Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sennheiser HD 600 vs. AKG K 501

+A -A
Autor
Beitrag
Otscho
Stammgast
#1 erstellt: 02. Feb 2004, 21:38
Hi!

Ich möchte mir im Juni zum Geburtstag einen gescheiten Kopfhörer gönnen, die oberen beiden sind momentan in meiner engeren Auswahl. Beide werden ja durchaus hochgelobt, besonders der Sennheiser. Neulich hab ich beide im Media Markt gefunden, leider nur an diese typischen "Testverstärker" angeschlossen. Erstens natürlich völlig unterschiedliche Lautstärke, der Klang war eh für 'n A***. Was mir aber aufgefallen ist, war die Tatsache, dass der Sennheiser sehr spitz klingt, hat fast schon weh getan, obwohls echt nicht laut war. Der AKG hat deutlich "angenehmer" einfach viel wärmer geklungen. An die von euch, die schon mal richtig vergleichgehört haben: Stimmt dieser Eindruck, oder ist das nur auf die äußerst schlechten Bedingungen zurückzuführen?
Natürlich werde ich die beiden auch nochmal in Ruhe an einem gescheiten Verstärker testen, ist ja auch noch etwas hin, aber mich interessiert das im Moment doch sehr. Eigentlich hatte ich mich nämlich schon etwas auf den Sennheiser festgelegt, bin dadurch aber doch sehr ins wanken gekommen. Hinzu kommt noch, dass der Sennheiser irgendwie einen für meinen Geschmack billigen Eindruck macht, zumindest für diese Preisklasse (die lustigen blaugespränkelten Plastikbügel, naja, find ich nicht sehr ausgewachsen). Der AKG wirkt da für mich doch etwas wertiger. Wobei das natürlich nicht den Ausschlag geben wird.
Also, schreibt mir einfach mal, was ihr zu diesem Vergleich zu sagen habt, vielleicht auch noch andere empfehlen könnt. Ich hab natürlich auch schon das ganze Forum durchstöbert, aber so richtig befriedigende Antworten hab ich speziell zu diesem Vergleich nicht gefunden.


[Beitrag von Otscho am 02. Feb 2004, 21:41 bearbeitet]
Chisum
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Feb 2004, 22:02
Hi,

such mal in

www.headfi.org
www.headwize.com

Der allgemeine Tenor hält beide für sehr gute KH; wobei dem AKG 501 aber ein relativ schwacher Bass nachgesagt wird (habe ihn selber noch nicht gehört), weshalb er eher für Klassik und Jazz und weniger für Rock/Pop empfohlen wird...

Gruß

Chisum

P.S.: Der Beyerdynamic DT880 hat wiederum eine ganz eigene Signatur... Schöne, detaillierte Höhen wie der AKG und einen tieeeefen, aber nicht aufgeblasenen Bass.
Otscho
Stammgast
#3 erstellt: 02. Feb 2004, 22:23
Hm, ich höre hauptsächlich Progressive Rock, dann aber auch Jazz und Klassik.
Beyerdynamic-Kopfhörer hab ich leider noch nirgends gesehen. Müsste ich wohl mal in 'nen gescheiten Hifi-Laden reinschauen. Noch 'ne Frage zu Kopfhörer-Verstärkern:
Wie wichtig sind diese? Gerade der Sennheiser soll ja danach lechzen, was ich hier so gelesen habe. Ich möchte den Kopfhörer eigentlich erst mal normal an meinem Receiver betreiben, später aber u.U. noch einen entsprechenden Verstärker hinzukaufen.
Chisum
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Feb 2004, 22:34
Hi,

hab' gerade in einem anderen Thread ("Sennheiser HD 600 vs. AKG K 501") was zu dem Thema gepostet...

Grundsätzlich kann man sagen, das KH mit "höherer" Impedanz (z.B. diverse Beyerdynamic und Sennheiser Modelle mit 250..300 Ohm) schon ein bißchen "Power" mögen, um richtig in Fahrt zu kommen... Und dabei gehen die Standard KH-Verstärker, die z.B. in CD-Playern oder Receivern eingebaut sind, schon mal in die Knie bzw. spielen das Potenzial der KH nicht zu 100% aus. Bei KH mit niedriger Impedanz (z.B. Sony und Grado Modelle mit 32 Ohm) ist der Einfluß wesentlich geringer.

