Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kombination Hifi-Surround/Heimkino-Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
pieceofperfectdna
Neuling
#1 erstellt: 06. Mrz 2004, 10:29
Hallo Leute !!!

ich habe seit einigen Jahren keine funktionierende HIfi-Anlage mehr und möchte jetzt, nachdem die Kinder wieder etwas größer sind, wieder einsteigen.

Da ich von Boxen bis Receiver alles neu brauche, frage ich Euch, ob ich nicht eine hochwertige HIFI-Anlage bekomme, die auch Heimkino Anforderungen abdeckt oder umgekehrt.

Sorge habe ich insbesondere bei den Boxen, da nach den wenigen Hörtests bei Bekannten mit Heimkino-Sateliten Lautsprechern der Sound nicht besonders war.

Gibt es hier die Möglichkeit 2 Fliegen mit einer Klappe zu schlagen oder setzt man besser auf getrennte Systeme ?

Welche Systeme könnt ihr Empfehlen ?

Danke, Uwe
MagicM
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Mrz 2004, 11:38
Hallo Uwe,

eine gute Frage. Wo fängt man da an. Ich glaube, es ist generell schon möglich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Es ist nur schwerer als dies mit 2 getrennten Anlagen zu erreichen.

all in one:
- kommt wahrscheinlich teurer,
- nimmt mehr Platz in Anspruch - sofern in einem Raum zu integrieren.
- wird deine Frau auf die Palme bringen ;-)

Sagen wir mal grob so. Wenn Du nur ab und an DVD ansiehst, dann kommst Du evtl. mit einem "günstigen" Surround-Set hin. Ich kenne deine Ansprüche nicht. Das wird gut klingen - aber nie wie im Kino.

Wenn es Dir in erster Linie um Stereo geht, dann ist HK vernachlässigbarer.

Wenn Du beides auf hohem Niveau willst, wird es schwieriger und wie gesagt teurer.

Sollen dann aus Designgründen ach noch die Komponenten alle von einer Marke sein, dann wird erst recht teuer ;-)

Wie groß ist dein Raum/Räume?


Magic
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 06. Mrz 2004, 11:39

Welche Systeme könnt ihr Empfehlen ?


Hallo,

wie gross ist dein Raum? Wie ist dein Raum beschaffen? Kannst du Standboxen stellen? Wie gross ist dein Budget?

Markus
pieceofperfectdna
Neuling
#4 erstellt: 06. Mrz 2004, 12:04
Hallo Magic,
hallo Markus,

hm.. dachte mir schon das es schwierig wird.

Mein Fokus liegt eher auf der Hifi-Anlage, wenn sie in der Lage wäre den Sound des Fernsehers sinnvoll zu unterstützen reicht mir das.

Der Wohnraum ist quadratisch und hat 36 qm Fläche. Platz für Standboxen ist vorhanden.

Nach der langen Abstinenz bin ich schon bereit etwas zu investieren, kenne aber die Preise noch zuwenig. "Gehobene Mittelklasse" würd ich mal sagen.

Kommen wir damit weiter ?

Gruß

Uwe
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Mrz 2004, 12:10

Wie gross ist dein Budget?

Markus
pieceofperfectdna
Neuling
#6 erstellt: 06. Mrz 2004, 12:52
Hallo Markus,

die Frage nach dem Budget ist für mich schwierig zu beantworten. Was kostet den zur Zeit eine gehobene Mittelklasseanlage ?

Nachtrag zum Raum: Fliesen, kein Teppich, großes Bücherregal, Bilder, sonst das übliche, was man im Wohnzimmer vermuten kann.

Gruß

Uwe
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Mrz 2004, 13:26
Hallo,

10-25 kEUR, sofern sie Musiktauglich sein sollte

Was für Musik gut ist, ist immer für Heimkino auch gut!
Umgekehrt nicht unbedingt.

Markus
Christof
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Mrz 2004, 13:35
Hallo Uwe,



die Frage nach dem Budget ist für mich schwierig zu beantworten. Was kostet den zur Zeit eine gehobene Mittelklasseanlage ?


Ich finde diese Herangehensweise irgendwie merkwürdig. Es ist doch klar, dass du am Ende für mehr Geld in der Regel auch besseres Equipment bekommst. Nach oben gibt es dabei eh keine Grenze. Insofern solltest du dir zuerst überlegen wieviel du bereit bist zu investieren.

