Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecherempfelung

+A -A
Autor
Beitrag
Hardcore_Opa
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Feb 2009, 17:23
So, jetzt wieder mal eine Frage unter vielen. Ich suche Lautsprecher, die die Bässe so Knackig wiedergeben können wie die "Saba 1300 Professional" und anderseits die Mitten und Höhen ähnlich klar wie die Proxima F (welche allerdings nicht so einen schönen Bass wiedergeben). Derzeit benutze ich die Saba 1300. Allerdings, könnten diese vom Klang, etwas klarere Höhen und Mitten vertragen (Nenn wir es detailierter widergeben). Mit dem Bass, bin ich sehr zufrieden.

Meine Anlage:

Verstärker/Receiver: Saba 9240
CD-Player: Onkyo DX-7222
Plattenspieler: Thorens TD 280 Exklusiv
LS: Saba 1300 professional

Ich habe schon eher Vorlieben für Klassikergeräte, aber bei den LS denke ich wären neuere eine bessere Wahl.
Meine Erfahrungen sind dass bei LS mit Bassreflex, die Bässe etwas schwammiger rüberkommen als wenn man einen LS mit einem 12" Chassis hat.
Ich wollt nun einfach mal fragen ob mir jemand hier bestimmte Lautsprecher empfelen könnte? ...Ist T+A eine gute Alternative?

aso ja ich höre Matel, Jazz und Klassik. Wo macht man eigendlich den Klangcharakter für den Musikstil fest? Gibts dazu schon irgednwo nen Thread?
hifi_forum_arp
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Feb 2009, 18:18
Hallo,

ich würde mal empfehlen die Audio Physic yara II superior anzuhören (m.E. detailliert, relativ natürliche Wiedergabe, gute aber unaufdringliche Höhen und relativ guter Bass):

http://www.audiophysic.de/yara_II_superior/index.html

Ich höre z.T. ähnliche Musikrichtungen und habe bei meinem kürzlichen Kauf die etwas kleinere Version, die Audio Physic Yara II classic genommen und habe es nicht bereut. Bei mir waren daneben noch Dynaudio Focus 220 und Kef XQ 30 in der engeren Wahl (die aber letztendlich für meine Budget u.a. auch etwas zu teuer waren).

Viele Grüße
arp
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 23. Feb 2009, 23:01
Hallo,
das Budget wäre noch hilfreich,
ausserdem die RaumGrösse,

deshalb erst mal von mir ein Schuß ins Blaue,

Aurum Montan,
Aurum Vulkan.

Gruss
Hardcore_Opa
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 24. Feb 2009, 17:43
Danke erstmal für die bisherigen empfelungen.
Also ich bin derzeit noch Schüler (mach grad Mathe-/Bautechnikabi) und hab deswegen nicht ein allzugroßes Budget. Die Zimmergröße liegt bei ca. 25m². Ich werd die Anlage allerdings nicht dauerhaft in diesen Zimmer belassen, sodass sich ein investition um 2000 EUR für die LS sich warscheinlich noch nicht lohnen würde. Meine Frage betrift vielmehr LS- Empfelungen, die meinen Klangwunsch entsprechen könnten.
Sollte es sehr gute schnäpchen bei ebay, Flomärkten ,.. geben, würd ich natürlich sofort zuschlagen.
z.b. T&A Criterion 100 gingen bei ebay für 175 EURs weg.
hifi_forum_arp
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Feb 2009, 19:54
Hallo,

da kam meine Empfehlung wirklich etwas zu früh. Ein Rat wäre aber auf jeden Fall mal die aktuellen T&As anzuhören, so dass Du dir selbst eine Meinung bilden kannst und es wird sicher hier noch ein paar Tips speziell zu T+A dazugeben.

