Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


? Welchen Stereo-Amp mit Digitaleingängen ?

+A -A
Autor
Beitrag
wsh
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Jan 2009, 22:38
Hi,

ich bin auf der Suche nach einem Stereo-Verstärker mit 3 opt. Digitaleingängen (für Apple-TV, Playstation 2 und DVD-Player) und 1 Coax-Digi-In für den Kabel-Receiver (Digi-TV). Die maximale Höhe darf 14cm nicht überschreiten.

Er soll meinen bisherigen Denon AVR-550-SD (auf Stereo geschaltet) ersetzen und meine Swans adäquat antreiben. Alternativ könnte ich mir auch einen externen D/A-Wandler vorstellen und einen guten Stereo-Amp.

So, jetzt bin ich gespannt auf eure Vorschläge.

Grüße

Werner
Mijikai
Stammgast
#2 erstellt: 27. Jan 2009, 22:45
wat haste dir den Preislich als limit gesetzt weil könnte jetzt spontan nen Amp für 3500€ posten!
wsh
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 27. Jan 2009, 22:47
Ups, sorry, ganz vergessen:

ca. 500 bis 1000€

Also ein Naim Supernait ist leider nicht drin.
Mijikai
Stammgast
#4 erstellt: 27. Jan 2009, 22:54
wie du das mit dem SN bloss erraten hast man man man! hmmm mir fällt kein stereovollverstärker ein der d/a eingänge hat in deiner preisvorstellung!

Denke mal du solltest nen d/a wandler zu nem vollverstärker in betracht ziehen!

oder nen guten Av Receiver
wsh
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 27. Jan 2009, 22:57
Dachte ich mir schon...

Also es kann auch was gebrauchtes sein oder ein guter AV-Res.

BTW: NAIM ist schon was feines...
Mijikai
Stammgast
#6 erstellt: 27. Jan 2009, 23:00
Ja ist es aber der Nait 5i hat halt keine digitalen der in deiner preisklasse liegen würde.....naja was hältst du den vom Marantz SR 6003


[Beitrag von Mijikai am 27. Jan 2009, 23:01 bearbeitet]
wsh
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 27. Jan 2009, 23:07
Der Marantz ist leider zu hoch...

Wäre es hilfreich, wenn das Budget 1500€ betragen würde?
roger23
Stammgast
#8 erstellt: 27. Jan 2009, 23:07
Sowas gibt's imho von AdvanceAcoustic (MAP 305 DA II) oder Sony (TA-FA1200ES). Ob jedoch die Mischung optisch/Kupfer oder die Höhe stimmt - weiss ich nicht.
Mijikai
Stammgast
#9 erstellt: 27. Jan 2009, 23:10
achja ich vergass das er nicht höher als 14 cm sein darf! Puh ich denke da hast du mit allen AV nen problem, wobei was ist mit dem Cambridge audio Azur 340R kostet um die 450 € und hat 3 opti. sowie 3 koax und is blos 10 cm hoch!


[Beitrag von Mijikai am 27. Jan 2009, 23:11 bearbeitet]
wsh
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 27. Jan 2009, 23:29
Vielen Dank für die Tipps.

Wie schaut das mit dem Cambridge Audio Azur 540 R aus? Klanglich? Laststabilität (meine Swans Diva 4.2 haben 6 Ohm)?
Mijikai
Stammgast
#11 erstellt: 27. Jan 2009, 23:43
also der ist wohl eher an Naim anzuordnen da er ja auch vonner Insel kommt!

Also die Heimkino schrieb: Die Zielgruppe des Azur 540R ist nicht der Heimkinofreak, der alle möglichen (und unmöglichen) Einstellfunktionen haben möchte, sondern eher der audiophil geprägte Musikliebhaber und hat ihn mit 1,4 inner Oberklasse deklariert!

kannst ja auch mal hier lesen da raten einige von dem ding ab, kann ihn mir ja morgen mal bei meinem Dealer angucken wenn du magst, sage ich dir dann was ich von halte! kenne ja den Marantz und auch Denon vom klang her, aber wie gesagt deine ansprüche sind schon recht schwer unter einen hut zu bekommen!

