Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Lautsprecher bis 1000 Euro!

+A -A
Autor
Beitrag
zuglufttier
Inventar
#1 erstellt: 08. Mai 2003, 10:17
Hi!

Eigentlich hatte ich vor mir ein nettes kleines Dolby-Digital-System aufzubauen mit so einem kleinen Sub/Sat-System, vielleicht das KEF 2005 oder so ähnlich. Einen DVD-Player hab' ich schon, also müsste nur noch ein Receiver her, ich hätte auch da schon eine Ahnung, was es sein müsste. Doch nun zu meinem Problem Ich hab' gemerkt, dass ich dann halt so um 1000 Euro für mittelmäßigen Surround-Klang ausgeben würde, vielleicht auch mehr als mittelmäßig aber halt nicht das optimale fürs Stereo-Hören... Also möchte ich jetzt mal ganz gerne wissen, was man denn so im Gebrauchtmarkt für 1000 Euro an Lautsprechern bekommt... Mein Raum ist ca. 19-20 m² groß und mein Harman/Kardon HK 680 würde weiterhin sein Werk verrichten. Ist es mir eigentlich überhaupt möglich z.B. eine JBL Ti 5000 oder eine Quadral Titan, Vulkan oder so in meinem Zimmer sinnvoll zu betreiben oder sollte ich gleich ganz bei Kompaktlautsprechern bleiben, z.B. die JMLab Electra-Reihe...

Fragen über Fragen... Naja, ihr könnt mir ja mal eure Empfehlungen posten.

Viel Spaß beim Musik oder auch beim Zisch-Bumm hören!
C.S.
Stammgast
#2 erstellt: 09. Mai 2003, 08:12
Canton Ergo RCL.
Ca. 900 €.
ChickenMike
Stammgast
#3 erstellt: 09. Mai 2003, 08:38
Die bisher beste Box die ich in dem Preisbereich gehört habe ist die Monitoraudio Silver 6 gefolgt von KEF Q5. Die beiden sind wohl Geheimtips.
zuglufttier
Inventar
#4 erstellt: 09. Mai 2003, 09:41
Erstmal danke für die Antworten. Ist denn die Canton RCL auch in meinem Zimmer gut zu betreiben? In welchem Raum betreibst du sie?? Es würde mich mal interessieren, ob jemand schon mal Erfahrungen mit der JM Lab Electra 905 oder 906, sind Kompakt-LS, gemacht hat und wie die halt so im Bass sind, wie tief etc... Ich höre eigentlich sehr viele Stilrichtungen, eigentlich alles bis auf Klassik Eigentlich hätte ich ganz gerne Lautsprecher, die genauso gut wie meine Sennheiser HD 600 klingen Ich fürchte nur, dass der Lautsprecher, der genauso tief runter in den Bass geht erst noch gebaut werden muss, damit ich ihn mir leisten kann... Naja, ich bin immer noch sehr auf eure Empfehlungen gespannt!
Markus
Inventar
#5 erstellt: 09. Mai 2003, 11:15
Hallo Zuglufttier,

sehr tiefe Bässe, die gleichzeitig sehr präzise sind, gibt's vor allem mit Aktiv-Unterstützung. Kann also entweder eine Canton Ergo RC-A, eine Nubert (nuWave oder nuLine) mit ABL-Modul oder irgendetwas rein aktives sein.

Gruß,

Markus.
Fuxster
Inventar
#6 erstellt: 09. Mai 2003, 11:17

Hallo Zuglufttier,

sehr tiefe Bässe, die gleichzeitig sehr präzise sind, gibt's vor allem mit Aktiv-Unterstützung. Kann also entweder eine Canton Ergo RC-A, eine Nubert (nuWave oder nuLine) mit ABL-Modul oder irgendetwas rein aktives sein.

Gruß,

Markus.



