Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ELAC FS 137 - Empfehlung(oder auch nicht)?

+A -A
Autor
Beitrag
ruebecat1
Neuling
#1 erstellt: 10. Mrz 2009, 16:17
Entschuldige mich vorab für das Kopfschütteln, das mein post bei einigen alten LS-Freaks hervorrufen wird

Ich möchte mir ein paar neue LS kaufen, am liebsten auf Empfehlung hier im Forum hin, da ich glaube, dass mir das eher weiter hilft, als Probe hören in einem Studio, das mit meinem Raum wenig gemein hat sowie mit Komponenten, die ebenfalls nicht meine sind.

Ich höre seit über 10 Jahren fast ausschließlich Rock mit meinen HECO Interior Reflex 45 MK II. Die Boxen sind sicher nicht schlecht, aber klingen bei mir nicht sehr präsent.(liegt vielleicht auch am sicher nicht optimalen Standort - siehe Bild))

Meine Anlage steht zwar in einem rel. großen Raum (ca. 35 qm), dort aber in einer Dachschräge mit keinen Möglichkeiten der Umplatzierung. D.h. nach hinten ca. 1 m Abstand zur Schräge (Rigipsplatten), zur Seite (Wand bzw. Glas) nur ca. 15 cm, Untergrund Parkett.

Auf die Elac bin ich durch positive Posts gekommen. Natürlich dürfte es auch ein anderer LS sein, sofern für meine Gegebenheiten eher passend. Als Limit pro Box schweben mir 500.-€ vor. Mein Sony-Verstärker macht in letzter Zeit leichte Probleme, so dass ich auch hier einen Neukauf erwäge.

Kann mir jemand zu den Elac raten oder andere LS empfehlen, die aufstellungsunkritisch sind und für meine Bedürfnisse passen sollten? Würde mich riesig freuen; ebenso über einen zu den Boxen passenden Verstärker-Tip!http://s11b.directupload.net/file/d/1729/lai6sl6d_jpg.htm


[Beitrag von ruebecat1 am 10. Mrz 2009, 16:24 bearbeitet]
thrabe
Stammgast
#2 erstellt: 10. Mrz 2009, 16:33
Hallo ruebecat1,

da es riesige Unterschiede zwischen LS gibt, geht nichts ohne Probehören. Ich habe mir die Elac FS 137 Jet im vergangenen Oktober für 700 €/Paar im Saturn Hamburg (habe ich zu dem Preis auch im Media Markt in Berlin Neukölln gesehen) gekauft und bin schwer begeistert. Ich persönlich finde die LS schon in der ursprünglichen Preisklasse (1400 €/Paar) super, haben mir besser gefallen als etwa die B&W 683 und die Kef iQ7. Der Jet-Hochtöner löst super auf, die Abstimmung ist neutral-linear mit sehr gutem Bassvolumen. Wenn du aber ein eher sattes, warmes Klangbild präferierst - die Hecos, die ich kenne, klingen eher so -, ziehst du vielleicht andere LS vor.

Ich betreibe die Elacs mit NAD-Elektronik. Die NAD/Elac-Kombi kann ich sehr empfehlen. Der C 325BEE ist nach meinem Empfinden eher warm abgestimmt und harmoniert mit den Elacs sehr gut.

Gruß
thrabe
Varadero17
Inventar
#3 erstellt: 10. Mrz 2009, 16:51
Hallo,
ich denke, bei der Aufstellung wirst Du mit der Elac genauso unglücklich werden, wie mit den aktuellen LS.

Dermaßen in die Ecken gequetscht mit Null Abstand zur Wand kann das nichts werden.

Wenn es gar nicht anders geht, würde ich wenigstens LS mit dem Bassreflex-Rohr vorne suchen (KEF, Focal z.B.) oder lieber kleine kompakte einsetzen.

Die beste Lösung wäre natürlich, den Raum so umzugestalten, daß die LS freier stehen können.
ruebecat1
Neuling
#4 erstellt: 10. Mrz 2009, 17:55

Varadero17 schrieb:
Hallo,
ich denke, bei der Aufstellung wirst Du mit der Elac genauso unglücklich werden, wie mit den aktuellen LS.

Dermaßen in die Ecken gequetscht mit Null Abstand zur Wand kann das nichts werden.

Wenn es gar nicht anders geht, würde ich wenigstens LS mit dem Bassreflex-Rohr vorne suchen (KEF, Focal z.B.) oder lieber kleine kompakte einsetzen.

Die beste Lösung wäre natürlich, den Raum so umzugestalten, daß die LS freier stehen können.




Hatte ich schon vermutet, dass der Standort den Klang stark limitiert. Gibts keine Standboxen, die mit diesen geringen Abständen klanglich zurecht kommen?

Was wären etwa empfehlenswerte Kompaktboxen? Danke!
thrabe
Stammgast
#5 erstellt: 11. Mrz 2009, 19:35
Von Elac kann ich die auslaufenden und deswegen derzeit häufig günstig verkauften BS 204.2 empfehlen. Ein Kompaktlautsprecher mit der Hochtonauflösung des Jet-Hochtöners und schon ordentlichem Bassvolumen. Listenpreis ca. 1000€/Paar, zum halben Preis schon gesehen.

Als Standlautsprecher für wandnahe Aufstellung wird häufig Kef empfohlen (z.B. iQ 50).

Gruß
thrabe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Preis Elac FS 137 JET?
Andi1987 am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  3 Beiträge
Elac FS 137 oder Magnat Quantum 705
humpfl am 18.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2007  –  11 Beiträge
Elac Fs 137 Jet
bastard13 am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  3 Beiträge
Elac FS 207.2 oder FS 208.2 ???
molekül am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 23.11.2005  –  12 Beiträge
nad c 325bee + elac 137 jet?
thrabe am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  2 Beiträge
Elektronik für Elac FS 249
netrunnerrm am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  3 Beiträge
elac fs 208 oder 209
gunna21 am 18.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  3 Beiträge
elac fs 409
igi1 am 27.03.2015  –  Letzte Antwort am 10.11.2015  –  86 Beiträge
Elac FS58 - kaufen oder nicht?
danysahne28 am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  16 Beiträge
Welcher Verstärker für ELAC FS 247 BE
xSkeletor666x am 27.08.2015  –  Letzte Antwort am 27.08.2015  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • KEF
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 128 )
  • Neuestes MitgliedIp0de
  • Gesamtzahl an Themen1.344.927
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.180