Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxen für Yamato JR 5073 oder ab in den Müll?

+A -A
Autor
Beitrag
flynn.taggart
Neuling
#1 erstellt: 27. Jul 2009, 19:55
Hallo,

Zuerst muss ich erwähnen, dass ich in diesem Bereich so gut wie keine Ahnung habe. Gehöre auch zu denen, die sich so eine Plastikanlage für 180€ gekauft haben.

Also, ich habe eine Panasonic SA-HT340 http://www.panasonic...lourVar=SC-PT160EG-S vor 2 Jahren gekauft. Ich benutzte die Surround Eigenschaften jedoch überhaupt nicht. Ist nicht mal an meinen LCD angeschloßen. Der Bass ist ganz in Ordnung, jedoch kaum besser als bei den 30€ Logitech PC-Boxen von meinem Bruder. Eigentlich höre ich nur Musik vom Laptop auf dem 5.1 System und als ein Fan der elektronischen Musik reicht mir der Bass bei weitem nicht.

Jetzt habe ich sozusagen "auf dem Dachboden" einen Receiver aus den 80er Jahren entdeckt: Yamato JR-5073 2 x 40 W DIN
http://www.hifi-foru..._id=84&thread=10430&
2x40W klingt nach wenig, jedoch geben die angeschlossenen alten "Holz-look" Boxen schon bei 30% Lautstärke den Geist auf, wobei dies schon recht laut ist.

Meine Frage ist nun folgendes:
Lohnt es sich, den Yamato Receiver mit 2 Boxen auszustatten, wenn ja, welchen und kann man ihn an meinen Laptop anschließen? Ich würde das 5.1 System dafür verkaufen (sowas ist doch eh Schrott ). Müsste ja noch wenigsten 80-100€ bringen. Und dann kann man ja etwas für die Boxen drauflegen.

Alternativ gäbe es heute noch die Logitech Z 2300 2.1 für 90€ im Angebot. Viel mehr Geld hab ich als Student eh nicht zur Verfügung.

Danke schon mal für eure Hilfe. Tut mir Leid, falls das hier alles dumme Fragen sein sollten

Grüße,

Flynn


[Beitrag von flynn.taggart am 27. Jul 2009, 19:59 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#2 erstellt: 28. Jul 2009, 08:35
Hi,

willkommen im Forum

zu deiner Ausgangslage:


Ich würde das 5.1 System dafür verkaufen (sowas ist doch eh Schrott ). Müsste ja noch wenigsten 80-100€ bringen


rechne mit eher weniger, es ist Sommer- und damit auch Urlaubszeit (dafür kriegst du andersrum Gebrauchtware i.d.R. momentan günstiger ). Behalt es erst mal.


2x40W klingt nach wenig


Reicht eigentlich voll aus (außer für laute lange Partys), kommt eben drauf an, was du wie laut in was für einem großen/kleinen Raum zu hören gedenkst.


Lohnt es sich, den Yamato Receiver mit 2 Boxen auszustatten, wenn ja, welchen und kann man ihn an meinen Laptop anschließen?


zu beiden Fällen von mir ein "Ja", gibt zwar sicherlich hochwertigere Verstärker, aber das küümert erst mal nicht.

Aber welche Boxen? Zumal s.o., zum anderen wieviel kannst/willst du bezahlen?


Alternativ gäbe es heute noch die Logitech Z 2300 2.1


Vergiss das lieber, mit ordentlichen Gebrauchten an deinem Yamato wirst du wesentlich mehr Freude haben.


Klär zunächst mal dein Budget und deine musikalischen Anforderungen, dann werden die Ratschläge konkreter
Als grobe Orientierungshilfe: Für akzeptable Gebrauchte solltest du min. 70-90€ kalkulieren (excl. Versand).

Außerdem anzuführen wäre, dass es ratsam erscheint, sich LS vor dem Kauf anzuhören, was jedoch (v.a. bei Gebrauchten) selten möglich ist.


EDIT: Jetzt sind ja Sem.-Ferien. Käme Selbstbau für dich in Betracht?


[Beitrag von kadioram am 28. Jul 2009, 08:38 bearbeitet]
flynn.taggart
Neuling
#3 erstellt: 28. Jul 2009, 11:21
Danke für die Antwort.
Ich wohne noch zuhause, da die Uni in meiner Heimatstadt ist. Deswegen könnte ich die Boxen entweder im Erdgeschoss mit 60qm oder in meinem Zimmer mit 13qm platzieren. Krach kann ich machen soviel wie ich will, da ich momentan so gut wie allein wohne
Parties wird es vielleicht hin und wieder geben, aber eigentlich will ich die Lautstärke nicht übertreiben damit man noch quatschen kann.
Ich denke mal, am meisten Wert lege ich auf einen kräftigen Bass. Ich höre größtenteils das, was momentan in den Clubs gespielt wird.
Ja, ab Mittwoch hab ich Semesterferien. Zeit und Werkzeug für Selbstbau wären vorhanden. Hab zwar nicht besonders viel handwerkliche Erfahrung, aber ich denke, das wär mal ein schönes Projekt.
Bei gebrauchten Boxen kenne ich mich nicht aus. Das wäre mir also zu viel Risiko. Oder gibt es da Marken, bei denen man im Prinzip keinen Fehler machen kann?
Budget: Im Prinzip kann ich schon mehr ausgeben. Was wäre denn das Minimum beim Selbstbau? Geht für unter 200€ schon etwas?
kadioram
Inventar
#4 erstellt: 28. Jul 2009, 14:02

