Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker mit optischem Eingang

+A -A
Autor
Beitrag
kael1605
Stammgast
#1 erstellt: 04. Aug 2011, 14:59
Wie oben beschrieben suche ich einen Verstärker mit optischem Eingang.
Ich habe jetzt Apple TV, dieses benötigt aber am Verstärker einen optischen Eingang.
Ich nutze kein Suround oä.
Der Verstärker sollte ein ausgewogenes Klangbild haben und meine IQ 4180 AT Limeted Edition gut versorgen können.
Im Netz finde ich nur AVR Receiver mit optischem Eingang, aber keine Verstärker.
Also brauche ich mal ein paar Tipps und Empfehlungen.
morechicken
Neuling
#2 erstellt: 04. Aug 2011, 15:11
Ich habe mich gerade im Forum angemeldet weil ich genau das gleiche Problem habe wie du. Nur 5.1-Anlagen mit optischen Ausgang.

Apple TV -> optischer Ausgang -> Gesuchter Verstärker? -> JBL Controle 1xtreme Monitore (schon älter, aber nie genützt)



Ich hoffe, das Forum finde etwas für dich und ich kann die Tipps auch nützen. Bei mir kommt noch hinzu, dass ich gerne einen von den Maßen kleinen Verstärker bevorzuge.

Grundsätzlich würde ich auch noch gerne wissen wieviel Leistung die JBL Controller 1xtreme brauchen bzw. vertragen.

lg
morechicken
klausjuergen
Stammgast
#3 erstellt: 04. Aug 2011, 15:22
Die neue "Ausstattungssensation": Onkyo 8050.
kael1605
Stammgast
#4 erstellt: 04. Aug 2011, 15:30
Der sieht ja nicht schlecht aus, auch die Daten sprechen für den.
Aber.....
Das ist ein AVR Receiver.
Und so was will ich nicht.
Ich suche einen reinen Vollverstärker, mit ordentlich Leistung, darf auch ruhig etwas älter sein.
Brauchen tue ich : FB und optischen Eingang.
Diesen ganzen anderen Schnick Schnack was der hat und kann, das brauche ich alles nicht und will ich auch nicht haben.
Rookie1982
Stammgast
#5 erstellt: 04. Aug 2011, 15:34
Onkyo hat auch Stereo-Vollverstärker mit optischem Eingang.
zB. den a5vl und dessen grössere Geschwister.
Dann gibts noch welche von XTZ oder Advance Acoustic, obwohl die glaube ich beide beim gleichen Chinesen herstellen lassen
klausjuergen
Stammgast
#6 erstellt: 04. Aug 2011, 15:54
Der 8050 ist kein AVR, sondern ein Stereoreceiver.
kael1605
Stammgast
#7 erstellt: 04. Aug 2011, 16:40
Stimmt, sry. Habe ich falsch gelesen.
In der Bucht stehen ja 2 drin, mal sehen wie weit die gehen.
Bisher habe ich einen Grundig R3, der gefällt mir auch gut, aber leider kein Op. Eingang.
So was suche ich. Was älteres, leistungsstarkes und schwer.
Solide alte Technik halt.
Gibt es da so was in der Art?
klausjuergen
Stammgast
#8 erstellt: 04. Aug 2011, 16:50
Entweder alt oder optischer Eingang.
kael1605
Stammgast
#9 erstellt: 04. Aug 2011, 17:15
optischer Eingang ist ein must have-wegen der blöden Apple-TV-Box.
Die geht nur mit dem.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Aug 2011, 17:20
Moinsen,

Harman-Kardon HK 3490 380 €
HK 3490

Der Onkyo 8050 soll sehr "scharf" klingen. Ist wohl nicht so der Hit. Im aktuellen Stereoplay Test steht ähnliches.

