Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher + Verstärker - Stereo - 17qm² - 500€

+A -A
Autor
Beitrag
MeisterEde87
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Sep 2008, 18:01
Hallo liebes Forum,

ich suche für mein Zimmer mit 17qm² einen Lautsprecher. Abspieln möchte ich meine Musik vom PC oder MP3-Player. Hierzu hab ich mir ein Logitech-Music-Anywhere-Dings gekauft. Ich erwarte Soundmäßig nicht sonderlich viel und höre meine Musik eher leise.

Ich meine in etwa sowas wie das Sony SRS BT100, Gear4 BlackBox Home, Parrot Boombox..... bloß halt ohne Bluetooth.
Den Mehrpreis für solche Bluetooth Geräte würde ich gerne in Lautsprecher investieren, die etwas besser klingen.

Hören tu ich hauptsächlich Rock/Metal und ein wenig Klassik, falls das bei sochen Lautsprechern überhaupt eine Rolle spielt.

Ausgeben möchte ich 150€; wenns einen wirklichen Mehrwert bringt meinetwegen auch 200€.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

mfg
Ede
MeisterEde87
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Sep 2008, 12:24
Ich hab jetzt etwas nachgedacht....wie würden sich Standlautpsrecher machen?

Ich konnte bei nem Freund folgende Lautsprecher mal hören "JBL Northridge E 80". Aber wie tuen sich solche Boxen wenn ich die Musik eh nur über Bluetoot streame?
vstverstaerker
Moderator
#3 erstellt: 06. Sep 2008, 14:14
die boxen sind ziemlich gut aber wie sich das ganze mit stream anhört weiß ich nicht. das klingt jetzt ein bisschen so als suchst du schlechte lautsprecher damit es nicht so ins gewicht fällt wenn die qualität der streams schlecht ist

ich weiß ehrlich gesagt nicht ob du 2 E80 für 150 bis 200 euro bekommst.. eher nein
vielleicht eher die E60 - hab ich auch und sind für so eine raumgröße (bei mir auch so 15 bis 20 qm) mehr als ausreichend^^
ich höre auch viel rock und metal, sonst ein wenig klassik oder filmmusik und die jbl's geben keine schlechte figur ab. das preisleistungs-verhältnis find ich in dem fall sehr gut.

du kannst natürlich auch was gebrauchtes nehmen wenn gewünscht
MeisterEde87
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Sep 2008, 12:02
Ich versuch einfach mal, mir sowas auszuleihen und zu schaun, wie sich das macht.

Alles nicht so einfach^^


Grad eben hab ich bei Amazon noch rumgestöbert.

Was ist von den JBL Control One zu halten? Die haben ja sehr gute Rezensionen und mein Zimmer ist ja recht klien. Laut hören tu ich Musik ja auch nicht wirklich.


[Beitrag von MeisterEde87 am 07. Sep 2008, 12:17 bearbeitet]
David-
Stammgast
#5 erstellt: 07. Sep 2008, 12:26
Kauf dir zwei Heco Victa 300 für 150€. In einen Receiver musst du dann aber auch noch investieren!

Und in diesen ganzen Billigkrams würde ich nicht "investieren", ist rausgeschmissenes Geld!
MeisterEde87
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Sep 2008, 12:54
Brauch ich dann unbedingt einen Verstärker, oder kann ich übergangsweise ohne auskommen.

Wie gesagt 150€ wäre eigentlich die Grenze...200€ würden für ne verdammt große Ebbe im Geldbeutel sorgen


[Beitrag von MeisterEde87 am 07. Sep 2008, 13:09 bearbeitet]
vstverstaerker
Moderator
#7 erstellt: 07. Sep 2008, 13:51
du hast ja nur nach lautsprechern gefragt also wissen wir nicht ob du schon einen verstärker hast!
ohne verstärker kannst du mit passiven boxen keine musik hören - dann musst du aktive studiomonitore nehmen.

und jbl ist kein billigkrams
MeisterEde87
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Sep 2008, 14:00
Also ich hab eigentlich noch gar nix abgesehen von dem Logitech Wireless Music System. An dem Receiver sind Cinch Ausgänge.

