Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standesgemäßer "High-End"-D/A Wandler gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
mrhanky
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Feb 2009, 18:05
Hallo,

da ich mir demnächst einen gebrauchten Accuphase E-406V zulegen werde, bin ich auf der Suche nach einem Zuspieler. Nachdem ich so gut wie 98% meiner Musik in digitaler, z.T. verlustfreier Form habe, möchte ich den PC bzw. mein Netbook als Quelle nutzen.

Welcher D/A Wandler wäre standesgemäß für den Accu?
Da das Netbook keinen opt. Ausgang hat, bräuchte ich dann noch eine passende USB Lösung die das Signal 1:1 durchschleift?


Bin für alles bis ca. 1000€ und auch gern für Angebote per PM offen.


Grüsse
mrhanky


[Beitrag von mrhanky am 14. Feb 2009, 19:20 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 15. Feb 2009, 01:50
@ mrhanky ,

USB - D/A Wandler kannst du nehmen was du kriegen kannst .

Da die Begrenzung bei 48.000 Hz liegt .
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 15. Feb 2009, 17:30
Hallo,

schau mal hier www.aqvox.de

Gruß
Bärchen
Henk_012
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Feb 2009, 17:52
Beim Stichwort Aqvox schau mal hier - vielleicht wär das ja 'was adäquates.
bearmann
Inventar
#5 erstellt: 15. Feb 2009, 18:23
CityPulse macht auch sehr feine Sachen... findet man z.B. bei Audio-Magus.com.


2ls4any1 schrieb:
USB - D/A Wandler kannst du nehmen was du kriegen kannst .

Da die Begrenzung bei 48.000 Hz liegt .


Da muss ich widersprechen. Gibt einige Geräte, die 24/96 über USB empfangen können. Tenor stellen mit ihrem te7022l z.B. einen USB-Receiver her, der 24/96 ohne zusätzliche Treiber empfangen kann. (Wird u.a. in manchen Audiotrak DACs/Soundkarten verwendet)
Gibt mittlerweile aber auch einen TI Chip, der das kann (Name fällt mir nicht mehr ein).

Gruß,
bearmann


[Beitrag von bearmann am 15. Feb 2009, 18:23 bearbeitet]
mrhanky
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Feb 2009, 18:44
Wow, hab nicht gedacht dass sich doch so viele beteiligen

Also über den Aqvox habe ich schon nachgedacht, ob der aber "standesgemäß" ist? Ich dachte da auch an einen reinen D/A Wandler, d.h. evtl. auch ohne USB. Kann gern auch ein Klassiker sein. Hauptasache ist, er muss verdammt gut "klingen".
langsam
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Feb 2009, 18:49
Wenn das Ziel ist, ein gute klingendes Gerät zu bekommen, dann bliebe der Lake People DAC C460.
Aber ob der natürlich "standesgemäß" ist???

Gruß, l
Hifi-Tom
Inventar
#8 erstellt: 15. Feb 2009, 18:51
Hallo,

schau Dir den C.E.C. DA53 an, der gefällt mir besser als der Aqvox. Hat auch USB Eingang u. ist in klangl. Hinsicht sehr gut.
Sir_Tom
Inventar
#9 erstellt: 15. Feb 2009, 18:52
Ich persönlich kann aus eigener Hörerfahrung den C.E.C. DA53 sehr empfehlen, auch von Candeias (wie der aqvox) konstruiert. Hier der Link zur Herstellerhomepage, da kannst Du alles weitere in Erfahrung bringen:


http://www.cec-international.de/PAGES/s19.html

Sir_Tom
Inventar
#10 erstellt: 15. Feb 2009, 18:53
Oh, oops, da haben ja zwei den gleichen Gedanken gehabt!

Lieber Namensvetter:
Vordrängen gilt nicht, denn Alter kommt vor Schönheit!

Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 15. Feb 2009, 21:08
Da ist was wahres drann...
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 15. Feb 2009, 21:17

Sir_Tom schrieb:
denn Alter kommt vor Schönheit!

:prost



Wenn das so ist, dann müssen Hifi-Tom und ich uns aber ganz weit hinten anstellen
Lukas_D
Inventar
#13 erstellt: 15. Feb 2009, 21:45

baerchen.aus.hl schrieb:

Sir_Tom schrieb:
denn Alter kommt vor Schönheit!

:prost



Wenn das so ist, dann müssen Hifi-Tom und ich uns aber ganz weit hinten anstellen ;)

´
Na mal nicht so bescheiden
Hifi-Tom
Inventar
#14 erstellt: 15. Feb 2009, 21:47
Drum hast Du Dir auch so lange Zeit gelassen mit dem posten..., nur keine falsche Bescheidenheit.
Lukas_D
Inventar
#15 erstellt: 15. Feb 2009, 21:50

Hifi-Tom schrieb:
Drum hast Du Dir auch so lange Zeit gelassen mit dem posten..., nur keine falsche Bescheidenheit. :prost



Na woher wusstest du das bloss?, Ich stand so weit hinten da musste ich erst mal bis zum Rechner kommen
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 15. Feb 2009, 22:36
@ bearmann ,

deinen eigenen Beiträgen folgend geht

USB (16/48)

http://www.hifi-forum.de/viewthread-110-9213.html

Die CD wird auch immer noch mit 44.1 kHz abgespielt .

Daran ändert kein Wandler etwas !
bearmann
Inventar
#17 erstellt: 16. Feb 2009, 08:51

2ls4any1 schrieb:
@ bearmann ,

deinen eigenen Beiträgen folgend geht

USB (16/48)

http://www.hifi-forum.de/viewthread-110-9213.html

Die CD wird auch immer noch mit 44.1 kHz abgespielt .

Daran ändert kein Wandler etwas !


Errrr... gut, du hast einen (der vielen) DACs gefunden, die über USB lediglich bis 16/48 empfangen können. Es ging aber nie um den AudioGD Compass allein, sondern um USB DACs im Allgemeinen.

Und der Wandler ändert sehr wohl etwas daran, ob eine CD mit 44.1KHz abgespielt wird oder nicht. Die ganzen aktuellen DACs von TI, Wolfson, Analog Devices, etc. pp. sind nämlich alle Oversampler und dein Quellmaterial wird mit nichten "original" abgespielt.
(Bitte kein Stellungskrieg "NOS vs OS")

Das hat aber wiederum nichts mit der Tatsache zutun, ob der USB-Receiver nun 24/96 Material empfangen kann, oder nicht.

Audiotrak Dr.DAC2 oder JAVS UHF-1 können das z.B. - um nur ein paar zu nennen...

Gruß,
bearmann
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
High End D/A Wandler gesucht
Fledermausohr am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  21 Beiträge
D/A Wandler gesucht
trouvain am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  3 Beiträge
D/A Wandler gesucht
Rikers am 01.10.2013  –  Letzte Antwort am 02.10.2013  –  3 Beiträge
Tipp für D/A-Wandler?
Klangfarbe am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  6 Beiträge
Preiswerter D/A Wandler gesucht
mirsch am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  5 Beiträge
Kaufempfehlung D/A -Wandler gesucht
highdrive am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2009  –  3 Beiträge
D/A-Wandler gesucht - Kaufempfehlung?
Maximalfrequentiertah am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2009  –  5 Beiträge
D/A-Wandler, Dac gesucht
holli214 am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 01.04.2015  –  4 Beiträge
D/A-Wandler gesucht an VRDS
ZandA am 29.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.09.2008  –  9 Beiträge
Guter D/A UND A/D Wandler gesucht
High_Fidelity_Freak am 19.05.2013  –  Letzte Antwort am 21.05.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.196
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.795