Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


erste Anregungen, Austausch der PC-boxen

+A -A
Autor
Beitrag
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Dez 2008, 03:38
hallo erstmal, bin neu hier im forum aber irgendwie hab ich schon jetz (nach ein paar durchgelesenen Beiträgen) das gefühl dass ich hier richtig bin......also......

möchte gerne für meine alben einen schöneren klang haben als der jetzt aus der combination Creative Xfi / Teufel concept e magnum stammende......

budget ca. 400 euro plus minus

Kombo aus verstärker + boxen ?

oder lieber ne andere soundkarte?

brauch ich überhaupt einen verstärker oder macht das meine soundkarte?

für hilfestellungen wäre ich dankbar
mfg
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Dez 2008, 03:44
PS: früher oder später plane ich auch ein dj-pult mit der dann erworbenen kombo "mitzubetreiten".....aber keine ahnung ob des ne rolle spielt
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 21. Dez 2008, 07:59
DAS deutliche Klang Plus wirst du mit dem Budget nicht erreichen. Vielleicht fängst du erstmal mit Stereo + AVR an und rüstest nach und nach auf.
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Dez 2008, 16:19
thx
plüsch
Inventar
#5 erstellt: 21. Dez 2008, 17:11
Hallo Kruder und Dorfmeister,


möchte gerne für meine alben einen schöneren klang haben als der jetzt

...die Aussage ist leider etwas zu allgemein gehalten.

Wie hört sich denn der gute Klang bei dir an ?
Was erwartest Du von den Gerätschaften.

Im Prinzip solltest Du an der vermutlich schwächsten stelle anfangen
und die beiden Front Satelliten tauschen gute Böxle sind ab 200€ zu haben.

Aber kommt halt darauf an was die können sollen und wo die betrieben werden.

Sach an

Gruß plüsch
killnoizer
Inventar
#6 erstellt: 21. Dez 2008, 17:26
Gute Boxen ab 200,- ?

Also ich denke das es gute Boxen , gebraucht , schon deutlich günstiger gibt .

Allerdings gibt es auch sehr viele verschiedene Meinungen über "gut" , bei Lautsprechern wohl so viele wie in keiner anderen Sparte .

Aber brauchbare ältere Speaker kombiniert mit einem soliden Mittelklasseverstärker ( der nebenbei noch eine analoge Klangregelung , den Anschluss diverser weiterer Musikmaschinen und einen real existierenden Lautstärkeregler bietet ) sind für mich schon immer eine attraktivere Lösung als die Miniplastik PC Speaker gewesen.

Und total ausbaufähig in jeder Richtung !

Soundkarte ist eigentlich egal , du benutzt doch nur die Stereo In / Outputs .

Mein PC - Sound - Setup grade : Phillips Lautsprecher , original Bj. 1965 ( die Spitzenmodelle ! ) , Preis 15,- vom Trödel und ein ITT Hifiverstärker , 3,- Euro vom Schrottplatz .

Bei einem Stereodreieck mit 1,5 Meter Kantenlänge hat das absolute Monitorqualitäten .



Gerrit


[Beitrag von killnoizer am 21. Dez 2008, 17:31 bearbeitet]
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Dez 2008, 21:07
@ plüsch: da liegste gar ned so daneben

also, folgendes: ich für meinen geschmack höre inzwischen schon einen deutlichen unterschied zwischen meinen 5.1 "pc-boxen" und echten für musik ausgelegten (klingt deutlich voller, präziser, weicher etc.) leider kenn ich mich technisch nur begrenzt bis gar nicht aus.

betreibe unterwegs die UE fi 5 pro, nach recherche hier im forum, eine beschreibung des klangbildes lass ich aber, da nun einmal "inearspeaker" sich schlecht mit "wohnzimmerboxen" vergleichen lassen.....bin aber mit der lösung klanglich sehr zufrieden

zu meinen musikalischen vorlieben: tatsächlich QUERBEET

hip hop elektronisch gitarre...also igendwie von reggae ragga bis klassik; beethoven und so

höre zzt. alben (auf cd)

möchte MITTEL BIS LANGFRISTIG aufrüsten, also lieber erstmal ne halbe box als schrott.......

