Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Basic-Fragen Receiver: Lautsprecherpaare getrennt/zusammen aktivieren etc.

+A -A
Autor
Beitrag
katrin76
Neuling
#1 erstellt: 13. Mrz 2009, 08:25
Kaufberatung: Receiver

Hallo, ich bin nicht nur ein Neuling im Forum, sondern habe auch absolut keine Ahnung von der Technik - das werdet ihr ja gleich sehen... Deshalb: Hilfe!

Meine alter Stereo-Receiver hat sich verabschiedet und ich brauche einen neuen. Habe auf den Internetseiten von Kenwood, Pioneer, Yamaha etc. gesucht und bin jetzt total verwirrt. Überall gibt es Massen an Systemen zum Anschluss an den TV. Ich möchte Musik hören - Punkt. Als Lautsprecher nutzen wir zwei Sets Regalboxen von Bose. Deshalb bin ich wohl im Stereo-Beeeich richtig, oder? Bei Kenwood habe ich z.B. nur AV-Receiver gesehen und weiß nicht, ob die meine Anforderungen erfüllen. Folgendes möchte ich machen:

Anforderungen:
- essentiell: zwischen verschiedenen Lautsprecherpaaren hin und her schalten (meine alte Anlage: Lautsprecher A/B). Unser Wohnzimmer ist groß und ich möchte nicht immer die ganze Fläche beschallen.
- optional: nett wäre ein Anschluss für meinen ipod, aber das kann ich auch über eine zwischengeschaltete Station lösen.

Fragen:
- Kann ein AV-Receiver Lautsprecherpaare getrennt ansteuern oder sind AV-Geräte dafür ungeeignet? Wonach muss ich dann suchen?
- Wie nennt man diese Funktion bei einem Receiver? Dann fällt es mir vielleicht auch leichter Infos dazu zu finden...
- Ich sehe mir bisher die Anschlüsse auf der Rückseite der Geräte in den jeweiligen Broschüren an, auf der Suche nach diesen alten "A/B" Anschlüssen für die Lautsprecher. Hat kaum ein Receiver. Macht man das heute eventuell ganz anders?

Grüße,
Katrin
katrin76
Neuling
#2 erstellt: 13. Mrz 2009, 08:38
Noch etwas, ein "Special"

Eventuell muss man dies getrennt von meinem oben beschriebenen Szenario behandeln. Wobei es eine Variation des Problems ist, verschiedene Lautsprecher/Räume separat ansteuern zu können.

Wir sind ziehen gerade um und der Vermieter will uns zusätzlich zu unseren Regallautsprechern fest installierte Lautsprecher kaufen. Kabel in den Wänden hat er bereits gezogen. Er möchte die Lautsprecher auf unseren Receiver abstimmen. Es wird zwei Boxen im Essbereich, 4 auf der Terasse und zwei im Schlafzimmer geben. Laut dem Vermieter müssten wir nur unseren Receiver an die Kabel im Schlafzimmer anschließen und alles würde darüber gesteuert. Außerdem sind im Wohnbereich ein paar Kabel an die wir einen Subwoofer anschließen sollen. Demnach sind seine Lautsprecher Satelliten? Er meinte ein Stereo-Receiver von Kenwood sei beispielsweise geeignet und das man damit verschiedene Räume ansteuern könnte. Ein Surround-System sei nicht erforderlich. Leider ist er technisch auch nicht so versiert und das war alles an Infos, was ich ihm entlocken konnte. Er hat sich bei der Einrichtung der Technik auf den Innenarchitekten verlassen.

Habt ihr eine Vorstellung, was für einen Receiver wir dafür brauchen? Ich möchte schließlich nicht jedes Mal meine Musik auch auf der Terasse hören.

Ihr seht, ich stecke in einem Riesen-Schlamassel. Leider leben wir nicht in Deutschland und der Besuch eines Fachgeschäftes für weitere Infos fällt flach.Ich kann den Receiver beim nächsten Deutschland Besuch kaufen, aber ich muss dem Vermieter jetzt schon mal sagen, welches Gerät wir künftig haben werden.


katrin


[Beitrag von katrin76 am 13. Mrz 2009, 21:33 bearbeitet]
braunschweiger35
Stammgast
#3 erstellt: 13. Mrz 2009, 10:59
Hallo Katrin,
herzlich willkommen in unserem schönen Forum!
Du willst Musik hören in Stereo? Und ein Radioteileingebaut haben Dann brauchst du einen Stereo-Receiver. Falls du kein Radio hören willst, reicht ein Stereo-Verstärker. Fertig.

Also keinen AV-Receiver, auch wenn diese dir vermutlich bei jedem Mediamarkt wärmstens ans Herz gelegt werden.

