Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Verstärker Endstufe bis ca 1000 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
promocore
Inventar
#1 erstellt: 28. Sep 2008, 09:09
Hallo,

ich möchte mir eine Endstufe kaufen, da ich mittlerweile eine separate Vorverstärker habe. In der Vergangenheit habe ich mich ausschließlich nach Vollverstärkern umgesehen, daher ist das Thema "Endstufe" neuland für mich.


Anlass zu diesem Thema ist, dass mir ein Freund aus seinem Keller einen Abacus Rieder 60-120 Verstärker mitgegeben hat, der mich im direkten Vergleich zu meinem NAD C352 Vollverstärker beeindruckt hat.


Welche Endstufen im Bereich bis ca. 1000 Euro kann man noch zum Probehören empfehlen?


Derzeitige verwendete Hardware, die ich so auch erstmal behalten möchte ist :

Quelle: Technics 1200MK2 oder WAV/FLAC über Maudio FW1814
Vorverstärker: Allen Heath Xone 92
Lautsprecher: ASW Cantius V
Monitor: Yamaha MSP7


Ich weiß, das ich hier eine Brücke zwischen DJing, Producing und HIFI schlage, trotzdem hoffe ich, eine vernünftige Lösung für alle Bereiche zu finden.

Für ein par Tips wäre ich echt dankbar.


Gruß promocore


[Beitrag von promocore am 28. Sep 2008, 13:41 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 28. Sep 2008, 09:36
Hallo,

schaue dich mal hier um http://www.thomann.de/de/verstaerker_endstufen.html

Ich denke, du musst noch nicht mal so viel Geld ausgeben. Normal müsste eine Alesis 500 reichen

Gruß
Bärchen
promocore
Inventar
#3 erstellt: 28. Sep 2008, 10:15
Danke für die Antwort.

Ich habe mich auf der Page umgeschaut, jedoch nichts passendes gefunden.
Ich suche ehr was im Hifibereich.
also ehr eine Burmester Endstufe in "ganz billig" z.B.
jopetz
Inventar
#4 erstellt: 28. Sep 2008, 10:31

promocore schrieb:
Ich habe mich auf der Page umgeschaut, jedoch nichts passendes gefunden.
Ich suche ehr was im Hifibereich.

Meinst du das jetzt primär optisch oder 'klanglich'? Denn eine gute Endstufe macht im Hifi-Bereich nix anderes als im Studio: möglichst neutral verstärken.

Aber wenn dir die Alesis optisch nicht gefällt ... Hifi-Endstufen sind halt meist im Hochpreissegment angesiedelt, da reißen 1000 Euro noch nicht viel. Audio-Vision hat einige Endstufen auf der Homepage, davon müssten eigentlich die meisten Atoll und die Quad 99 Stereo im Preisrahmen sein. Mit dem Händler selbst habe ich allerdings durchwachsene Erfahrungen gemacht (Bärchen dagegen m.W. nur gute).


Jochen
promocore
Inventar
#5 erstellt: 28. Sep 2008, 10:55
Also überwiegend kommt es mir auf den Klang an. Schlicht sollte sollte sie trotzdem sein. Am liebsten nur ein "Einschalter"

Nur gibt es ja bestimmmt auch bei Endstufen Unterschiede. Ich kann mir schlecht vorstellen, das eine 200 Euro teure Alesis Endstufe einen NAD Endstufe übertrifft.
Aber wie gesagt, ich kenn mich mit den Endstufen nicht so aus. Einziger Vergleich den ich bisher habe ist NAD <-> Abacus Rieder.

Alternativ würde sich sonst auch die Frage stellen, ob es sich überhaupt "lohnt" eine Endstufe zu kaufen. Denn meine NAD betreibe ich derzeit ja auch als "reine" Endstufe


Ich werde mir die von dir genannten Verstärker mal genauer anschaun.

1000 Euro war jetzt erstmal ein Richtwert von mir, mehr geht auch, nur halt nicht in den 5000 Euro Bereich rein.

Danke soweit für die Antwort,



Gruß promocore


[Beitrag von promocore am 28. Sep 2008, 11:07 bearbeitet]
promocore
Inventar
#6 erstellt: 29. Sep 2008, 05:30
Ich habe mich weiter mit dem Thema beschäftigt und könnte mir auch vorstellen, gebrauchte Geräte in die engere Wahl zu nehmen.
Aufgefallen sind mir die Monoblöcke AVM M4. Die könnte ich vom Freund bei mir Probehören. Hat noch jemand einen Tip, welche älteren Modelle man sich genauer "anschauen" könnte?

