Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Upgrade meiner Hifi-Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
mayo22
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jul 2012, 12:52
Hallo zusammen,

nachdem ich einige Jahre nicht mehr hier war, brauche ich wieder etwas Unterstützung.

Seit ca. 8 Jahren sieht meine Stereo-Kette folgendermaßen aus:
Hifidelio
Teac A-1D
Kef Q5

Eigentlich war ich immer ganz zufrieden, das bewusste Musikhören hatte aber in den letzen 3-4 Jahren nicht mehr den hohen Stellenwert wie früher (w/ Kinder, Hausbau etc.), was sich nun aber wieder ändert.
Als sich nun kürzlich die Festplatte meines Hifidelios verabschiedet hat, habe ich wieder angefangen, mich mit diversen Stereo- Komponenten auseinanderzusetzen. Dabei ist mir aufgefallen, dass meine bisherige Anlage ja ganz nett, angenehm, rund (wie auch immer man das nennen mag) klingt, aber auch irgendwie langweilig, unspektakulär. Es fehlt ein bisschen die Räumlichkeit, die Musik bleibt eher in den Lautsprechern stecken, statt sich vor mir aufzubauen.
Da ich mir ohnehin schon seit längerem einen NAS für Musik und Bilder zulegen wollte, habe ich das jetzt auch in die Tat umgesetzt und den Hifidelio durch einen SONOS Connect zum Streamen ersetzt. Der Hifidelio klang zwar deutlich wärmer, insgesamt bin ich aber vom Sonos im Zusammenspiel mit meinem IPAD hellauf begeistert.

Als nächstes dachte ich mir, dass der Teac Verstärker das schwächste Glied in meiner Kette sei und probierte stattdessen einen Harman HK 980 aus, den ich sehr günstig als Vorführer bekommen hätte. Er konnte auch alles ein klein wenig besser als mein alter Teac, aber eben nicht gut genug, um ihn abzulösen. Da war mir der Sprung dann einfach zu klein. Der HIFI-Verkäufer meines Vertrauens bot mir daraufhin den HK 990 (ebenfalls Vorführgerät) zu einem extrem günstigen Preis an.
Und ab hier bin ich ein bisschen ratlos...
Macht es überhaupt Sinn, eine KEF Q5 von einem Verstärker der Klasse eines HK 990 antreiben zu lassen? Wäre es nicht sinnvoller, die Lautsprecher durch höherwertigere abzulösen und mit einem Mittelklasseverstärker à la Yamaha A-S 700, Marantz PM7003, NAD Bee 356 etc. zu betreiben?

Hatte mir eben mal auf die Schnelle die Heco Celan GT 702 und GT 902 angehört, das war schon nicht schlecht, wobei der Sprung zur GT 902 im Vergelich zu 702er vor allem im Bassbereich doch größer war, als ich es erwartet hatte.

Meine Rahmenbedingungen sehen wie folgt aus:

- Nahezu quadratischer Raum, ca 4x4m, vom Hörplatz aus gesehen nach rechts zum Esszimmer hin offen, also ohne Seitenwand. Lautsprecherabstand ca. 3 m, Abstand zur Wand ca. 30-50 cm, Hörabstand ca. 3 m. Ecksofa, Parkett, kein Teppich.
- Musikrichtungen: Jazz, Funk/Soul, Acid, Weltmusik, Frauenstimmen, Männerstimmen, alles ein bisschen ruhiger und vor allem eher leise.
- Ich mag eigentlich das Warme, Runde meiner jetztigen Anlage, das Ganze braucht aber mehr Räumlichkeit, mehr Pep, mehr Schwung, vor allem bei niedrigen Pegeln, ich hoffe Ihr wisst was ich meine...

So jetzt meine konkreten Fragen:
1. Würde mich ein HK 990 unter Beibehaltung der KEF Q5 klanglich spektakulär weiterbringen? Lohnt es sich, dass ich ihn mal ausprobiere?
2. Falls nein, welche Lautsprecher (bis ca. 1500.- Paarpreis) könnten noch zu meinen Anfroderungen passen?
3. Welcher Verstärker passt zu mir und den unter Punkt 2 zu empfehlenden Lautsprechern?
4. Und überhaupt: Was soll ich tun? (Gesamtbudget ca. 2000 - 2300 EUR)

Bitte helft mir ;-)

Vielen Dank schon mal und viele Grüße

Mario
Klas126
Inventar
#2 erstellt: 19. Jul 2012, 15:58
Hi ich würde mir neue Lautsprecher kaufen. Kef und warm interessant wäre mir nicht in den Sinn gekommen nach meinen hör Erfahrungen. B&W ist ehher ''Warm'' aber auch langweilig. Ich Glaube Sehring S 701 ist was für dich. Nur naja ist der LS ein wenig teurer wenn du das Geld hast und was für länger kaufen willst solltest du es in betracht ziehen. bzw. dir mal den LS bei einem Hifi Händler anhören. Der Paar Preis liegt zwischen 3000-4000 Euro. Ich denke das dir der Klang sehr gut gefallen wird. Mit dem Kauf anderer Elektronik kommst du nicht weit.

1. Nein
2. Mein Vorschlag Sehring S701. Du kannst dir auch nochmal Monitor Audio RX8 anhören aber ich glaube für deinen Musik geschmack ist das zu viel Bass
3. Jeder Verstärker da doe Sehring den Klang Dominieren
4. Wenn es geht nochmal 1000 drauf ^^

Wichtig ist ja auch die Aufstellung besonders für die Räumlichkeit des Klanges. Wichtig wäre einmal zu sehen wie die LS auf deinen hörplatz gerichtet sind. Wenn der Sound in den Raum geht und das ohne Teppich und andern Raumakutischen Optimierungen kann das ganze verpuffen. Und das bei jedem LS.

