Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standboxen für 400-500€ bei 17qm

+A -A
Autor
Beitrag
foenix
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Okt 2008, 19:05
Hallo,
umso mehr man hier liest umso verwirrter wird man, zumindest geht mir das so deswegen frag ich jetzt einfach mal so.

Habe derzeit das Teufel CEMPE (an der Decoderstation.... :L) und wollte jetzt nach und nach Auf- bzw. Umrüsten. Erstmal wollt ich mit Frontlautsprecher, also Stereo für 400-500 € anfangen.

Ich bin eher ein "leisehöhrer" wegen Mietwohnung, deswegen leg ich mehr Wert auf guten Klang im Hoch/mitteltonbereich eben auch im "leisen" Betrieb. Musik und auch Film-DVD wird bei mir am meisten laufen. Subwoofer bzw. Brüllwürfel für Bass hab ich hier ja einen rumstehen.

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar empfehlen, die ich dann unbedingt versuche Probe zuhören.

Ich hoffe es fehlt nichts weiter an Angaben.
Danke schonmal für Antworten

Grüße
Ludolf
Stammgast
#2 erstellt: 21. Okt 2008, 19:21
Moin foenix!

Also wenn ich lese,daß der Hörraum 17m² groß ist,und Du dich selbst als Leisehörer bezeichnest,und Du außerdem noch einen Subwoofer dein Eigen nennst,und wenn Du dann auch noch Wert auf eine gute Höhen-Mittenwiedergabe Wert legst,wären imho ein paar gute Kompakte wie z.B. die Dynaudio Audience 42 eine gute Wahl.Oder ( falls,ja,warum) sollen es unbedingt Standlautsprecher sein?


Gruß

Der Ludolf


[Beitrag von Ludolf am 21. Okt 2008, 19:26 bearbeitet]
foenix
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 21. Okt 2008, 19:29
Nabend Der Ludolf,

danke für die Info.
Standlautsprecher passen bei mir besser rein gut ist jetzt nicht gerade ein guter Grund aber naja. Hatte vergessen zu schreiben das von den 17qm nur ca 12 "beschallt" werden.
Ludolf
Stammgast
#4 erstellt: 21. Okt 2008, 19:38
Das wäre für mich noch ein Grund mehr,es mit guten Kompakten zu versuchen.
Ich hatte selbst die Vorgänger der Audience 42,das Zimmer war ca. 14m² groß und ich habe nie 'nen Sub vermisst.
Haiopai
Inventar
#5 erstellt: 21. Okt 2008, 19:44
Moin foenix ,dann täte ich bei deiner Ausgangslage aber ausnahmsweise mit einem AV Receiver anfangen ,ansonsten müsstest du ja deine neuen Lautsprecher über den Woofer des CEM(Weil kein anderer Verstärker da) laufen lassen und das geht nicht gut .

Gruß Haiopai
Ludolf
Stammgast
#6 erstellt: 21. Okt 2008, 19:52
Ups!
Ich wusste bis eben nicht, was ein CEMPE ist,hatte angenommen es sei ein passives 5.1 System.

Da stellt sich natürlich die Frage, was Du in Zukunft möchtest,um dann zwischen AV Receiver und Stereo Verstärker zu wählen.
foenix
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Okt 2008, 19:58
Hi Haiopai,

stimmt da hast du natürlich recht, hatte ich ganz vergessen... gedacht hatte ich da an einen Onkyo TX-SR606.

Grüße
Haiopai
Inventar
#8 erstellt: 21. Okt 2008, 20:13
Hmmh ,da täte ich erstmal klar umreißen ,was ich eigentlich will ,der Onkyo ist ein vernünftiges Gerät ,die Frage ist nur ,brauchst du alles was er bietet ??

Zum Beispiel die Decoder für die neuen Tonformate ,sprich was sollten da für Zuspieler ran .
Vielleicht eine PS3 als Zuspieler ,dann wäre der 606 schon mal gar nicht nötig .

Immer bedenken ,es geht in diesen recht günstigen Preisklassen erstmal darum ,was für eine Ausstattung hat das Gerät ,denn darüber definiert sich der Preis ,als reiner Verstärker wäre bezogen auf Onkyo ein 506 oder 576 auch nicht schlechter .

Die Frage die sich also stellt ist erstmal ,was soll es werden und wer soll mitspielen

Gruß Haiopai
foenix
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 22. Okt 2008, 17:47
Ja, ein BD-Player soll auf jedenfall mal ran, aber die PS3 möcht ich nicht als diesen verwenden(wegen Lautstärke und Stromverbrauch).

Xbox360 und DVD-Player kommen erstmal ran und PC für Musik.

Die neuen Tonformate hätt ich schon ganz gerne für die "Zukunft" oder ist das völliger Quatsch und ich hör sowieso keinen Unterschied? Dann hast du natürlich vollkommen recht, so würde es dann auch eine Preisklasse tiefer tun.

Grüße


[Beitrag von foenix am 22. Okt 2008, 17:52 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#10 erstellt: 22. Okt 2008, 18:12

foenix schrieb:
Ja, ein BD-Player soll auf jedenfall mal ran, aber die PS3 möcht ich nicht als diesen verwenden(wegen Lautstärke und Stromverbrauch).