Ich denke mal, am meisten Wert lege ich auf einen kräftigen Bass. Ich höre größtenteils das, was momentan in den Clubs gespielt wird.


Mit kleinen Lautsprechern kriegst du das wohl eher nur bedingt hin. Bei größeren hast du aber das Problem der ausreichenden Verstärkerleistung, da diese meist wesentlich leistungshungriger sind.

Falls du den Yamato behalten willst, dann würde ich dir eher zu einem aktiven Sub und zwei kompakten LS raten.

Zum Thema Selbstbau zwei Vorschläge:

Zum einen einfache "Viecher" (Thread dazu hier)

Ein anderer günstiger Bausatz wäre für die Mivoc TL 25 JM (Thread dazu hier). Ob für die allerdings die 2x40 Watt lange reichen...

Natürlich kannst du dir auch kleine kompakte selbst bauen. nur beim Aktiven Sub kommt dich das Verstärkermodul schon auf min. 60-70€, deshalb hier evtl einen gebrauchten.

Eine kompakte Übersicht zu verschiedenen Projekten (mit ~Stückpreisangabe) von Forumsusern findest du hier.
Andererseits bekommst du für 200€ auch einen stärkeren Verstärker als den deinen und akzeptable gebrauchte LS.

Bei LS musst du jedoch schauen, ob sie auch versendet werden (kostet i.d.R. min. 20€). Besser wären allerdings welche aus der näheren Umgebung zum Selbstabholen, welche Ecke von Deutschland besetzt du denn?
flynn.taggart
Neuling
#5 erstellt: 28. Jul 2009, 17:19
Die Viecher gefallen mir; sehen doch schon mal sehr schön aus.
Wohne in Mittelfranken, Erlangen, um genau zu sein.

Ich hab mir mal die alten vom Dachboden Boxen angeschaut. Sind von Wigo acustic.
Scheinen doch einiges zu leisten:
"Nennbelastbarkeit 90W
Musikbelastbarkeit 130W
Nennscheinwiderstand 8 Ohm

Anschluss an Verstärker mit 4-8 Ohm Impedanz möglich"

Das scheinen doch recht gute Daten zu sein wenn man auf die Wattzahlen schaut. Sind die kaputt oder hab ich die falsch angeschlossen? Die rasseln ab 30% Lautstärke nur noch. Die Membran ist vorne in der Mitte etwas eingedrückt...

Also ein Sub und Verstärker müssen wohl auch her. Worauf muss ich da bei der Suche achten und geht das überhaupt noch für unter 200€?

Edit:
Was ist von dem Verstärker zu halten: http://cgi.ebay.de/K...94:50#ht_1357wt_1165


[Beitrag von flynn.taggart am 28. Jul 2009, 17:28 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#6 erstellt: 28. Jul 2009, 19:03

Wohne in Mittelfranken, Erlangen, um genau zu sein.

Angenehm, Bamberg


Sind von Wigo acustic.


Eine von denen hier? sind ansich gar nicht schlecht.


Das scheinen doch recht gute Daten zu sein wenn man auf die Wattzahlen schaut.


Ganz allgemein: Vergiss bitte ganz schnell, dass anhand der Wattzahl irgendeine Qualitätsaussage getroffen werden kann.
Das einzige, wobei die Wattzahl zu beachten ist, ist bei andauernden hohen Pegeln.
denn -> im Eingangspost schreibst du:

2x40W klingt nach wenig, jedoch geben die angeschlossenen alten "Holz-look" Boxen schon bei 30% Lautstärke den Geist auf, wobei dies schon recht laut ist.


Kann daher kommen, dass die Lautsprecher mehr Leistung vertragen (nicht haben), als der Verstärker liefern kann, der fängt dann, sofern zu schwach im Verhältnis zu den LS, bald das Verzerren (Kotzen) an. Und diese verzerrten verstärkten Signale machen Lautsprecher eher kaputt als ein "zu starker" Verstärker.

Andererseits:

Die rasseln ab 30% Lautstärke nur noch.


Du meinst bei "9Uhr-Stellung" des Lautstärkereglers kratzen die Tieftöner? Dann wären wohl die Schwingspulen hinüber.


Nennscheinwiderstand 8 Ohm


An sich kein Problem für egtl. alle Verstärker.


Für die Viecher würde dein Amp schon reichen, da die einen enormen Wirkungsgrad haben, selbst gehört hab ich sie leider noch nicht.