Gruß promocore
micha_d
Stammgast
#7 erstellt: 29. Sep 2008, 06:43
Ältere Modelle...tja..da käme noch eine LUXMAN M03 in Frage..oder die etwas schwächere M02(2x150W Dauerleistung)

Eine Technics SE-A5 und die stärkere SE-A3 oder Yamaha,s MX1000 usw..usw..willst du die Endstufe über deinen Nad betreiben??

Ich hab auch mal eine NAD 208 stehen gehabt...war nicht schlecht..ich kenn nur leider deine ASW nicht...aber die genannten Endstufen dürften die wohl trotzdem gut antreiben..solange der LS keine grossen Schweinereien macht..und wenn du schon vom "Abacus" beeindruckt bist..

Micha


[Beitrag von micha_d am 29. Sep 2008, 06:59 bearbeitet]
promocore
Inventar
#8 erstellt: 29. Sep 2008, 15:51
Danke micha,

Na, der neuer Verstäker sollte auf jeden fall dem Abacus überlegen sein, sonst lohnt sich nicht das Geld

Ich werd mal meine Läden abklappern und nach den "jungen gebrauchten" ausschau halten.
Hast du zusätzlich noch Tips, um das Sortiment zu vervollständigen, für Modelle die ca 1990 - 2000 so gebaut wurden?

Die ASW sind recht einfache, warm und rund klingende LS. Also große zickerein, auch damals bei der wahl des Verstärkers, habe ich bisher noch nicht festgestellt.

Die Endstufe wird erstmal weiterhin über mein Xone92 angesteuert, da der weit aus sauberer und klarer klingt als der NAD.


promocore


[Beitrag von promocore am 29. Sep 2008, 15:57 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Sep 2008, 17:41

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

schaue dich mal hier um http://www.thomann.de/de/verstaerker_endstufen.html

Ich denke, du musst noch nicht mal so viel Geld ausgeben. Normal müsste eine Alesis 500 reichen

Gruß
Bärchen


die alesis hat schlechte ls-potis


edit:

bei der verwendung von vor- / endkombis treten häufiger brummprobleme auf. ich würde beim vollverstärker bleiben.


[Beitrag von premiumhifi am 29. Sep 2008, 17:43 bearbeitet]
promocore
Inventar
#10 erstellt: 29. Sep 2008, 18:10

premiumhifi schrieb:

edit:

bei der verwendung von vor- / endkombis treten häufiger brummprobleme auf. ich würde beim vollverstärker bleiben.



hmm,... kannst du das genauer beschreiben?
Liegt es am Vorverstärker?
Ich kenn das nur von der Kombination PC und Anlage... und das auch nur von "schlechten" Soundkarten.

Mein Mixer müßte ich aber weiterhin verwenden, allein für die DJ und Producing sachen.


[Beitrag von promocore am 29. Sep 2008, 18:15 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Sep 2008, 18:21
liegt an schlecht konstruierter geräteerdung, schlechtes hausnetz....usw.

mir ist es nicht gelungen das problem zu lösen.
promocore
Inventar
#12 erstellt: 29. Sep 2008, 18:38
Was für eine Hardware war das denn?

Ich vermute mal, das ich da Problem nicht haben werde. Derzeit höre ich ja über eine Vor- End Kombi. Den Vorverstärker selber hatte ich auch schon in mehreren Clubs meist direkt an den 2-3 Endstufen laufen gehabt, auch hier ohne Probleme.
Somit müßte die neue Endstufe ja die "Fehlerursache" sein.
Hoffen wir mal, dass es bei der Preislage solcher Endstufen nicht so ist
Der Praxistest wird wohl vor dem Kauf sowiso alles klären.


promocore
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Verstärker bis 1000 Euro?
ralmicha am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  16 Beiträge
Verstärker bis ca. 1000 Euro
matimuc am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 07.12.2003  –  15 Beiträge
Kaufberatung 2.0 + AVR bis ca 1000 Euro
method1523 am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2011  –  4 Beiträge
Verstärker und Lautsprecher bis ca 1000 Euro
Haegar84 am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  19 Beiträge
Stereoberatung bis ca 1000 Euro.
256bit am 14.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  6 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher bis 1000 Euro/Stk.
karlheinzrumgedisse am 12.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  16 Beiträge
Kaufberatung Stereolautsprecher bis 1000 Euro fürs Wohnzimmer
Fuge2905 am 02.07.2015  –  Letzte Antwort am 09.07.2015  –  20 Beiträge
Kaufberatung - Anlage um ca 1000 Euro
SkAudi am 09.10.2002  –  Letzte Antwort am 21.10.2002  –  38 Beiträge
Kaufberatung Verstärker/CD Kombination um 1000 Euro
beuchi33 am 12.05.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  82 Beiträge
Stereoanlage bis 1000 Euro
mik1 am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedchchlo
  • Gesamtzahl an Themen1.346.145
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.434