Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD L54 - optischer Eingang

+A -A
Autor
Beitrag
hifi_fanfan
Neuling
#1 erstellt: 05. Jul 2009, 21:47
Hallo Leute,

bin neu hier. Habe mir jetzt einen NAD L54 zugelegt und möchte den optischen und den koaxialen Digitaleingang verwenden. Was passiert mit den digitalen Daten, welcher Wandler ist in dem Gerät integriert und wie gut ist er? Oder sollte ich einen externen Wandler verwenden?

Welchen guten Kompakt- bzw. Regallautsprecher empfehlt ihr bei dem NAD L54? Habe die LINN Majik 109 gehört und finde sie prima, aber irgendwie nicht bezahlbar. Gibt es auch günstigere tolle Regallautsprecher?

Ab welcher Preiskategorie kann ich vernünftige Subwoofer kaufen? Und welchen empfehlt ihr zum NAD L54?

Antworten finde ich klasse.

Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Jul 2009, 09:19

hifi_neufit schrieb:
Hallo Leute,

bin neu hier. Habe mir jetzt einen NAD L54 zugelegt und möchte den optischen und den koaxialen Digitaleingang verwenden. Was passiert mit den digitalen Daten, welcher Wandler ist in dem Gerät integriert und wie gut ist er? Oder sollte ich einen externen Wandler verwenden?


Ich besitze den Vorgänger L53 und benutze ihn als Schaltzentrale für meine Zweitanlage!
Der integrierte Wandler ist für meine Ansprüche vollkommen ausreichend und der Klang des NAD gefällt mir gut.
Angeschlossen habe ich einen Digitalen Sat-Receiver und meiner Meinung ist der Wandler im L53 dem des Sat-Receivers überlegen.
Das kommt natürlich immer darauf an, welche Ansprüche man stellt!


hifi_neufit schrieb:

Welchen guten Kompakt- bzw. Regallautsprecher empfehlt ihr bei dem NAD L54? Habe die LINN Majik 109 gehört und finde sie prima, aber irgendwie nicht bezahlbar. Gibt es auch günstigere tolle Regallautsprecher?


Ich selbst betreibe Cantonlsp. mit dem NAD, aber KEF wäre ebenfalls eine günstige Alternative!
Aber auch hier kommt es wieder auf Deine Ansprüche und Geschmack an, die Raumakustik spielt hier ebenfalls eine nicht unerhebliche Rolle!


hifi_neufit schrieb:

Ab welcher Preiskategorie kann ich vernünftige Subwoofer kaufen? Und welchen empfehlt ihr zum NAD L54?


Ich betreibe einen Eigenbau Sub von Peerless, der in die Wand integriert ist.
Für mich kam kein freistehender Subwoofer aus optischen Gründen in Frage.
Ein hervorragender Subwoofer für Hifi, wäre für mich der MJ Acoustic Pro50MKII.
Der Sub ist sehr kompakt, spielt tief und sauber, aber auch hier spielt der eigene Geschmack und die Raumakustik die größte Rolle!

Meine Empfehlung zum Probehören, sieht wie folgt aus:
KEF iQ1 (10) oder iQ3 (30)
MJ Acoustic Pro50MKII

Mfg

weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 06. Jul 2009, 17:11
Hallo,

erstmal Glückwunsch zum Nad.

Dann zu den Lautsprechern,

bitte noch einige Infos.

Hör(Sitz)abstand zu den LS,
Abstand der LS zueinander,
Raumgrösse,
Musikrichtung,
gehörte Lautstärke,
Hörvorlieben(Bass,Höhen,Stimmen usw.),
Budget,
optische Vorgaben???
usw.

Da du anscheinend gerne BASS hörst ,oder etwa nicht?,
und du den Sub gleich erwähnst,
möchte noch gesagt werden das die Subwoofer erst ab mittleren bis hohen Pegeln so richtig in Fahrt kommen.

Bei Zimmerlautstärke wären vllt auch basstaugliche kleine Standlautsprecher von Vorteil und könnte so den Sub vllt umgehen,
denn die Dinger können durchaus Probleme bereiten wenn nicht richtig auf/eingestellt.(Raummoden,Dröhnen usw.)

