Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


weihnachtliche Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
Wharfi666
Neuling
#1 erstellt: 26. Dez 2008, 02:25
Hallo liebe HiFi-Gemeinde,

ich habe eine Frage bezüglich meines Kaufwunsches.
Da ich selbst nicht der totale Kenner bin in Sachen HiFi, möchte ich mich gern an dieses Forum wenden, was mir damals schon bei meiner Kaufentscheidung geholfen hat =)

Ich bin dabei mir eine neue Home-HiFi-Anlage zuzulegen.
meine Kriterien sind diese:

Ich möchte mir einen ordentliche Soundkarte für den Rechner von Creative zulegen (eine X-Fi) und über optischen digital Ausgang mit einem AV-Receiver verbinden. Dies wird meine Hauptquelle an Musik sein. Nebenbei sollte der Verstärker einen guten Tuner besitzen, weil ich auch ab und zu Radio bevorzuge.
Die Musik die gespielt wird reicht von Psytrance (hauptsächlich & mit schnellen kickenden Basslines), über D&B, Minimal, Dub bis hin zu Hardtekk.
So ziemlich alles was relativ schnell und basslastig ist.
Dabei spiele ich auch des öfteren Metal (Speed, Trash, Melodich Death & Death) Progressive Rock, Gothic Rock ab.
Ebenso auch teilweise deutschen Rap (Die Firma, Thomas D., Curse)
Ich weiß extrem breite & freakige Sparte, mein Musikgeschmack xD

Ich lege großen Wert darauf, das ich später auf Mehrkanal umsteigen kann. Ich möchte einen neuen Receiver und neue Lautsprecher. Es wäre nützlich, wenn ich den schon vorhandenen Heco Concerto W30A in mein System einbauen könnte, falls es nicht total abwägig von meinen Vorstellungen ist.

Ich bin, wie am Nickname zu sehen ist, Wharfedale-Freak, doch bin offen für andere Hersteller. Ebenso bevorzuge ich Denon-Verstärker, aber ebenso auch andere gut möglich.

Mein Wohnzimmer besitzt eine Größe von ca 20 m². Ich würde Standlautsprecher, wegen der Optik und der Höhe des Hörens bevorzugen. Natürlich wäre es spitze wenn mein Nachbar nicht immer mithören könnte, wenn ich etwas lauter aufdrehe.

Meine Vorstellungen über die Anlage sollen ca. mit 3000 bis maximalst 3500 € zu realisieren sein.

Am liebsten wäre mir ein Kirschholz -oder Klavierlackdesign, was jedoch von sehr sekundärer Bedeutung ist.

Ich möchte einen passenden AV-Receiver zu den klanglich am besten passenden Lautsprecher. Ebenso wichtig sind mir sehr stabile, langlebige LS, die einiges aushalten an musikalischer Vergewaltigung & gute Kabel.

Ich freue mich über konstruktive Antworten für eine Kaufempfehlung. Hoffe ihr versteht, das ich einen neuen Thread aufgemacht habe, denn diese konkreten Wünsche kann schlecht eine Suchmaschine heutiger Zeit fassen

Danke schon einmal im voraus
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 26. Dez 2008, 03:06

@ Wharfi666 = Ich möchte mir einen ordentliche Soundkarte für den Rechner von Creative zulegen (eine X-Fi) und über optischen digital Ausgang mit einem AV-Receiver verbinden.


Hier ist schon mal keine Beratung gefragt .


Ich lege großen Wert darauf, das ich später auf Mehrkanal umsteigen kann. Ich möchte einen neuen Receiver und neue Lautsprecher. Es wäre nützlich, wenn ich den schon vorhandenen Heco Concerto W30A in mein System einbauen könnte, falls es nicht total abwägig von meinen Vorstellungen ist.


Hier sind LS von Heco gefragt , da die LS eines Herstellers zumeist einer klanglichen Linie folgen .