Wie wärs mal mit ner Budget Angabe?
kael1605
Stammgast
#11 erstellt: 04. Aug 2011, 17:38
Budget? KA.
Aber der Harman-Kardon bewegt sich schon am äüßersten Rand dessen was ich zZ ausgeben kann.
Weil meine Frau war schon mit der Anschaffung der Apple Box nicht so ganz einverstanden.
Stefanvde
Inventar
#12 erstellt: 04. Aug 2011, 17:43
Und sonst vielleicht ein externer DAC?

Also digital optisch in den DAC und von da analog Cinch Stereo in deinen jetzigen Grundig?
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Aug 2011, 17:51
TE
Budget? KA.


was ist das fürn Quatsch.
Du wirst doch wohl wissen, was du maximal ausgeben kannst/willst!
Sonst kann ich ja auch Amps für 10.000 € vorschlagen. Was mit hoher Wahrscheinlichkeit sinnlos ist.
kael1605
Stammgast
#14 erstellt: 04. Aug 2011, 17:51
Wo bekommt man den?
Und wie liegt der preislich?
Das was ich in der Bucht gefunden habe ist zu teuer.
Ich habe mal DAC eingegeben und die Presie waren jenseits von gut und böse.
*YG*
Inventar
#15 erstellt: 04. Aug 2011, 17:54
es gibt auch alte mit optischen eingang.

zb.
kael1605
Stammgast
#16 erstellt: 04. Aug 2011, 18:11
Der bei ebay ist schon nicht schlecht. Ist nur ohne FB.
Und Budget?
Habe ich doch oben schon geschrieben.
Der HK 3490 liegt an der Obergrenze. Besser wäre etwas günstiger, so 250-350 €.
Und die Frage mit dem DAC, das würde mich brennend interessieren.
Stefanvde
Inventar
#17 erstellt: 04. Aug 2011, 18:13
Nur als Beispiel gedacht,das Gerät speziell kenne ich nicht:

http://www.caraudio2...0.html?refID=froogle



PS:Gib mal bei google "DA Wandler" ein,seitenweise Ergebnisse von günstig bis teuer alles vertreten.
Velcanoy
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Aug 2011, 18:16
Hätte einen Onkyo A 5VL abzugeben, Raum Aachen.
Wenn du Interesse hast kannst du dich ja gerne mal melden, sonst geht er die Tage nach ebay
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 04. Aug 2011, 18:26
TE:

Der bei ebay ist schon nicht schlecht. Ist nur ohne FB.
Und Budget?
Habe ich doch oben schon geschrieben.


Warum schreibst du dann Budget KA?

von deinem Budget steht "oben" nix, aber hat sich ja wohl geklärt.

Der günstigste DAC, der auch wohl was taugt.
Pro-Ject DAC Box
DAC BOX

190 €.

Vom Onkyo A-5VL kann ich nur dringendst abraten. Die Digitalverstärker von Onkyo (VSLC Schaltung)) reagieren sehr sensibel auf Impedanzschwankungen und klingen an 9 von 10 Boxen grausig.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 04. Aug 2011, 18:31 bearbeitet]
OSwiss
Administrator
#20 erstellt: 04. Aug 2011, 18:39
Grüezi !!

Es gibt sogar eine ganze Menge älterer Vollverstärker mit D/A-Wandler; die waren nämlich Ende der 80er ziemlich "hipp"...

Hier eine Reihe von Gebrauchtgeräten,
die allesamt sehr empfehlenswert sind – da ist für jeden Geldbeutel etwas dabei:

  • Akai AM-75 http://cgi.ebay.de/A...&hash=item53e8785330
  • Akai AM-95 http://cgi.ebay.de/A...&hash=item4aad7b7f10
  • Onkyo A-8690 http://cgi.ebay.de/O...&hash=item4aad4185d1
  • Technics SU-V 90 D http://cgi.ebay.de/T...&hash=item256669ed2a
  • Yamaha AX-2000 http://cgi.ebay.de/Y...&hash=item4aad7a0146


    Gruß Olli.
  • kael1605
    Stammgast
    #21 erstellt: 04. Aug 2011, 19:32
    Danke an Olli.
    Die 5 Verstärker, die Du mir gannat hast sind sehr interessant, wobei der Yamaha als einziger in Frage kommen würde, da der eine FB hat. Die anderen muss ich mal bei HiFi-Wiki nachsehen inwieweit der ein oder andere auch eine FB hat. Weil das ist Must Have, ohne geht nicht.
    Und das mit dem DAC Wandler, weiß nicht. Da hat man schon wieder ein Gerät mehr.
    Muss ich mal sehen.
    Zarak
    Inventar
    #22 erstellt: 04. Aug 2011, 19:45

    Central_Scrutinizer schrieb:
    ...