Also bei 1500€ könnte ich ja wieder den 5i von Naim und nen guten D/A wandler, nee du gib dir das nicht das ist für viele nen sucht faktor, aber wo kommste den her?
Times
Stammgast
#12 erstellt: 27. Jan 2009, 23:43
...wenn du auch mit knapp 16cm und statt 3 Optisch plus einem Coax mit einem optischen und vier coaxialen
Eingängen leben könntest, könnte ich dir noch den hier nennen:

XTZ Class A 100 D3

Vom Preis-/Leistungsverhältnis wirds schwer, was Besseres zu finden.

By the way... warum maximal 14cm?

Gruß,
Times

--

edit: Ach ja, ich würde einen 1.500€ Amp an den Swans Diva für "ein wenig" oversized halten...


[Beitrag von Times am 27. Jan 2009, 23:46 bearbeitet]
wsh
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 27. Jan 2009, 23:51
@Mijikai: Wäre klasse, wenn du dir das Teil mal anschauen könntest. Regelmöglichkeiten benötige ich im Prinzip keine.

Ich komme aus Stuttgart.

@Times: Leider hat sich meine Ehefrau bei der Wahl der Wohnzimmerschrankwand durchgesetzt. Deshalb hat die Hifiabteilung nur 14cm Platz in der Höhe...
wsh
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 27. Jan 2009, 23:52

Times schrieb:
edit: Ach ja, ich würde einen 1.500€ Amp an den Swans Diva für "ein wenig" oversized halten... ;)



Irgendwo muss man ja anfangen aufzurüsten...
Mijikai
Stammgast
#15 erstellt: 27. Jan 2009, 23:54
Kenne ich irgendwoher!!!! @ Frau

ja kein ding höre ich mir morgen mal mit an dann passt das schon werde dir dann gegen 20 uhr ne info schicken!


[Beitrag von Mijikai am 27. Jan 2009, 23:56 bearbeitet]
happy75
Stammgast
#16 erstellt: 27. Jan 2009, 23:54

wsh schrieb:
Vielen Dank für die Tipps.

Wie schaut das mit dem Cambridge Audio Azur 540 R aus? Klanglich? Laststabilität (meine Swans Diva 4.2 haben 6 Ohm)?



Hallo,

ich habe mich aus ähnlichen Gründen (digital angeschlossene Komponenten) für den Azur entschieden.

Der Stereo"klang" liegt grob auf dem Niveau des 540 Vollverstärkers + mehr Leistung (2x100W im Stereomode).

Vorteil des Gerätes:

- geringe Bauhöhe
- Tuner incl.
- gute Stereoleistung
- Digitaleingänge
Mijikai
Stammgast
#17 erstellt: 27. Jan 2009, 23:57
Entweder hab ichs überlesen, aber welche LS hast du nun genau???

[quote="wsh")
Ich komme aus Stuttgart.[/quote]

ok da kenne ich mich nicht aus was HiFi dealer betrifft aber da kann dir bestimmt jemand anderes nen tip geben!


[Beitrag von Mijikai am 27. Jan 2009, 23:59 bearbeitet]
wsh
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 28. Jan 2009, 00:02
@Mijikai: es sind Swans Diva 4.2

@happy75: Wie klingt der Azur den so im Vergleich zu "bekannten" Amps?
Mijikai
Stammgast
#19 erstellt: 28. Jan 2009, 00:06
Ich weiss ja nicht warum du mit nem 1500€ Amp übertreiben würdest!

Weil ich denke das du mit nem Guten Amp einfach mehr aus LS rausholst als mit schwachen kleinen Amps!
Times
Stammgast
#20 erstellt: 28. Jan 2009, 00:06
Nur noch so als Betthupferl: Nicht alle Amps vertragen keine Luft nach oben...

Nicht, dass dir dein neues Schmuckstück, was immer es sein wird, gleich durchschmort.

Gruß,
Times

edit:

Mijikai schrieb:
Ich weiss ja nicht warum du mit nem 1500€ Amp übertreiben würdest!

Weil ich denke das du mit nem Guten Amp einfach mehr aus LS rausholst als mit schwachen kleinen Amps!


...darüber liese sich wieder stundenlang streiten, Ich z.B. bin da ein wenig anderer Meinung.
Der aktuelle Denon ist weder Schrott, noch hat er zu wenig Power.


[Beitrag von Times am 28. Jan 2009, 00:10 bearbeitet]
Mijikai
Stammgast
#21 erstellt: 28. Jan 2009, 00:08

Times schrieb:
Nur noch so als Betthupferl: Nicht alle Amps vertragen keine Luft nach oben...

Nicht, dass dir dein neues Schmuckstück, was immer es sein wird, gleich durchschmort.