Würden die JBL One ohne Verstärker gehen?
vstverstaerker
Moderator
#9 erstellt: 07. Sep 2008, 14:11
die control one müssten passiv sein.
guck doch mal bei thomann.de nach aktiven monitoren
David-
Stammgast
#10 erstellt: 07. Sep 2008, 14:57
Nur weil JBL draufsteht muss es doch nicht gleich gut sein, was ist das denn für eine Logik??

Ansonsten kannst du dir vllt auch ein Teufel System kaufen, da brauchst du keinen Receiver! Zum Beispiel das Concept E Magnum.


[Beitrag von David- am 07. Sep 2008, 15:00 bearbeitet]
vstverstaerker
Moderator
#11 erstellt: 07. Sep 2008, 15:01
hat ja keiner behauptet aber so wie du es oben formuliert hast klingt es als wäre es schlecht nur weil jbl drauf steht! keine gute logik
MeisterEde87
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Sep 2008, 15:09
Hmm, also ich werd die Musik zu 90% von meinem MP3-Player über Bluetooth streamen. Möcht alos ned zu viel Geld für Lautsprecher ausgeben, die ihre Fähigkeiten gar nicht ausleben können.

Welchen möglichst billigen Verstärker würdet ihr denn empfehlen um passive Boxen verwenden zu können.

Die Heco Victa 300 sprechen mich vor allem optisch sehr an. Hätt ich mit großen Bauchschmerzen noch 50€ übrig. Reicht das für einen Verstärker`? (gerne alles auch gebraucht)


[Beitrag von MeisterEde87 am 07. Sep 2008, 15:10 bearbeitet]
vstverstaerker
Moderator
#13 erstellt: 07. Sep 2008, 15:23
für 50 euro hast du wirklich nur gebraucht ne chance - neu bekommst du höchstens was von dynavox oder so - aber wenn du das an die hecos hängst kannste es auch lassen^^

gebraucht bei ebay die üblichen verdächtigen - ein kleiner yamaha oder so. der markt ist etwas groß um zu sagen welchen guten du für 50 euro bekommst - sherwood geht immer in dem dreh weg - aber ob die was taugen weiß ich nicht

wichtig ist das du dich nicht vom ebay-gequatsche mit 1000 watt leistung etc blenden lässt

wenn es dich optisch nicht stört kannst du auch was älteres nehmen aus den 90ern oder so
MeisterEde87
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Sep 2008, 15:27
Den Verstärker könnt ich gut "verstekcen"

Also, nur nochmal um sicher zu gehen, findet ihr es sinnvoller passive LS zu nehmen und an einen Verstärker zu hängen, oder einfach aktive kaufen.

Wie macht sich der Unterschied zwischen passiv/aktiv bemerkbar?
Hansinator
Inventar
#15 erstellt: 07. Sep 2008, 15:32
Oooder nimm "nur" die Victas 200 und ann sowas: Haaaaallooooo ich bin ein Link

Hab die Endstufe mal live gesehen und angefasst, machte für den preis n prima eindruck und soll angeblich auch relativ robust sein, wenn man den leuten ausm music store vertrauen kann shabnen die relativ wenige reklamationen
vstverstaerker
Moderator
#16 erstellt: 07. Sep 2008, 15:38
naja in der preisklasse wird der unterschied aktiv/passiv vermutlich gering sein.
normalerweise ist passiv von vorteil da ein verstärker im normalfall mehr anschlussmöglichkeiten und bessere bedienbarkeit (fb) als monitore mit sich bringt. aber das alles brauchst du ja eigentlich nicht.
und die vorteile von aktiven monitoren kommen bei dir ja kaum zum tragen (weniger platzbedarf und vor allem "kein" kabel zwischen verstärker und lautsprecher - eben alles in einem). außerdem sind monitore anders abgestimmt als passive lautsprecher.
vermutlich gibt es noch mehr aber das muss hier nicht diskutiert werden da es in dem fall irrelevant ist
MeisterEde87
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Sep 2008, 15:52
Hmm, ich glaub dann belass ich es bei aktiven, denn wenn ich dann in 1 oder 2 Jahren was gescheites mag kommt es auf die 200€ jetzt nicht an und ich hab jetzt einfach nicht das Budget von 500 oder 1000€.