Ich weiss ja nicht ob die 1000 Euro pro Stück gemeint sind, sonst wird das nen bisschen knapp mit den RC-A!
zuglufttier
Inventar
#7 erstellt: 09. Mai 2003, 11:59
Eigentlich dachte ich eher an 1000 Euro für das Paar
Fuxster
Inventar
#8 erstellt: 09. Mai 2003, 12:18

Eigentlich dachte ich eher an 1000 Euro für das Paar :D


Hab ich mir gedacht!

Dann probier doch mal die Canton RC-L. Die anderen "Geheimtipps" kenne ich gar nicht. Aber die Canton haben schon nen netten Klang, meiner Meinung nach...
Markus
Inventar
#9 erstellt: 09. Mai 2003, 14:03
Nun ja, ich weiß ja nicht, was die RC-A heutzutage gebraucht kosten... Aber in den anderen Bereichen erhältst Du auf jeden Fall auch neu etwas zum dem Preis (nuWave 8 plus ABL, bei den Aktiven passe ich, kenne mich beim Preisgefüge nicht so aus).

Gruß,

Markus.
klomanager666
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Mai 2003, 19:50
willkommen im canton forum. die tips von chicken mike sind sehr interessant. da bekommst du wenigstens einen ls mit character und kein einheits AA.
Damit mache ich mir hier bestimmt keine freunde. aber egal ich steh dazu.
Tantris
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Mai 2003, 13:55
Hallo Klo,

Davon abgesehen, daß ich hier wirklich überhaupt keine Dominanz von Canton-Anhängern beobachten kann - ich sehe sogar einige selbstkritische Canton-Besitzer - ist ein "Lautsprecher mit Charakter", wie Du ihn forderst, etwas absolut blödsinniges. Ein Lautsprecher soll Musik möglichst hochwertig reproduzieren und keinen "Charakter" oder Eigenklang haben. Oder hättest Du auch gerne einen Fernseher mit "Charakterbild", was halt ein bißchen blauer oder unschärfer ist? Toller Charakter...

Gruß, T.
Elric6666
Gesperrt
#12 erstellt: 10. Mai 2003, 14:13
Hi klomanager666,

„willkommen im canton forum., „
„mache ich mir hier bestimmt keine freunde. aber egal ich steh dazu.“

Wenn man einen Standpunkt vertritt und den auch fundiert argumentiert und man nicht den Eindruck erweckt, dass
„sagen wir“ das geschriebene nicht ganz soviel mit der Realität zu tun hat, kann es passieren – dass man sich keine
Freude macht –oder einfach nicht ganz ernst genommen wird!

Siehe: Stereo » Lautsprecher » Subwoofer in einem kleinen Raum?

Gruss und auf begründete Beiträge!
C.S.
Stammgast
#13 erstellt: 10. Mai 2003, 15:05
Hallo,

also die RCL sind schon recht bassstark.
20 Quadratmeter würde ich sagen liegen eher an der unteren Grenze.
Ich betreibe sie in ca. 15 Quadratmetern und da sind sie schon ein bischen groß.

Was die Sache mit den "Canton-Forum" angeht.
Nur weil ein Hersteller viele Boxen verkauft müssen die nicht schlecht sein. Und eine abgedrehte Box aus einer ganz ganz geheimnisvollen kleinen Firma klingt nicht zwangsläufig gut.

Ich für meinen Teil versuche bei Fragen zu informieren.
Dazu brauche ich Information.

Die Canton Ergo RCL habe ich bei mir stehen, finde sie sehr gut und die Leute die schon bei mir waren sehen das auch so.
Sie verbindet aus meiner Sicht hervorragend die Eigenschaften zum einen gut für anspruchsvolle Musik geeignet zu sein und gleichzeitig rustikal zupacken zu können also Pegel ohne Ende produzieren zu können wenn sie soll.
Neben dem Klang kommen noch andere Facetten dazu.
- Sie sehen elegant/schlicht aus (vor allem in kirsch)
- Sie sind durch die Metallmembranen hervorragend geschützt. Gestern bin ich aus Versehen mitsamt meinem Sessel in die linke Box gekracht. (kein Komentar!:.) Ergebnis kein Schaden. Finde ich sehr praktisch.

