Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tannoy Reveal 6// Frage zu Endstufen

+A -A
Autor
Beitrag
Schemmi91
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Okt 2008, 16:56
Hi Leute ich bins nochmal,

wie gesagt, habe die Tannoy Reveal 6.
Da mir Receiver aber zu teuer sind, wollte ich mir jetzt eine Endstufe kaufen. Diese hier:

http://www.thomann.de/de/the_tamp_e400.htm

Kann man das überhaupt machen, oder geht das nicht?!
Und wie sind The T Amp Endstufen zu bewerten?

Fand den Preis sehr atraktiv, aber ich weiß nicht, ob das doch billig Kram ist.. Die hat also 2x120Watt an 8 Ohm, empfohlen für meine Tannoy sind 50-100 Watt an 8 Ohm. Wäre das schlimm wenn die Endstufe mehr hat, oder darf ichs dann einfach nicht übertreiben mit der Lautsärke, und dann geht das?


Hoffe ihr könnt mir ein bischen helfen.


Gruß Schemmi91
Aurix
Stammgast
#2 erstellt: 29. Okt 2008, 20:02
man kann das machen, aber es ist nicht sinnvoll.
das ist ne PA-Endstufe, und zwar keine hochwertige.
Dafür sind die Tannoys zu schade.

schau mal nach alesis oder behringer, die haben günstige studioendstufen.
Schemmi91
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Okt 2008, 21:12

Aurix schrieb:
man kann das machen, aber es ist nicht sinnvoll.
das ist ne PA-Endstufe, und zwar keine hochwertige.
Dafür sind die Tannoys zu schade.

schau mal nach alesis oder behringer, die haben günstige studioendstufen.


Die sind ziemlich teuer?!
Ich wollt schon so 100Watt an 8 Ohm haben eigentlich, aber nicht so viel ausgeben...
Sind die The T Amp echt so ein Müll?
Aurix
Stammgast
#4 erstellt: 29. Okt 2008, 21:48
you get what you pay for
ich würd sie nicht nehmen.
wenn schon nicht mehr geld ausgeben, dann such dir einen gebrauchten hifi-verstärker, in der bucht oder so.
da bekommst du 100W an 8Ohm und vernünftigen Klang.

edith: du solltest mehr auf die Qualität schauen als auf die zahlen...


[Beitrag von Aurix am 29. Okt 2008, 21:55 bearbeitet]
Schemmi91
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Okt 2008, 23:02

Aurix schrieb:
you get what you pay for
ich würd sie nicht nehmen.
wenn schon nicht mehr geld ausgeben, dann such dir einen gebrauchten hifi-verstärker, in der bucht oder so.
da bekommst du 100W an 8Ohm und vernünftigen Klang.

edith: du solltest mehr auf die Qualität schauen als auf die zahlen...



Naja ich hab da ja nicht die Ahnung von. :-P
Hab einfach mal eine Suchanfrage gestartet...
http://www.hifi-foru...m_id=38&thread=16845
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 29. Okt 2008, 23:09
Noch was zu den T.Amps: Die gelten schon als brauchbar, nur würde ich mir just dieses Exemplar nicht in die Bude stellen, da bestimmt nicht ganz leise - Lüfter! Wenn man es lüfterlos haben will, müßte es dann schon die S-Serie sein (S-100 würde dicke reichen).

Bis 100 sollte man sich wie gesagt auch einen ordentlichen Verstärker der 700/800-DM-Klasse an Land ziehen können, z.B. Onkyo A-8650, Kenwood KA-5010 o.ä..
M.D
Stammgast
#7 erstellt: 31. Okt 2008, 12:07
Hallo
Das Teil würde ich mir auch nicht in die Bude Stellen .
Schau bei eBay und NDA was kleines für 100 EURO.
Oder was anderes Gibt es reichlich die Watt zahl Spielt eigentlich keine Rolle.
Hast du Überhaupt eine VV für die Endstufe , den einfach so dran geht nicht.

Grüße
M.D
Schemmi91
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Okt 2008, 12:48

M.D schrieb:
Hallo
Das Teil würde ich mir auch nicht in die Bude Stellen .
Schau bei eBay und NDA was kleines für 100 EURO.
Oder was anderes Gibt es reichlich die Watt zahl Spielt eigentlich keine Rolle.
Hast du Überhaupt eine VV für die Endstufe , den einfach so dran geht nicht.