Will dir aber die Subs auch nicht explizit ausreden,
mich machen meine beiden ja auch glücklich

Die Kef IQ 1 ist für 200€/Paar schon sehr gut,
dazu nen Sub ,
das könnte schon passen.
Und was dir Glenn vorschlägt ist so auch erstmal zu unterschreiben

Wenn du aber auch oft und länger laut hörst könnten einige LS von Canton oder Klipsch z.B. das wohl besser ab.

Aber beantworte doch erstmal die Fragen dann sehen wir weiter,

Gruss
hifi_fanfan
Neuling
#4 erstellt: 06. Jul 2009, 20:31
Hallo, herzlichen Dank für die Antworten. Jetzt noch ein paar Erklärungen: Habe zur Zeit ein paar Mission 760i im Einsatz. Der Abstand zu den Lautsprechern ist ca. 5 m und der Abstand zwischen den Lautsprechern ca. 4 m. Der Raum ist ca. 30 qm groß. Den Subwoofer finde ich schon recht wichtig, weil er Kompaktboxen noch mal richtig Volumen und Raumklang hinzufügt. Laut höre ich auch gerne, aber leider fühlen sich dann oft andere gestört. Das Budget: Es soll gut klingen und notfalls muss ich eben ein paar Monate länger sparen.
Wer weiß etwas über den Wandler im NAD L54? Bin für jede Information dankbar, weil ich schon gerne den optimalen Sound aus meiner Squeezebox Duett von Logitech holen würde.
Danke
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Jul 2009, 07:00
Moin

Was willst Du ständig mit der Qualität des Wandlers, das wird bei Dir sicher nicht klangentscheidend sein!
Wenn Du dir mit dem integrierten Wandler unsicher bist, probiere zum Vergleich einen externen D/A Wandler (z.B. Musical Fidelity V-DAC!) aus.

Meiner Meinung nach solltest Du das Hauptaugenmerk auf die Lsp. und Raumakustik legen.
Was ist mit den Mission, gefällen Dir die Lsp. nicht?
Meiner Meinung nach, stehen die Lsp. zu weit auseinander und Du sitzt zu weit weg (Stereodreieck)!
Bei einer Raumgröße von 30qm kann man auf jeden Fall Standlsp. einsetzen.
Meistens bringen die einen höheren Wirkungsgrad mit und sind pegelfester.

Ich würde erstmal die Aufstellung der Lsp. und die Sitzposition verändern.
Danach würde ich die Mission durch einen Subwoofer ergänzen, falls Dir da etwas fehlt.
Wenn Du danach immer noch nicht zufrieden bist, kannst Du immer noch über einen Tausch der Lsp. nachdenken.

Mfg

hifi_fanfan
Neuling
#6 erstellt: 08. Jul 2009, 10:25
Danke für die Ratschläge! Gehe erstmal zum Probehören für einen Subwoofer und dann sehe ich weiter.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C320 BEE: optischer Eingang?
ego_sum am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  4 Beiträge
NAD L53 / L54
f988700 am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  3 Beiträge
Magnat MC1 oder NAD L54
speedy2200 am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  2 Beiträge
vorverstärker optischer eingang?
bronti am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 01.12.2006  –  7 Beiträge
Suche Vollverstärker, fragen Optischer Eingang
gerDman am 10.11.2015  –  Letzte Antwort am 12.11.2015  –  7 Beiträge
Verstärker: "nur" Stereo - aber Optischer Eingang"
manniklar am 28.05.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  8 Beiträge
Stereo-Verstärker gesucht: optischer Eingang, sonst nichts
monstersemmel am 30.09.2012  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  16 Beiträge
Verstärker mit optischem Eingang
VeggieBurger am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  14 Beiträge
Vintage Verstärker, optischer Digital-Eingang, Stereo oder Surround
Cokai am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  12 Beiträge
Optischer Eingang Stereoanlage (Piano Craft 840 Klasse) gesucht bzw. Hilfe bzgl. DAC
z3p00o am 17.11.2011  –  Letzte Antwort am 18.11.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • KEF
  • Linn

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedviktor.kislovskij
  • Gesamtzahl an Themen1.344.821
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.497