@ Wharfi666 = Ich bin, wie am Nickname zu sehen ist, Wharfedale-Freak,


( OT... Ich bin ein Kartoffelfan und esse nur Reis . )

Ansonsten gibt es nichts zu beanstanden bis auf


@ Wharfi666 = & gute Kabel.


Es gibt keine schlechten Kabel !
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Dez 2008, 09:05
Moin

Wenn ich nicht irre, ist der Heco Concerto W30A ein Aktivsubwoofer und somit passend zu allen exsistierenden Lautsprechermarken!

Es ist ein Wiederspruch, wenn Du es gerne krachen lässt und vorrangig basslastige Musik hörst, der Nachbar aber nicht davon belästigt werden soll!
Solche Lautsprecher sind leider noch nicht erfunden worden, wie wäre es denn mit einem Kopfhöhrer?

Wieso willst Du Dein AVR und Lsp. verkaufen, was stimmt damit nicht? Das könntest Du doch als Basis nehmen und weiter aufbauen!
Wharfi666
Neuling
#4 erstellt: 26. Dez 2008, 11:00
@ 2ls4any1: Die Fehler waren abgezählt, bitte lass sie so stehen. ich sagte KONSTRUKTIVE Beiträge

Bis darauf, das ich Heco LS bevorzugen sollte, kam jetzt nicht viel rüber von deinem Beitrag!!

Bist du so nen Statistikjunk, der einfach immer nur meckern will, um sein Ranking zu erhöhen? Verbesser mich bitte nicht auf diese Art, wenn du selbst nicht perfekt bist

Trotzdessen - Danke für deine Antwort

Wieso ist dann keine Beratung mehr nötig, wenn ich nicht weiß welcher Receiver zu den LS passt????

@ GlennFresh: Ja die Subwoofer sind aktiv. Ich meinte eher, das sie klanglich zum späteren Gesamtbild passen.
Ich möchte meine derzeit vorhandenene Anlage verkaufen, ganz genau. Sie hatt es total zerschossen. Ich lasse sie reparieren und danach bekommt sie ein guter Freund
Okay ich glaube wir haben uns da missverstanden. Ich meinte eher den Abgabewinkel des Schalles. Damit dieser nicht so extrem nach unten und oben gestreut wird. Ok lass wir mal die Nachbarn ausm Spiel, die sind sowieso ganz easy drauf =)


[Beitrag von Wharfi666 am 26. Dez 2008, 11:14 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Dez 2008, 12:14
Was heisst die Subwoofer, hast Du zwei davon?
Wenn Du mein Beitrag sorgsam durchgelesen hast, weisst Du, das der oder die Heco Subwoofer mit allen fast allen Lsp. harmonieren werden!
Wichtig ist die richtige Ein und Aufstellung!

Folgende Kombination, solltest Du Dir vielleicht mal näher ansehen:

Denon AVR 2808, sehr günstig im Moment wenn 2 HDMI Eingänge ausreichen! Alternativen gibt es von fast jedem Hersteller wie z.B. Marantz, Yamaha, Onkyo usw.
Die Leistung und der Klang der AVR´s sind in dieser Preisklasse ähnlich gut und Du solltest nach Ausstattung und PLV entscheiden!

Folgende Lsp. würden meiner Meinung nach zu Deiner Musikrichtung passen und auch sonst alle Deiner Ansprüche erfüllen, wie Bass, Lautstärke und Robustheit!
Klipsch RF63 oder noch besser R83 mit dem dazugehörigen Center und Surroundlsp. sollten deine 3500 max. eigentlich ausreichen!
Damit geht hundertprozentig die post ab, aber vorsichtig, der Klang von Klipsch gefällt nicht allen, also Probehören!

Wie groß ist Dein Raum und wie sind Deine Stellmöglichkeiten? Einrichtung und Beschaffenheit, wie z.B. bedämpft, hallig, etc.?

Konstruktiv genug für Dich?
Times
Stammgast
#6 erstellt: 26. Dez 2008, 12:25
Servus!