Viele Stereo-Receiver/Verstärker haben schaltbare Lautsprecher-Anschlüsse (Speaker A/B). Beim Denon DRA 500E zum Beispiel ist dies -zugegebenermaßen - nicht in den technischen Daten beschrieben, dafür aber auf dem Frontfoto auf der Denon-Page zu erkennen (rechts neben der Kopfhöhrerbuchse).
Wenn ein Stereo-Verstärker/-Receiver auf der Rückseite 4 Lautsprecheranschlußklemmen (2x'+', 2x'-') hat, ist dies ein 100%ig sicheres Zeichen, dass du auch 2 Paar Lautsprecher anschließen kannst!
Die Lautstärke der beiden LS-Paare ist aber bei einfacheren Geräten nicht getrennt regelbar.

Die Lautsprecher-Anlage in eurer Wohnung funktioniert nur dann mit einem Stereo-Receiver, wenn einige oder alle der Lautsprecher aktiv betrieben werden, d.h. einen eigenen Verstärker eingebaut haben. Das könnte bei euch der Fall sein.
An einen Stereo-Receiver sollte man als Laie maximal exakt soviele (passive) Lautsprecher anschliessen, wie er Anschlüsse hat - mehr Lautsprecher zerstören evtl. das Gerät.

Gruß,
Carsten
katrin76
Neuling
#4 erstellt: 13. Mrz 2009, 20:38
Hallo Carsten,
vielen Dank für Deine Antwort!


Du willst Musik hören in Stereo? Und ein Radioteileingebaut haben Dann brauchst du einen Stereo-Receiver.

ja, Radio wäre nett.

Viele Stereo-Receiver/Verstärker haben schaltbare Lautsprecher-Anschlüsse (Speaker A/B).

Gut, das scheint also immer noch die Standard-Lösung zu sein, wenn man zwischen Lautsprecherpaaren hin und her schalten möchte.

Ich habe aber noch etwas entdeckt: multi source/multi room. Davon hatte ich vorher noch nicht gehört - mein letzter Receiver Kauf liegt 15 Jahre zurück Ich habe mir die Produktinformationen zum Denon DRA 500E angesehen - das war ein super Hinweis! Dabei bin ich über den DRA 700 AE gestolpert, der diese Funktionen hat und es scheint eine Lösung für mein Problem mit den Lautsprechern in drei verschiedenen Räumen zu sein. Der 700er bietet die Möglichkeit drei verschiedene Räume separat anzusteuern und gleichzeitig zwei Quellen abzuspielen.

Fragen
- Im Schlafzimmer bekommen wir (für mich überraschend) ein fest installiertes Surround System - ich hatte die beiden Kabel oben hinter dem Bett für Anschlüsse für noch fehlende Lampen gehalten Kann ich das an den Denon DRA 700 Stereoreceiver anschließen, für mich sieht es so aus: http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=305
-Falls doch nicht, gibt es einen Nicht-Stereoreceiver (AV??) mit drei Zonen im etwa gleichen Preisrahmen (DRA 700: 340 Euro) mit dem ich Surround mit Stereo kombinieren kann (5.1 Surround im SZ, Stereo im Essbereich und auf der Terrasse vermutlich 2 Stereo-Sets)? Sonst deaktiviere wir im SZ halt alles außer den beiden vorderen Boxen.

Ich habe den Innenarchitekten gebeten, morgen Nachmittag bei uns vorbei zu schauen. Das bringt hoffentlich Klarheit über die Terrassenlautsprecher und den im Wohnraum anzuschließenden Subwoofer.

Sieht so aus, als müsste ich zwei Receiver kaufen, denn was machen wir sonst mit unseren eigenen Regallautsprechern im Wohnzimmer... Die Schaltzentrale für die eingebauten Lautsprecher ist ja leider im Schlafzimmer. Ohne Bohren sehe ich keine Chance diese Boxen auch noch an den Schlafzimmer-Receiver zu bekommen und die Lautsprecheranschlussklemmen sind, wenn ich es richtig sehe, eh schon alle belegt. Also multi-room Receiver ins Schlafzimmer und A/B Receiver ins Wohnzimmer. Mist. Wenn wir wieder umziehen - und das ist in vier bis sechs Jahren der Fall- werde wir wohl kaum zwei Receiver brauchen. Die eingebauten Boxen gar nicht zu nutzen - wir sind ja schließlich immer gut ohne ausgekommen -, ist aber auch irgendwie blöd. Das nennt man wohl ein Luxus-Problem

Grüße, Katrin


[Beitrag von katrin76 am 13. Mrz 2009, 22:02 bearbeitet]
braunschweiger35
Stammgast
#5 erstellt: 14. Mrz 2009, 12:57
Hallo,
soweit ich weiß, haben herkömmliche (sprich: preisgünstige) Receiver / Verstärker nicht mehr als 2 GLEICHZEITIG zu betriebende (und getrennt steuerbare) Zonen. Das liegt an der minimal zulässigen Impedanz.
Diese beiden Zonen erlauben dann getrennte Quellenwahl und getrennte Lautstärkeregelung (also z.B. leise Radio hören in der 1. und laut CD in der 2. Zone)
Auch mit einem AV-Receiver bekommst du vermutlich nicht mehr Zonen. Zumindest ist das bei meinem (Denon AVR 2807) so.

Evtl. reicht dir ja auch ein Gebrauchtgerät. Wenn du nicht den neuesten Surround-Ton Schnickschnack (z.B. Upscaling)
haben willst, sind gute Geräte recht billig zu bekommen.