Man sollte es IMO aber nicht überbewerten. Ein guter KH klingt in der Regel auch an einem 0815-Ausgang sehr viel besser als ein schlechter KH. Es lohnt sich daher eigentlich immer, gleich einen guten KH zu kaufen... Wenn man (später) Lust und Kohle übrig hat, kann man immer noch einen KH-Verstärker ausprobieren.

Gruß

Chisum
cr
Moderator
#5 erstellt: 02. Feb 2004, 23:03
Ich verwende den K500 für alle Arten von Musik, weil er rcht angenehm zum Tragen ist, ein weites Panorama hat, relativ verfärbungsarm und auch an allen eingebauten KH-Verstärkern problemlos laut spielt.
Es ist aber richtig, dass es KHs mit stärkerem Bass gibt und welche, die noch lauter gehen mögen.
Er hält ewig, ich habe ihn seit 10 Jahren im Betrieb.
hammermeister55
Stammgast
#6 erstellt: 03. Feb 2004, 00:03
Hallo Otscho
Ich hab mir vom Weinachtsgeld auch den Beyerdynamic DT880
geleistet hab vorher auch den Sennheiser 590 + 600 sowie AKG 501 probegehört. Kann nur bestätigen das der 880 in den Höhen weich und in den Bässen satt ist. Ich hab ihn in einem Saturn gegen die anderen probegehört.Der DT 880 hat mir IMHO am besten gefallen.
Aber mein Musikgeschmack geht auch eher in Richtung Jazz, Weltmusik, und Ambient.
Betreibe ihn direkt an meinem alten Rotel, ohne Probleme aber auch am CD mit regelbarem KH Ausgang vermiss ich nicht mangelnde Lautstärke.
Was mir noch an den KH gefällt ist das extra Verlängerungskabel sowie Polster und Lederbügel austauschbar. Auch die Verarbeitung ist gut Bügel aus 2 mm
Alu.
Eine wahre Lobhudelei ne.
Sorry bin zufrieden !


[Beitrag von hammermeister55 am 03. Feb 2004, 00:17 bearbeitet]
Otscho
Stammgast
#7 erstellt: 03. Feb 2004, 00:23
Ich hab mich gerade mal auf der Site von Beyerdynamic umgesehen. Wie ist eigentlich der 990 im Vergleich zum 880?
Der Bezeichnung nach ja ein "besseres" Modell, preislich aber billiger zu bekommen. Daher nehme ich an, dass der 880 schon das Spitzenmodell der Serie sein wird, oder?
Otscho
Stammgast
#8 erstellt: 03. Feb 2004, 00:24
Sorry, nochwas:
Sennheiser hat ja jetzt neu den 595er draußen. Hat den schon mal jemand gehört? Wie ist er im Vergleich zum 600er?
Das Design sieht finde ich deutlich ansprechender aus.
Chisum
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Feb 2004, 13:11
Hi,

die Bezeichnungen bei Beyerdynamic sind "historisch gewachsen" (770 geschlossen, 880 halboffen, 990 offen), die Serie hat nämlich schon etliche Jahre "auf dem Buckel". Daher sehen die KH auch so schön altmodisch aus :-)

Im Gegensatz zu DT770 und 990, die über all die Jahre (fast) unverändert gebaut wurden (es gibt Modelle mit unterschiedlicher Impedanz), wurde der 880 jedoch einige Jahre nicht produziert, und erst kürzlich (2003 glaube ich) in verbesserter Form neu aufgelegt.

Richtig logisch sind die Modellbezeichnungen nicht, außerdem gibt es aus einer neuen Serie jetzt auch noch die Modelle 440, 660 und 860 mit 32 Ohm Impedanz.