Dein verlinkter Verstärker ist akzeptabel, viele Reserven nach oben brauchst du allerdings nicht erwarten, wart lieber noch ein paar Tage ab, bis dis die Schulferien anfangen, dann wird´s erfahrungsgemäß etwas billiger am Gebrauchtmarktv (da viele im Urlaub). Hab grad leider keine Zeit mehr, schau morgen mal wieder rein
flynn.taggart
Neuling
#7 erstellt: 30. Jul 2009, 18:14
So, Klausuren vorbei, endlich Zeit...

Hab die Boxen noch einmal bei mir angeschlossen. Ich glaube, beim 1. Mal anschließen habe ich was falsch gemacht. Klingen in der Tat schon besser als die 5.1 Panasonic Anlage.

Hier sind mal Bilder von dem Receiver und den LS ohne die hässliche braune Stoffabdeckung.

http://imgur.com/LkDpM.jpg

http://imgur.com/kiUwo.jpg

http://imgur.com/BtaGe.jpg


Es keine von dem Prospekt http://wegavision.pytalhost.com/wigo78/ aber von den Daten und der Größe her sind sie zwischen den A13 und A16 LS.
Wie kann man die Membran vorne eigentlich wieder ausdellen?

Wenn ich den Bass voll aufdrehe und mal nen Basstest ausprobiere, kann ich die Lautstärke bis zur Hälfte aufdrehen bevor die Boxen das "Rotzen" anfangen. Ist schon mal tiefer und stärker als der kleine Sub vom Panasonic Teil daneben. Wenn ich den Bass ins Minus drehe, kann ich die Lautstärke so weit hochdrehen, dass es mir zu viel wird. Der Verstärker scheint also genug liefern zu können.

D.h. im Prinzip brauche ich wohl keine neuen Boxen, aber ein Sub müsste sollte schon her.
Wie würde ich das überhaupt anschließen können? Müsste ein neuer Verstärker für den Sub her, den ich an den Yamato anschließe, oder wie läuft das?
kadioram
Inventar
#8 erstellt: 31. Jul 2009, 00:33

Wenn ich den Bass voll aufdrehe und mal nen Basstest ausprobiere, kann ich die Lautstärke bis zur Hälfte aufdrehen bevor die Boxen das "Rotzen" anfangen.


Naja, Clubathmosphäre würde ich von Kompakt-LS auch nicht erwarten. Was meinst du übrigens mit "Basstest" und "Bass voll aufgedreht"? Bassregler auf +9 wie auf dem Bild? Da würde wohl jeder andere LS ebenfalls rotzen.

Ich denk mal, dass dein Yamoto mit deinen Wigos ganz gut klar kommt, diesbezüglich würde ich mir keine Gedanken machen. ABER LASS DENN BASSREGLER NICHT PERMANENT AUF +9!


Zum Sub:

Wie würde ich das überhaupt anschließen können? Müsste ein neuer Verstärker für den Sub her, den ich an den Yamato anschließe, oder wie läuft das?


Einen neuen Verstäerker brauchst du da nicht, lediglich einen aktiven Sub (also mit eingebautem Verstärker) mit aktiver Freq.-Trennung, den du z.B. an den Tape-out-Ausgang des Yamoto hängst (mit einem sog. Y-Kabel).

Nochwas:

Wenn ich den Bass ins Minus drehe, kann ich die Lautstärke so weit hochdrehen, dass es mir zu viel wird.


Zum mal kurz Testen vertretbar, aber für die Hochtöner deiner LS aus oben schon genannten Gründen sehr gefährlich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktive Boxen für den Computer
amieX am 10.06.2014  –  Letzte Antwort am 10.06.2014  –  2 Beiträge
Sansui 6100-AV noch was wert? / lieber verschenken? müll?
pillepalle85 am 22.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  3 Beiträge
Was für Boxen etc bis 200????
Memphis02 am 24.09.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  110 Beiträge
Aktivboxen oder Verstärker+Boxen für den "Dual CS 505-4" ?
reispiri am 13.06.2011  –  Letzte Antwort am 13.06.2011  –  4 Beiträge
Teufel oder Canton Boxen für altes Verstärkerschätzchen??
Dr.Zildjian am 25.11.2011  –  Letzte Antwort am 27.11.2011  –  16 Beiträge
Verstärker für JBL Boxen
Neptuns am 06.04.2004  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  2 Beiträge
Boxen für Fernseher
Dvdscot am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  2 Beiträge
Verstärker für 90er Boxen
Egide_King am 05.09.2015  –  Letzte Antwort am 07.09.2015  –  19 Beiträge
Stereo Boxen für 200E
highlightt am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  5 Beiträge
Boxen für meine Blockhütte?
Steals am 13.06.2013  –  Letzte Antwort am 14.06.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Panasonic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 81 )
  • Neuestes Mitgliedloricaria
  • Gesamtzahl an Themen1.345.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.175