Gruß,
Carsten
katrin76
Neuling
#6 erstellt: 14. Mrz 2009, 23:55
hi,

soweit ich weiß, haben herkömmliche (sprich: preisgünstige) Receiver / Verstärker nicht mehr als 2 GLEICHZEITIG zu betriebende (und getrennt steuerbare) Zonen
Zwei der drei Zonen gleichzeitig ansteuern zu können, reicht mir.

Ich glaube auch nicht, dass es sich für uns lohnt in hIgh-end Geräte zu investieren. Diese LS werden wahrscheinlich qualitativ im Mittelfeld liegen - welcher Vermieter will hier schon ein Vermögen ausgeben - und die Höhe in der sie angebracht sind (fast unter der Decke - außer das Surround-Set) deutet auch eher auf Hintergrundmusik Beschallung hin als auf anspruchsvollen Stereo-Sound. Ich finde es aber super-nett, dass er es überhaupt macht, war schließlich nicht abgesprochen. Außerdem sind meine Ohren wahrscheinlich für die höheren (und teureren) Hifi-Sphären zu untrainiert.


Evtl. reicht dir ja auch ein Gebrauchtgerät
Ist trotzdem eher ungünstig, bin ja immer nur im Urlaub in Deutschland. Habe zu wenig Zeit zu suchen oder das Risiko eines nicht 100%ig funktionstüchtigen Gerätes einzugehen.Dafür kann ich mir beim Neukauf die MwSt erstatten lassen. Ich habe mich schon ziemlich auf das Denon DRA 700 eingeschossen, zumal der Preis mit dann rund 280 Euro auch nicht weh tut.

Grüße, Katrin
braunschweiger35
Stammgast
#7 erstellt: 15. Mrz 2009, 11:22

katrin76 schrieb:


Evtl. reicht dir ja auch ein Gebrauchtgerät
Ist trotzdem eher ungünstig, bin ja immer nur im Urlaub in Deutschland. Habe zu wenig Zeit zu suchen oder das Risiko eines nicht 100%ig funktionstüchtigen Gerätes einzugehen.Dafür kann ich mir beim Neukauf die MwSt erstatten lassen. Ich habe mich schon ziemlich auf das Denon DRA 700 eingeschossen, zumal der Preis mit dann rund 280 Euro auch nicht weh tut.

280 € wären wirklich günstig! Wenn es nicht auf den letzten Euro ankommt, würde ich bei dem Preis auch lieber in ein Neugerät investieren. Der Denon ist mit Sicherheit ein solides Gerät bei dem du unter deinen Anwendungsbedingungen nichts falsch machen kannst. Wenn du dir noch nicht sicher bist, würde ich einen kurzen Besuch im örtlichen Mediamarkt / Saturn empfehlen, um einfach mal ohne Beratung an den Alternativ-Geräten anderer Hersteller (Marantz, Yamaha, Onkyo, Rotel, NAD) "vorbeizuschlendern". Letztendlich kannst du meiner Meinung nach nämlich ruhigen Gewissens nach den Gesichtspunkten Design und Ausstattung kaufen - und nicht nach Klang.
Grüße,
Carsten
katrin76
Neuling
#8 erstellt: 15. Mrz 2009, 18:02
Super, hört sich gut an. Werde bei meinem Vermieter den Denon vormerken, dann kann ich immer noch ein Alternativgerät in etwa dem gleichen Leistungsbereich aussuchen, das dann auch ohne Probleme mit den Lautsprechern harmonieren dürfte - in dem für mich hörbaren Bereich
Letztendlich kannst du meiner Meinung nach nämlich ruhigen Gewissens nach den Gesichtspunkten Design und Ausstattung kaufen - und nicht nach Klang.
ja ja, da schätzt Du mich schon recht gut ein... Danke noch einmal für Deine Tipps!
Grüße, Katrin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver gesucht (DLNA, Internetradio, 2 Lautsprecherpaare)
tomtom63 am 01.04.2013  –  Letzte Antwort am 02.04.2013  –  3 Beiträge
Komplette Surround Anlage + Receiver etc. gesucht - Hilfe
Bensen85 am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.10.2009  –  9 Beiträge
Wohzimmer ausstatten (Fernseher, Receiver, LS, etc.)
lebowski42 am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  26 Beiträge
Quadral alkan mk IV und pioneer a209 verstärker + basic Fragen
halllo am 06.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  9 Beiträge
Stereo Receiver
Corni91 am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  10 Beiträge
receiver
sash-14 am 20.04.2003  –  Letzte Antwort am 21.04.2003  –  24 Beiträge
Entkopplungsmethoden (Spikes etc) - paar fragen.
Mais am 19.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  5 Beiträge
RECEIVER
XKevinX am 01.05.2009  –  Letzte Antwort am 01.05.2009  –  4 Beiträge
Receiver
audio-gerbil am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  3 Beiträge
2 Receiver Fragen
James-Effzeh am 04.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2006  –  45 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedbigi29
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.468