Gruß,
Times


Oh ja das stimmt, super einwand!! an sowas hatte ich bisher noch nicht gedacht! THX
happy75
Stammgast
#22 erstellt: 28. Jan 2009, 00:13
Ich hoffe doch, dass er garnicht "klingt". Dafür sind ja die Lautsprecher da ;).

Um es in Laiengeschwurbel auszudrücken:

Eher direkt und kernig. Eher hell, frisch oder wie auch immer man es ausdrücken möchte.

So im Gegensatz zu einem klassisch "warmen" Marantz oder einem "sanften" Heed Obelisk.
Gelscht
Gelöscht
#23 erstellt: 28. Jan 2009, 01:47

@ roger23 = Sowas gibt's imho von AdvanceAcoustic (MAP 305 DA II)


Ist aber wohl 10 mm zu hoch ?

Wenn die Entscheidung über die Höhe des Gerätes entscheidend ist so schweige ich lieber .

Einen Beitrag dazu hat ein soooo freundlicher und immer hilfsbereiter Moderator gelöscht .

Nachtrag = Jeder Verstärker braucht gewissen Freiraum nach oben um die Abwärme abstrahlen zu können .
wsh
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 28. Jan 2009, 09:02

2ls4any1 schrieb:

@ roger23 = Sowas gibt's imho von AdvanceAcoustic (MAP 305 DA II)


Ist aber wohl 10 mm zu hoch ?

Wenn die Entscheidung über die Höhe des Gerätes entscheidend ist so schweige ich lieber .

Einen Beitrag dazu hat ein soooo freundlicher und immer hilfsbereiter Moderator gelöscht .

Nachtrag = Jeder Verstärker braucht gewissen Freiraum nach oben um die Abwärme abstrahlen zu können .


@2ls4any1: mich würde dein Beitrag zum Thema trotzdem interessieren. Evtl. könntest du diesen "Forumskonform" formulieren. Vielen Dank schon mal.
wsh
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 28. Jan 2009, 09:07
Hier der Grund für die besondere Suche:

Gelscht
Gelöscht
#26 erstellt: 28. Jan 2009, 17:19
@ wsh ,

hat sich in der Zwischenzeit erledigt .
roger23
Stammgast
#27 erstellt: 28. Jan 2009, 20:20
Wenn das so aussieht, würde ich auf die Digitaleingänge verzichten und dem Amp grob 4 cm Platz nach oben lassen. Je nach verwendeter Schaltungstechnik kann das sonst ziemlich warm werden - pure class A würde ich lassen.

Ich gebe zu, dass ich bezogen auf das LCD nicht so mutig war und mich bei 94 cm Ausschnitt auf 32er beschränkt habe.
Mijikai
Stammgast
#28 erstellt: 28. Jan 2009, 20:43
Also das ist fast nicht realisierbar, weil die sache ja die ist das du echt kaum platz hast und gerade av receiver ne stärkere wärmeentwicklung haben als stereo amp´s.

Denke su müsstest nen Stereo Amp nehmen dazu nen ordentlichen d/a wandler und gut ist oder du findest nen anderen platz für den Verstärker dann kannst du geld und geräte sparen!

Zum thema Cambrigde audio sei gesagt das der 540 echt nen nettes teil ist aber auch der brauch luft!
wsh
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 28. Jan 2009, 20:57
Ihr macht mir "Hoffnung"...

@Mijikai:Danke erstmal für deine Mühe.

Ich hab mich weiter umgesehen. SlimLine-Verstärker gibts noch von Panasonic. Ob die was taugen???

Alternative: Verstärker und externen D/A-Wandler

Hier mal was zum selber basteln: http://www.hoer-wege.de/dac1794mk2.htm Gibts auch fertig aufgebaut als Vorstufe mit Quellenwahlschalter, Motorpoti, FB, 5x Digi-In usw. Hat allerdings auch einen stolzen Preis: ca. 2500€

Gibt es sowas ähnliches in gut und bezahlbar?
roger23
Stammgast
#30 erstellt: 28. Jan 2009, 21:04
Sind die in den Geräten verbauten D/A Wandler so mies, dass Du lieber einen anderen hättest?
wsh
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 28. Jan 2009, 21:07
ganz ehrlich: ich habs noch garnicht aus probiert

Geräte sind: Apple-TV + Techni-Sat. (digi. Kabel-Res.) und DVD-Player
roger23
Stammgast
#32 erstellt: 28. Jan 2009, 21:17
Wenn der DVD-Player nicht gerade zur 50-Euro-Klasse gehört, würde ich es - ehrlich gesagt - mit dem D/A einstweilen lassen und nur einen Amp kaufen. Wenn es mit der Musik ein Problem gibt, würde ich mir eher einen zusätzlichen CD-Player kaufen - und den danebenstellen. An D/A Wandlern habe ich in einem anderen Thread eine 50 - Euro-Plastikschachtel und einen Studiowandler gesehen - für den hätte mir meine bessere Hälfte einen Vogel gezeigt.