Wenn du dir dann ein paar Sets in der Preisklasse angehört hast musst du letztendlich entscheiden ob du damit zufrieden bist oder sogar noch mehr ausgeben willst.

Christof
pieceofperfectdna
Neuling
#9 erstellt: 06. Mrz 2004, 13:44
Hallo Christof,

klar, aber ich muß nicht für die letzten 10 % Qualität 90 % des Preises zahlen, dafür bin ich zu sehr Gelegenheitsnutzer.

Dennoch um weiter zu kommen liegt meine Erwartungshaltung eher bei 3-5 kEur.

Gruß

Uwe
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Mrz 2004, 14:08
Hallo,

da bekommst du eine Anlage, sofern sie wohl ausgesucht ist, die ich als hervorragend bezeichnen würde.

Ich persönlich würde mir mal den arcam AVR200 in Kombination mit der Silver S8 und den dazugehörigen Spielpartnern anhören. IMHO ein System welches sehr musikalisch ist und im Heimkino wenige Wünsche offen lässt.

Das ist aber IMHO das Minimum.

Markus
pieceofperfectdna
Neuling
#11 erstellt: 06. Mrz 2004, 17:57
Hallo Markus,

wird ja langsam konkreter. Was ist ein IMHO ?, bzw. Spielpartner ? Hast Du einen Tip wo es die Komponenten günstig gibt ?

Sonst noch jemand einen Tip ?

Gruß

Uwe
MagicM
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Mrz 2004, 19:02
hi perfectpieceofdna,

also bei 36 qm solltest du vorne definitiv Standlautsprecher einplanen. Bei deinem Budget auch ruhig Center und Rears vom selben Hersteller. Ich will mal pauschal sagen, bei dem genannten Budget ist es fast egal welche Komponenten du einkaufst - qualitativ wird es dir auf jeden fall gelingen, eine gut klingende Kombi zu erstehen. Dein Hörgeschmack ist entscheidend. Ich persönlich würde mir z.B. einmal eine Rotel Kombi z.B. mit KEF anhören. Hat ein Freund von mir und klingt in meinen Ohren hervorragend. Hier wird dein Musikgeschmack auch eine Rolle spielen. Viele schwören z.B. auf Canton-Sets, ich ziehe JBL vor. Also es ist nicht einfach hier wirklich was zu sagen. Bei mir würde so eine Entscheidung nie losgelöst vom Design fallen. Ich höre gerne gut, aber ich sehe meine Anlage auch täglich gerne.

Lieber in gute Front Speaker investieren (wegen Stereo), die Rears spielen wirklich keine besonders große Rolle beim Kinosound. Das wird meiner Meinung nach völlig überschätzt. Der Center sollte allerdings passend dimensioniert sein, also in Einklang zu den Fronts spielen.

Ansonsten finde ich persönlich auch Lautsprecher von Audio Physics sehr interessant, sowie auch Nubert.

Bei der Elektronik, wie gesagt, Rotel, Marantz, Denon.

Cheers Magic
pieceofperfectdna
Neuling
#13 erstellt: 06. Mrz 2004, 19:37
Hi Magic,

Danke für die Hinweise.

Gruß

Uwe
anon123
Administrator
#14 erstellt: 06. Mrz 2004, 20:26
Hallo Uwe,

es ist in der Tat nicht so ganz einfach, ein Gesamtkonzept zusammenzustellen. Viele Faktoren -- z.B. eigene Ansprüche, Raumakustik, Geldbeutel -- spielen da eine Rolle. In Deinem Preisrahmen gibt es eine fast nicht überschaubare Anzahl von Lösungsmöglichkeiten.

Bei einer solchen Raumgröße scheint es in der Tat am sinnvollsten, mindestens für die "Hauptlautsprecher" Stand-LS zu nehmen, dazu ein etwas größerer Center, mittlere bis größere Kompakte als Surrounds und ein mittlerer oder zwei kleinere Subwoofer. Ein solches LS-Set kann schnell mehr als EUR 2000 kosten. Als "eingefleischter B&Wler" würde ich natürlich raten, die als Hörkandidaten heranzuziehen. In der aktuellen Audio-Video-Photo-Bild sind Sets für um die EUR 2000 vorgestellt, darunter auch eines von B&W, das aus meiner Sicht das Minimum für Deinen Raum darstellt. Dem "Testurteil" kann ich nicht ganz folgen, denn ich würde das B&W-Set klanglich deutlich besser beurteilen. Besser -- von diesem Hersteller -- wäre ein Set aus 2*603, 1*LCR-600, 2*601 und 1*ASW-650. Kostet so um die EUR 2700. Aber auch andere Hersteller bauen gute LS. KEF ist ja schon genannt, dazu käme vielleicht noch Monitor Audio, Elac, Mission, und und und.