Würdet ihr mir da zustimmen oder red ich mir das grade schön^^
David-
Stammgast
#18 erstellt: 08. Sep 2008, 12:24

vstverstaerker schrieb:
hat ja keiner behauptet aber so wie du es oben formuliert hast klingt es als wäre es schlecht nur weil jbl drauf steht! keine gute logik :Y


Wenn du das so interpretierst kannst du nicht lesen.

@MeisterEde87: Du musst dir dann eben im Klaren sein, dass du die 150€ dann aus dem Fenster wirfst, da du in den kommenden Jahren wahrscheinlich umsteigen wirst.

Dann nimm lieber die Victa 200 und einen günstigen Receiver/Endstufe! Die kannst du später dann wenigstens noch als Rears verwenden.
vstverstaerker
Moderator
#19 erstellt: 08. Sep 2008, 12:26
du solltest einfach mal zitieren als quereinsteiger in einem thread sonst weiß keiner worauf du dich beziehst - anstatt persönlich zu werden, sonst kannst du nämlich nicht schreiben
MeisterEde87
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Sep 2008, 12:34
So...ich hab die letzte Prüfung hinter mir und bin seit ein paar Stundne kräftig am lesen hier im Forum :-)

@David
Hast recht, ich werd jetzt echt kein Geld verschwenden. Die 150€ fehlen mir dann. Ich war noch etwas und steig am besten mit zwei Front LS an und Verstärker. Da ich in spätestens 2,5 Jahren eh ausziehe, dann hoffentlich in eine größere Wohung möcht ich ned alles neu kaufen. Außerdem werd ich sicher nicht ewig nur den MP3 Player als Abspielgerät verwenden....

Ich wart noch 2 Monate und hätte dann ca. 500 vllt. sogar 600 zur Verfügung.

Der Thread (http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&back=1&sort=lpost&forum_id=32&thread=26680) scheint für mich ganz passend zu sein. Die Frage ist jetzt wieviel qm² die Heco Victa 500 beschallen können. Wie gesagt, sonderlich laut höre ich nicht.

Ich glaube auch nicht, dass ich der Typ für Surround bin. Ich hab das noch nie sehr gemocht. Ein Verstärker mit 2 Endstufen müsste also reichen.
Für jetzt wäre halt wichtig, dass der Verstärke entsprechende Eingänge hätte (entweder Cinch oder 3,5mm Klinke), aber ich glaub die sind Standard oder?

Ich muss shcon sagen, gar nicht so einfach sich zu entscheiden ^^


[Beitrag von MeisterEde87 am 08. Sep 2008, 12:40 bearbeitet]
David-
Stammgast
#21 erstellt: 08. Sep 2008, 12:48

MeisterEde87 schrieb:
So...ich hab die letzte Prüfung hinter mir und bin seit ein paar Stundne kräftig am lesen hier im Forum :-)

@David
Hast recht, ich werd jetzt echt kein Geld verschwenden. Die 150€ fehlen mir dann. Ich war noch etwas und steig am besten mit zwei Front LS an und Verstärker. Da ich in spätestens 2,5 Jahren eh ausziehe, dann hoffentlich in eine größere Wohung möcht ich ned alles neu kaufen. Außerdem werd ich sicher nicht ewig nur den MP3 Player als Abspielgerät verwenden....

Ich wart noch 2 Monate und hätte dann ca. 500 vllt. sogar 600 zur Verfügung.