Aufgrund dieser Erfahrungen empfehle ich sie. So einfach ist das.

Ich bin mit Sicherheit nicht der Superexperte. Aber aus meiner Sicht kann ich die Box nur empfehlen.

Gruß Hague
C.S.
Stammgast
#14 erstellt: 10. Mai 2003, 15:11
P.S. Bei dem Preisvolumen soolte man schon probehören.
Bei mir zum Beispiel ist das Zimmer sehr ungünstig geformt.
Daher kann ich nicht sicher orten ob der zu starke Bass an der Relation Größe / Box liegt oder eher an der Form vom Raum.

Die Boxen stehn bei mir direkt an der Wand.
Die eine sogar an zwei Wänden.
Dazu sind sie in eine großes Ikea-Regal "versenkt".
Die eine strahlt direkt auf eine große Fensterfläche.

Daher denke vermute ich die leichten Probleme eher in der Aufstellung.
Stefan
Gesperrt
#15 erstellt: 10. Mai 2003, 15:21
@ elric6666

Siehe: Stereo » Lautsprecher » Subwoofer in einem kleinen Raum?

Betrifft das irgendwie auch mich?

MfG Stefan
Elric6666
Gesperrt
#16 erstellt: 10. Mai 2003, 15:53
Hi Stefan,

„Betrifft das irgendwie auch mich?“

Warum dich? – du hattest doch beim diesem und dem zitierten Thema nichts geschrieben –
der Vermerk war für klomanager666 gedacht – er weis sicher was ich damit meine!

WENN DU ALLERDINGS MIT 2 „ Nicknamen“ arbeitest – könnte es sein;)

Gruss
klomanager666
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Mai 2003, 16:56
hallo tantris

cantonlastiges forum! ist nur mein persönlicher eindruck. hab vieleicht auch nur gerade die themen gelesen bei denen das wort canton häufig vorkommt. wenn noch andere meiner meinung sind , können ihr ja mal ein kleines statment schreiben.

ls mit character! wollte darauf hinweisen daß es durchaus sinn macht sich auch einmal mit ls mit ,wie du es nennts eigenklang zu befassen, bevor mann sich zum kauf entschliest. unverfälschter klang ist sicher was feines. es soll aber trotzdem leute geben ,denen ls die messtechnisch vieleicht nicht so perfekt sind, besser gefallen , als ls die neutral abgestimmt sind.


zum vergleich mit dem tv. es gibt mit sicherheit auch leute die ein bild mit kälterer farbtemperatur als besser emfinden. aber das kannst du ja nicht ernsthaft mit klanglichen characteren von ls vergleichen.
klomanager666
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Mai 2003, 17:01
@ elric

nun letzlich hast du mir im besagten thema , meiner argumentation recht gegeben.vieleicht kannst du mir nur noch erklären was du mit sonderanfertigung meinst. weil ich versteh echt nicht was du da von mir willst.
Sailking99
Inventar
#19 erstellt: 10. Mai 2003, 21:42
Hi Zuglufttier,

Schau Dir doch mal das Angebot von Elac an ( www.elac.de ),
die sind meiner Meinung nach in Preis/Leistung nach wie vor spitze! Bin seit lagem Fan und nie enttäuscht worden. Klingen super. haben nen sehr reinen klang (früher hiess es immer, dass sie wie TonStudioboxen klingen und so trocken, sauber und klar sind.)

z.B. Dir 105 oder 107 oder 207? Preisliste findest Du auch auf der Homepage.

Gruß Flo
Elric6666
Gesperrt
#20 erstellt: 10. Mai 2003, 22:02
Hi klomanager666,


„sonderanfertigung meinst. weil ich versteh echt nicht was du da von mir willst. “

Das kann ich dir sagen – da führst hier Beispiele an die leider nicht stimmen und nennst Teufel Systeme, die
leide keiner auf der teufel Seite finden wird „sonderanfertigung“.