Grüße
M.D



Eine W?
Wieso sollte das nicht gehen?
Kaufe mit eine XLR auf Klinke Adapter, und die Boxen kann ich bei der s150 (The t.amp) normal anschließen.
Oder hab ich was missachtet?
audiophilanthrop
Inventar
#9 erstellt: 31. Okt 2008, 13:53
Ist halt nur 'ne Endstufe, Lautstärkeregelung muß vorher gemacht werden. Für die Eingangspegel-Einstellung bietet der T.Amp nur einen zweistufigen Schiebeschalter. Wenn die Tonquelle auch bei höchster Empfindlichkeit nicht genug Pegel bringt, hat man Pech.
Schemmi91
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 31. Okt 2008, 14:45

audiophilanthrop schrieb:
Ist halt nur 'ne Endstufe, Lautstärkeregelung muß vorher gemacht werden. Für die Eingangspegel-Einstellung bietet der T.Amp nur einen zweistufigen Schiebeschalter. Wenn die Tonquelle auch bei höchster Empfindlichkeit nicht genug Pegel bringt, hat man Pech.


Mh also das ganze würde an Pc kommen.
Aber habe grade ein Angebot in der Hand, könnte ein Sony TA-F 700 ES für 150€ bekommen. Jemand Erfahrung mit dem Ding, oder mal was davon gehört?
audiophilanthrop
Inventar
#11 erstellt: 31. Okt 2008, 15:18
Da mußt du mal in Kataloge ca. '87/'88 gucken. Kostete seinerzeit 1300 DM, hat auch gute Bewertungen bekommen (Stereoplay 37-39 Pünktli). Der neuere 707 war noch einmal einen Tick besser, aber auch teurer. 150 ist ein fairer Kurs, denke ich mal, da muß man teilweise für 'nen Onkyo A-8670 mehr anlegen.


[Beitrag von audiophilanthrop am 31. Okt 2008, 15:18 bearbeitet]
Schemmi91
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Okt 2008, 17:30

audiophilanthrop schrieb:
Da mußt du mal in Kataloge ca. '87/'88 gucken. Kostete seinerzeit 1300 DM, hat auch gute Bewertungen bekommen (Stereoplay 37-39 Pünktli). Der neuere 707 war noch einmal einen Tick besser, aber auch teurer. 150 ist ein fairer Kurs, denke ich mal, da muß man teilweise für 'nen Onkyo A-8670 mehr anlegen.


Den gibts auch für 150€ Sofortkauf bei Ebay
Welcher is besser? Oder sind die gleichwertig?
audiophilanthrop
Inventar
#13 erstellt: 31. Okt 2008, 18:02
Der Onkyo ist so 2 Jährchen neuer, kostete damals "nur" 1000 DM, war aber auch ein sehr guter Amp. Hat allerdings einen Lautstärkeregler aus Plastik, woran sich manche stören.
Schemmi91
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Okt 2008, 18:42

audiophilanthrop schrieb:
Der Onkyo ist so 2 Jährchen neuer, kostete damals "nur" 1000 DM, war aber auch ein sehr guter Amp. Hat allerdings einen Lautstärkeregler aus Plastik, woran sich manche stören.


Ach dann werd ich vermutlich bei dem Sony zuschlagen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tannoy Reveal 6, aber welcher Receiver?
Schemmi91 am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 25.10.2008  –  7 Beiträge
Verstärker für Tannoy Reveal 601p
HeldVomZelt am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 08.05.2013  –  5 Beiträge
Tannoy Sub 10, passend zu Reveal gesucht
sound_of_peace am 14.04.2006  –  Letzte Antwort am 16.04.2006  –  9 Beiträge
TANNOY REVEAL 5 A oder ALESIS M1 AKTIV MK2?
b-tight am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 27.03.2007  –  5 Beiträge
Tannoy Reveal, PBM6,5 oder KEF Q1
highfreek am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  2 Beiträge
Pioneer VSX-D511 + Tannoy Reveal passiv
PhillipLuepke am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  6 Beiträge
Tanny Reveal, Klipsch RB25 oder was ganz anderes?
PhillipLuepke am 15.09.2011  –  Letzte Antwort am 16.09.2011  –  14 Beiträge
Tannoy DC6T SE
_BigSpeakerineed_ am 01.02.2014  –  Letzte Antwort am 02.02.2014  –  5 Beiträge
Frage zu Lautsprecher-Kabeln
sound_of_peace am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 25.05.2006  –  4 Beiträge
Welche Lautsprecher-Alternativen zu Tannoy mx2/mx3
sebastibam am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 70 )
  • Neuestes Mitgliedmusic16BB
  • Gesamtzahl an Themen1.345.085
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.423