Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe ! Umstieg von 5.1 auf Stereo Neukauf

+A -A
Autor
Beitrag
M.Andersen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Feb 2009, 11:01
Hallo Stereofreunde,

ich habe mich neu angemeldet weil ich hoffe, hier
Hilfestellung bei der Zusammenstellung meiner neuen
Hifi-Anlage zu finden.

Ich habe mich 2003, gedrängt durch den Werbefeldzug
der Industrie, von meinem Verstärker LINN MAJIK bzw.
Player LINN MIMIK getrennt und eine 5.1 Kette aufgebaut,
sehr zum Leidwesen meiner Frau.

Das "Herumfummeln" an der Anlage war ich wirklich satt.
Musik im o.e. "LINN Sinne" hab´ich trotz ordentlicher
Investition nie auf die Reihe gebracht. Stereo waren
die investierten 2.500,-- € allenfalls Mittelklasse.

Also habe ich alles verkauft, nur meine Chario Academy
Millenium, davon kann ich mich nicht trennen, behalten.

Um nach dem Verkauf überhaupt Musik im Haus zu haben
habe ich mich entschlossen, etwas Brauchbares nach
Hörtest zu kaufen, dass ggfls. nach Findung der richtigen
Zusammenstellung, mit möglichst wenig Verlust, verkauft
werden kann.

So habe ich mich als Verstärker für das Auslaufmodell
Marantz PM 7001 entschieden, weil das Gerät m.E. ein
eher seidiges Klangbild erzielt, allerdings im Bassbereich
leicht unterbelichtet ist. Als CD-Player hörte ich 4
Geräte der 400,-- € - Klasse System Fidelity 270,
Marantz SA 7001, Harman Kardon HK980 und meinen alten
Marantz CD 62 aus dem Keller.

Ich habe mich dann wegen des tief analytischen Klangs
für den Harman entschieden. Leider hört sich das zu
Hause nicht mehr so toll an. DER KLANG WIRKT ZWAR
FEIN AUFGELÖST, ABER AUCH KANTIG; FAST KALT. Es kommt
einfach keine Musikalität rüber. Im übrigen sind die
Mitten etwas unterbelichtet, es kommt keine Bühne
auf.

Die 3 anderen Geräte hörte ich so:
- Marantz SA 7001 relativ warm, aber ohne Punch,
damit zusammen am PM 7001 ohne Druck
- System Fidelity 270 seidiger Klang,aber schwammiges
Klangbild, insbesondere in den wichtigen Mitten.
- mein alter CD62 hört sich witzigerweise trotz der
10 Jahre auf dem Buckel noch am ausgewogendsten an.
Passt aber sowohl haptisch als auch von Alter her
nicht mehr so recht in eine neue Kette.

Hörgeschmack: Jazz a la Diana Krall auch Norah Jones,
Songwriter a la Tom Petty oder Jeff Lynne
Klassik vorwiegend Klavierkonzerte,
allerdings höre ich auch schon ´mal
Shakiras " La Tortura " oder andere
aktuelle Pop-Musik von Katie Melua
bis Simply Red.

a) Ich würde sowohl den Verstärker als auch den
CD-Player zur Disposition stellen.
b) Möglichst nur den cd-Player tauschen, um ein
"wärmeres musikalischeres Klangbild zu erhalten.

a) = rund 1000,-- € maximal
b) = rund 450,-- € maximal

Die Frage die sich für mich stellt ist, wer hat eine Idee
wie ich auf der Basis des Verstärker PM 7001 ein
sanfteres, dennoch analytisches Klangbild mit ausreichend
Druck im Tieftonbereich in Verbindung mit dem Kauf eines
CD-Players hin bekomme.

Oder

Wer hat eine Zusammenstellung bis rund 1000,-- € beider
Geräte, die den o.e. Ansprüchen Rechnung trägt.

und zuletzt:

Meine Wunschanlage ist die neue Magnat MC 800 / MCD 850
Kombi, die ist mir allerdings z.Zt. zu teuer. Ich möchte
übergansweise wie oben beschrieben verfahren und evtl.
in einem Jahr aus dem Angebot erster Gebrauchter aussuchen.

Danke für die Hilfe.
Wu
Inventar
#2 erstellt: 01. Feb 2009, 15:14
Erstmal willkommen im Forum.

Um es kurz zu machen: Das Klangbild ist mit Elektronik (Player, Verstärker) kaum bis gar nicht zu beeinflussen. Da muss man schon an die Raumakustik oder Lautsprecher rangehen.

