Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker mit optischem Eingang

+A -A
Autor
Beitrag
VeggieBurger
Stammgast
#1 erstellt: 11. Mai 2014, 07:24
Ich bin auf der Suche nach einem Verstärker mit optischem Eingang. Wer kann hier helfen?

Bisher sagt mir nur der NAD D3020 zu, da dieser audiophil aufzuspielen scheint und preislich sehr gut passen würde.
Allerdings scheint er etwas schwach auf der Brust zu sein mit 30 W …

Ahja, warum optischer Eingang? Meine Kette ist Mac iTunes > Apple TV (optischer Ausgang) > Verstärker (optischer Eingang) > passive LS

Am Apple TV hängt noch via HDMI ein Sony Bravia TV, im Idealfall kann ich dann auch den TV Ton hören.
Es kommt auf gar keinen Fall ein AV-Receiver in Frage, kein Surround oder ähnliches. Stereo!


[Beitrag von VeggieBurger am 11. Mai 2014, 07:25 bearbeitet]
Highente
Inventar
#2 erstellt: 11. Mai 2014, 07:47
schau dir mal den Onkyo TX 8050 an oder Rotel RA 11 an
stefansb
Inventar
#3 erstellt: 11. Mai 2014, 08:06
Hi,

dir ist aber schon bekannt, das du mit einen AV-Receiver auch Stereo pur hören kannst ???
Das ist dann aber nicht audiophil genug ???

Gruss Stefan
VeggieBurger
Stammgast
#4 erstellt: 11. Mai 2014, 08:09
Von meinem Kenntnisstand aus schon – zumeist sagen mir diese "Monster" auch optisch nicht so zu. Ich lasse mich aber gern auch eines Besseren belehren!

Ich sollte vielleicht noch erwähnt haben, dass ich eher zu einer kompakten Bauweise tendiere. Nichts was Platz weg nimmt oder unnötig auffällt. Less is more.


[Beitrag von VeggieBurger am 11. Mai 2014, 08:09 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#5 erstellt: 11. Mai 2014, 19:15
Hi, und wie wäre es mit einem externen DAC?

BG Konrad
Zarak
Inventar
#6 erstellt: 11. Mai 2014, 19:22
Servus.

Hier kannst du dir auch mal einen Überblick verschaffen.

mfg

Zarak
Zaianagl
Inventar
#7 erstellt: 11. Mai 2014, 19:23
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 15. Mai 2014, 13:13

VeggieBurger (Beitrag #1) schrieb:
Bisher sagt mir nur der NAD D3020 zu, da dieser audiophil aufzuspielen scheint und preislich sehr gut passen würde.
Allerdings scheint er etwas schwach auf der Brust zu sein mit 30 W …

30 Watt genügen für eine Lautstärke, bei der man sich nicht mehr unterhalten kann, ohne zu schreien. Also genug, um im Mehrparteienhaus den Nachbarn zu nerven.
Hinweis: Für Zimmerlautstärke genügen 1-5 Watt.

Im Zweifel gibt dann auch noch mit dem D 7050 eine Nummer größer.
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 15. Mai 2014, 13:32

Ich sollte vielleicht noch erwähnt haben, dass ich eher zu einer kompakten Bauweise tendiere

Die beiden sind doch niedlich

http://www.denon.de/...ro&productid=draf109
http://www.firestone...tslisted/bigjoe3.php
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 15. Mai 2014, 14:48
Hallo,

Onkyo A-9050

LG Beyla
VeggieBurger
Stammgast
#11 erstellt: 16. Mai 2014, 06:44
Danks an alle schon einmal für die Übersicht, leider hat mich bisher keiner "emotional" angesprochen – vielleicht wird es ja eh der NAD …
VeggieBurger
Stammgast
#12 erstellt: 16. Mai 2014, 06:46

Amperlite (Beitrag #8) schrieb:

VeggieBurger (Beitrag #1) schrieb:
Bisher sagt mir nur der NAD D3020 zu, da dieser audiophil aufzuspielen scheint und preislich sehr gut passen würde.
Allerdings scheint er etwas schwach auf der Brust zu sein mit 30 W …

30 Watt genügen für eine Lautstärke, bei der man sich nicht mehr unterhalten kann, ohne zu schreien. Also genug, um im Mehrparteienhaus den Nachbarn zu nerven.
Hinweis: Für Zimmerlautstärke genügen 1-5 Watt.

Im Zweifel gibt dann auch noch mit dem D 7050 eine Nummer größer.


Mir geht es auch nicht um die Lautstärke, sondern darum, dass meine noch nicht erworbenen Boxen (tendiere gerade zu Elac) möglichst gut aufspielen werben – aber da habe ich auch noch keine Entscheidung getroffen
Amperlite
Inventar
#13 erstellt: 16. Mai 2014, 06:48
Dann musst du vielleicht etwas auf den Impedanzgang achten.
Leider werden solche Messdaten seltenst von den Herstellern veröffentlicht.

Zur Beruhigung: Allerdings sind die allerwenigsten Lautsprecher solche "Impedanz- und/oder Phasenschweine", dass ein moderner Transistorverstärker damit nennenswerte Probleme hätte.
VeggieBurger
Stammgast
#14 erstellt: 16. Mai 2014, 07:04
Okay danke – hm, ist dieser hier vielleicht etwas? http://www.teac-audi...90192.html?tab=Stage
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker mit optischem Eingang
keinepanik am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  5 Beiträge
Verstärker mit optischem Eingang
kael1605 am 04.08.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2013  –  35 Beiträge
Stereo Verstärker mit optischem Eingang
ThomasS7 am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  2 Beiträge
Suche Verstärker für Stereobetrieb mit optischem Eingang
gemuesebaer am 30.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.10.2011  –  9 Beiträge
Suche einfachen Verstärker mit optischem Eingang!
ascompany am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  11 Beiträge
Verstärker (mit optischem Eingang) für den PC
duffy_ am 05.03.2015  –  Letzte Antwort am 07.03.2015  –  5 Beiträge
ganz kleiner Verstärker mit optischem Eingang gesucht
whosdrunk am 10.07.2015  –  Letzte Antwort am 10.07.2015  –  12 Beiträge
Stereovollverstärker mit optischem Eingang?
wetter-frosch am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  10 Beiträge
Stereo Verstärker mit subwoofer pre-out und optischem eingang
masterlen am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  34 Beiträge
Suche Stereo Verstärker für 2x KEFIQ10 mit optischem Eingang
AU_Alex am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 25.07.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Rotel
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.977