Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Verstärker empfehlt Ihr als Ersatz für den HK 6500?

+A -A
Autor
Beitrag
hemivl_01
Neuling
#1 erstellt: 21. Nov 2008, 12:57
Ich habe 3 Wege-Bassreflex -Standboxen von JBL LX60G, die bisher mit einem Harman Kardon HK 6500 betrieben wurden. Leider hat er sich verabschiedet. Welcher Verstärker kommt als Ersatz in Frage. Wichtig ist das harmonische Klangbild mit dem kräftigen Bass.

Danke für die Info's.
Mülleimer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Nov 2008, 14:51

hemivl_01 schrieb:
Ich habe 3 Wege-Bassreflex -Standboxen von JBL LX60G, die bisher mit einem Harman Kardon HK 6500 betrieben wurden. Leider hat er sich verabschiedet. Welcher Verstärker kommt als Ersatz in Frage. Wichtig ist das harmonische Klangbild mit dem kräftigen Bass.

Danke für die Info's.


Hallo,

Außer bei Verstärkern aus dem Supermarkt gibt es keine Klangunterschiede mehr, außer vielleicht beim Klangregler. Es soll aber eine gewisse psychologische Klangbeeinflussung geben, das kommt dann von der Optik, der Bedienbarkeit und vom Vertrauen in den Hersteller. Empfehlen würde ich im Prinzip die gleiche Leistungsklasse. Die Qualität der Bässe hängt übrigens stark von der jeweiligen Raumakustik ab. Vereinbare am besten mit dem Händler ein bedingungsloses Rückgaberecht innerhalb von 2 Wochen.
das.ohr
Inventar
#3 erstellt: 21. Nov 2008, 22:04

Mülleimer schrieb:

hemivl_01 schrieb:
Ich habe 3 Wege-Bassreflex -Standboxen von JBL LX60G, die bisher mit einem Harman Kardon HK 6500 betrieben wurden. Leider hat er sich verabschiedet. Welcher Verstärker kommt als Ersatz in Frage. Wichtig ist das harmonische Klangbild mit dem kräftigen Bass.

Danke für die Info's.


Hallo,

Außer bei Verstärkern aus dem Supermarkt gibt es keine Klangunterschiede mehr, außer vielleicht beim Klangregler. Es soll aber eine gewisse psychologische Klangbeeinflussung geben, das kommt dann von der Optik, der Bedienbarkeit und vom Vertrauen in den Hersteller. Empfehlen würde ich im Prinzip die gleiche Leistungsklasse. Die Qualität der Bässe hängt übrigens stark von der jeweiligen Raumakustik ab. Vereinbare am besten mit dem Händler ein bedingungsloses Rückgaberecht innerhalb von 2 Wochen.

soll das heißen, er soll irgend einen billigen markenverstärker aus dem internet kaufen?

man man - reif für den mülleimer
das.ohr
Inventar
#4 erstellt: 21. Nov 2008, 22:14
lohnt sich denn eine reparatur nicht mehr? meist sind es doch nur 'kleinigkeiten, denn der HK 6500 ist ja ein guter Vollverstärker ...

Frank
hemivl_01
Neuling
#5 erstellt: 22. Nov 2008, 21:39
Wenn ich irgendeinen beliebigen Verstärker nehmen könnte, dann hätte ich nicht gefragt. Sorry, aber die Boxen brauchen einen Verstärker mit ähnlichen Leistungsmerkmalen, da diese sonst nicht vernünftigt betrieben werden können.
Es muss zwischen einem Verstärker von Teac für 229,-- und einem von T+A für 3.500,-- € Unterschiede auch im Klang geben, sonst gäbe es die verschiedenen Preisklassen nicht.
Der HK ist nicht mehr reparabel und hatte einen angenehmen weichen Klang. Das suche ich wieder.
Im Moment teste ich den Yamaha SA-700....

Trotzdem hoffe ich noch auf weitere Empfehlungen...

