Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Boxen und Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
Legov
Neuling
#1 erstellt: 12. Okt 2008, 13:37
Hallo allerseits,

ich möchte mir so in 1-2 Monaten neue Boxen samt Receiver (oder auch Verstärker) zulegen, da ich mit meinen Bose 301 (ich glaube aus dem Jahre 95) nicht zufrieden bin.
Mein Problem ist nun, dass ich recht genaue Vorstellungen habe, wie es klingen soll, aber leider etwas unkundig bin, was die technischen Seiten betrifft.

Zuerst mal zur Ausgangssituation:

Der dafür vorgesehen Raum ist recht klein (14-15m2). Die Maße sind in etwa 4,30m*3,40m (genau rechteckig), wobei die Boxen an die lange Wand kommen. Der Raum ist nicht sonderlich hallig, aber auch nicht gerade trocken. Allerdings wird in 2-3 Jahren wahrscheinlich ein größerer Raum (vielleicht bis 25m2) zur Verfügung stehen. Die Boxen sollten also auch dafür ausreichen.
Da ich viel sehr unterschiedliche Musik höre (Klassik von Kammermusik - Mahler Orchesterwerke und Jazz von swing - Funk bis hin zu Pop (z.B.Sting, Queen etc.)), wirds wohl schwer alles qualitativ überzeugend abzudecken.
Weiterhin habe ich mir überlegt, wäre es reizvoll einen 5.1 Receiver zu nehmen und meine Bose als rear einzusetzen. Dabei hatte ich z.B. an einen Onkyo Tx-sr 576 als Receiver gedacht, ohne ihn mal probegehört zu haben. Das würde ich aber nur in Erwägung ziehen, wenn die Qualitätseinbußen im Stereoklang gegenüber einem preisähnlichem Stereoverstärker nicht zu groß wären, surround wäre also nur eine nette dreingabe. Ich habe da leider keine Ahnung von diesem Thema.

Von den bisher probegehörten fand ich folgende Boxen gut (in einem Hifi-studio gehört):

Rega R5: sehr überzeugend, aber mit 1200€ fürs paar absolut oberste Preisgrenze (eigentlich zuviel). Sind die R3 ähnlich? Wo ist der Unterschied?

Audio Physic Yara II compact: auch noch okay.

Von Heco und Canton fand ich alle bisherig gehörten enttäuschend (allerdings nur im MMarkt gehört).

Bei einem befreundeten Tonmeister habe ich mal Genelec Studioboxen gehört und war sehr überrascht, was aus so kleinen Boxen kommen kann. Vor allem die Genauigkeit war beeindruckend, aber auch etwas gewöhnungsbedürftig. Es ist z.B. irgendwie seltsam bei Sacre du Printemps die 2. Bläser genau in ihren Einzelstimmen verfolgen zu können. Ist sowas fürs Wohnzimmer vielleicht trotzdem zu empfehlen?

Also meine Fragen lauten nun konkret:
1. Macht in meinem Fall der Onkyo Receiver überhaupt Sinn?
Oder verschenk ich da Klangpotential.
2. Welche Boxen lohnen sich noch probezuhöhren?
3. Worin unterscheidet sich die Rega R5 von der R3?

Mein Budget beträgt übrigens 1300€ (im Extremfall 1500€).



Ich bitte um Entschuldigung, wenn eine ähnliche Problemstellung schon mal behandelt wurde. Ich habe bisher leider nichts gefunden.

Vielen Dank schon mal im voraus.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Okt 2008, 14:32
Hallo und willkommen,

da auch Studio-Monitore für Dich interessant sein könnten schlage ich mal die JBL 4328 vor.
Die gibt´s im Bundle ab ca. 1300 €.
Das heißt ein Paar zzgl. Fernbedienung, Messmikro und Software.

Test und Messungen hier.
Einmessvorgang in der Praxis wird hier beschrieben.

Praktischerweise haben die Monitore einen Digitaleingang, was den Anschluß an das Quellgerät einfach macht.
Neben dem Einmessen und Einstellung einzelner Frequenzen hat die Fernbedienung auch eine Lautstärkeregelung.

Die Surround-Variante mit den Boses als Rear-Speaker (klingt´s dann zusammen mit den neuen HiFi-Boxen überhaupt stimmig ) wäre nicht mein Fall -> meine Meinung.