Gruss
klomanager666
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Mai 2003, 11:37
hi elric

kann es sein daß du ein wenig nachtragend bist. daß ich mich beim teufel set geirrt hatte , habe ich doch zugegeben.
also gibt es keinen grund mir das wieder vor die füße zu schmeisen. und sonderanfertigungen hin oder her tatsache ist daß teufel diese systeme baut ( baute) sie anbietet und vertreibt . und es sollte auch nur ein beispiel dafür sein daß meine meinung auch von anderen in dem fall etablierten ls bauern unterstützt wird.
Elric6666
Gesperrt
#22 erstellt: 11. Mai 2003, 13:47
Hi klomanager666,

„nachtragend“ – nein

„sonderanfertigungen hin oder her tatsache ist daß teufel“

ABER GENAU – wenn du in Diskussionen Beispiele Einwirfst um deine Behauptung zu Stützen, solle diese schon richtig sein – und nicht so ungefähr!

Nur eine Anmerkung – gehe einfach davon aus, dass zumindest ich genannte Quellen in Diskussion prüfe, dass hat zuerst nichts mit misstrauen zu tun – sondern –
mit dem Wunsch auch mein Wissen zu vertiefen.

Gruss und auf gesicherte Beiträge:prost
zuglufttier
Inventar
#23 erstellt: 11. Mai 2003, 19:56
Hi @ alle nochmal!

Also die Canton RCL sind sicherlich eine interessante Möglichkeit Bei mir könnten sie auch relativ frei (50 cm von der Hinterwand und auch ca. 1 Meter von den Ecken weg) stehen. Nun noch mal meine Frage, ob nicht jemand was zu den JM Lab Electra 905 oder 906 sagen kann, sind auf dem Gebrauchtmarkt auch um 1000 Euro das Paar erhältlich... Weitere Vorschläge sind erwünscht
zuglufttier
Inventar
#24 erstellt: 11. Mai 2003, 20:01
Und ich muss noch hinzufügen, dass meine jetztigen LS die JBL Ti 600 sind, also schon mal nicht das schlechteste
zuglufttier
Inventar
#25 erstellt: 11. Mai 2003, 20:25
Hmm, ich hab' mich gerade bei eBay umgesehen und da lächelten mich die Canton Karat M80 DC für ca. 1000 Euro das Paar neu in OVP an, kann jemand was näheres zu diesen LS berichten und vielleicht auch im Vergleich zu den LS der Ergo-Serie?
Elric6666
Gesperrt
#26 erstellt: 11. Mai 2003, 20:50
Hi zuglufttier,

die JBL solltest du aber nicht mit den empfohlenen Canton vergleichen.

Zu den Canton Karat M80 DC – 1000 € ist OK – mit der Karat Serien habe ich aber so meine Probleme – sehen
eleganter als ggf. die ERGO aus - aber mit dem Seitlich Bass kann ich echt nichts anfangen. Persönlich würde ich mir keine Karat kaufen!

Das Budget hatte ich aber, aufgrund deiner Anfrage, um 1000 € / Stück eingestuft – das solltest du die RC-A einmal genau prüfen.

Gruss

PS: Suche FUNKTION: Da findet du auch einiges zu den Karat
hallo
Stammgast
#27 erstellt: 12. Mai 2003, 11:41
Hi zuglufttier,

ich hab mir die 906 mal angehoert, ist echt zu empfehlen, fand aber insgesamt die 816 Signature noch besser vom Bass und genauso detailreich wie die 906. Die 816 gibts jetzt scheinbar fuer 400 Euros.
Im Vergleich zu anderen u.a. die JMlab Chorus erschienen mir die 816/906 neutraler.

Gruss Hallo
zuglufttier
Inventar
#28 erstellt: 12. Mai 2003, 14:22
@Elric6666: Warum sollte ich meine JBL denn nicht mit den Canton vergleichen??


