Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker: "nur" Stereo - aber Optischer Eingang"

+A -A
Autor
Beitrag
manniklar
Neuling
#1 erstellt: 28. Mai 2011, 21:59
Hallo Zusammen,

ich suche einen Verstärker, der einfach einen guten Stereo sound abgibt, aber auch über einen optischen Eingang verfügt.
Der CD Player soll über chinch angeslossen werden, bluray und IPTV receiver gehen via HDMI in den Fernseher, dessen optischen Ausgang moechte ich dann in den optischen Eingang des Verstärkers geben, um die Signale auch ueber die Anlage hoeren zu koennen.
Leider finde ich nur A/V Verstärker, mit Dolby digital und 5.1 Kram, die den optischen Eingang haben. Aber welch "reiner" Stereo Verstärker hat auch einen optichen Eingang? Oder schliesst sich das aus?

Danke und gruss
Casares
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Mai 2011, 23:26
In der 300-400 Euro-Klasse:

Onkyo A5-AL (schwer zu finden)
Onkyo TX 8050 (angeblich ab Anfang Juni erhätlich)
Harman Kardon 3490

Und die genannten Geräte haben nur einen digitalen Chinch-Eingang (teilweise aber einen weiteren optischen). Wenn Du also wirklich 2+ coaxiale Digitaleingänge brauchst, wirds schwierig.

Alternative ist ein externer DAC.


[Beitrag von Casares am 29. Mai 2011, 00:40 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Mai 2011, 06:14

Casares schrieb:
Onkyo A5-AL (schwer zu finden).





http://www.csmusiksy...df1ae32a56cdf8a63e2a

Der Onkyo besitzt neben einem digitalen Coax Eingang auch einen weiteren optischen Digitaleingang.

Ebenso der H/K 3490,er besitzt auch beide Eingangsarten.

Günstiger wäre noch der Kenwood RA 5000 zu nennen,
dieser besitzt neben einem Koax zwei Opt. Digitale Eingänge,
hinzu kommen hier auch noch HDMIs wenn man Wert darauf legt.

ein Modell mit noch mehr digitalen Eingängen gibt es von XTZ,
den Class A 100, ein opt. und mehrere Koax.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 29. Mai 2011, 06:18 bearbeitet]
manniklar
Neuling
#4 erstellt: 29. Mai 2011, 10:03
Hallo Casares, Hallo Weimaraner,

vielen Dank für die Antworten.

Sehr schön, der Kenwood ist exakt das, was ich suchte.

Was ist denn generell zu empfehlen:
Quellen wie z.B. einen Blueray Player via HDMI an den TV, und dann optisch den Sound weiter an den Verstärker. Oder Blueray, IPTV Receiver usw. direkt mit HDMI an den Kenwood, und dessen HDMI Out (Soll das der HDMI "Monitor" anschluss sein?) an den TV?

Und wie werden heutzutage CD Player angeschlossen? Immer noch Cinch oder auch mit nem optischen Kabel?

Und eine letzte Frage:
Ich habe diese Boxen hier,
http://www.avance-international.com/prod_omega_frameset.html

passen die zu dem Kenwood? Man hört ja nur, dass die Impendanz zum Verstärker passen müsste etc. Gibt es da eine Faustregel?

Vielen Dank.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Mai 2011, 10:50
Hallo,

deine Lautsprecher können mit jedem hier genannten Kandidaten betrieben werden,das ist kein Problem.

Heutzutage werden so gut wie keine Lautsprecher mehr gebaut welche in der Impedanz so kritisch ausfielen das sie deshalb im Normalgebrauch Probleme machen würden.

Anderst sieht es bei Experten aus welche mehrere Lautsprecherpaare an einen Verstärker frickeln und sich dann wundern das irgendwann der Verstärker schlapp macht weil ihnen nicht bewusst ist damit die Gesamtimpedanz in bedrohliche Gefilde verrutscht zu haben.

CD Player können analog wie digital verbunden werden,
ob es da bei dir klangliche Unterschiede macht kann keiner vorhersagen,
wir kennen ja die D/A Wandler nicht,da macht Versuch kluch.

