Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Lautsprecherboxen für NAD 7000

+A -A
Autor
Beitrag
webblaster
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Jul 2009, 05:55
Hallo zusammen!

Suche für eine Bekannte Hilfe bei der Kaufentscheidung zu neuen Lautsprechern.

Als Endstufe fungiert ein NAD 7000 Monitor Series Stereo Reveiver. Ist bereits etwas in die Tage gekommen, aber könnte vielleicht weiterhin verwendet werden. Die Ausgangsleistung ist mir momentan leider nicht bekannt. Habe dazu auch im Internet keine Angaben gefunden.
Eine Skizze vom Wohnzimmmer könnt Ihr Euch skizzehier ansehen. Auf dem Boden ist Laminat verlegt. An den blau markierten Stellen sollen die Lautsprecher stehen. Die roten Linien stellen das Sofa dar.

Sie möchte möglichst ein 2.1 System, mit eleganten Lautsprechern auf schmalen Lautsprecherständern, die möglichst "unsichtbar" im Raum verschwinden. Musikrichtung ist vorwiegend Klassik, aber auch andere Musikrichtungen.
Möglicherweise könnte man sie doch noch zu einem Einlenken bewegen, lieber Standlautsprecher zu verwenden - dann jedoch auch möglichst elegante in entsprechendem Design.

Budget soll zunächst nicht begrenzt werden. Es sollte natürlich ein gutes Preis- / Leistungsverhältnis bestehen.
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 29. Jul 2009, 06:03
Die Aufstellung der Lautsprecher in den Raumecken ist natürlich aus akustischer Sicht wenig sinnvoll. (Stichwort Raummoden)

Kannst du denen etwas Wandabstand gewähren, oder stehn die wirklich direkt an den Wänden?
webblaster
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Jul 2009, 06:17
Maximal 15 cm
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 29. Jul 2009, 06:21

webblaster schrieb:
Maximal 15 cm


Dann scheiden schon ziemlich viele Lautsprecher aus. Was man da noch mit halbwegs gutem Gewissen empfehlen kann, ist die KEF iQ Serie.
audioinside
Inventar
#5 erstellt: 29. Jul 2009, 06:40
"Wohnst Du noch oder hörst Du schon?" ...würde hier passen. Der Raum ist alles andere als ideal um eine gute LS-Aufstellung zu bekommen. Egel auf welchem Teil des Sofas man sitzt kommt der Ton immer von vorn und von der Seite hinter dem Ohr. So erreicht man eher einen Kopfhörereffekt als ein räumliche Stereobühne. Ein Hörplatz genau in der Ecke in der das schwarze Kreuz gezeichnet ist, wäre auch alles andere als ideal. Besser aufgestellt würde ein LS entweder mitten im Raum oder vor der Tür stehen - beides inakzeptabel. Standlautsprecher würden hier auch nichts retten und so in die Ecken gequetscht eher das Gegenteil bewirken. Ich würde hier auch kleine aber gute LS mit Ständern verwenden.

Edit. Was noch gehen würde: Wenn der linke LS an der Ecke zum Essbereich steht, der rechte wie eingezeichnet und der Hörplatz auf dem Sofa unten (linker Teil) wäre. Dann gingen sogar Standlautsprecher.


[Beitrag von audioinside am 29. Jul 2009, 06:50 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 29. Jul 2009, 06:43
Mir fällt noch das Thema Deckenlautsprecher ein, das wäre Dezent und mit nem Sub evtl klanglich noch besser als eine Lösung mit der komischen Aufstellung. Bissel handwerkliches Geschick und eine abgehangene Decke wären da allerdings Pflicht.
webblaster
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Jul 2009, 07:07
Vielen Dank für Eure bisherigen Antworten.

@ audioinside: Welche kleinen Lautsprecher mit Ständern würdest Du konkret empfehlen?
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 29. Jul 2009, 07:23

webblaster schrieb:
Vielen Dank für Eure bisherigen Antworten.

@ audioinside: Welche kleinen Lautsprecher mit Ständern würdest Du konkret empfehlen?


Ich bin zwar nicht Audioinside, aber die KEF iQ1 wäre da ne gute Wahl bei der Aufstellung. Dazu noch einen Subwoofer.
webblaster
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Jul 2009, 08:40
Die KF1 iQ1 sind optisch leider abgelehnt worden...
Am liebsten weiß, cremefarben oder silber und dezenter
audioinside
Inventar
#10 erstellt: 29. Jul 2009, 11:10
Wenn die KEF aus optischen Gründen ausscheidet, scheiden noch weitere interessante LS aus. Sie soll sich mal eine Canton Vento 820 ansehen, die gibt's auch in den gewünschten Farben...
webblaster
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Jul 2009, 14:35
Die sind leider alle zu groß.
Sie sollen eher schlicht sein wie man es aus einigen Cinema-Systemen kennt. Kleine Lautsprecher an schmalen Lautsprecherständern. Dabei allerdings keine "Billig-Produkte" wie man sie überall kaufen kann. Sie meinte sie hätte da von Bose welche gesehen, wobei ich Ihr von Bose-Produkten u. a. aufgrund völlig überzogener Preise eher abgeraten haben.
audioinside
Inventar
#12 erstellt: 29. Jul 2009, 14:42
Alle zu groß? Dachte die sollen auch klingen?