Wharfi666 schrieb:
Ich möchte mir einen ordentliche Soundkarte für den Rechner von Creative zulegen (eine X-Fi) und über optischen digital Ausgang mit einem AV-Receiver verbinden. Dies wird meine Hauptquelle an Musik sein.


...ich glaub, was 2ls4any1 hier meint ist: Aus welchem Grund willst du dir eine relativ "teure" Soundkarte (es gibt für Musik übrigens besseres als eine X-Fi ) kaufen, wenn du deren Wandler nicht benutzt?


Wharfi666 schrieb:
Nebenbei sollte der Verstärker einen guten Tuner besitzen, weil ich auch ab und zu Radio bevorzuge.


...so gut wie alle AV-Reciever besitzen einen vernünftigen Tuner.


Wharfi666 schrieb:
Die Musik die gespielt wird reicht von Psytrance (hauptsächlich & mit schnellen kickenden Basslines), über D&B, Minimal, Dub bis hin zu Hardtekk.
So ziemlich alles was relativ schnell und basslastig ist.
Dabei spiele ich auch des öfteren Metal (Speed, Trash, Melodich Death & Death) Progressive Rock, Gothic Rock ab.
Ebenso auch teilweise deutschen Rap (Die Firma, Thomas D., Curse). Ich weiß extrem breite & freakige Sparte, mein Musikgeschmack xD


Dann wirst du erst recht nicht drum rum kommen, mit einigen CDs im Gepäck ein paar Händler in deiner Nähe abzuklappern und dir ein paar Speaker zu suchen, die für dich und deinen Geschmack am Besten passen.


Wharfi666 schrieb:
Ich lege großen Wert darauf, das ich später auf Mehrkanal umsteigen kann. Ich möchte einen neuen Receiver und neue Lautsprecher. Es wäre nützlich, wenn ich den schon vorhandenen Heco Concerto W30A in mein System einbauen könnte, falls es nicht total abwägig von meinen Vorstellungen ist.


Imho ist es deutlich einfacher, sofern die räumlichen Voraussetzungen gegeben sind, einen Subwoofer eines anderen Herstellers passend zu integrieren als z.B. einen anderen Center oder andere Rears. Zudem ist der W30A sicherlich kein schlechter Woofer.


Wharfi666 schrieb:
Ich bin, wie am Nickname zu sehen ist, Wharfedale-Freak, doch bin offen für andere Hersteller. Ebenso bevorzuge ich Denon-Verstärker, aber ebenso auch andere gut möglich.


Spricht ja nix dagegen ein paar Wharfedales anzuhören, allerdings würde ich beim Boxenkauf unvoreingenommen losziehen... Beim AV-Reciever sehe ich da weniger Probleme. Wenn dir Denon optisch, haptisch und von der Bedienung her zusagt - warum nicht?!


Wharfi666 schrieb:
Ich möchte einen passenden AV-Receiver zu den klanglich am besten passenden Lautsprecher. Ebenso wichtig sind mir sehr stabile, langlebige LS, die einiges aushalten an musikalischer Vergewaltigung & gute Kabel.

Ich freue mich über konstruktive Antworten für eine Kaufempfehlung. Hoffe ihr versteht, das ich einen neuen Thread aufgemacht habe, denn diese konkreten Wünsche kann schlecht eine Suchmaschine heutiger Zeit fassen

Danke schon einmal im voraus :hail


Kurz Zusammengefasst: Lautsprecher Probehören, wenn die Möglichkeit besteht auch mal in den eigenen vier Wänden. Den Favoriten kaufen und dazu dann einen Denon AV-Reciever der dir von der Ausstattung her passt (HDMI Ein- und Ausgänge, Leistung, etc...) und ein paar Meter Kabel von bswp. Sommer.

Gruß,
Times

--
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 27. Dez 2008, 00:11

@ Wharfi666 = Natürlich wäre es spitze wenn mein Nachbar nicht immer mithören könnte, wenn ich etwas lauter aufdrehe.