jetz kommst du


ps: danke an alle für das rege interesse


[Beitrag von BruderKellermeister am 21. Dez 2008, 21:10 bearbeitet]
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Dez 2008, 21:20
mmh..... wenn ich so drüber nachdenk..... erstmal frontboxen, des klingt doch nich schlecht, da erhalte ich mir ja auch jedwede möglichkeit, das "soundsystem" in jeder richtung "weiterzuentwickeln", oder?

würde halt gern zzt. noch aus platzgründen meine alben über den PC hören, würde ein "externer verstärker" das klangbild verbessern?

oder is meine soundkarte für die wiedergabequalität limitierend? *grübel*


[Beitrag von BruderKellermeister am 21. Dez 2008, 21:21 bearbeitet]
plüsch
Inventar
#9 erstellt: 21. Dez 2008, 21:29
jo,

betreibe unterwegs die UE fi 5 pro

kann man mit Bochsen tatsächlich nicht vergleichen.
Aber was ich so raus ziehe aus deinem Schreiben,
voll, warm,präziser und trotzdem weich.

Schau/hör Dir mal die Behringer an.

Bei wirklich HIFI und präzise wird es etwas knapp aber sonst..

Hatte mir mal welche bestellt weil hier im Forum in einem Pimp Thread darüber geschrieben wurde.

Für den preis absolut ok macht Spaß kann auch laut,nur als Monitore würde ich die nicht unbedingt bezeichnen.
Die einzige Forderung die die Behringer erfüllen ist "Stressfrei".
Da das Teufelauch Modul nicht so in Leistung schwelgt
könnte auch noch die Aktive Variante der Behringer in frage kommen.

gruß plüsch

p.s. gibbet natürlich andere Möglichkeiten,aber so mal als Grundlage
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Dez 2008, 21:45
bin weder dj noch tontechniker noch aktiver musiker (außer bischen gitarre und früher schulchor ;D) .....ich will einfach nur "schöne" musik

also, rein Theoretisch: erstezte ich die zwei frontboxen durch höherwertige, müsste mein Subwoofer dann schweigen, bzw. gäben die neuen boxen dann keinen baß von sich? (bassumleitung is aktiviert)


PS: KruderDorfmeister....ääh ich mein Bruder Kellermeister ist eine Zeichnung von Wilhelm Bush ;P


[Beitrag von BruderKellermeister am 21. Dez 2008, 21:50 bearbeitet]
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Dez 2008, 22:03
ps: was genau is der unterschied zwischen der "aktiven" und "passiven" variante der boxen? (ps: thomann rulez ;P )
plüsch
Inventar
#12 erstellt: 21. Dez 2008, 22:14

also, rein Theoretisch: erstezte ich die zwei frontboxen durch höherwertige, müsste mein Subwoofer dann schweigen?


...kommt darauf an wie die gesamt Konstellation aussieht,
wenn der Sub nicht zu schlecht ist, profitieren die meisten
Kompaktlautsprecher und zum großen Teil auch Standlautsprecher.

Die Soundkarte dürfte erst mal in Ordnung sein,
ob hier Klangliche Verbesserungen zu erreichen sind hängt mehr vom sauberen Aufbau des PC's ab
und wäre mit einer externen Soundkarte dann auf der sichereren Seite.


bin weder dj noch tontechniker noch aktiver musiker (außer bischen gitarre und früher schulchor ;D) .....ich will einfach nur "schöne" musik

...hat auch nix mit Tontechniker zu tun.
Die Speaker gehen aber in richtung angenehm und voll und warm .
Im Musikerbereich ist der Bling-Bling-Faktor nicht ganz so hoch,
die Produkte etwas straffer kalkuliert .

Aktiv = die Endstufen sind bereits eingebaut und sitzen direkt hinter den Lautsprechern,
zusätzlich wird ein Netzkabel zum Anschluss benötigt.

Passiv = in der Box sind passive Bauteile die jedem Chassis
die passenden Frequenzen zuleiten.

plüsch
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Dez 2008, 22:34
:))) ich glaub, langsam steig ich dahinter ;P

aber was wäre denn bei meiner kombo (soundkarte will ich noch nicht auswechseln) der vorteil "aktiver" boxen, das hatte ich nicht ganz verstanden.......

und wenn ich das richtig verstanden habe, kann man sowohl bei den dann neuen boxen als auch über bassumleitung auf dem subwooferauf auf beiden den bass haben, oder? (würde aber wohl im zweifelsfall eher den subwoofer schweigen lassen)
halo_fourteen
Stammgast
#14 erstellt: 21. Dez 2008, 23:33
Hallo,

ich möchte nur mal einwerfen das neue Frontboxen an dem Concept E nicht den gewünschten Effekt haben werden da die Signale für die Sats von dem Modul garantiert beschnitten werden. Also müsste schon ein Stereoverstärker her oder halt Aktiv-LS.
Am besten wäre imo das Concept E für Filme, Spiele etc. beizubehalten und für Musik ein weiteres Paar LS anzuschaffen.
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Dez 2008, 23:57
dh. mit aktiv-ls könnte ich sie dennoch, ohne sie klanglich zu beschneiden, in meiner bestehenden 5.1 kombo betreiben?