Der Thread (http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&back=1&sort=lpost&forum_id=32&thread=26680) scheint für mich ganz passend zu sein. Die Frage ist jetzt wieviel qm² die Heco Victa 500 beschallen können. Wie gesagt, sonderlich laut höre ich nicht.

Ich glaube auch nicht, dass ich der Typ für Surround bin. Ich hab das noch nie sehr gemocht. Ein Verstärker mit 2 Endstufen müsste also reichen.
Für jetzt wäre halt wichtig, dass der Verstärke entsprechende Eingänge hätte (entweder Cinch oder 3,5mm Klinke), aber ich glaub die sind Standard oder?

Ich muss shcon sagen, gar nicht so einfach sich zu entscheiden ^^


Genau, warte lieber noch etwas und investiere dann mehr! Wenn du nur Stereo hören möchtest dann kauf dir entweder zwei Victa 700 oder die 500er falls sie dir reichen, hängt natürlich davon welche Musik du hörst und wieviel Wert du auf die Bassunterstützung legst.

Dazu dann noch eine Stereoendstufe (vllt. gebraucht) und dann hättest du schon etwas passables!
MeisterEde87
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Sep 2008, 13:02
Gibts denn zu dem Yamaha AX 496 großartig viele Alternativen? Den kriegt man schon für ca. 150€.

Die Heco Vita 700 könnte ich sogar recht einfach Probehören, was ich vllt. sogar heute noch machen könnte.

Hat der Saturn vllt. die 500er? Die haben in Ihrem Shop auf so nen Probehörraum, mit etwas Glück sind auch die noch dabei oder andere in der Preisklasse bis 400€/Paar.
Ich tendiere aber eher zu kleineren für den Anfang, da ich die LS sehr nah an der Wand aufstellen werde. Bin auch recht nah an den LS wenn ich die Musik höre (i.d.R. drei bis fünf Meter). Die neue Wohnung wird auch kein Palast, das Wohzimmer hat auch dann sicher keine 30qm²

Gut, dann wär das mit den LS mehr oder weniger erledigt, muss ich mir halt mehrere anhören.

Nur die Sache mit dem Verstärker bleibt noch zu machen. Mehr als 150€ wären hier dann wohl ned mehr drinnen, weil soooo lange möcht ich mit der ganzen Anlage auch nciht mehr warten, hab ja im Moment eigentlich nur Notebooklautsrecher



Edit:

Muss ich jetzt doch nochmal wegen den LS nerven^^

Da ich die Boxen recht nah an der Wand aufstelle, ideal sogar genau an der Wand (20cm Abstand). Wäre es ned doch besser kleiner Boxen zu nehmen Metas 300 oder so? Diese dann auf entsprechende Ständer. Wenn ich dann mal in eine größere Wohnung komme, würde ich nochmal zwei größere dazu kaufen und alle im Stereobetrieb laufen lassen. Wäre das was, oder ist das völliger Mist?


[Beitrag von MeisterEde87 am 08. Sep 2008, 13:34 bearbeitet]
vstverstaerker
Moderator
#23 erstellt: 08. Sep 2008, 14:13

MeisterEde87 schrieb:

Edit:

Muss ich jetzt doch nochmal wegen den LS nerven^^

Da ich die Boxen recht nah an der Wand aufstelle, ideal sogar genau an der Wand (20cm Abstand). Wäre es ned doch besser kleiner Boxen zu nehmen Metas 300 oder so? Diese dann auf entsprechende Ständer. Wenn ich dann mal in eine größere Wohnung komme, würde ich nochmal zwei größere dazu kaufen und alle im Stereobetrieb laufen lassen. Wäre das was, oder ist das völliger Mist?