Wenn du einen tiefen Bass hören möchtest , solltest du zu deinem Nachbarn gehen !
--------------------------

Die Schallgeschwindigkeit wird in der Regel mit c = 343 m/s (1234,8 km/h) für 20 °C in Luft angegeben.


http://de.wikipedia.org/wiki/Schallgeschwindigkeit

343 : 40 Hz = 8,575 Meter

343 : 30 Hz = 11,433 Meter

---------------------------

Wenn du das nicht möchtest das sich die Nachbarn beschweren , dann die Bässe rausnehmen oder ein wenig leiser hören .

Ich habe zum Glück verständnissvolle Nachbarn !
Wharfi666
Neuling
#8 erstellt: 27. Dez 2008, 15:53
@GlennFresh:
[quote]Was heisst die Subwoofer, hast Du zwei davon?
Wenn Du mein Beitrag sorgsam durchgelesen hast, weisst Du, das der oder die Heco Subwoofer mit allen fast allen Lsp. harmonieren werden!
Wichtig ist die richtige Ein und Aufstellung! [/quote]
Okay jetzt verstehe ich, ich dachte du wolltest mir im Allgemeinen sagen, dass absolut ausnahmslos jeder, egal welcher Aktivsubi, zu dem System passt. Ich habe nur einen. Ich redete allgemein von den Subwoofern. Okay wenn es daran ist wie ich ihn aufstelle und einstelle, dann wird er mein x.1


[quote]Denon AVR 2808, sehr günstig im Moment wenn 2 HDMI Eingänge ausreichen! Alternativen gibt es von fast jedem Hersteller wie z.B. Marantz, Yamaha, Onkyo usw.
Die Leistung und der Klang der AVR´s sind in dieser Preisklasse ähnlich gut und Du solltest nach Ausstattung und PLV entscheiden! [/quote]

Okay werde das tun und recharchieren und nachschauen, wo das Preis/Leistungs-Verhältniss stimmig ist.

[quote]Folgende Lsp. würden meiner Meinung nach zu Deiner Musikrichtung passen und auch sonst alle Deiner Ansprüche erfüllen, wie Bass, Lautstärke und Robustheit!
Klipsch RF63 oder noch besser R83 mit dem dazugehörigen Center und Surroundlsp. sollten deine 3500 max. eigentlich ausreichen!
Damit geht hundertprozentig die post ab, aber vorsichtig, der Klang von Klipsch gefällt nicht allen, also Probehören [/quote]

Ich schaue mal in Dresden und Umgebung, wo ich diese LS probehören kann =) Hab glaub schonmal von diesen klagvollen Namen "Klipsch" gehört.

[quote]Wie groß ist Dein Raum und wie sind Deine Stellmöglichkeiten? Einrichtung und Beschaffenheit, wie z.B. bedämpft, hallig, etc.? [/quote]

Hui - wie soll ich am besten die Stellmöglichkeiten beschreiben... Mein Raum ist 20 m² groß (wie schon im Threadstart geschrieben) und ich möche die LS so platzieren, das ich den bestmöglichen Klangschall abbekomme, wenn ich vorm Rechner sitze. Ich hab eine Hochbett, 2 Schränke und Tisch und Sofa in dem Raum, was ihn schon sehr dämpfend macht.

[quote]Konstruktiv genug für Dich? [/quote]

Ja danke =) sehr konstruktiv

@Times:
[quote]...ich glaub, was 2ls4any1 hier meint ist: Aus welchem Grund willst du dir eine relativ "teure" Soundkarte (es gibt für Musik übrigens besseres als eine X-Fi ) kaufen, wenn du deren Wandler nicht benutzt?[/quote]

Ich bitte um Aufklärung... Welche Soundkarte könntest du mir empfehlen? Meinst du das ich den HDMI - Controller verwenden sollte, um den Wandler zu nutzen?
Sorry habe ich keine Ahnung. Habe mich leider mit Soundkarten noch nicht so sehr beschäftigt.