Xbox360 und DVD-Player kommen erstmal ran und PC für Musik.

Die neuen Tonformate hätt ich schon ganz gerne für die "Zukunft" oder ist das völliger Quatsch und ich hör sowieso keinen Unterschied? Dann hast du natürlich vollkommen recht, so würde es dann auch eine Preisklasse tiefer tun.

Grüße


Hi ,wenn du auf jeden Fall einen BR-Player haben willst ,kommt es nur darauf an ,ob ein Stand Alone Gerät oder der Einfachheit halber im PC Nachrüsten .
Da du den PC als Quelle sowieso nutzt wäre das denke ich die eleganteste Lösung .

Hier muss dir allerdings jemand anders Tipps geben ,in welcher Form das HDMI Signal dann vom PC kommt ,ob als Bitstream oder PCM Ausführung ,danach richtet sich nämlich die Anforderung an den AV Receiver ob dieser eingebaute Decoder für die neuen Tonformate haben muss oder ob es reicht ,das er den Ton von HDMI abgreifen kann .
In dieser Hinsicht hab ich mich mit der Materie noch nicht befasst .

Wäre ja aber auf jeden Fall Unsinn wenn du sagst Blu-ray auf jeden Fall aber die neuen Tonformate lasse ich weg ,weil lohnt sich nicht .

Gruß Haiopai
foenix
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 22. Okt 2008, 18:32
Ja genau daran dacht ich auch schon, einfach einen "internen" Player.

Ich hab einen Optischen Output am PC der PCM überträgt, steht zumindest so im Soundtreiber Menü.


Wäre ja aber auf jeden Fall Unsinn wenn du sagst Blu-ray auf jeden Fall aber die neuen Tonformate lasse ich weg ,weil lohnt sich nicht .

Ok also besser mit.

Onkyo TX-SR 606
Onkyo TX-SR 605
Onkyo TX-SR 705

Denk ich da würden diese in Frage kommen.

Grüße
Haiopai
Inventar
#12 erstellt: 22. Okt 2008, 18:57
Jepp mit denen bist du gut bedient ,wobei ich den 605 ausklammern würde ,weil der nur 2 HDMI Eingänge hat ,das dürfte vielleicht eng werden .

Sprich man landet um und bei 450 Euro für den Receiver .

Dann passt deine Kalkulation für Front Lautsprecher mit 400-500 Euro auch recht gut .

Und da sagst du nun ,das du recht leise hörst ,von wegen Mietwohnung .

Da täte ich an deiner Stelle auch auf Grund der mit 12 qm recht kleinen Stellfläche und den begrenzten Hörabständen zu einem Set aus zwei Kompakten und einem Subwoofer greifen .

Mal als Tipp ein Paar Nubert 311 + den AW441 Woofer ,das Ganze kannst du jederzeit mit einem weiterem Paar 311 und dem passendem Center zu 5.1 aufrüsten ,ebenso gut kannst du aber auch mit Stand Lautsprechern von Nubert nachrüsten und die 311 dann als Rear Lautsprecher nutzen .

Hier mal der Link zum Setgibt es aber eben alles auch einzeln und du kannst in Ruhe zu Hause testen .

Gruß Haiopai
Leisehöhrer
Inventar
#13 erstellt: 22. Okt 2008, 21:38
Hi,

ich würde auch Kompaktboxen nehmen aber nicht mit Subwoofer.
Meiner Meinung nach klingt es mit einem Subwoofer nicht präzise genug. Ich finde aber auch das es genügend Kompaktboxen gibt die im Bass wie kleine Standboxen klingen.
Bassstarke Kompaktboxen sind u.a. JM Lab Chorus 807V,
nuWave 35, Elac BS 204.2, Heco Celan 300, nuBoxen 380 + ABL,
B & W 685.

Gruss Nick
foenix
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 23. Okt 2008, 18:20
Ok danke für die Empfehlungen, werd mich dann nächste Woche ran machen welche davon zu "hören".

Aber wegen der Raumgröße würdet ihr auf jeden Fall von Standboxen abraten?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standboxen für max. 400€
Praios_[JaCaTu] am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2006  –  15 Beiträge
400 € . worin investieren?
goldmar am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 28.04.2009  –  17 Beiträge
Stereo Standboxen für 400?
wskkind am 11.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  4 Beiträge
Verstärker+Standboxen für 500-700€
Adrian92 am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 11.07.2008  –  6 Beiträge
Standboxen für Metal (500-700?)
storm007 am 14.06.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2008  –  11 Beiträge
Kraftvolle Standboxen bis 500?
adnelas am 14.03.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  18 Beiträge
heimkinoanlage bis 400€
fetzn am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  2 Beiträge
Basslastige Anlage für 400€ ?
wurstkoenig am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.10.2006  –  23 Beiträge
Entscheidungshilfe bei Standboxen um 400?
kuni3281 am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  31 Beiträge
Welche Standboxen für 300-400?
digger86 am 20.07.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2012  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Elac
  • Heco
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedboston222
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.125