4 lautsprecher im stereobetrieb kannst du gleich wieder vergessen. dazu muss die aufstellung absolut ideal sein sonst ist das gurke. du könntest die kleinen natürlich verwenden falls du doch irgendwann auf den geschmack von 5.1 kommst.
der wandabstand von 20 cm ist natürlich nicht gut da es zu frühreflexionen kommt. das könntest du aber mit absorbern etwas beheben. ich habe aber ehrlich gesagt auch einen geringen wandabstand und nehme das eher in kauf. aber letzten endes muss man speziell bei der aufstellung sowieso ganz allein experimentieren da es kein allgemeines rezept gibt.
MeisterEde87
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Sep 2008, 14:18
Also ich stell hier mal am besten einen kleinen Plan meines Zimmers auf.

http://img225.imageshack.us/my.php?image=zimmerwj4.jpg

Ich glaub da findet sich schwer ein guter Platz, vor allem wegen der Platzierung der Couch....

Dazu muss man noch sagen, dass der Esstisch nicht woanders hin kann, der ist schon fest mit der Wand verbunden und zum klappen.

Deshalb passt die Couch auczh nicht an die andere Seite des Zimmers, wo jetzt der Esstisch ist. Meinen Schreibtisch und die Couch sind eigentlich das einzigste was ich großartig umstellen könnte, wenn nötig.

Was ich mir mal beim Einziehen überlegt hab, die Couch "mitten in den Raum" zu legen, so dass sie auf die rechte Wand zeigt. Dort könnt ich ja mal wenn ich im Lotto gewinne nen großen LCD-Fernseher an die Wand hängen. Dann könnten die Boxen oben rechts und unten rechts stehen, aber das "verkleinert" den Raum so stark....


[Beitrag von MeisterEde87 am 08. Sep 2008, 14:23 bearbeitet]
David-
Stammgast
#25 erstellt: 08. Sep 2008, 14:24
Natürlich könntest du auch Regallautsprecher + Ständer nehmen aber rein preislich kostet das genauso viel wie ein Stand LS, daher würde ich eher zu Stands tendieren!

Und nimm die Victa, nicht die Vita! Saturn/MM haben die Victas meistens, da kannst du sie dir mal anhören!
MeisterEde87
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 08. Sep 2008, 14:42
Hmmm und wo sollte ich die aufstellen?

Im Fall, dass ich die Couch umstelle in den Raum hinein bleibt ja eigentlich nur die rechte Wandseite (oben und unten). Aber wohin mit den LS wenn ich die Couch da lasse wo sie ist?
MeisterEde87
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 08. Sep 2008, 18:34
So, ich hab die 700er vorhin für ca. 30 min gehört (Morgen nochmal länger) und es hat mich glatt umgehauen. Wenn man mal so richtig hinhört, bemerkt man Instrumente und Feinheiten, die mir noch nie aufgefallen sind. Sonst hab ich solche Standlautsprecher wenn dann nur auf Parties gehört und da achtet man ja ned so auf den Ton....jetzt beim "konzentrierten" zuhören - traumhaft sowas.

Der Anfang von Nothing Else Matters sorgte bei mir für richtige Gänsehaut. Kein blechernder Klang und ich fand die Musik auch nicht dumpf wie manchmal beschrieben. Bin aber ja auch noch ein totaler Laie, aber trotzdem....

Die Frage ist halt ob mir die 500er ned reichen. Wohlgemerkt, wenn ich umziehe in ne größere Wohnung (ca. zwei Jahre) möcht ich die ja mitnehmen.
Sollt ich dann doch auf Surround umsteigen (kann ich mir im Moment ned vorstellen) dann könnt ich die 500er als Rear verwenden und neue 700er kaufen. Außerdem würden die LS ja recht nah an die Wand kommen und dafür könnten die Victa 700 etwas zu wuchtig sein, meint ihr nicht?
Welchen Abstand von der Wand würdet ihr für die 700er/500er empfehlen?

Ich werd die 500er auf jeden Fall nochmal im Saturn oder MM probehören wenns geht.

Echt ein Wahnsinn der Unterschied von Notebooklautsprechenr auf RICHTIGE...bin total begeistert.


