Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker suche

+A -A
Autor
Beitrag
stereofreund86
Neuling
#1 erstellt: 23. Mrz 2009, 21:13
Hallo Hifi Freunde,

ich habe schon oft hier im Forum gestöbert und möcht jetzt ma mein eigenes Thema eröffnen.
Es wär schön wenn ihr mir bei meiner nächsten Kaufentscheidung ein paar Tips oder Anregungen geben könnt.

Es geht um folgendes:
Ich bin seit knapp einem Jahr stolzer Besitzer von einem paar Canton Karat 709DC Standlautsprecher, die mich bis heute jedesmal aufs neue begeistern.
Angefeuert werden diese von einem sehr gut erhaltenen Harman Kardon pm655vxi und wenn ich ma eine CD hör läuft diese in einem Sony CDP X229es, der ebenfalls top ist.
Den Verstärker hab ich von meim Vatta, der hatte ihn ma neu gekauft. Dieser ist auch einwandfrei, ausser das der Wählschalter (CD/Tuner/AUX) regelmäßig nicht 100%ig Kontakt hat, damit mein ich: Ich stell auf CD, nur ein Lautsprecher läuft, noch einma hin und her mit etwas Gefühl und beide laufen. Wenn es zu hartnäckich wird, nimmt Vatta ihn mit nach haus und legt diesen schalter soviel ich weiß in spiritus ein und dan läuft es ersma wieder ne zeit lang. Das ist sehr ärgerlich und ne Fernbedienung hat das Gerät auch nicht. Vatta is Elektrikermeister und es is auch sein Hobby, alte Verstärker bei ebay zu kaufen (in der Regel mit Defekt) sie aufzuarbeiten und reparieren. Den CD Spieler habe ich ebenfalls von ihm, aber der is tip top.

Nun zu meinem eigentlichen Thema:
Die Verstärker CD Kombi passt gar nicht mehr in mein modernes Wohnzimmer und ich möchte mir was neues schönes zu legen und möchte mich natürlich keineswegs verschlechtern. Das soll nicht heißen das die Kombi schlecht ist bzw. weg kommt(Vatta würd mich erschlagen), nein die kommt in mein PCraum und ma schaun was da dan dran kommt (Regallautsprecher im Kopf).
Nun hab ich mich ma ein bischen umgeschaut und hab z.B. den T+A Power Plant im Auge gehabt, wobei es natürlich noch viele andere Marken gibt, wie z.B. NAD, Marantz, Arcam, Cambridge oder YAMAHA und co.
1500€ darf das Gerät schon kosten und es muss au nich sofort der passende CDspieler dabei sein, wenn er genau so teuer ist, kann der noch ruhig zwei drei Monate warten, hör eh meistens mp3s über PC und roku soundbridge.
Desweiteren fänd ich es Klasse, das die Kombi Made in Germany ist, genau wie meine Lautsprecher, wenn ich schon so viel ausgebe, sollte dies priorität haben.
So liebe Hifi Freunde, genug geschrieben, schonma danke im voraus für eure Antworten.

Mfg der HifiFreund86
Spreeaudio
Stammgast
#2 erstellt: 23. Mrz 2009, 21:44
Hallo,
und willkommen im Forum.

Deine Story und herangehensweise kommt mir irgendwie selber bekannt vor...


also als erstes mal etwas zum Mythos made in germany:

Desweiteren fänd ich es Klasse, das die Kombi Made in Germany ist, genau wie meine Lautsprecher, wenn ich schon so viel ausgebe, sollte dies priorität haben.


Canton war jahrelang eine Mehrheitsbeteiligung von Sony und produziert werden die Lautsprecher seit Jahren in Tschechien, so viel zum Thema "ich kaufe deutsche Ware".

Als Verstärker aus deutschen Landen gibt es einige, die liegen aber weit über deinem Budget. Als Marken fallen mir dazu ein Trigon (ehem. Restek Entwickler), Restek, Burmester, Schäfer und Rompf usw.

Die meisten anderen Hersteller haben meist noch Engineering in den jeweiligen Ländern, produzieren aber meist in China. Selbst japanische Hersteller wie Marantz oder der amerikanische Harmon Kardon fertigen seit Jahren in China.

Meine Empfehlung geht daher in Richtung deines Budgets. Canton benötigt etwas Leistung beim Verstärker und mein Rat wäre die neue Kandy-Serie von der englischen Marke Roksan. Diese fertigen wenigstens noch in England, wenn schon nicht in Deutschland
Die Komponenten CD und Amp liegen jeweils bei 999EUR und damit unter deiner gesetzten Marke. Der Verstärker leistet bis zu 190W je Kanal und klingt sehr "analog", also harmonisch und musikalisch.