Das mit der Höhe ist echt ein Problem. Für 1000 € Budget einen guten, ggf "ausgelaufenen" AVR kaufen, Lautsprecher mit Bi-Amping (auch wenn's primär der Beruhigung dient) und über die Qualität von D/A Wandlern nicht mehr nachdenken - war mein Weg, aber ich habe auch kein Höhenproblem... Und meine Raumresonanzen hat der AVR auch besser im Griff..
wsh
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 28. Jan 2009, 21:32
Mann mann mann, ich bin sooooo bescheuert.

Hinter dem TV hab ich mega viel Platz. Tiefe ca. 30 cm Breite ca. 90 cm Höhe (auf Podest) ca. 50 cm...

Meine Blitzidee: AVR hinter den Flat auf ein kleines "Podest", damit man diesen nicht sieht und fertig...

Gibt es jetzt mehr Möglichkeiten? Gibt es Probleme, wenn man den AVR auf die Seite legt?
Mijikai
Stammgast
#34 erstellt: 28. Jan 2009, 22:09
Naja solltest ihn schon normal stellen, aber du hättest ja dann nen problem mit der fernbedienbarkeit!
Gelscht
Gelöscht
#35 erstellt: 28. Jan 2009, 22:21

@ wsh = Gibt es jetzt mehr Möglichkeiten? Gibt es Probleme, wenn man den AVR auf die Seite legt?


Ist nicht anzuraten , da die Geräte so gebaut werden das die Luft von unten kommt und nach oben entweichen kann . ( Konvektionswärme )

Wenn ich es richtig gesehen habe , ist unten eine Schublade *** .

Warum nutzt du die nicht ?

Ein paar Löcher gebohrt durch beide Böden ( hinter dem Fernseher sieht es auch niemand )und du kannst deine Kabel rausführen und die Wärme *abführen* .

Und du hast ( wenn ich es richtig gesehen habe ) auch keine *Höhenprobleme* .

Nur mal so als Idee .

***Im Zweifelsfall läßt sich diese sicherlich auch durch eine Klappe ersetzen .
wsh
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 28. Jan 2009, 22:59
Schade, und ich dachte, das wäre die Lösung...


2ls4any1 schrieb:
Ein paar Löcher gebohrt durch beide Böden ( hinter dem Fernseher sieht es auch niemand )und du kannst deine Kabel rausführen und die Wärme *abführen* .

Und du hast ( wenn ich es richtig gesehen habe ) auch keine *Höhenprobleme* .

Nur mal so als Idee .

***Im Zweifelsfall läßt sich diese sicherlich auch durch eine Klappe ersetzen .


Das hatte ich auch schon vor. Weißt du, was meine Frau davon hält? =>
roger23
Stammgast
#37 erstellt: 28. Jan 2009, 23:04

Das hatte ich auch schon vor. Weißt du, was meine Frau davon hält?


Da ist Kreativität gefragt - meine Anlage steht vom Fernseher gesehen 1 1/2 m links verschämt in der Ecke...
wsh
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 28. Jan 2009, 23:17

roger23 schrieb:

Das hatte ich auch schon vor. Weißt du, was meine Frau davon hält?


Da ist Kreativität gefragt - meine Anlage steht vom Fernseher gesehen 1 1/2 m links verschämt in der Ecke... :prost


Na da hätte mein 1 Jahre alter Knirps was zum spielen...
roger23
Stammgast
#39 erstellt: 28. Jan 2009, 23:18
4 Jahre warten - meine 5 - jährigen können mittlerweile selber CD's einlegen...
Gelscht
Gelöscht
#40 erstellt: 28. Jan 2009, 23:46

@ wsh = Das hatte ich auch schon vor. Weißt du, was meine Frau davon hält? =>


Für deine Frau kann ich nichts .