Danke.
hemivl_01
Neuling
#6 erstellt: 24. Nov 2008, 15:23
Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Yamaha A-S700. Kommt er an den HK6500 von Harman ran?

Danke.
HiFi_Sepp
Stammgast
#7 erstellt: 24. Nov 2008, 15:41
Tach!

Also ich würde schauen, ob du den nicht repariert bekommst. Der HK ist nämlich ein ganz nettes Schätzchen. Falls nicht reperabel ,empfehle ich dir die Hifizeile in Bremen. Die Verkaufen auch generalüberholte Verstärker u.a. den HK 6500.
Ich habe dort meinen HK Pm 665VXI überholen lassen. Der klingt jetzt sogar noch besser als vorher. Die sind auch bei egay vertreten. Mein Tip. Ruf bei denen einfach mal an.
dobro
Inventar
#8 erstellt: 24. Nov 2008, 16:02
Hallo hemi..,

ich hatte den HK 6500 auch einmal. Ein gutes Gerät, welches ich aber durch einen arcam delta 90 getauscht habe, weil dieser ein besseres Phonoteil hat. Ich biete zurzeit aber auch diesen wieder an. Schaue einmal im Biete-Bereich, dort steht meine Anzeige, falls du Interesse hast. Das Gerät wäre auf jeden Fall optisch und technisch o.k. und hat nur die üblichen Gebrauchsspuren eines gepflegten Gerätes.

Gruß
Peter
Mülleimer
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Nov 2008, 13:55

das.ohr schrieb:

soll das heißen, er soll irgend einen billigen markenverstärker aus dem internet kaufen?

man man - reif für den mülleimer


Er kann ja auch einen teuren kaufen, vielleicht beim örtlichen Händler? Wenn es an den Klangunterschieden liegt, wo ist dann das Problem mit dem Probehören? Müll drüber
dobro
Inventar
#10 erstellt: 25. Nov 2008, 14:31
Hallo Mülleimer,

was macht denn ein Verstärker aus dem Supermarkt am Ende anders als einer aus dem Fachhandel?

Ich frage mich immer, warum einige Kollegen im Forum annehmen, es gäbe keine oder nur sehr bedingt klangliche Unterschiede bei Verstärkern. Ich gebe zu, dass sie längst nicht so groß sind, wie allgemein hin anzunehmen wäre - wenn man die Tests zu Grunde legt - aber keine Unterschiede finde ich dann doch etwas weit her geholt. Die gleiche Diskussion gibt es bei den CD-Playern auch. Auch da bin ich der Meinung, dass sich seit Beginn der 90er nicht mehr wirklich viel getan hat. Unterschiede meine ich dennoch heraushören zu können.

Dann sollten wir am besten alle in den nächsten DJ-Shop gehen und uns dort preiswert mit professioneller Ware eindecken ...

Gruß
Peter


[Beitrag von dobro am 25. Nov 2008, 14:32 bearbeitet]
Mülleimer
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Nov 2008, 15:05
Hallo dobro,

im Supermarkt finde ich normalerweise immer nur ausgesucht billige Teile. Da wird dann solange gespart, bis immer noch 2/3 der Hörer keine Klangunterschiede mehr hören, das reicht ja dann.
Gibt es jetzt auch schon 2*50W PMPO im Fachhandel für 30 E ?

Außer im Klang gibt es noch Unterschiede in der Verarbeitung und in der Bedienbarkeit, dann in der Reparaturfähigkeit und schließlich bei den Daten. Wenn ich jetzt "10 Watt" sage, dann ernte ich oft ein mildes Lächeln. Ein Verstärker mit stabilen 10W Dauerleistung drückt dagegen ganz schön auf die Brust.

Ab einer gewissen Preisklasse sollte man eigentlich im Normalbetrieb keine Unterschiede mehr hören können, jedenfalls nicht mit geschlossenen Augen. Nun habe ich nicht alle Geräte probegehört aber dafür kenne ich die Technik.

