erstellt: 24. Jul 2008, 22:47

Gibt es nun mal nicht . Du kannst aus Bananen schließlich auch keine Apfelsinen machen.


Es scheint doch aber verschiedene zu geben, oder?

http://www.schlotzha...1/cn/Bananen-Stecker

Gruß
Franz2
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 24. Jul 2008, 23:09

Franz2 schrieb:

Gibt es nun mal nicht . Du kannst aus Bananen schließlich auch keine Apfelsinen machen.


Es scheint doch aber verschiedene zu geben, oder?

http://www.schlotzha...1/cn/Bananen-Stecker

Gruß
Franz2


Verschiedene Ausführungen die sich aber im Durchmesser der Stecker nicht unterscheiden sollten !

Und immer noch keine Apfelsinen sind .
Marsupilami72
Inventar
#10 erstellt: 25. Jul 2008, 11:16
Bananenstecker haben immer 4mm Durchmesser - blödsinnigerweise hat aber das Europa-Modell das RX397 keine für die Aufnahme von Bananensteckern geeigneten Lautsprecherklemmen.

Was der Unsinn soll, erschliesst sich mir leider auch nicht...
Franz2
Inventar
#11 erstellt: 25. Jul 2008, 15:00

...blödsinnigerweise hat aber das Europa-Modell das RX397 keine für die Aufnahme von Bananensteckern geeigneten Lautsprecherklemmen.


Danke für den Hinweis! Jetzt wird mir einiges klar.
Bei meinem Denon-Receiver habe ich nämlich Bananenstecker verwendet.
Dann geht's halt beim dem RX-397 nicht.

Aber die Yamaha-Teile sind schon klasse.

Gruß
Franz2
germi1982
Moderator
#12 erstellt: 25. Jul 2008, 20:12
Wahrscheinlich weil die Bananenstecker in die Steckdose passen, irgendwie habe ich da in der Richtung was dunkel im Hinterkopf...
merlinmett
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Jul 2008, 20:20
Ja genau deswegen.

gruß henning
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktanlage kaputte - neuer Receiver mit alten Boxen nutzen?
Höllenhund am 25.05.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  7 Beiträge
Neuer Receiver sinnvoll ?
SimonF am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 02.10.2012  –  5 Beiträge
Bitte Kaufberatung neuer AV Receiver .
manuhamburg am 26.08.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  19 Beiträge
Neuer Receiver/Verstärker gesucht
Azarnoth am 21.11.2015  –  Letzte Antwort am 21.11.2015  –  3 Beiträge
Neuer Verstärker/Receiver an TDL Studio Boxen
mrradlos am 22.10.2015  –  Letzte Antwort am 23.10.2015  –  32 Beiträge
neuer Receiver
teufel82 am 22.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  9 Beiträge
Neuer Verstärker
kanickelschlau am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 22.11.2010  –  6 Beiträge
Standboxen für Einsteiger gesucht / vielleicht auch neuer Receiver?
m.suttner am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  12 Beiträge
neuer verstärker
absoluterneuling am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  2 Beiträge
Neuer Receiver und Boxen Hilfe!
emilianm am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 23.01.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 103 )
  • Neuestes MitgliedHenny87
  • Gesamtzahl an Themen1.345.451
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.691