Bose und HiFi? Das passt irgendwie nicht. Na ja, so wie sie aufgestellt werden sollen ist es eigentlich auch egal.
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 29. Jul 2009, 15:16
Revox Re:sound G Mini wären da noch was. Die sind sehr kompakt und haben brilliante Höchtöner verbaut, benötigen aber aufgrund der Größe zwingend einen Subwoofer. Gibt es in glanzlack Schwarz und Weiß.
audioinside
Inventar
#14 erstellt: 29. Jul 2009, 16:11
Wenn's etwas exclusiver sein darf:

http://www.bang-olufsen.com
webblaster
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Jul 2009, 05:30
Bang & Olufsen liegen doch nicht mehr im Preisbereich des Möglichen.

Wo kann man die Revox-Lautsprecher denn bekommen? Auf der Hompage finde ich nur technische Daten, Bedienungsanleitungen, Produktfotos usw.
Eminenz
Inventar
#16 erstellt: 30. Jul 2009, 13:25

webblaster schrieb:
Bang & Olufsen liegen doch nicht mehr im Preisbereich des Möglichen.

Wo kann man die Revox-Lautsprecher denn bekommen? Auf der Hompage finde ich nur technische Daten, Bedienungsanleitungen, Produktfotos usw.


Revox hat einen exzellenten Service. Da lohnt ein Anruf, die helfen da weiter, nennen dir Händler in der Nähe oder schicken dir die Lautsprecher zum Test gleich zu.

Alternativ kannst du dir auch die Re:sound S Piccolos anschauen, die haben zwar nicht den brillianten Hochtöner der Re:sound G Minis, aber sind klanglich auch sehr gut. Ich habe hier die kleinen Magic Cubes als Überbleibsel eines ehem. Revox Re:sound S Systems.
webblaster
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Jul 2009, 14:43
Bin unter dem Menüpunkt "Revox Multiroom Center" fündig geworden.

Kannst Du mir sagen, was die sound G Mini in Verbindung mit einem entsprechenden Subwoofer kosten?
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 30. Jul 2009, 16:22

webblaster schrieb:
Bin unter dem Menüpunkt "Revox Multiroom Center" fündig geworden.

Kannst Du mir sagen, was die sound G Mini in Verbindung mit einem entsprechenden Subwoofer kosten?


Sicher kann ich dir das nicht sagen. Ich empfehle wirklich mal dort anzurufen oder ne Mail hinzuschicken. Ich kann dir nur sagen, wie sie klingen
webblaster
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 31. Jul 2009, 05:20
Alles klar. Werde ich machen. Vielen Dank erstmal!
Hast Du einen konkreten Subwoofer, den Du dazu empfehlen würdest? Die G-Serie hat ja keinen eigenen.
In der Produktbeschreibung der RE:sound G Mini steht auch etwas davon das es zu einer Basswiedergabe kommmt "die mehr als verblüffend" sein soll... Trotzdem nen Sub notwendig?


[Beitrag von webblaster am 31. Jul 2009, 05:23 bearbeitet]
audioinside
Inventar
#20 erstellt: 31. Jul 2009, 05:55
Für tiefe Frequenzen benötigt man Lautsprecherfläche um die Luft entsprechend in Bewegung versetzen zu können. Die "verblüffende" Basswiedergabe bezieht sich hier wohl auf die Größe des Gehäuses. Aber da vorwiegend Klassik gehört werden soll, sind abgrundtiefe Bässe nicht so entscheidend. Vielleicht erst mal ohne probieren und wenn es dann untenrum zu wenig ist, kann man den Sub immer noch nachrüsten. Bei der S Serie findet man auch Subs.


[Beitrag von audioinside am 31. Jul 2009, 05:56 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 31. Jul 2009, 11:18

webblaster schrieb:
Alles klar. Werde ich machen. Vielen Dank erstmal!
Hast Du einen konkreten Subwoofer, den Du dazu empfehlen würdest? Die G-Serie hat ja keinen eigenen.
In der Produktbeschreibung der RE:sound G Mini steht auch etwas davon das es zu einer Basswiedergabe kommmt "die mehr als verblüffend" sein soll... Trotzdem nen Sub notwendig?


Die Bassleistung ist für einen Lautsprecher dieser Größe erstaunlich. Aber du brauchst zwingend einen Sub.

Optisch ansprechend und passend zu den Revox sind die Elac Subs. Ich selber hatte zwei Elac 111.2 zur Unterstützung meines Revox Systems. Mittlerweile steht noch einer hier.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Lautsprecherboxen für mein Verstärker
Andreas456 am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 22.05.2008  –  8 Beiträge
Lautsprecherboxen für Küche (Ecken o. Deckeneinbau)
am 05.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  3 Beiträge
Neue LS für NAD-Verstärker gesucht
alfred1410 am 24.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  6 Beiträge
Boxen für meine neue NAD C715 ?
Zuckerbussi am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  17 Beiträge
Suche neue Lautsprecher für Nad C320
tmblinten am 07.10.2015  –  Letzte Antwort am 10.10.2015  –  16 Beiträge
Neue Lautsprecher ~600? NAD C355BEE
Jakob1981 am 16.03.2015  –  Letzte Antwort am 19.03.2015  –  55 Beiträge
Suche Standlautsprecher für NAD
seppelceh am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  2 Beiträge
Lautsprecher für NAD C320BEE
mc_vinyl am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2005  –  4 Beiträge
welche Lautsprecher zu einem Marantz pm-7000
Type02 am 25.10.2011  –  Letzte Antwort am 26.10.2011  –  5 Beiträge
NAD
gazebo am 30.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Canton
  • Revox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedlouislitt
  • Gesamtzahl an Themen1.344.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.215