[quote]...so gut wie alle AV-Reciever besitzen einen vernünftigen Tuner.[/quote]

Gut zu wissen, habe davor ein Bericht gelesen, worauf ich achten sollte, wenn ich beschreibe, was ich möchte und fand den Punkt auch etwas ungewöhnlich, mit der Tunerqualität.

[quote]Dann wirst du erst recht nicht drum rum kommen, mit einigen CDs im Gepäck ein paar Händler in deiner Nähe abzuklappern und dir ein paar Speaker zu suchen, die für dich und deinen Geschmack am Besten passen.[/quote]

Jo wie schon oben beschrieben, werde ich dies tun

[quote]Imho ist es deutlich einfacher, sofern die räumlichen Voraussetzungen gegeben sind, einen Subwoofer eines anderen Herstellers passend zu integrieren als z.B. einen anderen Center oder andere Rears. Zudem ist der W30A sicherlich kein schlechter Woofer.[/quote]

Ok also ist es nicht unbedingt das Dümmste auch bei anderen Lautsprecherherstellern zuzuschlagen. Doch Denon ist ebenso zu empfehlen...

Jo der W30A bleibt mir erhalten. Das steht nun fest für mich.

[quote]Spricht ja nix dagegen ein paar Wharfedales anzuhören, allerdings würde ich beim Boxenkauf unvoreingenommen losziehen... Beim AV-Reciever sehe ich da weniger Probleme. Wenn dir Denon optisch, haptisch und von der Bedienung her zusagt - warum nicht?![/quote]

Ja tun Sie. Da werde ich mal nachschauen, was es derzeit Feines von Denon gibt, ausser dem AVR 2808.
Wharfedales kann ich mir ja auch ein paar anhören, wenn ich zum Probehören rumziehe. Dachte ja auch schonmal an die Wharfedale Diamond 9.6 Standlautsprecher. Habe aber gehört das sie die Mitten ziemlich mies für die Wharfigewohnheiten darstellen.

[quote]Kurz Zusammengefasst: Lautsprecher Probehören, wenn die Möglichkeit besteht auch mal in den eigenen vier Wänden. Den Favoriten kaufen und dazu dann einen Denon AV-Reciever der dir von der Ausstattung her passt (HDMI Ein- und Ausgänge, Leistung, etc...) und ein paar Meter Kabel von bswp. Sommer.[/quote]

Gute Tipps!

quote]Wenn du einen tiefen Bass hören möchtest , solltest du zu deinem Nachbarn gehen ![/quote]

*ROFL* Am besten ich montiere ihn bei dem Hausbewohner über mir oder an meiner Decke aufn kleinen Hängepotest xD
Ok da müssen wir halt mit der Physik gehen.

Meine Nachbarn sind auch ganz chillig, aber ist doch besser dachte ich, wenn sie nicht ganz so sehr belastet werden. Naja vielleicht ne Marktlücke - Ein Lautsprecher der ordentlich Bums bringt, aber nur in einem Raum zu hören ist


Danke für eure hilfreichen Beiträge


[Beitrag von Wharfi666 am 27. Dez 2008, 16:06 bearbeitet]
Wharfi666
Neuling
#9 erstellt: 27. Dez 2008, 16:07
scheiße wieso geht das mit dem zitieren nicht????
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Dez 2008, 17:28

Wharfi666 schrieb:
:| scheiße wieso geht das mit dem zitieren nicht???? :cut



Das geht, wie Du siehst, man(n) muss nur Wissen wie!


Viel Spaß beim Probehören und alles Glück beim PLS finden!

Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 27. Dez 2008, 22:15

Wharfi666 schrieb:
:| scheiße wieso geht das mit dem zitieren nicht???? :cut


Quote / dazwischen den Text einfügen /da drüber *xyz*hat gechrieben . Oder den Name einfügen .