Obwohl ich hier genug Verstärker rumstehen habe, baue ich mir meine selber. Für mich klingen manche Verstärker besser als andere. Ich fürchte aber, ich könnte sie gehörmäßig nicht auseinanderhalten. Obwohl ich das weiß, sind auch solche Voodoo- Klangphänomene für mich zwingend. Mensch bleibt Mensch.

Es gibt einen Faktor im Klang, der technisch relevant ist und das ist der Klang beim Übersteuern des Verstärkers. Im einfachsten Fall werden die Amplituden einfach abgeschnitten, sobald die Betriebsspannung erreicht ist. Das klingt schrecklich, weil ungerade Oberwellen erzeugt werden. Es gibt da seltenerweise Lösungen. Am ehesten will man meist auf den Röhrenklang hinaus, wo geradzahlige Obertöne entstehen. Viele Leute hören natürlich nicht so laut, daß es verzerrt.

Hol Dir `ne DJ- Anlage, dreh nicht so laut und guck nicht hin
hemivl_01
Neuling
#12 erstellt: 25. Nov 2008, 20:37
Hey Mädels, ich brauche eine Info, keine Streitereien hier bitte. Welchen Ersatz gibt es....Der HK6500 ist nicht reparabel.

Gruß
hemivl_01
Neuling
#13 erstellt: 25. Nov 2008, 20:38
Hinzu kommt, dass nicht alle Verstärjer für alle Boxen geeignet sind. Ein billiger Verstärker bringt die Boxen nicht zum klingen.
dobro
Inventar
#14 erstellt: 25. Nov 2008, 21:01
Hallo hemi,

dass sind doch keine Streitereien. Wir haben uns nur ausgetauscht

Im übrigen habe ich dir bereits eine ernst gemeinte Mail geschickt. Ich habe selbst den Harman Kardon HK 6500 besessen und ihn an der gleichen Konfiguration durch einen arcam delta 90 ersetzt. Ich habe diesen hier im Angebot:

http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=2991

Vielleicht gefällt er dir ja.

Gruß
Peter
lionking505
Neuling
#15 erstellt: 25. Nov 2008, 22:37
Ich hab noch einen HK 6500 in Ebay gefunden

LInk

Vielleicht willst du doch den selben wieder
dobro
Inventar
#16 erstellt: 26. Nov 2008, 06:51
...wäre eine Alternative.

Hier bekommst du etwas mit Garantie:

http://hifi-leipzig....3408d3d220503b5143e3

Gruß
Peter
oldpitt
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 26. Nov 2008, 07:11
Hi



Außer bei Verstärkern aus dem Supermarkt gibt es keine Klangunterschiede mehr



jetzt weiß ich wieder, weshalb ich meinen Account gelöscht hatte

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatz für Hk 3490 ?
$$$Sneijder$$$ am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  12 Beiträge
gute Lautsprecher für HK 6500
moni597 am 10.08.2016  –  Letzte Antwort am 12.08.2016  –  5 Beiträge
HK 6500
fasteddie83 am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 17.05.2005  –  6 Beiträge
Welchen Verstärker empfehlt ihr mir?
Paddy_M am 11.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  13 Beiträge
billige Lautsprecher für HK 6500 Verstärker
Acedia am 27.12.2013  –  Letzte Antwort am 29.12.2013  –  5 Beiträge
Ersatz HK 6500 (NAD320 BEE)
dlamm am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 26.02.2010  –  5 Beiträge
Blutige Anfängerfrage, welchen Verstärker empfehlt ihr von den 3?
ozal86 am 28.02.2008  –  Letzte Antwort am 28.02.2008  –  3 Beiträge
Welchen Verstärker für NuBox400?
tall_guy am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  3 Beiträge
Suche Boxen für den Harman 6500
reimerdichter am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  8 Beiträge
ersatz
killer-koenig am 08.12.2011  –  Letzte Antwort am 09.12.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038