Das mit den HDMI usw.
das kommt auch imer darauf an welchen Ton du über TV,welchen über die Anlage hören möchtest,
oder grundsätzlich alles über die Anlage usw.

Da hilft aber auch ertsmal das Einlesen in die diversen Bedienungsanleitungen der Geräte,
im konkreten Fall wenn die Geräte vorhanden sind und du weisst was du wie hören möchtest kann man ja explizit nochmal darauf eingehen wenn etwas nicht funktionieren sollte.

Gruss
manniklar
Neuling
#6 erstellt: 30. Mai 2011, 18:19
Hi Weimeraner,

alles klar vielen dank, dann werde ich das mal ausprobieren.
Gruß
manniklar
Neuling
#7 erstellt: 05. Jan 2012, 12:13
Hallo zusammen,

ich wollte diesen zeitlich doch etwas zurückliegenden thread aufgreifen, da ich mir zum einen den Kenwood RA 5000 aufgrund weimaraner's tip endlich zugelegt habe, zum anderen weil ich auch gleich ein Frage zur angesprochenen Verkabelungsthematik habe.

Zunächst überzeugt mich der reine Stereo Modus (Pure Audio nennt Kenwood das), und auch der virtuelle "Surroundsound" kann sich wirklich hören lassen.

Viel mehr geben mir die (vielen) Anschlussmöglichkeiten zu denken. Zur Zeit habe ich einen Bluray Player über HDMI 1.4a Kabel an den ersten HDMI Eingang des Kenwood angeschlossen. Am HDMI Out des Kenwood hängt der TV.
Bild und Ton werden also mittels HDMI bertragen - nur leider nicht synchron. Wie ich jetzt lernen musste, scheint das bei HDMI ein bekanntes Problem zu sein. Zwar hat der Kenwood eine Lip Sync automatik, welche aber leider überhaupt nicht funktioniert. Bei brandneuen Konzert DVD's musste ich also ewig lange über die manuelle synchronisation Bild und Ton im ms-Bereich angleichen. Schlimm kommt hinzu, dass die Anpassung scheinbar von Bluray zu Bluray variiert und ich jedesmal 10 minuten benötige, um den best möglichen wert einzustellen. Ist das wirklich so gedacht oder liegt hier ein EInstellungsfehler vor?
Bei meinem IP-TV-Receiver, auch über HDMI auf einem anderen HDMI Eingang am Kenwood, muss ich die synchonisation auch vornehmen...
Hat hierzu jemand eine Idee?

Oder ist alternativ der Sound vom Bluray Player über chinch oder optische Kabel an den Kenwood anzuschließen?

Danke schonmal!
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 05. Jan 2012, 12:21

weimaraner schrieb:

Casares schrieb:
Onkyo A5-AL (schwer zu finden).







Kann mich da nur anschließen, denn was soll da schwer zu finden sein außer Du suchst ob irgendjemand wo einen vergessen hat und er herrenlos irgendwo rumsteht...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Verstärker gesucht: optischer Eingang, sonst nichts
monstersemmel am 30.09.2012  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  16 Beiträge
Vintage Verstärker, optischer Digital-Eingang, Stereo oder Surround
Cokai am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  12 Beiträge
NAD C320 BEE: optischer Eingang?
ego_sum am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  4 Beiträge
Stereo-Verstärker mit USB Eingang
k-ksen am 26.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  5 Beiträge
NAD L54 - optischer Eingang
hifi_fanfan am 05.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  6 Beiträge
Verstärker mit XLR Eingang
vfranky am 09.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  2 Beiträge
Stereo Verstärker mit Digital eingang
KAMOV am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  14 Beiträge
Stero Verstärker mit digital Eingang?
Lumolino am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  5 Beiträge
Suche Vollverstärker, fragen Optischer Eingang
gerDman am 10.11.2015  –  Letzte Antwort am 12.11.2015  –  7 Beiträge
Verstärker mit optischem Eingang
VeggieBurger am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.004