    Der Onkyo 8050 soll sehr "scharf" klingen. Ist wohl nicht so der Hit. Im aktuellen Stereoplay Test steht ähnliches.

    ...


    Na wenn Stereoplay das schreibt, muß es ja stimmen...

    Ich hab das Gerät hier stehen und da klingt gar nix, der macht einfach seinen Job und das einwandfrei.

    mfg

    Zarak
    OSwiss
    Administrator
    #23 erstellt: 04. Aug 2011, 19:53
    Hallo Klaus !!

    Sorry, Deinen Wunsch nach einer Fernbedienung habe ich wohl überlesen...

    Von den oben genannten wurde damals tatsächlich nur der Yamaha AX-2000 mit einer Fernbedienung geliefert.
    Der ist jedoch zugleich ein seltenes und gesuchtes Sammlerstück - UVP lag bei 4.000 DM (!!) - und wird sicherlich kein Schnäppchen.

    Ansonsten fiele mir noch der Kenwood DA-9010 ein (mit FB), derzeit allerdings nicht in der Bucht.


    Gruß Olli.
    Central_Scrutinizer
    Hat sich gelöscht
    #24 erstellt: 04. Aug 2011, 20:08
    Zarak.


    Na wenn Stereoplay das schreibt, muß es ja stimmen...


    Aber wenn du ein Urteil schreibst, dann stimmt das natürlich..

    Die Kritik vom scharfen Klang des Onkyo 8050 stammt von Usern hier aus dem Forum. Wenn du richtig gelesen hättest, dann hättest du verstanden, das der Stereoplay Test dieses Urteil nur unterstützt.

    Nichts für ungut , aber ich vertraue hier eher den mir bekannten Aussagen aus dem Forum und dem Stereoplay Test als Dir.


    [Beitrag von Central_Scrutinizer am 04. Aug 2011, 20:10 bearbeitet]
    Zarak
    Inventar
    #25 erstellt: 04. Aug 2011, 20:45
    Ich hab das schon gelesen.

    Interessant finde ich aber immer wieder, wie User sich auf andere User beziehen, um wieder anderen Tips zu geben, ohne das entsprechende Gerät je bessenen zu haben.
    (bes. beliebt scheint dieses Vorgehen bei Verstärkerklang, usw. zu sein)

    Wenn das Ganze dann noch durch eine "Fachzeitschrift" verifiziert wird, ist die abweichende Meinung eines Besitzers selbstverständlich belanglos.

    Aber kann ja jeder glauben, was er will - wollte dem TE lediglich die Chance geben, auch mal von der anderen Seite zu schauen.

    Und jetzt kannst du weiter dem Vertrautem vertrauen.

    mfg

    Zarak
    Central_Scrutinizer
    Hat sich gelöscht
    #26 erstellt: 04. Aug 2011, 21:29
    Zarak:

    Ich schrieb er "soll" klingen. Habe also geschrieben das Andere die Erfahrung gemacht haben. Ich habe überhaupt keinen Tip angegeben. Nur eine Info für den TE, damit der Kauf kein Griff ins Klo wird.
    wollte dem TE lediglich die Chance geben, auch mal von der anderen Seite zu schauen.
    Diese Aussagen hier im Forum sind genauso viel Wert wie deine Aussage und nicht weniger. Warum soll er denn deine Erfahrungen ins Kalkül ziehen und die der Anderen nicht.