Gruß
Robert


[Beitrag von Schwurbelpeter am 12. Okt 2008, 14:47 bearbeitet]
Legov
Neuling
#3 erstellt: 12. Okt 2008, 17:28
Hallo,

vielen Dank für den Tip. Sind leider zu teuer, aber ich werde die JBL LSR4326 vielleicht mal probehören.
Das Budget von 1300-1500€ ist für Boxen+Receiver gedacht.
Surround würde ich auch nicht zum Musikhören nutzen, lediglich für Filme und da dachte ich, dass hinten sowieso nur Effekte kommen. Ist ein unhomogener Gesamtklang denn da so auffallend? Aber wie gesagt, ich kenne mich da überhaupt nicht aus und weiß nicht, ob das eine Schnapsidee ist.
Spreeaudio
Stammgast
#4 erstellt: 12. Okt 2008, 17:37
Hallo,
bei deiner Raumgröße wären Kompaktboxen sicherlich die richtige Entscheidung, alternativ kleine Standboxen, sonst wird's wahrscheinlich dröhnen, gerade wenn die Boxen auf der langen Seite deines Zimmers stehen.

bei den Kompakten höre dir doch mal folgende an:
Monitor Audio RS1 bzw. GS10
Swans D2.1
PSB Alpha B1 (Subwoofer dazu wäre sinnvoll)


bei den Standboxen:
Monitor Audio BR5 / BR6 oder RS5
PSB Alpha T1
PSB Image T45
Mission M66i
Swans Diva 4.2

wenn du aus Budgetgründen erst einmal die kleinen Bosewürfel als Surround nimmst, wird das wahrscheinlich funktionieren, aber optimal sind die nicht. Die sind so klein, das da kaum Stimmen herauskommen oder wenn etwas dünn. Bessr wäre, wenn du vom gleichen Hersteller die gleichen Mittel- und Hochtöner auch hinten hast, damit es tonal stimmig ist.

An einem Onkyo ist grundsätzlich nichts auszusetzen. Du mußt allerdings die für deine Ohren passenden Lautsprecher finden, denn die machen den Löwenanteil des Klanges in deiner Kette aus.

Die Studiolautsprecher sind meist Aktivlautsprecher, kann man auch nehmen, allerdings brauchst du als Steuerung im AV-System lediglich Vorverstärkerausgänge und keinen kompletten AV-Verstärker mit Endstufen. Die reinen AV-Vorstufen sind allerdings meist in Richtung Highend aufgestellt und kosten daher etwas mehr, fangen so ab ca.1600EUR an.


Gruß aus Berlin
Uwe
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Okt 2008, 19:22

vielen Dank für den Tip. Sind leider zu teuer, aber ich werde die JBL LSR4326 vielleicht mal probehören.
Das Budget von 1300-1500€ ist für Boxen+Receiver gedacht.

Ein Receiver ist für diese Alternative nicht vorgesehen, d.h. reine Stereo-Lösung mit 1 Quellgerät (CD-/DVD-Player) z.B. digital an den Monitoren angeschlossen.

Für Surround und mehrere Quellgeräte wäre meiner Meinung nach ein AV-Receiver zzgl. Passiv-Lautsprechern die einfachere und wahrscheinlich preiswertere Variante.

Uwe hat bereits einiges vorgeschlagen, nehme an das alle Lautsprecher innerhalb der gleichen Serie zu Surround erweitert werden können.

Gruß
Robert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Receiver + Boxen Kombi
Flohhh am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.08.2008  –  6 Beiträge
Kaufberatung Boxen/Receiver gesucht
luk33 am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  21 Beiträge
Kaufberatung Boxen+Receiver (WLAN?)
mightey am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 06.03.2008  –  4 Beiträge
kleine Kaufberatung (Receiver und Boxen)
char am 07.08.2004  –  Letzte Antwort am 07.08.2004  –  4 Beiträge
kaufberatung receiver und passende boxen
crackjoe am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  14 Beiträge
Kaufberatung Receiver
KingHelmuth am 04.11.2015  –  Letzte Antwort am 07.11.2015  –  7 Beiträge
Kaufberatung Receiver
am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  5 Beiträge
Receiver Kaufberatung
manur19 am 23.01.2015  –  Letzte Antwort am 29.01.2015  –  11 Beiträge
Kaufberatung
SpongBob am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  10 Beiträge
Kaufberatung Boxen !
Matze-Berlin am 30.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • PSB
  • Monitor Audio
  • Audiophysic
  • Bose

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedfloh5668
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.725