(will eig. nicht 7 boxen bei mir rumstehn haben und musik dann halt evtl. einfach stereo hören.....)
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Dez 2008, 00:00


[Beitrag von BruderKellermeister am 22. Dez 2008, 00:02 bearbeitet]
plüsch
Inventar
#17 erstellt: 22. Dez 2008, 00:06

aber was wäre denn bei meiner kombo (soundkarte will ich noch nicht auswechseln) der vorteil "aktiver" boxen, das hatte ich nicht ganz verstanden.......


Passive Boxen werden entweder von den Sat-Ausgängen des Woofers angesteuert.
Dabei werden pro Kanal so schätzungsweise 15-30 Watt vom Teufel zur Verfügung gestellt,

Da kleinere Boxen entweder wenig Bass oder einen schlechten Wirkungsgrad
oder wenn zu billig beides abwesend ist,
können so 20Watt doch etwas knapp werden.(wenn man auch mal Lauter hören möchte)
Deshalb könnte dann noch ein Verstärker sinnvoll sein.

Um dem Komplett aus dem weg zu gehen würde sich ein Aktiver
Lautsprecher anbieten,der im Falle der Behringer auch schon eine gewisse Raumanpassung erlaubt und seine eigenen Verstärker schon mit bringt.
Dadurch können die Aktivlautsprecher auch direkt von der Soundkarte angesteuert werden ohne noch über das Teufel eiern zu müssen.
Nachteil sind die zwei zusätzlichen Netzkabel.

Wenn das dann doch nicht zusagen sollte,kann das auch wieder zurückgeschickt werden.

plüsch

was edit noch meint,
die kleineren wären im Prinzip auch in Ordnung,
kommt halt auf den führnehmlichen Einsatz an.
Glaube dass die Größeren noch mehr einstell Optionen haben.


[Beitrag von plüsch am 22. Dez 2008, 00:14 bearbeitet]
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 22. Dez 2008, 11:54
danke danke danke!

meine kaufentscheidung: BEHRINGER B2031A TRUTH

vielen dank für die geduldige und informative hilfe!

eine letzte frage: diese "aktiv-ls" lassen sich später wohl trotzdem problemlos mit einem receiver betreiben, oder?



.......hifi-forum; da werden sie geholfen!
plüsch
Inventar
#19 erstellt: 22. Dez 2008, 12:51

später wohl trotzdem problemlos mit einem receiver betreiben, oder?

...nicht ganz,

Für Aktivlautsprecher an sich benötigt man nur noch einen Vorverstärker,
Ein VollVerstärker sollte dann einen separaten Vorstufen Ausgang besitzen.

Oder das Endstufen Signal des Verstärkers muß evtl. mit einem
Spannungsteiler eingebremst werden.(weniger elegante Lösung )


meine kaufentscheidung: BEHRINGER B2031A TRUTH


Ruhig mal die Shop's nach Retouren abklappern ,
die Behringer hat fast jeder Musiker Shop im Stall.

380€ ist etwa der Straßen VK. für das Paar
(üblich bei Monitoren ist ehr der Stückpreis) oft Versandkostenfrei.

Gruß plüsch
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Dez 2008, 13:13
bei denen hätt ich dann sozusagen nich mehr die möglichkeit sie "passiv" laufen zu lassen..?

oder heisst das nur, dass halt ein vorverstärker ausreichen würde, man sie aber ansteuern kann wie man will ?*?*

hatte mir das insgesamt jetzt so vorgestellt:

1. für sonstiges: mein bestehendes soundsys

2. für MUSIK: über meine soundkarte direkt stereo mit den neuen behringer aktivboxen

.......mittelfristig dann ingendwann was dazu(verstärker?!, receiver?! avr?) womit ich die lautstärke, höhen, mitten, tiefen schön mechanisch (drehregler) einstellen kann
und gegebenenfalls weitere geräte anschließen kann ; damit würde ich dann die boxen natürlich auch nutzen wollen.