Gruesse
arp
Hardcore_Opa
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 25. Feb 2009, 18:37
Ich werd mir aufjedenfall mir die
Aurum Montan,
Aurum Vulkan,
Audio Physic yara II superior und die
Audio Physic Yara II classic
erstmal im Hinterkopf behalten.
Soundy73
Inventar
#7 erstellt: 25. Feb 2009, 18:47
Warum nicht die Saba-Lautsprecher mit ´nem flinkeren Hochtönern tunen?
http://mb.abovenet.de/forum3/bildupload/1301-1.JPG
sind doch Klasse-Raritäten.
Hardcore_Opa
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 25. Feb 2009, 19:03
hm...darüber hab ich auch schon nachgedacht. Ich weiß blos nicht welche Chassis oder bessergesagt Kalotte, hochtöner, was auch immer,...geeignet wäre. Einbau ist kein ding, kann ich selber machen.

Edit: Kennt jemand Lautsprecher die für den saba 1300 empfelensewert wären?
Der Übertragungsbereich einer Lautsprecherbox hängt der vom Lautsprecher ab oder mehr von der Frequenzweiche?


[Beitrag von Hardcore_Opa am 26. Feb 2009, 17:08 bearbeitet]
Soundy73
Inventar
#9 erstellt: 26. Feb 2009, 18:36
Dazu brauche ich nun aber doch heftigst ein paar Angaben (alle anderen, die vielleicht mitlesen sicher auch)
beginnen wir mit den Hochtönern:
1. Abmessungen der Chassis (Durchmesser der Kalotte, der Frontplatte, des Magneteen)
2. Nach Möglichkeit zumindest eine Gleichstrom-Widerstandsmessung und (hoffentlich) ablesen der Nennimpedanz.
3. optimal wäre eine SPL-Messung (db/2,83 V oder so), da lässt sich aber anscheinend etwas justieren.

Vermute aber, wenn der Bass richtig knackig kommt, den vermeintlichen Schwachpunkt im Mitteltonbereich. Da gelten dann ebenso die Punkte 1-3.
Allerdings dann wird´s etwas schwerer einen Kandidaten zu finden, da die Spezialisten (MT-Kalotte) langsam weniger werden.

Schnelle und lohnende Investition wäre sicher, ggf. im Signalweg sich befindende Elkos, auf der Frequenzweiche gegen MKP-Kondensatoren gleichen Werts zu tauschen.
(Könnten sowohl in die Jahre gekommen sein, sind aber auch von Haus aus träger)
Hardcore_Opa
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 26. Feb 2009, 19:22
Ich werd mal alles zusammensuchen...bisher hab ich bei google keine Details gefunden...am besten ich nehm selber das Linear in die Hand.

Frequenz: 20-26000 Hz
Belastbarkeit: 70 nenn 130 W Musik
Gewicht 20 kg

In einem Sabaforum hab ich bereits erfahren, dass man bei der Weiche lediglich die Kondensatoren tauschen sollte.



"die Widerstände in den SABA Boxen waren recht ordentliche Dinger. Um hier eine Verbesserung zu erzielen muß man schon ordentliches Geschütz auffahren. Man kann sie gegen neuere Typen mit besonders niedriger Induktivität (z.B. von Visaton oder Mundorf) tauschen. IMHO bringt das bei den Boxen aber wahrscheinlich keinen hörbaren Unterschied. Widerstände altern nicht so wie Kondensatoren.

Zu den Kondensatoren: Da solltest Du, wie Heino geschrieben hat gegen neuere Typen (MKT und frische Elkos) tauschen. Aber Vorsicht, die Entwickler der Weichen waren damals auch nicht blöd. Die Qualität der Bauteile (z.B. Induktivität bei Widerständen, Verluste in Kondensatoren usw.) wurde mit in der Konstruktion berücksichtigt. Wenn Du also z.B. eine Spule in bester Absicht gegen eine mit viel dickerem Draht und niedrigerem Innenwiderstand tauscht, kann der Klang darunter leiden! Darum würde ich auch die Potis lassen, wo sie sind und wenn Du bessere Typen mit gleichen Werten findest, spricht nichts dagegen sie einzusetzen.


So ist es - die Spulen nicht tauschen, und wenn, dann mit gleichem Innenwiderstand. Zunächst, wie schon Gunnar sagt, nur die Kondensatoren!"

Ist es empfelenswert die alte Weiche auszubaun und sich eine neue zu basteln?

Ich schau erstmal was neue Kalotten bringen.