Deine Eindrücke zum SA7001 und PM7001 kann ich jedenfalls nicht nachvollziehen - möglicherweise hat der PM7001 nicht genügend Leistung/Stabilität für Deine Boxen, ansonsten spielt er nach meiner Erfahrung sehr sauber, genau wie der SA7001-Player Ich habe so ein bisschen den Eindruck, dass Du eher von der fehlenden "Highend-Aura" der Geräte beeinflusst bist - vielleicht ein "Nachklang" Deiner Linn-Zeit...


[Beitrag von Wu am 01. Feb 2009, 15:16 bearbeitet]
M.Andersen
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Feb 2009, 18:38
Hallo Wu,

zunächst Danke für die Begrüßung.
Ich habe auch schon vermutet, dass ich möglicherweise
eine etwas hohe Erwartungshaltung im Zusammenhang mit
der Preisklasse habe, nicht zuletzt, weil ich ein
paar Jahre durch das 5.1 Thema raus bin.

Um nicht dumm zu sterben, bin ich heute mit dem CD-Player
zu meinem Bruder gefahren, hab´meine Hör-CD mitgenommen
und den Harman Player an den MAGNAT MC1 Receiver
meines Bruders über AUX mit meinen Kabeln angeschlossen.

Weiterer Unterschied: Mein Bruder hört über Wharefdale
Lautsprecher, die deutlich unter der Preisklasse meiner
Charios sind.

Naturgemäß war die Wiedergabe deutlich hörbar schlechter,
was ich auf die Lautsprecher zurückführe. Allerdings
hatte ich jetzt Gelegenheit, diese CD über den Receiver,
also mit dem eingebauten CD-Laufwerk im Magnat zu
hören.

ICH BEHAUPTE: DER MAGNAT CD_PLAYER IM RECEIVER SPIELT
UM WELTEN MUSIKALISCHER. WENN AUCH DIE FEINSTEN ANALYTISCHEN DETAILS, DIE DER HK980 ABBILDET, NICHT HÖRBAR WAREN, SO WAR PLÖTZLICH WIEDER BÜHNE DA; INTERPRETEN
STANDEN WIEDER RICHTIG IM RAUM.

Die erste Erkenntnis hieraus, traue keinen Testern, ohne
es nicht selbst gehört zu haben.

Ich werde jtzt als nächstes den SA7001 unter Heimbedingungen probieren. Möglicherweise ist das
leichte Verschwimmen dann schon verschwunden und ich
bin zufrieden.

Danke für die erste Reaktion.
Wu
Inventar
#4 erstellt: 01. Feb 2009, 20:10
Solche Vergleiche sind immer recht schwierig. Verschiedene Player haben meist auch unterschiedliche Ausgangspegel, das verfälscht das Ergebnis leicht. Und solange man weiß, welcher Player spielt, kommen auch emotionale Faktoren mit dazu. Die gängigen Player sind in ihren technischen Eigenschaften eigentlich so ähnlich, dass man Welten nicht erwarten kann, eher Nuancen. Ausnahmen (Exoten) sind natürlich denkbar, aber da stellt sich dann die Frage, ob das eigentlich "richtig" ist...

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg beim weiteren Testen. Der SA7001 hat übrigens auch einen recht hohen Ausgangspegel.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umstieg von 5.1 auf Stereo
digges am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 31.10.2013  –  2 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo (90%)
kingmoon am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  13 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo
nemesis32pc am 14.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  6 Beiträge
Neukauf
studioe am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 23.03.2005  –  9 Beiträge
Kaufhilfe für Umstieg von 5.1 auf ?
mkmalte am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  4 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo. Welche Standlautsprecher?
Hundshaxen am 25.03.2016  –  Letzte Antwort am 30.03.2016  –  37 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf 2.1
Penny09 am 24.08.2014  –  Letzte Antwort am 25.08.2014  –  3 Beiträge
Der Umstieg 5.1->Stereo
tx3enemy am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.10.2009  –  3 Beiträge
Umstieg auf Stereo - Verstärker gesucht
allmusic-phil am 11.09.2003  –  Letzte Antwort am 13.09.2003  –  9 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo aber was brauche ich?
Moojojo am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Harman-Kardon
  • Durabrand
  • Okano
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 81 )
  • Neuestes MitgliedThomsoft_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.113
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.704