[Beitrag von BruderKellermeister am 22. Dez 2008, 14:54 bearbeitet]
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Dez 2008, 20:49
so, genug gezaudert, hab sie grad beim kollegen Thomann bestellt!

meine soundkarte besitzt ein digital out ausgang soweit ich weiß, wäre es besser sie digital anzusteuern?
plüsch
Inventar
#22 erstellt: 22. Dez 2008, 21:28

bei denen hätt ich dann sozusagen nich mehr die möglichkeit sie "passiv" laufen zu lassen..?

...rrrichtich


oder heisst das nur, dass halt ein vorverstärker ausreichen würde,

genau


man sie aber ansteuern kann wie man will

mit Radio Eriwan...Im Prinzip ja,macht aber kaum sinn.



1. für sonstiges: mein bestehendes soundsys

könnte aber auch mit integriert werden


womit ich die lautstärke, höhen, mitten, tiefen schön mechanisch (drehregler) einstellen kann


...Aha ein Neuling ,will an de Knöbbe drehen.

Die Behringer haben einen "Schönen Rücken" da kann man schon schalten und walten.
Dies Knöppe sind aber ehr zur Aufstellungsanpassung gedacht.


meine soundkarte besitzt ein digital out ausgang soweit ich weiß, wäre es besser sie digital anzusteuern


Digitale Eingänge haben erst die teuren Monitore
so
oder günstiger


so, genug gezaudert, hab sie grad beim kollegen Thomann bestellt!


jo ,dann mal viel Spaß damit

P.s.die sind meistens Fix
Dann gibts evtl. noch Böxle untern Weihnachtsbaum wenn Du heute noch überweist .

Bericht wäre natürlich auch noch schön.

und dran denken

30 Tage Money Back Garantie


rechtzeitig zurückschicken wenn was nicht passen sollte.

Gruß plüsch
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Dez 2008, 21:50
jo plüsch denn wünsch ich dir ma kuschlige weihnacht!
meld mich auf jeden fall wenn ich zeit hatte, sie ein wenig zu testen, is doch das mindeste


abschließend kann ich nur sagen:
plüsch
Inventar
#24 erstellt: 22. Dez 2008, 22:10
Hallo Kellergeister,
was mir gerade noch einfällt
ein Verbindungskabel von der Soundkarte,
3,5mm Klinkenstecker(denke mal in Stereo)auf Cinch L+R für die Boxen in entsprechender Länge wird noch benötigt.

dann auch mal Schöne Bescherung
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 22. Dez 2008, 22:17
aaaaaaaaaaa...... ich armer newb

eine finale abschließende allerletzte klitschkokleine frage:

-> wie kann ich BEIDE boxen direkt an die soundkarte anschließen? hab da 3 eingänge (alle besetzt bei 5.1) einer front einer rear und einer sub, aber wie soll ich beide boxenkabel in den fronteingang bekommen?
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 22. Dez 2008, 22:23
lol plum, da war die antwort schneller als die frage

aber kannst du die benötigten einzelteile UND anzahl ganz genau (sorry ich weiß..... ) aufzählen? so ganz langsam zum mitschreiben? also,

1. boxenkabel!
2. soundkartenkabel?
3. adapter? auf chinch?



[Beitrag von BruderKellermeister am 22. Dez 2008, 22:25 bearbeitet]
plüsch
Inventar
#27 erstellt: 22. Dez 2008, 22:47
sieht so aus
aber evtl. benötigst Du ein Längeres als 3m
die 3,5mm Stereo Miniklinke in den Front-Out der Soundkarte
oder es gibt noch eine Onboard Soundkarte ?

Ansonsten benötigst DU noch einen Y-Adapter(1x Male auf 2x Female)in Miniklinke(3,5mm) die Musiker/KopfhörerKlinke haben 6,3mm Durchmesser.

Die 6,3mm MonoKlinken kommen dann in die Behringer
plüsch
Inventar
#28 erstellt: 22. Dez 2008, 23:06
finde nix zum Y-Miniklinke
sieht aber etwa so aus
nur dann mit kleinen female's

mal beim Kabelkonfigurator schauen. ganz schön umständlich geworden

in der Apotheke habe ich was gefunden.
So muß das aussehen.