Edit: hab doch noch was gefunden.
http://www.saba.pytalhost.com/1978-4/0029.jpg

besser ist vielleicht:
http://www.saba.pytalhost.com/1979/saba-69.jpg


[Beitrag von Hardcore_Opa am 26. Feb 2009, 19:42 bearbeitet]
Soundy73
Inventar
#11 erstellt: 28. Feb 2009, 17:28
Wenn für 104 mm Durchmesser Platz ist, gibt´s was schnuckeliges von Peerless: http://www.hifisound...-26---GEWEBEKALOTTE/
als neue Hochtöner.
Hardcore_Opa
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 01. Mrz 2009, 17:00
Hm....sieht recht edel aus. Welcher Mitteltöner wäre empfelenswert, falls ich diesen auch noch tauschen sollte?
Der Saba hat allerdings jeweils 2 Hochtonkalotten. Soll man beide tauschen? Also insgesammt 4 Kalotten verbaun.
Soundy73
Inventar
#13 erstellt: 01. Mrz 2009, 20:55
Wenn schon, denn schon ... ich hab´nicht angefangen zu nörgeln, dass dies oder das besser ginge.
Da gibt´s doch extra so´n Poti um quasi die Hochtonabstrahlung zu "verschieben".

Von Visaton gibt´s ´ne bildhübsche Mitteltonkalotte: DSM50 FFL 8 Ohm
Na ja eigentlich gibt´s dort zwei, die in Frage kämen, explosiver ist aber sicher die harte :
http://www.hifisound...79df5718d77.58819692

Aber immer Vorsicht! Ich habe die Boxen hier nicht vor der Nase/vor´m Ohr und schon gar nicht vor´m Messmikro. Vielleicht kann ein "Gewerblicher" vor Ort viel besser helfen
Ich kann nur Ideen liefern. Ob´s klappt, mit der Verbesserung, das ist eigentlich nur gewiss beim Austausch der Kondensatoren. Da kann´s nur nach vorn gehen. Der Rest birgt jede Menge Variablen.
Hardcore_Opa
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 03. Mrz 2009, 18:09
Ich bedanke mich erstmal. Sollte ich zu einem erfolgreichen Ergebnis kommen meld ich wieder.
Soundy73
Inventar
#15 erstellt: 04. Mrz 2009, 19:25
Dann viel Spaß beim Ausprobieren, Opi.
Einige Hochtöner sind heutzutage schon etwas flotter als früher.
An den damals wohl einigermaßen Hick-Entigen Dingern lohnt sich allemal ein Versuch. Vor allem, wenn das Bass-Chassis noch so richtig Spaß macht. Am Rest läßt sich ja auch so einiges verstellen. Die Potis sollten auch dringendst mal bewegt werden, ggf. gereinigt mit Kontakt WL (gehe von Drahtpotis aus)und versiegelt mit meinem Lieblings-Poti-Spray Kontakt Gold ( http://www.reichelt....cd5051cc605cd3cc44cc ), schwärm...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Saba Professional 1300
poltergeist#1 am 26.04.2009  –  Letzte Antwort am 28.04.2009  –  3 Beiträge
Fernbedienbar: Bässe, Mitten, Höhen, Lautstärke, Eingänge
Frosch88 am 23.07.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  4 Beiträge
suche gut differenzierten Klang(Mitten, Höhen) bis 300?
chefcook747 am 23.02.2012  –  Letzte Antwort am 11.04.2012  –  9 Beiträge
Kompaktboxen bis 1300 Euro
uib am 03.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  16 Beiträge
neue Lautsprecher für Saba 8761
filuo am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  63 Beiträge
Verstärker-Vergleich: AIWA, Creek, Saba
Ippig am 26.05.2015  –  Letzte Antwort am 28.05.2015  –  4 Beiträge
Suche Lautprecher für Saba 9241
Neophyte am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  8 Beiträge
Alternative zu B&W 683 mit ähnlich sanften Höhen gesucht
am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.09.2010  –  17 Beiträge
Stereo-Hifi bis 1300?
At23k am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  103 Beiträge
Verstärker und Lautsprecher!? Aber wie
Necron am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Audiophysic
  • Dynaudio
  • Quadral
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedDarkyxd
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.476