    Also dein Kommentar war schlicht überflüssig und unüberlegt.


    [Beitrag von Central_Scrutinizer am 04. Aug 2011, 21:30 bearbeitet]
    Zarak
    Inventar
    #27 erstellt: 04. Aug 2011, 22:09
    Mußt dich vor mir nicht rechtfertigen, aber wer hier was unüberlegt postet, sei mal dahin gestellt.

    Immerhin spreche ich von Geräten, welche ich besitze.

    Aber du hast neben dem Verweis auf andere User (bezügl. des 8050) ja auch noch den Onkyo A-5VL selber an 9 von 10 LS getestet, für "grausig" befunden und abgeraten.

    Oder ist das auch wieder nur "zitiert"... ?

    Ganz nebenbei werte ich nicht irgendwelche Geräte auf Basis der Meinungen anderer User ab.

    btw

    Wie klingt denn der HK 3490 ?

    mit freundlichen subjektiven Grüßen

    Zarak
    Central_Scrutinizer
    Hat sich gelöscht
    #28 erstellt: 04. Aug 2011, 23:29
    Zarak:

    du hast es immer noch nicht kapiert.
    Vermehrte User sind unzufrieden mit dem Gerät. Die Info hilft dem potentiellen Käufer bei der engeren Auswahl. ICH habe das Gerät nicht bewertet.

    Immer noch zu kompliziert? Solche Zusammenhänge sind auch wirklich komplex.


    Ich hab das Gerät hier stehen und da klingt gar nix


    das glaube ich aufs Wort.

    aber mußt dich vor mir nicht rechtfertigen.

    Ganz nebenbei habe ich Onkyo einen Verstärker mit VLSC Schaltung in meinem Eigentum gehabt und werte ihn einfach so ab.


    btw
    Z:

    Ich hab z.B. heute die hier die hier auf ebay entdeckt.

    Das sind definitv gute LS und der Preis ist fair, was aber nicht heißt, daß sie dir gefallen.


    Wie klingen den die Elac CL 82?

    Oder ist das auch wieder nur "zitiert"... ?

    willst du dem TE noch irgendwie weiterhelfen oder kommt da weiterhin nur Fanboy Geschwalle.


    [Beitrag von Central_Scrutinizer am 04. Aug 2011, 23:42 bearbeitet]
    mars100
    Neuling
    #29 erstellt: 05. Aug 2011, 06:18
    Der XTZ Class A100 D3 (mindaudio.de) ist ein klassischer Stereoverstärker mit einem opt. Digitaleingang und FB...
    Zarak
    Inventar
    #30 erstellt: 05. Aug 2011, 16:31
    @ Central_Scrutinizer

    Hey, du bist ja ganz Schlauer , hast meine Beiträge in anderen threads durchforstet, um mich persönlich anzugreifen.

    Muß ich dir leider sagen, daß du nicht aufgepaßt hast, denn ich habe nichts über den Klang der LS geschrieben und explizit darauf hingewiesen, daß die TE das selber beurteilen muß.

    Also nochmal langsam:

    ICH habe LS empfohlen ohne mich über den Klang zu äußern (da ich den Klang nicht kenne)

    DU hast 2 Verstärker über den Klang abgewertet
    (die du anscheinend beide nie besessen hast)

    Wer hat hier wohl objektiver beraten ?

    btw

    Ich stehe dazu, daß ich Onkyo Fan bin, deshalb aber längst nicht verblendet.

    Wenn du etwas intensiver recherchiert hättest, würdest du durchaus kritische Reviews über Onkyo Geräte im Onkyo thread von mir finden.

    Ich für meinen Teil versuche nämlich zumind. objektiv zu urteilen und zu beraten.

    Deswegen hab auch auf die pauschale Kritik der Onkyo würde "scharf" klingen reagiert, da das Gerät ansonsten recht gut zu den Anforderungen des TE paßt.
    (mal abgesehen von der Haptik)

    Zwar hab ich dich gar nicht direkt angegriffen, aber offensichtlich hast du dich wohl so gefühlt.