Auch bei der Elektronik gilt es herauszufinden, wo tatsächlich der Schwerpunkt liegt. Wie Markus schon sagte, ist das, was für Musik gut ist, auch für Surround gut -- nicht unbedingt aber umgekehrt. Wenn der Schwerpunkt auf Surround liegt, dann kann man mit Mittelklassemodellen der einschlägigen Hersteller schon gut bedient sein. Ich persönlich finde Receiver von Denon ganz überzeugend, hier täte es bereits der 1804 (ca. EUR 500), oder natürlich vergleichbare Modelle von Harman/Kardon, Onkyo, Teac, Marantz.

Als Quelle wäre ein Multiformatplayer nicht verkehrt (für DVD, CD, DVD-Audio, SACD), z.B. von Pioneer oder Denon (so um die EUR 400), alternativ der Marantz 4300 als DVD/CD-Player. Ist der CD-Klang nicht so wichtig, bzw. soll noch ein separater CD-Player zum Einsatz kommen, böte sich ein kleinerer Panasonic an (so um die EUR 150 bis 200), die nach meiner Erfahrung ein tadelloses Bild und einen sehr guten Digitalton liefern. Beim DVD-Player bitte auch prüfen, wie der mit LCD- oder Plasmabildschirmen bzw. Projektoren zurechtkommt. Die "kleine Lösung" mit Schwerpunkt Surround/Filmton käme also auf ca. EUR 3400, zzgl. Kabel und ggf. Ständer.

Wenn's klanglich audiophiler sein soll -- aber die genannten Geräte klingen für Musik keineswegs schlecht -- wäre in Sachen Elektronik Arcam natürlich ein guter Tip, genauso wie z.B. NAD und Rotel. Letztere bieten einen aus meiner Sicht formidablen Receiver an, den RSX-1055, der allerdings EUR 2000 kostet. Als Zuspieler der "passende" RDV-1600 (EUR 1000) oder ein Denon DVD-2200 (EUR 700) oder DVD-2900 (EUR 1100). Rotel, wie auch NAD und Arcam und einige andere Hersteller gibt es üblicherweise nur im Fachhandel und nur zum UVP, auch wenn ich verärgert feststellen muß, daß auch Geräte von denen zum "Schnäppchenpreis" angeboten werden (verärgert deswegen, weil ich z.B. viel Geld in einen guten Rotel-Verstärker investiert habe). Die "große, audiophile" Lösung ginge also so an die EUR 6000 (UVP), zzgl. Kabel und ggf. Ständer.

Wie Du siehst, gibt es gute und vor allem viele Kombinationsmöglichkeiten. Da etwas konkretes zu raten, ist schwierig, und die genannten Geräte sollen auch nur Beispiele sein, die ich allerdings guten Gewissens als Hör- und Vergleichskandidaten empfehlen kann. Das wichtigste aber ist und bleibt, daß Du Dir vor Ort im guten Fachhandel (bitte nicht im Internet oder "Fachmarkt") ein Bild machst, und die Geräte auch zu Hause testen kannst (gute Händler mache so etwas). Der Klang in den eigenen vier Wänden ist meist anders als beim Händler. Übrigens könnte es mit Deinem nackten Fliesenboden schnell hallig werden. Ein Teppich zwischen Front-LS und Hörplatz ist akustisch sehr sinnvoll.

Vielleicht helfen diese paar Ideen weiter.

Viel Spaß und Erfolg und beste Grüße.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 07. Mrz 2004, 02:30
Hallo,

doppelt untschreib! (Die Worte von anon sind richtig!)
Vielleicht kann ich dir ja einen oder mehr kompetente Händler in deiner Nähe nennen! Woher kommst du?

Markus
pieceofperfectdna
Neuling
#16 erstellt: 07. Mrz 2004, 11:12
Hallo zusammen,

nach den netten Infos, würde ich fast zu einer reinen Hifi-Lösung tendieren. Kennt ihr einen kompetenten Händler in Krefeld oder Ddorf ? Köln wäre auch kein Problem.