[Beitrag von MeisterEde87 am 08. Sep 2008, 18:52 bearbeitet]
IowaBob
Neuling
#28 erstellt: 09. Sep 2008, 08:28
Hallo,

bin zwar ziemlich ahnungslos, aber falls Du die Möglichkeit hast, hör Dir doch vielleicht auch mal die HECO Metas 500 an. Mir persönlich gefielen die noch mal ein Stück besser als die Victa und man kriegt sie im Netz auch schon für 400€ das Paar.

Gruß,
Bob
MeisterEde87
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 09. Sep 2008, 14:22
Ich war heut nochmal die 700er hören und bin nach wie vor begeistert. Leider konnt ich noch immer nicht die 500er hören, aber ich glaub fast die 700er kann ich einfach niergends aufstellen....

Die Metas sind mir fast einen Tick zu teuer, aber ich versuch auch die mal zur Probe zu hören.

Irgendwelche Tipps für die AUfstellung?
MeisterEde87
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 10. Sep 2008, 12:49
Alles klar, ich hab die 500er gehört und abgesehn davon, dass der Bass gefühlt etwas weniger kräftig ist sind die für meinen Geschmack auch TOP. Hab auch die Metas 500 gehört, man hört doch auch nen Unterschied, aber für mich war des jetzt kein sonderlich großer. Kann mit den Victa mehr als gut leben.

Das Problem mit der Aufstellung dürfte sich erledigt haben.

Hier mal mein umgeräumtes Zimmer Klick


DIe Couch ist gute 2m von den Boxen entfernt wenn diese rechts oben und unten platziert werden.

Jetzt muss nur noch ein Verstärker gefunden werden.

Danke allen die hier so nett geholfen haben :-)
zaunk0enig
Inventar
#31 erstellt: 11. Sep 2008, 16:58
Mein neues Zimmer ist ähnlich geschnitten wie deines, nur ist die Fensterfront nicht durchgängig. Ich hab vorm Fenster momentan meinen Schreibtisch stehen, links und rechts davon Regallautsprecher. Einen im Regal, den anderen auf einem Container. Ständer baue ich mir demnächst nach einer Anleitung von baerchen für 15 Euro. Die Anleitung schickt er dir bestimmt auch gerne zu (PN).
*edit* Da ich jetzt wegen der Bauanleitung schon eine Anfrage per PN erhalten habe, bitte schreibt baerchen.aus.hl direkt an, es ist sein Entwurf

Mit Stands werden die LS dann freier gestellt und der rechte auch aus der Ecke raus. Da wo deine Tür ist hab ich mein Bett stehen und fürs Stereodreieck wander ich dann quer aufs Bett

Nimm einen gebrauchten Verstärker, da kriegst du für 50-100 Euro (natürlich ohne Garantie) sehr brauchbare Dinger.

Meine Anlage ist eine Vintage-Neuzeit-Mischung. Quellgeräte sind mein PC und ein Sony CDP 797 (für 12 Euro inkl. FB bei einem lokalen Händler erworben). Reciever und Lautsprecher (auch Hecos) sind von 1978. CDP und Reciever konnte ich lokal erwerben und hätte die auch noch zurückgeben können, vor eBaykäufen in der Preisregion hätte ich relativ wenig Angst, solange man eine gewisse Vorsicht bewahrt.
So einen alten Verstärker muss man natürlich reinigen, auch der CDP brauchte etwas Pflege bis er aufhörte zu springen.
Wenn man sich das zutraut kriegt man für recht wenig Geld eine nette Anlage.