Gruß

Chisum

Zum Thema Kopfhörerverstärker:
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&back=2&sort=lpost&forum_id=32&thread=2224
PoMo
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 03. Feb 2004, 15:39
hallo.
ich hatte auch gerade nen kopfhörer-kaufentscheid-thread (was wür ein wort) laufen in diesem forum und auch ich habe im mediamakrt testgehört ( link zum thread).
schnelles fazit: nach einigem hin und her kamen bei mir sennheiser hd 600 und beyerdynamic dt 880 in die endrunde (in meinem mediamakrt hatten die keinen akg :)).
erkenntnisse:
- im mediamakrt testhören bringt es nicht, zu viele störende quellen herum und ausserdem haben die da irgendwas gefummelt. ich hab kurzerhand beide gekauft (einer wird gleich zurückgetragen :)) um zu hause ausgiebig zu testen (und DA hats dann auch sowas von besser geklungen)
- beide geräte sind gleichwertig, spitzenklasse und im gleichen preis-segment.
- der sennheiser hd 600 betont mehr im unteren frequenzbereich (mitten und bass), haucht also einigen schlechten mp3s wieder leben ein. der beyerdynamic dt 880 klingt etwas detaillierter und sorgte (zumindest bei mir) öfters für ein "oho" effekt (auch mit mp3s).
- beide können ausreichend und beeindruckenden bass liefern.
- trage-konfort ist bei beiden top (für mich).
- der verstärker scheint ne wichtige rolle zu spielen. ich hab an einem yamaha stereo-verstärker den klang als gut empfunden und an nem harman/kardon 5.1 receiver (nur kurz getestet) den sound als schon nicht mehr so gut wie am yamaha emfunden. die kopfhörer sofort an den PC anzuschlissen trau ich mich noch nicht (angst vor der minderen dynamik und so :)).

viele bis all dieser eindrücke und meinungen sind meine und sind wohl nicht allgemein-gültig (haben sich aber in meinem freundeskreis zu 75% bestätigt). schlussendlich hab ich mich für den beyerdynamic dt 880 entscheiden. (entscheidung war knapp, beide kopfhörer sind exzellent)

viel glück und spass bei der weiteren suche

mfg,
Paul.
Otscho
Stammgast
#11 erstellt: 03. Feb 2004, 19:39
Danke schon mal für die Antworten!
Das Problem ist halt, dass es schwierig wird alle drei gleichzeitig irgendwo probehören zu können. Bringt wahrscheinlich nix, an einem Tag zwei hier, am anderen Tag einen dort zu testen. Muss schon gleichzeitig sein, um wirklich vergleichen zu können. Ich werde auf jeden Fall noch etwas rumsuchen, zumindest den Sennheiser und AKG hab ich ja schon an einem Ort gefunden. Wenn ich die dann mal richtig ausprobieren will werde ich einen Verkäufer fragen, ob ich mir die beiden verpackt mit in die Hifi-Abteilung nehmen darf (die ist bei meinem MM nämlich im anderen Stockwerk). Dort wird nach meinem Receiver Ausschau gehalten und ein weiterer Verkäufer angebettelt, ob man den dann nich mal gescheit anschließen könnte, damit ich 'n Stündchen hören kann. Hoffe, sowas machen die dort.
Was ich mir auch schon überlegt habe:
Einfach alle 3 im Internet bestellen. Dann kann ich sie bei mir daheim wirklich ausgiebig testen, 2 gehen dann halt wieder zurück. Wäre vielleicht sogar die beste Lösung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG 501/BeyDy 880/990 /Grado/Bose ???
OrganSwinger am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  9 Beiträge
Sennheiser HD 600 + Onkyo DX-7333?
thrice am 21.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  3 Beiträge
Sennheiser HD 600 oder 650? Welcher lohnt sich eher?
makoo am 08.06.2004  –  Letzte Antwort am 13.06.2004  –  9 Beiträge
Denon DCD 710 AE + Sennheiser HD 600 = KHV ?
lilume am 12.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  3 Beiträge
Akg 501 und was danach?
Ulverine am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  3 Beiträge
Minianlage Kenwood K-501 empfehlenswert?
vandura2 am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2006  –  4 Beiträge
Heco Metas XT 501 vs. Celan XT 501 ?
Zeppelin03 am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  4 Beiträge
CD Spieler : Harman/Kardon HD 970 vs. HD 980
Milamedia am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  27 Beiträge
Lake People G 103 - AKG K 701 - und welcher CDP?
pet-design am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  13 Beiträge
Headset: Sennheiser vs. Plantronics
nuki am 16.07.2005  –  Letzte Antwort am 17.07.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sennheiser
  • beyerdynamic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.171