Viele Grüße

Uwe
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 07. Mrz 2004, 11:37
Hallo,

aus meiner Sicht ist aktuell am Breitscheider Kreuz (Essen Kettwig) www.benedictus.de die Nr. 1 in Sachen Kundenfreundlichkeit, Kompetenz, Service. Gibt erst auf, wenn der Kunde 100% zufrieden ist.
Und das ist ja über die B288 gut zu erreichen.

In Köln gibt es noch ein paar nette Alternativen.
Hifi Eins www.hifi-eins.de
Euphonia www.euphonia.de
Musictrade www.music-trade.de
MSP Hifi www.msp-hifi.de
Daneben noch Radio Schlechter, Rheinklang.

Markus
Leisehöhrer
Inventar
#18 erstellt: 07. Mrz 2004, 12:09
Hallo Uwe,

die Idee nur eine reine Stereoanlage zu kaufen halte ich wegen des quadratischen Raumes für gut. Quadratische Räume sind akustisch nämlich sehr ungünstig. Im Akustikforum welches hier ja auch dazugehört wird Du einiges dazu lesen können. Wenn der Raum aber nicht genau quadratisch ist und da ein Unterschied von wenigstens 50 cm zwischen dem Längen/Breitenmass liegt kann es schon wieder ganz anders aussehen. Jedenfalls habe ich das so gelesen (ich habe sehr viel darüber gelesen was aber nicht heisst das ich nun immer richtig liege).
Das sage ich Dir damit Du weisst das die spätere Anlage e.v.t.l. schlechter klingt wie sie eigentlich ist. Bei Dir in der Wohnung natürlich. Und dann kann es gut sein das Du rumexperimentieren musst um ein gutes Ergebnis zu bekommen.
Ich bin der Meinung das der Händler Deiner Wahl das wissen sollte und die Anlage vieleicht auch selber aufbauen sollte. Wenn der Händler sich mit Akustik auskennt kann er Dir vor Ort wertvolle Tipps geben.
Ich bin übrigens nicht der Meinung das eine Serround Anlage so teuer sein muss.
Ich habe bei meinem Händler schon Serroundanlagen gehört bei denen Der Verstärker unter 1000 Euro gekostet hatte,
Boxen mit Subwoofer für ca.2000 Euro.
Insgesammt 300 Euro. Dann noch ein guten DVD für 400-500 Euro macht unter 4000 für eine Anlage die ich für sehr gut halte.

Gruss leisehörer
Leisehöhrer
Inventar
#19 erstellt: 07. Mrz 2004, 12:11
Mit sehr gut meine ich auch für reines stereo hören.
anon123
Administrator
#20 erstellt: 07. Mrz 2004, 13:43
Hallo Uwe,

"nach den netten Infos, würde ich fast zu einer reinen Hifi-Lösung tendieren"

Das wollte ich gar nicht meinen, denn auch die von mir als kleine Lösung bezeichnete Zusammenstellung kann auch in Stereo durchaus überzeugen. Kein audiophiles Nirvana, aber immerhin. Zwar ist eine reine Stereolösung für diesen Preis wesentlich besser, aber wir reden hier von einem Unterschied zwischen "ziemlich gut" und "sehr gut" bis "hervorragend".

Geh' einfach einmal ein paar Varianten probehören, und such' Dir dann das aus, was Ohren, Augen und Geldbeutel am besten gefällt.

Beste Grüße.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi-Anlage mit 2 Boxen
InTeNsO am 07.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  2 Beiträge
Hifi/Heimkino für wenig Geld
Framussen am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  2 Beiträge
Hifi-Anlage bis zu 1.000 ? - Brauche Hilfe
nicobischof am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  2 Beiträge
Brauche Hilfe beim HIFI kauf, da ich nicht wieder entäuscht sein möchte.
fakeforever am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  24 Beiträge
Gute Hifi Anlage
ff_freak am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  85 Beiträge
hifi-lösung für heimkino und musik-standalone (etwa 3000EUR)
neugierig_asdf am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  14 Beiträge
Upgrade meiner Hifi-Anlage
mayo22 am 19.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.07.2012  –  6 Beiträge
Perfekte Heimkino Anlage
Steve_Wonder am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  4 Beiträge
HiFi Anlage
hiweee am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  7 Beiträge
Brauche Beratung bei Hifi-Anlage (max. 450?)
Höllenhund am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 13.11.2006  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.809