Vorweg: ich hab mir das auch erst nicht wirklich zugetraut, aber wenn man zur Not die üblichen Tipps gegen Verschmutzungen und knisternde Regler an irgendwelchen alten billigen Radios oder Sachen vom Sperrmüll ausprobiert, wird man mit der Zeit immer sicherer. Im Endeffekt ist alles relativ einfach, man muss nur aufpassen das man dabei nichts beschädigt und wenn doch sollte man keine Angst vorm Lötkolben haben

Ausgegeben habe ich insgesamt 106 Euro, davon 20 Euro Versand für die Lautsprecher. Dazu 6 für die Dose Tunerspray + zeitlicher Aufwand.
Gewonnen habe ich Erfahrung, wiedergewonnenen Spaß am Frickeln und vor allem Lust auf mehr Vintage-HiFi zum Spartarif. Das es besser klingen würde als meine Vorgänger-"Anlage" war mir vorher schon klar

Bei der LS-Auswahl bin ich Tips aus dem Forum gefolgt, bei dem Reciever habe ich vor dem Kauf keine richtigen Meinungen bekommen und hab dem wertigen Aussehen und der Anfassqualität vertraut, CDP-Kauf ging auch nach Gefühl.

Der Vorteil bei "annerkannten" Vintage-Geräten, auch wenn es kleinere Modelle wie mein Technics (der trotzdem jede Menge kann) sind, ist, dass du sie nahezu ohne finanziellen Verlust wiederverkaufen kannst. Manchmal hast du Pech und dein Gerät ist mal nicht so gesucht, manchmal hast du wiederrum Glück und dein Gerät wird über ein paar Wochen deutlich höher gehandelt als zum Einkaufszeitpunkt. Gerade die Verstärker sind recht preisstabil, such dir einen raus, häng deine Hecos dran und erfreu dich.
Mitm Notebooksound wird man nicht glücklich


*edit*
Man braucht natürlich etwas Geduld bis man die Komponenten so billig bekommt wie ich sie bekommen habe. Aber Geduld und ein kleiner Geldbeutel sind eine ideale Kombination für den Schnäppchenkauf.


[Beitrag von zaunk0enig am 12. Sep 2008, 10:20 bearbeitet]
MeisterEde87
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 12. Sep 2008, 06:39
Danke für die Tipps.

Das mit der Aufstellung dürfte sich erledigt haben. Rechts oben und unten sollte mit Regal-LS schon gehen. Eventuell kommt mal ein Sub dazu. Ich hab halt zur Seitenwand und Rückwand vllt. 20-30cm, was selbst für die 500er kritisch werden könnte. Deshalb jetzt doch Regal-LS (das Probehören geht von vorne los )

Da mein Budget eh sehr beschränkt ist, werd ihc mich auf jeden Fall auch auf dem Gebrauchtmarkt umsehen. Hier in München gibts ja relativ viele HiFi Händler, von denen sicher auch einige gebrauchte Geräte anbieten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher + Verstärker gesucht (500?)
cargo* am 20.09.2012  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  3 Beiträge
verstärker und lautsprecher stereo
tomekk83 am 17.05.2009  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  9 Beiträge
Stereo Verstärker
*Posi* am 03.04.2014  –  Letzte Antwort am 03.04.2014  –  14 Beiträge
Stereo-Anlage bis 500?
laufzeit am 04.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  4 Beiträge
Standboxen für 400-500€ bei 17qm
foenix am 21.10.2008  –  Letzte Antwort am 23.10.2008  –  14 Beiträge
Suche Lautsprecher für Stereo Verstärker
Buddelbaby am 08.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  3 Beiträge
Stereo-Lautsprecher bis ca. 500?(Paar) gesucht
homermorisson am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 27.05.2006  –  13 Beiträge
Erste Lautsprecher für bis 500? (Stereo)
*Zen am 13.10.2007  –  Letzte Antwort am 27.10.2007  –  19 Beiträge
Erste Stereo-Kette für 17qm-Zimmer
der_tölpel am 04.12.2015  –  Letzte Antwort am 04.12.2015  –  3 Beiträge
Stereo Verstärker bis 500?
doo-bop am 27.01.2015  –  Letzte Antwort am 27.01.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • JBL
  • Yamaha
  • Parrot
  • Sony
  • Gear4
  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.442