Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha Pianocraft oder Komponentenanlage?

+A -A
Autor
Beitrag
Homer85
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Nov 2008, 13:16
Hallo zusammen,

bei mir steht der Kauf einer neuen Stereoanlage an.

Die Raumgröße beträgt ca. 22m² von denen ca. 10 m² beschallt werden sollen. Ich höre überwiegend am PC Musik, bzw. dort ist mein Haupt-Sitzplatz.
Jetzt überlege ich welche Lautsprecher ich anschaffen soll.
Ich hätte gerne einen kraftvollen und detailreichen Klang. Die Musik sollte sich von den LS lösen.

Meine Musikrichtung ist Pop Rock wie z.B. Amy Mcdonald aber auch Rock wie Evanescence.

Jetzt stellt sich die Frage der Aufstellung und des Stereo-Dreiecks.
Ich habe mir von einem Kumpel eine Yamaha Pianocraft geliehen (Modell E-700, also die kleine). Die LS stehen auf meinem Schreibtisch in 1,20 Abstand zueinander. Ich sitzen 85cm davor. Allerdings habe ich die LS leicht in meine Richtung geneigt. Den Klang finde ich gut. Sogar räumlich. Doch der Klang könnte etwas tiefer gehen und bei hoher Lautstärke kommt es mir etwas schrill vor.

Jetzt frage ich mich ob ich besser einzelne Komponenten kaufen sollte. Eine Idee wären Standlautsprecher. Die würde ich dann neben den Schreibtisch stellen. Dann wäre der Abstand ca. 2,50m und ich würde weiterhin nur 85cm davor sitzen. Würde das Anwinkelen der Stand-LS dann noch fürs Stereodreieck helfen?

Oder sollte ich mich vom Schreibtisch lösen und die Stand-LS an eine andere Wand stellen? Die Wand ist allerdings mit 4m die kürzere. Dann hätte ich ca. 3-4 m Entfernung und ich könnte die LS 3m breit auftstellen.
Braucht der Schall eine Distanz um sich zu entwickeln? Also dass der Klang besser wird(die Bühne breiter)?

Mein Budget liegt bei ca. 800€ für LS + Verstärker.

Also entweder Stand LS an der anderen Wand vom PC abgewand oder eine Pianocraft (oder ähliches). Was ist eigentlich der Unterschied zwischen der kleinen (30W) und der großen Pianocraft (60W).

Gruß Homer
Homer85
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 08. Nov 2008, 17:08
Keiner eine Idee?
Homer85
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Nov 2008, 00:34
Schieb
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 09. Nov 2008, 02:15

Homer85 = Ich höre überwiegend am PC Musik, bzw. dort ist mein Haupt-Sitzplatz.


Dann sollte sich doch eine gute Soundkarte und gute Aktiv - LS finden lassen


@Homer85 = Mein Budget liegt bei ca. 800€ für LS + Verstärker.


Da du in dem Fall keinen Verstärker braucht kannst du dir hier einen Aktiv - Monitor aussuchen .

http://www.thomann.de/de/aktive_nahfeldmonitore.html
Homer85
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 09. Nov 2008, 10:18
Hallo,

danke für deine Antwort. Würden aktivmonitore denn besser klingen?

Bei meinem PC habe ich allerdings ein sehr lautes Laufwerk verbaut. Besonders bei ruhiger Musik stört das. Daher wäre mir eine Anlage mit CD Spieler lieber.

Macht es denn bei so einer ENtfernung Sinn teure Komponenten zu kaufen oder brauchen gute LS einen gewissen Raum damit sich der KLang entfalten kann?
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 09. Nov 2008, 22:30

@ Homer85 = Bei meinem PC habe ich allerdings ein sehr lautes Laufwerk verbaut.


Dagegen hilft = http://www.cd-bremse.de/cdbremse.htm

Oder ein neues einzubauen . Auf jeden Fall viel preiswerter als sich einen neuen CD - Player zu kaufen !
----------------------------------------
Das habe ich noch gefunden =

http://www.amazon.de...KFGR0M/ref=de_a_smtd


Magic Speed-Funktion: Sie können die Lesegeschwindigkeit für eine optimale PC-Umgebung auswählen.

-----------------------------------------

@ Homer85 = Daher wäre mir eine Anlage mit CD Spieler lieber.


Das nicht alle CD - Player leise sind ist dir sicherlich bekannt ?


@ Homer85 = Würden aktivmonitore denn besser klingen?


Besser oder schlechter gibt es nicht . Da zählt alleine der persönliche Geschmack .

Ich z.B. lege großen Wert aud Sprachverständlichkeit .
Homer85
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 09. Nov 2008, 23:21
Hallo,

ich dachte alle CD Player für Anlagen wären leise. Aber ein neues Laufwerk wäre natürlich auch möglich.

Ich finde die Pianocraft schon nicht schlecht allerdings möchte ich mehr Feeling und Raumeffekt haben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Komponentenanlage oder 2.1 System .
sq2 am 21.09.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  5 Beiträge
Yamaha Pianocraft
E-Lock am 22.03.2003  –  Letzte Antwort am 23.03.2003  –  5 Beiträge
YAMAHA---PianoCraft---oder ähnliches...
gugsi am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  9 Beiträge
Yamaha Pianocraft oder . ?
Hubba_1 am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  19 Beiträge
Yamaha Pianocraft: Empfelenswert oder nicht?
Hawke_muede am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  3 Beiträge
YAMAHA PianoCraft 400 oder 600MK2
nettel31 am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.03.2006  –  4 Beiträge
Yamaha Pianocraft 400 oder 600
cmkrz am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 15.03.2006  –  12 Beiträge
Yamaha Pianocraft E600 oder warten
jblti3000 am 13.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  3 Beiträge
Yamaha PianoCraft - oder günstigere Sache?
FishermansFriend am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  23 Beiträge
Panasonic PMX1EG oder Yamaha PianoCraft?
mark.mde am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.150