@ 2ls4any1 = Quote / dazwischen den Text einfügen /da drüber xyz *hat gechrieben . Oder den Namen einfügen .


Ich hoffe das es verständlich genug ist ?
dawn
Inventar
#12 erstellt: 28. Dez 2008, 11:26

scheiße wieso geht das mit dem zitieren nicht????


Das liegt daran, dass es einem gleich alle Zitate eines Posts zerschießt, wenn ein Quote-Zeichen im Beitrag falsch ist. In Deinem Fall fehlt eine führende eckige Klammer in der Zeile

quote]Wenn du einen tiefen Bass hören möchtest ,...


Jetzt zum Thema: Ich kenne den W30A sehr gut, ist ein Klasse Subwoofer, sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis, guter Klang, gute Auflösung, viel Tiefgang, leicht angefettet, ideal für Heimkino und Musik mit eher langsamen tiefen Bässen, z.B. Hip Hop aber auch z.B. Jazz. Der allerschnellste ist er nicht gerade, schneller Techno und Double-Bass-Attacken, die schnell und trocken rüberkommen sollen, sind nicht gerade sein Spezialgebiet, aber er kann es auch noch befriedigend, würde ich sagen. Um da was besseres zu bekommen, muß man allerdings auch schon über 500,- Euro (besser noch mehr) investieren. Falls Du die Möglichkeit hast, versucht mal nen kleinen B&W ASW 610 im direkten Vergleich an Deiner Kette probezuhören. Mehr Subwoofer brauchst Du auf 20 qm auch gar nicht. Ein Vergleichstest würde sicherlich sehr aufschlussreich sein.

Zu den Frontspeakern habe ich drei gute Tipps für Dich: Probehören, Probehören und Probehören. Und möglichst die beiden Modelle, die Dir am besten gefallen haben, zu Dir nach Hause schleppen und an Deiner Kette hören.

Bist Du hier schon gewesen? www.cimerus.de

Wenn Dir Wharfedale zusagt, könnte auch Quadral was für Dich sein. Grundsätzlich solltest Du beim Probehören aber Markennamen und Preise nicht im Kopf haben sondern unvoreingenommen hören. Manche machen es sogar so, dass sie dem Händler nur eine grobe Preisspanne sagen und ihm verbieten, im Vorfeld den Preis der Lautsprecher zu nennen. Gute Strategie eigentlich.

Ich würde von einer X-Fi-Klangverbieger-Soundkarte abraten, sondern ein USB-Interface wie das Edirol UA-1EX oder das M-Audio Audiophile USB empfehlen. Es lohnt sich hier auch, sowohl die optische, also digitale Verbindung zum AVR wie auch die analoge per Cinch auszuprobieren und zu staunen, wie sich der Klang beim Einsatz unterschiedlicher D/A-Wandler verändert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Hifi Anlage zulegen
Mephistophilis am 25.04.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  8 Beiträge
Neue HiFi-Anlage - Kaufberatung
gugo am 16.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.06.2009  –  8 Beiträge
Eine neue HiFi Anlage
Taimon am 30.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  13 Beiträge
Kaufberatung Wiedereinsteiger Home Hifi mit DVD
bowser69 am 22.05.2012  –  Letzte Antwort am 22.05.2012  –  9 Beiträge
Totale Verwirrung nach erster Hifi Beratung
LaLaPatrick am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  56 Beiträge
Kaufberatung für eine neue Anlage
*Kawa* am 12.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  5 Beiträge
Kleine Home - Hifi Anlage!
kappe am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  6 Beiträge
Kaufberatung für eine Hifi-Anlage
Slash316 am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  16 Beiträge
Kaufberatung HiFi Anlage
typootune am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  7 Beiträge
kaufberatung für hifi-anlage ~1000?
paul980 am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Wharfedale
  • Bowers&Wilkins
  • Auna

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedArne959
  • Gesamtzahl an Themen1.345.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.588