[Beitrag von zuglufttier am 12. Mai 2003, 14:23 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#29 erstellt: 12. Mai 2003, 14:35
@hallo: Was für Musikrichtungen hörst du größtenteils? Ich weiß nicht so recht, ob die JM Lab so das richtige für Rock/Punk und so sind... Kennt jemand nen guten Hifi-Laden in Ostfriesland ???
Elric6666
Gesperrt
#30 erstellt: 12. Mai 2003, 15:01
Hi zuglufttier,

"du aber nicht mit den empfohlenen Canton vergleichen"

Produkte in einer Preis/ Leistungsklasse der Beiden Firmen – klar warum nicht!

Gruss
hallo
Stammgast
#31 erstellt: 12. Mai 2003, 16:25
@zuglufttier,

ich hab ein recht grosses Spektrum: Klassik, Jazz aber auch Halloween, Ramstein, Stones, DM, Deep Purple, Tom Waits, .. . Besonders empfehlenswert ist auch Calexico. Lautstaerken bis 90dbA vertrage ich zu Hause.

Nachdem ich meinen Raum entsprechend praeparierte kann ich sagen ich bei jeder Art von Musik mit den LS sehr zufrieden bin.

Gruss Hallo
Aquarius
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 13. Mai 2003, 08:34
Hallo Zuglufttier,

habe mir vor ein paar Tagen die Canton Karat M40 DC zugelegt, Paarpreis um 700EUR, und bin begeistert davon. Sie hängen bei mir an einem Marantz PM7000. Meine alten Boxen Infinity RS5001, für die ich vor etwa 10 Jahren bestimmt 2500 Mark bezahlt habe, hören sich dagegen ziemlich alt an.

Eigenartigerweise findet man kaum Information über die M40, keine Tests etc. Wollte auch erst die Karat M80, habe aber wieder Abstand genommen davon weil sie für meinen Raum (ca. 20qm) einfach zu groß sind.
Möllie
Stammgast
#33 erstellt: 13. Mai 2003, 09:09
Hallo,

die RC-L sind momentan für weniger als 450 EUR/St zu haben. Ich kann die LS auch wärmstens empfehen weil diese wirklich tief in den Basskeller gehen! Ich habe CD's da hörst du im Hintergrund plötzlich tiefe brummgeräusche (Störgeräusche) die konnte ich mit meinen alten LS gar nicht wahrnehmen weil diese sie nicht darstellen konnten. Was will man mehr Lautsprecher für dieses Geld?

Gruß Möllie
zuglufttier
Inventar
#34 erstellt: 13. Mai 2003, 19:21
Ich hab' momentan ein Angebot für ein paar JM Lab Cobalt 820 für 750 Euro, ein Jahr alt...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Lautsprecher bis + - 1000 Euro
Auspuffjonkey am 08.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  9 Beiträge
Kaufberatung für Anlage bis 1000,- ?
dariokln am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  3 Beiträge
Kaufberatung 1000 +/- Euro
Schizo-Vreni am 07.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  2 Beiträge
Empfehlungen: Lautsprecher bis 1000 Euro ?
ralleratata am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  9 Beiträge
Kaufberatung Verstärker Endstufe bis ca 1000 Euro
promocore am 28.09.2008  –  Letzte Antwort am 29.09.2008  –  12 Beiträge
Kaufberatung Hifi Anlage bis 1000 Euro
newbie1000 am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  2 Beiträge
Kaufberatung 2.0 + AVR bis ca 1000 Euro
method1523 am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2011  –  4 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher bis 1000 Euro/Stk.
karlheinzrumgedisse am 12.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  16 Beiträge
Kaufberatung 45m², geteilter Raum, bis 1000 Euro
JBGoode am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  4 Beiträge
Kaufberatung Stereolautsprecher bis 1000 Euro fürs Wohnzimmer
Fuge2905 am 02.07.2015  –  Letzte Antwort am 09.07.2015  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Sennheiser
  • Monitor Audio
  • Harman-Kardon
  • JBL
  • Quadral
  • KEF
  • Zapco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedTeeladen
  • Gesamtzahl an Themen1.346.053
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.971