Es kommen sicher noch mehr anregungen welche LS infrage kommen können. Ich gebe immer nur Empfehlungen die ich schon gehört habe und wo ich denke das es passt

mfg
Klas
mayo22
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Jul 2012, 16:24

Klas126 schrieb:
Hi ich würde mir neue Lautsprecher kaufen. Kef und warm interessant wäre mir nicht in den Sinn gekommen nach meinen hör Erfahrungen.


Wieso nicht? Gerade die Q-Serie war ja eher etwas angedickt im Bass Bereich und in den Höhen etwas bedeckter, was man natürlich von den iQs nicht behaupten kann.

Mein Budget werde ich definitiv nicht noch weiter aufstocken, das ist eigentlich schon weit über dem, was ich eigentlich ausgeben wollte und irgendwann muss auch mal ein Deckel drauf.

Meine Frage zielt ja auch darauf ab, womit ich bei dem angebenen Maximalbudget den größten Sprung nach vorne machen kann. Das mit mehr Geld auch mehr geht, ist klar.
Mr_Freese
Stammgast
#4 erstellt: 19. Jul 2012, 16:30
Hausbau, hm, vielleicht biste ja handwerklich bisl bewandert.

Wie wär es, bau dir die Lautsprecher selber, da bekommt man für gutes Budget sensationelle Lautsprecher, ist jedenfalls ein besseres Preisleistungsverhältnis als kaufen und der "Das-habe-ich-selbstgebaut"-Faktor ist auch nicht zu unterschätzen

Mfg
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Jul 2012, 16:36
Hallo,

für den kleinen Raum welcher akustisch noch ungünstig quadratisch daherkommt würde ich neue Lautsprecher probieren welche einfach mehr Räumlichkeit und Losgelöstheit bieten als die Q5.

Räumlichkeit hat auch was mit der Aufstellung der Lautsprecher und Wahl des Hörplatzes zu tun,
hast du hier schon experimentiert?
hast du Bilder deiner jetzigen Aufstell und Abhörsituation?

Ein Lautsprecher welcher absolut räumlich klingt,
Swans M1,
falls da dir untenrum was fehlen sollte,
ein kleiner,feiner Sub dazu,

da dieser hoffentlich recht variabel aufgestellt werden kann sollte man Im Bassbereich den Raummoden (verstärkt durch den quadratischen Raum) etwas entgegenwirken können,
die normalen Lautsprecher sind ja an das Stereodreieck gebunden,also nicht so variabel.

Um mehr würde ich mir erstmal keine Gedanken machen,
sondern versuchen das Probehören zu können.

Gruss
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Jul 2012, 18:05
Hallo Mario,

schön einen potentiellen Cabasse-Fan kennenzulernen


- Musikrichtungen: Jazz, Funk/Soul, Acid, Weltmusik, Frauenstimmen, Männerstimmen, alles ein bisschen ruhiger und vor allem eher leise.
- Ich mag eigentlich das Warme, Runde meiner jetztigen Anlage, das Ganze braucht aber mehr Räumlichkeit, mehr Pep, mehr Schwung, vor allem bei niedrigen Pegeln, ich hoffe Ihr wisst was ich meine...


Huch ... mein Einsatz ....


So jetzt meine konkreten Fragen:
1. Würde mich ein HK 990 unter Beibehaltung der KEF Q5 klanglich spektakulär weiterbringen? Lohnt es sich, dass ich ihn mal ausprobiere?


Eher nicht.


2. Falls nein, welche Lautsprecher (bis ca. 1500.- Paarpreis) könnten noch zu meinen Anfroderungen passen?


Mal unbefangen ausprobieren:

Cabasse Minorca
Cabasse Bora

3. Welcher Verstärker passt zu mir und den unter Punkt 2 zu empfehlenden Lautsprechern?

z.B.:

NAD
AMC
Cambridge
Luxman
Rega
Naim
Primare
Exposure
Heed



4. Und überhaupt: Was soll ich tun? (Gesamtbudget ca. 2000 - 2300 EUR)


Ab zum Cabasse Hören

Cabasse Bora
NAD C-326

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 19. Jul 2012, 18:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lohnt sich ein Upgrade?
A.B27 am 11.11.2015  –  Letzte Antwort am 12.11.2015  –  13 Beiträge
nach 10 jahren wiedereinstieg - aber was nun
scheich_dings am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.09.2008  –  14 Beiträge
"warme" boxen für meinen teac a-1d
og_one am 26.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  23 Beiträge
Will wieder Stereo. Hilfe!
Marlowe_ am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  19 Beiträge
Welcher Verstärker für KEF Q5?
mayo22 am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  8 Beiträge
Verstärker upgrade
Monoklon am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2011  –  20 Beiträge
HiFi-Anlage mit Festplatte
Andimann am 27.07.2012  –  Letzte Antwort am 13.08.2012  –  26 Beiträge
Hilfe! Seit 25 Jahren keine Anlage mehr gekauft! Aber jetzt...
oliverzh am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  7 Beiträge
Upgrade meiner Anlage
Zeth_Gecko am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  2 Beiträge
Kef Q5 oder Mission v63?
schuett am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Sonos
  • Harman-Kardon
  • KEF
  • Chess

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 89 )
  • Neuestes MitgliedLoopingline
  • Gesamtzahl an Themen1.345.129
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.820