    Da kann ich aber nix für, denn ich hab mich auf die pauschale Aussage (inklusive "Stereoplay Rechtfertigung") bezogen.

    Ich beende die Sache hiermit, da der thread des TE sonst mit weiteren persönlichen Konflikten zugemüllt wird.


    mfg

    Zarak
    Central_Scrutinizer
    Hat sich gelöscht
    #31 erstellt: 05. Aug 2011, 16:51
    Z:
    Da kann ich aber nix für, denn ich hab mich auf die pauschale Aussage (inklusive "Stereoplay Rechtfertigung") bezogen.

    Ich beende die Sache hiermit, da der thread des TE sonst mit weiteren persönlichen Konflikten zugemüllt wird.


    hast Recht, hat der TE und der Thread nicht verdient.

    kael1605
    Stammgast
    #32 erstellt: 05. Aug 2011, 17:31
    Gut. Schön ist ja, das Ihr beiden jetzt euren Zwist beigelegt habt und wir jetzt wieder zu den wesentlichen Dingen kommen können, zumidest zu den Dingen die mich eigentlcih interessieren.
    Ich habe mir den XTZ und auch den Kennwood DA 9010 sowie den Onkyo mal genauer angesehen.
    Da werde ich mal weiter vergleichen, bin aber weiterhin für Tipps und Empfehlungen empfänglich.
    weimaraner
    Hat sich gelöscht
    #33 erstellt: 05. Aug 2011, 22:39
    Hallo,

    als Stereogerät mit optischen Eingängen gäbe es im Preisbereich bis 250€ noch den Kenwood RA 5000.

    Gruss
    matts82
    Ist häufiger hier
    #34 erstellt: 08. Aug 2011, 05:27
    Hi,

    warum eigentlich nicht sowas:

    http://www.amazon.de...id=1312781203&sr=8-1


    Wurde mir empfohlen und wenn ich gerade die Kohle hätte, hätte ich schon zugegriffen. Ist bestimmt auch Mac kompatibel?!

    Gruss, Matthias
    sacre
    Ist häufiger hier
    #35 erstellt: 07. Jan 2013, 23:48
    Wenn's super klingen soll - Yamaha AX-2000
    Suche:
    Das könnte Dich auch interessieren:
    Verstärker mit optischem Eingang
    keinepanik am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  5 Beiträge
    Verstärker mit optischem Eingang
    VeggieBurger am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  14 Beiträge
    Stereo Verstärker mit optischem Eingang
    ThomasS7 am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  2 Beiträge
    Suche Verstärker für Stereobetrieb mit optischem Eingang
    gemuesebaer am 30.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.10.2011  –  9 Beiträge
    Suche einfachen Verstärker mit optischem Eingang!
    ascompany am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  11 Beiträge
    Verstärker (mit optischem Eingang) für den PC
    duffy_ am 05.03.2015  –  Letzte Antwort am 07.03.2015  –  5 Beiträge
    ganz kleiner Verstärker mit optischem Eingang gesucht
    whosdrunk am 10.07.2015  –  Letzte Antwort am 10.07.2015  –  12 Beiträge
    Stereovollverstärker mit optischem Eingang?
    wetter-frosch am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  10 Beiträge
    Stereo Verstärker mit subwoofer pre-out und optischem eingang
    masterlen am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  34 Beiträge
    Suche Stereo Verstärker für 2x KEFIQ10 mit optischem Eingang
    AU_Alex am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 25.07.2012  –  9 Beiträge

    Anzeige

    Aktuelle Aktion

    Hersteller in diesem Thread Widget schließen

    • Harman-Kardon
    • Kenwood
    • Technics
    • XTZ
    • Onkyo
    • Elac
    • Akai
    • Grundig
    • Perixx

    Forumsstatistik Widget schließen

    • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 46 )
    • Neuestes MitgliedSilles
    • Gesamtzahl an Themen1.345.531
    • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.583