HiFi abschminken damit sie sich schminken kann ?

Lösungsmöglichkeiten aufzeigen ist das Eine .

Ob du sie auch umsetzen kannst liegt wohl nicht in deiner Macht ?
roger23
Stammgast
#41 erstellt: 30. Jan 2009, 08:05
Was bleibt an Alternativen:

AV-Receiver: ausser dem kleinen Cambridge Audio und Digitalflachmännern von Panasonic sehe ich da nix.

Verstärker: gibts einiges hinreichend flach

D/A Wandler: ist das wirklich nötig? Ansonsten hilft nur billiger Kram oder Geräte >> 1000 Euro - oder - da habe ich den dacmagic von Cambridge entdeckt, mit 450 Euronen aber auch kein Schnäppchen.
Mijikai
Stammgast
#42 erstellt: 30. Jan 2009, 08:39
in uk kostet er nur 270€ soweit ich das mitbekommen habe


[Beitrag von Mijikai am 30. Jan 2009, 08:40 bearbeitet]
wsh
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 02. Feb 2009, 22:50
So, vielen Dank für die vielen Tipps und Ratschläge.

Nach langer Überlegung stehen zur Auswahl:

der Cambridge Audio Azur 540 und
der NAD Viso 2

Welchen würdet ihr nehmen?
Mijikai
Stammgast
#44 erstellt: 02. Feb 2009, 23:33
NAD ist ja schon immer ne feine sache gewesen wie dieser nun genau ist kann ich leider nicht sagen und zum Cambridge habe ich ja schon meinen senf abgegeben!
cassco
Stammgast
#45 erstellt: 03. Feb 2009, 07:16

wsh schrieb:

Nach langer Überlegung stehen zur Auswahl:

der Cambridge Audio Azur 540 und
der NAD Viso 2

Welchen würdet ihr nehmen?


Moin !

Hab den NAD Viso2 vor 14 Tagen gehört. Optisch und haptisch macht das Teil wirklich was daher, sieht aber auf den Bildern kleiner aus, als er in Wirklichkeit ist. Zur Bildwiedergabe kann ich nix sagen, da kein TV angeschlossen war. Das Einlesen der CDs geht für DVD-Verhältnisse „relativ schnell“ (geschätzte 10s, da gibt’s schlimmeres), wenn Du CDs am Stück hören willst irrelevant, mich hat es aber doch etwas genervt. Die Fernbedienung fand ich etwas klobig und unübersichtlich, halt kein Handschmeichler wie die von Cambridge
Klanglich gibt’s nix zu meckern, hab im Vergleich die Creek Evo (Amp + CDP) gehört, beides jeweils an EPOS M12i und M16i. Der Creek war etwas präziser, kann aber auch sein, dass er mit den EPOS etwas besser harmoniert.
Wenn Du ein All-in-one-Gerat willst, sicherlich eines der besten Geräte (alternativ gibt’s noch den Magnat VC1, hab ich aber noch nicht gehört).
JensDNRW
Neuling
#46 erstellt: 14. Sep 2010, 15:02
Hast Du schon nen Verstärker?
Hab n TA-FA1200ES abzugeben
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Verstärker mit Digitaleingängen?
dmeier am 24.10.2010  –  Letzte Antwort am 25.10.2010  –  5 Beiträge
Stereo Receiver mit Digitaleingängen
scirocco790 am 12.09.2012  –  Letzte Antwort am 13.09.2012  –  6 Beiträge
Welchen Amp für Stereo?
woopee am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2010  –  7 Beiträge
Suche Stereo (Voll)verstärker mit Coax Digitaleingängen
moto21 am 14.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  21 Beiträge
Welchen AMP?
WegaP120 am 05.04.2012  –  Letzte Antwort am 07.04.2012  –  8 Beiträge
Welchen Amp
Haesel am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2004  –  2 Beiträge
Vollverstärker mit Digitaleingängen?
agerer am 08.08.2011  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  2 Beiträge
(Vor-)Verstärker mit Digitaleingängen
ringenesherre am 13.10.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  4 Beiträge
ROTEL amp mit welchen boxen!
EL_IMANO am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  11 Beiträge
Welchen Amp für Hochtöner?
Takeda am 28.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.07.2014  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • Sony
  • Advance Acoustic
  • Marantz
  • Naim Audio
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedMike_the_Ripper
  • Gesamtzahl an Themen1.345.668
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.674