beste Grüße aus berlin
Uwe
stereofreund86
Neuling
#3 erstellt: 23. Mrz 2009, 22:10
wenn das mittlerweile wirklich so ist wie du sagst, könnt ich heuln!!!
dan wolln die alle soviel kohle und dan sind die komponenten au noch made in fern osten, das haben wir nun von der "Globalisierung", sowieso das albernste Wort überhaupt, man spricht davon und in vielen ländern gibs nochnichmal fließend wasser geschweigeden strom. So jetz reg ich mich schon wieder auf und weich vom thema ab.
wieso empfiehlst du mir den ausgerechnet diese Marke, was könn die sachen mehr oder besser als z.B. gestandene marantz produkte?(made in germany hat sich wohl erledigt) wobei ich jetz auma sagen muss, das sehr viele gute sachen aus japan komm, wie mein plasma oder playsi oder das high end produkt accuphase.
Eine kombi die mich überzeugen kann muss in erster liene guten klang bieten, ordentlich verarbeit sein (liebe alu), langlebig und nur bei einem händler zu ergatern sein. Marantz, t+a und yamaha sprechen mich z.b. Sehr an
Spreeaudio
Stammgast
#4 erstellt: 23. Mrz 2009, 22:20
Hallo,
tja die Globalisierung ist schon sehr weit fortgeschritten, selbst die für uns billigen Koreaner wie Sherwood lassen in China fertigen.

Auf Roksan bin ich aus klanglicher Überzeugung gekommen. Ich habe die halt seit Jahren im Programm und finde die klanglich wirklich top. Die Vorgängerserie lag noch bei 1200EUR, nun gab es ein Designupdate des Gehäuses und die Schaltungen wurden optimiert.

Marantz ist auch nicht schlecht, hat durch die eingesetzten Sanken-Transistoren einen tendenziell warmen Klang (wie Roksan), aber die japanischen Verstärker haben weniger Stromlieferfähigkeit. Der Roksan geht da mehr zur Sache...


stereofreund86
Neuling
#5 erstellt: 23. Mrz 2009, 22:34
das sind ja schonma nützliche tips. Einen warmen klang bevorzuge ich sowieso,deswegen au die cantons, die sind nicht so anstrengend und ich hasse es überrand zu werden ;-)
ich werd mir mal ein paar tests ran ziehn und mich auf jeden fall ma schlau machen, wo händler in meiner umgebung sind, die die geräte anbieten und gegebennenfalls ma probe hören. Wär natürlich klasse wenn der drei vier verstärker da mit meinen boxen oder nachfolger stehen hat und dan immer schön switchen. Wie ist das den bei dir im laden, man möchte ja immer ein vergleich dabei haben.
stereofreund86
Neuling
#6 erstellt: 26. Mrz 2009, 21:02
Hallo hallo,
erstma zum Thema Canton, hab mich ma schlau gemacht. Alle Gehäuse, egal welche Serie, werden in Deutschland hergestellt. Die Serien Karat, Vento und Reference werden komplett in Deutschland hergestellt (zusammengebaut etc.), alle kleineren Serien werden, wie du schon sagtest, in Tschechien fertig gestellt.
Und nun zum wesentlichen, mir wurde gesagt, wenn ich mir was besonderes (geiles) kaufen will, dan sollte ich mal die Marke Vincent unter die Lupe nehmen, vorallem den SV-236MK, das sollen richtig feine Sachen sein, leider ist auf der Seite nur ein Händler in Iffezheim angegeben, das 400km weit weg (zuweit).
Das mit dem Röhrensytem im Class A Bereich bzw. auch die T.A.C Geräte sind bestimmt ne feine Sache. Ich kann dazu nur sagen, Vatta hat vor vielen vielen Jahren mal selbst ein Röhrenverstärker zum Kopfhörer hörn gebaut und das war und ist echt ne geile Sache.
Hab mir aufjedenfall ma den Katalog bestellt und ich hoffe, das ich ein Händler in meiner nähe finde.

Bis den dan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker suche
stereofreund86 am 23.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  3 Beiträge
Standlautsprecher Paar bis 1500?
me7 am 20.06.2015  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  9 Beiträge
Standlautsprecher bis 2000? (Paar)
TOGOR am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  8 Beiträge
Tips und Anregungen zum Aufbau meiner neuen Anlage
dumabrain am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 28.09.2007  –  4 Beiträge
Bin vor einer Kaufentscheidung Verstärker+CD-Player+Boxen kleiner Raum...
Rekrut am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  19 Beiträge
Verstärker für Canton Karat 20
r4d0n am 01.05.2012  –  Letzte Antwort am 03.05.2012  –  4 Beiträge
Suche ein paar Standlautsprecher zu einem Panasonic SA-HE90
EisbärBoy am 25.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  6 Beiträge
Standlautsprecher bis 600? das Paar
rAvianCe am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  24 Beiträge
Harman Kardon HK6150 oder ähnliches
demolux606 am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 01.01.2012  –  3 Beiträge
Teufel M 420 F + Harman Kardon Kaufberatung
colabaer am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Vincent
  • Sony
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedAnil-C
  • Gesamtzahl an Themen1.344.850
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.094