ALSOoo,
zum mitschreiben

Dieser Stereominiklinkenypsilonstereoadapter 3,5mm Male oder Stecker kommt in die Soundkarte.
An eine Stereominiklinkenbuchse Female kommt die Teufelsgeschichte.
An die andere Buchse kommt das Kabel mit 3,5mm Male Stereo,
diese Schnüren enden in Monoklinke in 6,3mm die kommen dann in die Behringer.

und schon is ferddisch


[Beitrag von plüsch am 22. Dez 2008, 23:46 bearbeitet]
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 23. Dez 2008, 16:20
feines ding, sehr schön! so, jetz is bestellt und überwiesen nun heissts abwarten und tee trinken, mit dem christkind einen punsch trinken gehn
und wenn ich wieder aufwach hab meine neue audiobeschallung! in diesem sinne: ein feuchtfröhliches fest , man hört sich wieder wenn ich die boxen hab, danke!


[Beitrag von BruderKellermeister am 23. Dez 2008, 16:20 bearbeitet]
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 05. Jan 2009, 22:03
so, hab jetzt endlich vor ein paar tagen die Behringer truth b2031a bei mir im zimmer stehen: EXAKT WAS ICH SUCHTE!!!!

......schon ein großes stück weiter in richtung "mittendrin", saubere, nicht übertriebene bässe, insgesamt kein glattpoliertes hifi-klangbild, sondern einfach nur das gefühl, die jeweilige band für sich spielen zu haben!!

eine kleine anektode am rande: die ersten 2 tage saß mein hund jeweils etwa 20 mins direkt vor einer box und fragte sich, wo denn jetzt die musikanten seien.... (davor hat er sich nie für meine musik interessiert, aber offensichtlich hat sich das mit diesen ls geändert ;-) )

in diesem sinne: danke plüsch, das war so ziemlich exakt das, was ich mir gewünscht habe und mit meinem budget ermöglichen habe können!

plüsch
Inventar
#31 erstellt: 05. Jan 2009, 22:51
n,Abend schneller Meister,

froit mich wenn das so gut passt.

Bei der Aktiven,scheinen die Bässe etwas straffer und tiefer wie bei meinen Passiven,
aber für Silvester hats gereicht.

His Masters Voice
scheint jetzt informativer zu sein,das.

Gruß plüsch
und Grüsse an den Dog
plüsch
Inventar
#32 erstellt: 05. Jan 2009, 22:59
War ne zweifelnde Frage in Post Nr.??? weiter vorn

Gute Boxen ab 200,- ?


Ja,es gibt gute Boxen ab 200€.

Gruß plüsch
BruderKellermeister
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 06. Jan 2009, 14:17
exakt diese haltung hat sie eingenommen: den kopf aufmerksam/interessiert zur seite geneigt, am anfang sogar mit der schnauze den bass angestubst.....

war ne "live-aufnahme", und wenn es sie getäuscht hat, geht das ja fast schon als "objektives" Qualitätsmerkmal durch; schließlich sind hunde ja auch ziemlich "audiophil"


fast schade, dass ich zzt. keinen weiteren konkreten rat benötige, werde aber noch ein zwei fragen interessenshalber stellen, hab nur leider grad nicht viel zeit....

bis denn dann auf den nächsten plausch...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Austausch alter Komponenten
PeterSchwingi am 28.07.2003  –  Letzte Antwort am 31.07.2003  –  27 Beiträge
Boxen-Austausch - nur welche?
fattymann am 09.05.2014  –  Letzte Antwort am 09.05.2014  –  3 Beiträge
Lohnt sich der Austausch
Siegl am 03.07.2009  –  Letzte Antwort am 03.07.2009  –  9 Beiträge
Welche 2.0 PC Boxen?
MH94 am 20.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  23 Beiträge
PC boxen
Zeltac am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.05.2008  –  27 Beiträge
Boxen für Musikspaß am PC
Zarambo am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  3 Beiträge
Erste Stereoanlage bis 700?
hoevel am 09.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  35 Beiträge
Erste Anlage für <800 ?
WakiMiko am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  12 Beiträge
Erste Anlage
gothi am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  4 Beiträge
suche regalboxen für erste anlange
bytemaster am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Behringer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitgliedjolly-roger
  • Gesamtzahl an Themen1.345.859
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.383